DE102004005513A1 - Start-up device for a motor vehicle has an identification unit with an identification attribute and a starter unit for checking the identification attribute - Google Patents

Start-up device for a motor vehicle has an identification unit with an identification attribute and a starter unit for checking the identification attribute

Info

Publication number
DE102004005513A1
DE102004005513A1 DE200410005513 DE102004005513A DE102004005513A1 DE 102004005513 A1 DE102004005513 A1 DE 102004005513A1 DE 200410005513 DE200410005513 DE 200410005513 DE 102004005513 A DE102004005513 A DE 102004005513A DE 102004005513 A1 DE102004005513 A1 DE 102004005513A1
Authority
DE
Grant status
Application
Patent type
Prior art keywords
identification unit
unit
characterized
identification
device according
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Ceased
Application number
DE200410005513
Other languages
German (de)
Inventor
Martin Grade
Dietmar Grave
Bernd Rech
Christian Wick
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Volkswagen AG
Original Assignee
Volkswagen AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60RVEHICLES, VEHICLE FITTINGS, OR VEHICLE PARTS, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B60R25/00Fittings or systems for preventing or indicating unauthorised use or theft of vehicles
    • B60R25/20Means to switch the anti-theft system on or off
    • B60R25/2063Ignition switch geometry
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60RVEHICLES, VEHICLE FITTINGS, OR VEHICLE PARTS, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B60R25/00Fittings or systems for preventing or indicating unauthorised use or theft of vehicles
    • B60R25/01Fittings or systems for preventing or indicating unauthorised use or theft of vehicles operating on vehicle systems or fittings, e.g. on doors, seats or windscreens
    • B60R25/04Fittings or systems for preventing or indicating unauthorised use or theft of vehicles operating on vehicle systems or fittings, e.g. on doors, seats or windscreens operating on the propulsion system, e.g. engine or drive motor
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60RVEHICLES, VEHICLE FITTINGS, OR VEHICLE PARTS, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B60R25/00Fittings or systems for preventing or indicating unauthorised use or theft of vehicles
    • B60R25/40Features of the power supply for the anti-theft system, e.g. anti-theft batteries, back-up power supply or means to save battery power
    • B60R25/406Power supply in the remote key
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60RVEHICLES, VEHICLE FITTINGS, OR VEHICLE PARTS, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B60R2325/00Indexing scheme relating to vehicle anti-theft devices
    • B60R2325/10Communication protocols, communication systems of vehicle anti-theft devices
    • B60R2325/101Bluetooth

Abstract

A starter unit (2) has a retaining device/drawer (6) for an identification (ID) unit (1). When the retaining device is open, the ID unit can be inserted into the retaining device. The starter unit is designed so that it only triggers a motor vehicle's start-up process if the retaining device is changed from an open to a closed state when the ID unit has been inserted. An independent claim is also included for a loading device for an identification unit with a rechargeable source of current for inserting in a motor vehicle.

Description

  • Die vorliegende Erfindung betrifft eine Startvorrichtung für ein Kraftfahrzeug mit einer Identifikationseinheit insbesondere in Form einer drahtlosen Funkeinheit sowie eine Ladevorrichtung für eine solche Identifikationseinheit. The present invention relates to a starting device for a motor vehicle comprising an identification unit, in particular in the form of a wireless radio unit and a loading device for such an identification unit.
  • Herkömmlicherweise wird das Starten eines Kraftfahrzeugs, wie beispielsweise eines Automobils, mittels eines Schlüssels durchgeführt, welcher in ein Zündschloss gesteckt und gedreht wird. Conventionally, the starting of a motor vehicle such as an automobile, by means of a key, which is inserted into an ignition lock and rotated. Derartige herkömmliche Zündschlösser bieten keinen hohen Diebstahlschutz, da Kontakte, welche durch das Drehen des Zündschlüssels miteinander verbunden werden, von einem Dieb relativ leicht überbrückt werden können. Such conventional ignition switches do not provide high theft protection because contacts, which are connected to each other by turning the ignition key can be relatively easily bridged by a thief. Daher wird bei moderneren Kraftfahrzeugen ein zusätzlicher Identifikationscode auf dem Schlüssel gespeichert, welcher von einer Startereinheit drahtlos ausgelesen und mit einem abgespeicherten Identifikationscode verglichen wird. Therefore, in modern motor vehicles, an additional identification code on the key is stored, which wirelessly read out from a starter unit and compared with a stored identification code. Nur bei einem Übereinstimmen der Codes wird das Kraftfahrzeug gestartet. Only with a matching of the codes, the motor vehicle is started.
  • Eine Weiterentwicklung dieses Prinzips ist es, den Schlüssel ganz wegzulassen und lediglich eine Identifikationseinheit vorzusehen, welche beispielsweise über Funk ausgelesen wird. A further development of this principle is to completely omit the key and provide only an identification unit which is read for example by radio. Diese Identifikationseinheit kann beispielsweise in einer Tasche eines Fahrers des Kraftfahrzeugs verbleiben, der Startvorgang selbst wird dann beispielsweise durch einen Starterknopf ausgelöst. This identification unit can remain in a pocket of a driver of the motor vehicle, for example, the boot process itself is then triggered for example by a starter button.
  • Bei einer derartigen Identifikationseinheit ist das Risiko dann jedoch groß, dass sie in dem Kraftfahrzeug vergessen wird. In such an identification unit, the risk is then great that they will be forgotten in the car. Ein Dieb wird daher gegebenenfalls das Kraftfahrzeug aufbrechen und durchsuchen, um zu überprüfen, ob sich eine derartige Identifikationseinheit in dem Kraftfahrzeug befindet. A thief is therefore able to leave the vehicle and search to check whether such identification unit is in the car. In diesem Fall kann er das Kraftfahrzeug durch einfaches Betätigen des Startknopfes starten und entwenden. In this case, he can start the car by simply pressing the start button, and steal.
  • Des Weiteren benötigen derartige Identifikationseinheiten, beispielsweise zum Öffnen von Türen über Funk, – wenn auch relativ wenig – Strom. Furthermore require such identification units, for example, to open doors by radio - albeit relatively little - power. Die Stromversorgung kann dabei beispielsweise über einen Akkumulator, dh eine aufladbare Batterie, erfolgen. The power supply can, for example, a battery, a rechargeable battery that is done. Bei einer vollständigen Entleerung dieses Akkumulators kann das Kraftfahrzeug dann eventuell nicht mehr gestartet werden oder Türen können nicht mehr geöffnet werden. For a complete emptying of this accumulator, the motor vehicle can then possibly not be started or doors can not be opened.
  • Es ist daher eine Aufgabe der vorliegenden Erfindung, eine Startvorrichtung für ein Kraftfahrzeug bereitzustellen, bei der eine Identifikationseinheit weniger leicht im Kraftfahrzeug vergessen werden kann und bei der für einen potentiellen Dieb leichter erkenntlich ist, ob sich eine derartige Identifikationseinheit im Kraftfahrzeug befindet. It is therefore an object of the present invention to provide a starting device for a motor vehicle, in which an identification unit can be less easily forgotten in the motor vehicle and which is easier apparent to a potential thief whether such identification unit located in the vehicle. Weiterhin ist es eine Aufgabe der vorliegenden Erfindung, eine Ladeeinrichtung für eine derartige Identifikationseinheit bereitzustellen, welche es insbesondere auch ermöglicht, die Identifikationseinheit während der Fahrt aufzuladen. Furthermore, it is an object of the present invention to provide a charging device for such an identification unit, which also makes it possible in particular to recharge the identification unit while driving.
  • Diese Aufgaben werden gelöst durch eine Startvorrichtung gemäß Anspruch 1 bzw. durch eine Ladeeinrichtung gemäß Anspruch 11. Die abhängigen Ansprüche definieren vorteilhafte oder bevorzugte Ausführungsbeispiele der Startvorrichtung bzw. der Ladeeinrichtung. These objects are achieved by a starting device according to claim 1 and by a charging device according to claim 11. The dependent claims define advantageous or preferred embodiments of the starting device and the charging device.
  • Erfindungsgemäß wird eine Startvorrichtung für ein Kraftfahrzeug mit einer Identifikationseinheit und einer Startereinheit bereitgestellt, wobei die Identifikationseinheit ein Identifikationsmerkmal, beispielsweise einen gespeicherten Identifikationscode, aufweist und die Startereinheit Identifikationsprüfmittel zur Überprüfung des Identifikationsmerkmals aufweist. According to the invention a starting device for a motor vehicle comprising an identification unit and a starter unit is provided, wherein the identification unit has an identification feature, such as a stored identification code, and the starter unit has Identifikationsprüfmittel for checking the identification feature. Die Startereinheit ist dabei derart ausgestaltet, dass sie einen Startvorgang für das Kraftfahrzeug nur dann einleitet, wenn die Identifikationsprüfmittel feststellen, dass das Identifikationsmerkmal der Identifikationseinheit mit einem fahrzeugspezifischen Identifikationsmerkmal übereinstimmt. The starter unit is designed such that it only initiates a starting operation for the motor vehicle when the Identifikationsprüfmittel notice that the identification feature of the identification unit coincides with a vehicle-specific identification feature. Erfindungsgemäß weist die Startereinheit eine Aufnahme zur Aufnahme der Identifikationseinheit auf, wobei in einem geöffneten Zustand der Aufnahme die Identifikationseinheit in den Einschub einbringbar ist, und wobei die Startereinheit derart ausgestaltet ist, dass sie den Startvorgang einleitet, wenn die Aufnahme mit eingebrachter Identifikationseinheit von dem geöffneten Zustand in einen geschlossenen Zustand gebracht wird. According to the invention, the starter unit comprises a receptacle for receiving the identification unit, wherein in an opened state of the recording, the identification unit can be inserted into the slot, and wherein the starter unit is designed such that it initiates the starting operation when recording with inserted identification unit opened by the state is brought into a closed state.
  • Da zum Starten des Kraftfahrzeugs die Aufnahme von dem geöffneten Zustand in einen geschlossenen Zustand gebracht wird bzw. dementsprechend zum Anhalten von dem geschlossenen Zustand wieder in den geöffneten Zustand, ist das Risiko geringer, die Identifikationseinheit in dem Kraftfahrzeug zu vergessen, da es gleichsam in natürlicher Weise nach dem Öffnen der Aufnahme beispielsweise in eine Tasche gesteckt wird. As for starting the motor vehicle, the intake of the opened state is brought into a closed state and, accordingly, for stopping from the closed condition back to the open state, there is less risk to forget the identification unit in the motor vehicle, as it were, in a natural manner is inserted for example into a bag, after opening the receptacle. Des Weiteren kann die Aufnahme geöffnet bleiben, wenn das Kraftfahrzeug abgestellt wird. Furthermore remain open recording when the vehicle is parked. Aufgrund der geöffneten Aufnahme kann ein Dieb leicht erkennen, dass sich keine Identifikationseinheit in dem Kraftfahrzeug befindet. Due to the open reception a thief can easily see that no identification unit is in the car. Er wird das Kraftfahrzeug also nicht aufbrechen, um nach einer solchen Identifikationseinheit zu suchen. So he will not leave the vehicle to search for such identification unit. Zudem ist bei geschlossener Aufnahme ein Aufprallrisiko in dem Fahrzeug verringert, da dann kein Teil – wie ein herkömmlicher Schlüssel – hervorsteht. In addition, in the closed accommodating a crash risk is reduced in the vehicle, since then no part - like a conventional key - protrudes.
  • Bevorzugt ist die Aufnahme in Form einer Schublade ausgebildet, wobei die Identifikationsmittel entweder von oben oder von vorne in die Schublade einbringbar sind. the receptacle in the form of a drawer is preferably formed, wherein the identification means either from above or from the front can be introduced into the drawer.
  • Bevorzugt sind weiterhin Verriegelungsmittel zum Verriegeln der Aufnahme in dem geschlossenen Zustand vorgesehen, damit die Aufnahme nicht aus Versehen oder aufgrund von Erschütterungen des Kraftfahrzeugs geöffnet wird und somit das Kraftfahrzeug angehalten wird. Preferably locking means are further provided for locking the receptacle in the closed state, so that the recording is not accidentally or due to vibration of the motor vehicle is opened and thus the car is stopped.
  • Die Aufnahme kann eine zu einer Form der Identifikationseinheit passende Aussparung aufweisen. The retainer may have a fitting to a shape of the identification unit recess. Sie kann auch so dimensioniert sein, dass ein Schlüsselbund, an welchem die Identifikationseinheit hängt, aufgenommen werden kann. It can also be sized so that a bunch of keys on which the identification unit depends can be received.
  • Die Identifikationseinheit umfasst bevorzugt Mittel zur drahtlosen Kommunikation mit der Startereinheit, es ist jedoch prinzipiell auch denkbar, dass die Identifikationseinheit über elektrische Kontakte in der Aufnahme einen Kontakt mit der Startereinheit herstellt. The identification unit preferably comprises means for wireless communication with the starter unit, but it is in principle also conceivable that the identification unit via electrical contacts in the housing makes contact with the starter unit.
  • Die Identifikationseinheit kann eine aufladbare Stromquelle wie beispielsweise einen Akkumulator umfassen. The identification unit may include a rechargeable power source such as an accumulator. In diesem Fall umfasst die Startereinheit bevorzugt eine Ladeeinrichtung für die aufladbare Stromquelle der Identifikationseinheit. In this case, the starter unit preferably comprises a charger for the rechargeable power source of the identification unit. Eine derartige Ladeeinrichtung kann auch unabhängig von der Startereinheit an anderer Stelle im Kraftfahrzeug oder auch extern bereitgestellt sein. Such a charging means can also be independent of the starter unit elsewhere in the automobile or even provided externally.
  • Die Ladeeinrichtung kann beispielsweise zum Aufladen der aufladbaren Stromquelle drahtlos mittels Induktion, aber auch über elektrische Kontakte ausgestaltet sein. The charging device may for example be configured to wirelessly recharge the rechargeable power source by induction, but by electrical contacts. Die Ladeeinrichtung umfasst dabei eine Aufnahme, um die Identifikationseinheit während des Ladevorgangs aufzunehmen. The charging means in this case comprises a housing for receiving the identification unit during the charging process. Die Aufnahme kann dabei auch so dimensioniert sein, dass mehrere Identifikationseinheiten gleichzeitig geladen werden können. The recording can also be dimensioned such that multiple identification units can be charged simultaneously. Die Ladeeinrichtung kann aber auch so ausgestaltet sein, dass nur die zu einem bestimmten Kraftfahrzeug gehörende Identifikationseinheit aufgeladen werden kann. However, the charger can also be configured so that only the belonging to a particular motor vehicle identification unit can be charged. Bei einer Ladeeinrichtung in dem Kraftfahrzeug kann eine Aufladesteuereinheit vorgesehen sein, welche derart ausgestaltet ist, dass ein Aufladen der Identifikationseinheit nur dann erfolgt, wenn ein Bordnetz des Kraftfahrzeugs genügend Energie bereitstellt. With a charging device in the motor vehicle a Aufladesteuereinheit may be provided, which is designed such that charging of the identification unit takes place only when a vehicle electrical system of the motor vehicle to provide sufficient energy. Insbesondere kann die Aufladesteuereinheit so ausgestaltet sein, dass das Aufladen nur während einem Betrieb des Kraftfahrzeugs erfolgt, also wenn eine Lichtmaschine des Kraftfahrzeugs elektrische Energie produziert, nicht jedoch während dem Stillstand des Kraftfahrzeugs. In particular, the Aufladesteuereinheit may be configured such that charging only takes place during operation of the motor vehicle, so if a light engine of the motor vehicle produces electrical energy, but not during the standstill of the motor vehicle. Das Aufladen kann beispielsweise aber auch beendet werden, wenn das Kraftfahrzeug verschlossen wird oder in einen Betriebsmodus mit minimalem Energieverbrauch wechselt. Charging can for example also be terminated if the motor vehicle is closed or switches to a mode of operation with minimal energy consumption. Auf diese Weise wird ein Entladen einer Batterie des Kraftfahrzeugs vermieden. In this way, a discharging of a battery of the motor vehicle is avoided.
  • Die Ladeeinrichtung bzw. die Identifikationseinheit kann zusätzlich Mittel zur Kommunikation mit einem Rechner, zB einem Bordrechner des Kraftfahrzeugs, aufweisen. The charging device or the identification unit can additionally comprise means for communicating with a computer, for example an on-board computer of the motor vehicle. Auf diese Weise können aktuelle Kraftfahrzeugdaten, wie beispielsweise ein Kilometerstand, auf die Identifikationseinheit übertragen werden. In this way, current vehicle data such as mileage, be transferred to the identification unit.
  • Die Erfindung wird im Folgenden unter Bezugnahme auf die beigefügte Zeichnung anhand bevorzugter Ausführungsbeispiele näher erläutert. The invention is explained in more detail below with reference to the accompanying drawings with reference to preferred embodiments. Es zeigen: Show it:
  • 1 1 ein schematisches Blockdiagramm einer erfindungsgemäßen Startvorrichtung, a schematic block diagram of a starting device according to the invention,
  • 2 2 eine perspektivische Ansicht eines Teils einer erfindungsgemäßen Startvorrichtung, a perspective view of a part of a starting device according to the invention,
  • 3A 3A - 3C 3C verschiedene Ausführungsbeispiele einer erfindungsgemäßen Identifikationseinheit, Various embodiments of an identification unit of the invention,
  • 4 4 eine perspektivische Ansicht eines weiteren Ausführungsbeispiels einer erfindungsgemäßen Startvorrichtung, und a perspective view of another embodiment of a starting device according to the invention, and
  • 5 5 eine schematische Ansicht einer erfindungsgemäßen Ladeeinrichtung. a schematic view of a charging device according to the invention.
  • In In 1 1 ist ein Blockdiagramm eines Ausführungsbeispiels der vorliegenden Erfindung gezeigt. there is shown a block diagram of an embodiment of the present invention. Kernstück ist eine Startvorrichtung, umfassend eine Identifikationseinheit The core is a starting device comprising an identification unit 1 1 und eine Startereinheit and a starter unit 2 2 . , Die Startereinheit The starter unit 2 2 weist dabei eine Aufnahme auf, in welche die Identifikationseinheit it comprises a receptacle into which the identification unit 1 1 gemäß einem Pfeil A gelegt werden kann. can be determined in accordance with an arrow A. Wird diese Aufnahme nun geschlossen, überprüfen in die Startereinheit If this recording now closed, check the starter unit 2 2 integrierte Identifikationsprüfmittel, ob ein auf der Identifikationseinheit integrated Identifikationsprüfmittel whether on the identification unit 1 1 gespeicherter Identifikationscode mit einem fahrzeugspezifischen Identifikationscode übereinstimmt. stored identification code coincides with a vehicle-specific identification code. Wenn dies der Fall ist, wird ein Startsignal an eine Zündvorrichtung If this is the case, a start signal to an ignition device 3 3 eines Motors des Kraftfahrzeugs gesendet. an engine of the motor vehicle sent. Umgekehrt kann, wenn die Aufnahme wieder geöffnet wird, ein Signal an die Zündeinheit Conversely, if the recording is again opened, a signal to the ignition unit 3 3 gesendet werden, welches den Motor abschaltet. are sent, which stops the motor. Weiterhin kann eine Verbindung der Startereinheit Further, a compound of the starter unit 2 2 mit einem Bordcomputer with an onboard computer 4 4 des Kraftfahrzeugs vorhanden sein. be the motor vehicle available. Wenn sich die Identifikationseinheit If the identification unit 1 1 in der Aufnahme befindet und den korrekten Identifikationscode aufweist, können fahrzeugspezifische Daten wie beispielsweise ein Kilometerstand auf die Identifikationseinheit übertragen werden. located in the receptacle and having the correct identification code, vehicle-specific data such as mileage on the identification unit can be transmitted. Diese Übertragung kann beispielsweise drahtlos mittels Bluetooth oder einem Transponder, dh mit Radiofrequenz, erfolgen. This transfer may for example, be carried out wirelessly using Bluetooth or a transponder, that is with Radio frequency. Weiterhin können auf der Identifikationseinheit gespeicherte persönliche Konfigurationen eines Benutzers der Identifikationseinheit auf den Bordrechner übertragen werden, wie beispielsweise gewünschte Temperatur einer Klimaanlage, gewünschter Radiosender, Sitzeinstellungen usw. Furthermore, stored personal configurations of a user of the identification unit can be transferred to the onboard computer on the identification unit, such as desired temperature air conditioning, the desired radio station, seat settings, etc.
  • Weist die Identifikationseinheit Mittel zum Speichern und drahtlosem Senden derartiger Daten auf, benötigt sie auch eine Stromquelle. , The identification unit means for storing and wireless transmission of such data, it also requires a power source. Erfindungsgemäß kann diese Stromquelle beispielsweise eine wiederaufladbare Batterie (Akkumulator) sein. According to the invention this current source can be for example a rechargeable battery (accumulator). Für diesen Fall ist die Startereinheit In this case, the starter unit is 2 2 mit einer Aufladesteuerung with a charge control 5 5 gekoppelt, so dass die wiederaufladbare Batterie der Identifikationseinheit coupled, so that the rechargeable battery of the identification unit 1 1 aufgeladen wird, während sich diese in der Aufnahme befindet. is charged while it is in the recording. Dieses Aufladen kann beispielsweise drahtlos durch Induktion erfolgen. This charging can for example take place wirelessly by induction.
  • Im Folgenden soll auf einzelne in In the following individual in 1 1 dargestellte Elemente näher eingegangen werden. Elements shown are discussed in more detail.
  • In In 2 2 ist ein Ausführungsbeispiel der Identifikationseinheit is an embodiment of the identification unit 1 1 sowie der Aufnahme der Startereinheit and the recording of the starter unit 2 2 aus out 1 1 dargestellt. shown. Die Identifikationseinheit The identification unit 1 1 ist dabei quaderförmig ausgestaltet und weist einen Aufhänger is designed cuboid-shaped and has a hanger 11 11 zur Befestigung der Identifikationseinheit beispielsweise an einem Schlüsselbund auf. for fastening the identification unit, for example, on a key ring on. Des Weiteren weist die Identifikationseinheit Furthermore, the identification unit 1 1 zwei Tasten two buttons 9 9 und and 10 10 auf. on. Mittels eines in die Identifikationseinheit By means of an identification unit in the 1 1 integrierten Funksenders können mit der Taste integrated radio transmitter can press 9 9 Türen des Kraftfahrzeugs geöffnet werden, mit der Taste Doors of the motor vehicle to be opened with the key 10 10 können diese Türen verschlossen werden. these doors can be closed.
  • Die Aufnahme der Startereinheit The inclusion of the starter unit 2 2 ist bei dem in is where in 2 2 dargestellten Ausführungsbeispiel in Form einer Schublade Embodiment shown in the form of a drawer 6 6 ausgeführt, welche in einem geöffneten Zustand dargestellt ist. performed, which is shown in an opened state. Zum Schließen der Schublade To close the drawer 6 6 kann die Schublade can the drawer 6 6 in eine Öffnung in einer Blende in an opening in a diaphragm 7 7 , welche beispielsweise an einem Armaturenbrett des Kraftfahrzeugs angebracht ist, hingeschoben werden, zum Öffnen kann sie wieder herausgezogen werden. Which is mounted for example, on a dashboard of the motor vehicle, to be pushed towards, for opening it can be pulled out again. Dies ist durch einen Pfeil B angedeutet. This is indicated by an arrow B. Die Schublade The drawer 6 6 weist eine Aussparung includes a recess 8 8th auf, in welche die Identifikationseinheit , into which the identification unit 1 1 eingesetzt werden kann. can be used. Bevorzugt ist die Aussparung the recess is preferably 8 8th dabei so ausgestaltet, dass ein Einrasten der Identifikationseinheit thereby configured so that a locking of the identification unit 1 1 erfolgt. he follows. Zusätzlich ist in der Aussparung In addition, in the recess 8 8th eine weitere kleine Aussparung für den Aufhänger another small opening for the hanger 11 11 der Identifikationseinheit the identification unit 1 1 vorgesehen. intended.
  • Zum Starten des Kraftfahrzeugs wird die Identifikationseinheit To start the vehicle identification unit 1 1 in die Aussparung in the recess 8 8th eingesetzt und dann die Schublade used and then the drawer 6 6 geschlossen. closed. Stimmt der in der Identifikationseinheit Right in the identification unit 1 1 gespeicherte Identifikationscode mit einem fahrzeugspezifischen Identifikationscode überein, wird der Motor des Kraftfahrzeugs gestartet. stored identification code with a vehicle-specific identification code match, the engine of the motor vehicle is started.
  • Die Identifikationseinheit The identification unit 1 1 ist selbstverständlich nicht auf die quaderförmige Form von is of course not limited to the rectangular shape of 2 2 beschränkt. limited. 3A 3A - 3C 3C zeigen weitere mögliche Ausgestaltungen. show other possible configurations.
  • In In 3A 3A ist eine Identifikationseinheit is an identification unit 1 1 mit runder Form gezeigt. shown with round shape. Ansonsten entspricht die Identifikationseinheit Otherwise, the identification unit corresponds 1 1 aus out 3A 3A derjenigen aus that of 2 2 . , Insbesondere sind auch hier Tasten In particular, here keys 9 9 und and 10 10 zum Öffnen und Schließen der Türen des Kraftfahrzeugs vorgesehen. for opening and closing the doors of the vehicle.
  • In In 3B 3B ist eine Identifikationseinheit is an identification unit 1 1 im Scheckkartenformat gezeigt. shown in credit card format. Eine derartige Scheckkarte kann magnetisch ausgelesen werden. Such a bank card can be read magnetically. Es können aber auch Kontakte It is also possible contacts 12 12 vorgesehen sein, welche mit in der Aussparung be provided which, with the recess 8 8th aus out 2 2 vorzusehenden Kontakten zusammenarbeiten, um so einen elektrischen Kontakt zwischen der Identifikationseinheit cooperating contacts to be provided so as to provide electrical contact between the identification unit 1 1 aus out 3B 3B und der Startereinheit herzustellen. manufacture and the starter unit.
  • In In 3 3 ist schließlich eine Identifikationseinheit Finally, an identification unit 1 1 in Form eines Klappschlüssels dargestellt. presented in the form of a folding key. Durch Druck auf einen Knopf By pressing a button 13 13 wird ein Schlüsselbart is a key bit 14 14 herausgeklappt, so dass eine derartige Identifikationseinheit sowohl gemäß der Erfindung als auch als herkömmlicher Autoschlüssel beispielsweise zum „normalen" Aufsperren der Türen verwendet werden kann. folded out, so that such identification unit can be used both according to the invention, as well as a conventional car key, for example, to "normal" unlocking of the doors.
  • Die Aufnahme recording 8 8th aus out 2 2 wird dabei entsprechend der Form der Identifikationseinheit ausgestaltet. is in this case designed according to the shape of the identification unit. Es ist jedoch auch möglich, die Aussparung However, it is also possible for the recess 8 8th so groß zu wählen, dass nicht nur die Identifikationseinheit be so large that not only the identification unit 1 1 , sondern ein gesamter Schlüsselbund, an welchem die Identifikationseinheit But an entire key ring, to which the identification unit 1 1 hängt, aufgenommen werden kann. depends, can be added.
  • Allgemein bietet die Schublade General provides the drawer 6 6 aus out 2 2 den Vorteil, das sofort deutlich sichtbar ist, ob sich eine Identifikationseinheit in dem Kraftfahrzeug befindet. the advantage is clearly visible immediately whether an identification unit is in the car. Zudem hat die Identifikationseinheit In addition, the identification unit has 1 1 einen festen Platz im Kraftfahrzeug und wird so weniger leicht vergessen. a permanent place in the motor vehicle and thus less easily forgotten.
  • In In 4 4 ist ein weiteres Ausführungsbeispiel der Aufnahme der Startereinheit is another embodiment of the recording of the starter unit 2 2 dargestellt. shown. Wiederum ist die Aufnahme in Form einer Schublade Again, the inclusion in the form of a drawer 6 6 , welche in eine Öffnung in einer Blende Which in an opening in a diaphragm 7 7 geschoben werden kann, ausgeführt. can be pushed executed. Zur Aufnahme der Identifikationseinheit dient nun eine frontseitige Öffnung For receiving the identification unit now has a front opening acts 15 15 der Schublade the drawer 6 6 . , Dabei ist in der Öffnung It is in the opening 15 15 ein Mechanismus vorgesehen, welcher die Identifikationseinheit bei Betrieb des Kraftfahrzeugs festhält bzw. verriegelt, um ein Herausfallen der Identifikationseinheit insbesondere bei einem Heckcrash des Kraftfahrzeugs, dh bei einem Unfall, bei dem ein anderes Kraftfahrzeug in das Heck des mit der erfindungsgemäßen Startvorrichtung ausgerüsteten Kraftfahrzeugs fährt, zu vermeiden. A mechanism is provided which holds the identification unit during the operation of the motor vehicle or locked to falling out of the identification unit, in particular for a rear crash of the motor vehicle, that is in an accident in which another vehicle is running in the rear of the equipped with the inventive starting device motor vehicle, to avoid. Weiterhin ist an der Schublade Further, on the drawer 6 6 ein Verriegelungsmechanismus a locking mechanism 16 16 vorgesehen, mit dem die Schublade provided, by which the drawer 6 6 im geschlossenen Zustand verriegelt werden kann. can be locked in the closed state. Zum Entriegeln muss dann auf die Elemente then you have to unlock the elements 16 16 gedrückt werden. are pressed. Ein derartiger Verriegelungsmechanismus kann selbstverständlich auch bei der in Such a locking mechanism may of course also in the in 2 2 dargestellten Schublade drawer shown 6 6 vorgesehen werden. be provided.
  • Selbstverständlich sind auch andere Arten von Aufnahmen als die dargestellten Schubladen denkbar. Of course, other types of shots as the drawers shown are conceivable. Beispielsweise kann die Aufnahme in Form einer Klappe ausgestaltet sein, wobei bei geöffneter Klappe die Identifikationseinheit in die Aufnahme hineingelegt werden kann und durch Schließen der Klappe dann der Startvorgang ausgelöst wird. For example, the inclusion in the form of a flap can be designed, wherein the identification unit can be put into the receptacle with the door open, and then the starting process is initiated by closing the lid.
  • Die Zündeinheit kann als so genannter elektronischer Zündstartschalter, dh ohne zusätzliches Klemmensteuergerät, ausgeführt sein. The ignition unit can be used as so-called electronic ignition switch, ie be carried out without additional terminal control unit.
  • Es ist denkbar, dass die Identifikationseinheit It is conceivable that the identification unit 1 1 ein rein passives Element ist, dh lediglich einen Transponder für eine Wegfahrsperre bzw. Diebstahlsicherung, dh einen passiven auslesbaren Identifikationscode, enthält. is a purely passive element, that is, only a transponder for an immobilizer or anti-theft device, ie, a passive readable identification code contains. Sie kann aber auch zusätzlich eine Elektronik für eine Funkfernbedienung enthalten, um beispielsweise wie bereits erläutert Türen öffnen und schließen zu können. But it can also additionally contain electronics for radio remote control, for example, as already explained to open and close doors.
  • Es ist auch denkbar, dass eine Elektronik für schlüsselloses Starten enthalten ist, dh, dass das Starten normalerweise nach Drücken eines Startknopfes mit einer Funkkommunikation zwischen der Identifikationseinheit und der Startereinheit erfolgt. It is also conceivable that an electronic system is included for keyless start ie that starting is normally done by pressing a start button with a radio communication between the identification unit and the starter unit. Die Aufnahmeeinheit wird dann lediglich zum Starten benutzt, wenn beispielsweise die Elektronik in der Identifikationseinheit ausgefallen ist oder die die Elektronik speisende wiederaufladbare Batterie leer ist. The receiving unit is then only used to start, for example, the electronics failed in the identification unit or the electronics supplying rechargeable battery is empty.
  • Für den Fall, dass die Identifikationseinheit In the event that the identification unit 1 1 eine derartige wiederaufladbare Batterie enthält, wird erfindungsgemäß eine entsprechende Ladeeinrichtung bereitgestellt. containing such a rechargeable battery, a corresponding charging device is provided according to the invention. Wie bereits unter Bezugnahme auf As mentioned with reference to 1 1 erläutert, kann diese in die Startvorrichtung integriert sein. explained, it can be integrated into the starter.
  • In In 5 5 ist eine derartige Ladeeinrichtung schematisch dargestellt. Such a charging device is shown schematically. Dabei ist schematisch die Schublade beispielsweise aus The drawer is schematically composed of, for example, 2 2 oder aus or 4 4 mit einer darin befindlichen Identifikationseinheit having therein identification unit 1 1 in geschlossenem Zustand dargestellt. shown in closed condition. Die Identifikationseinheit The identification unit 1 1 beinhaltet eine wiederaufladbare Batterie includes a rechargeable battery 19 19 , welche mit einer Spule , Which with a coil 20 20 gekoppelt ist. is coupled. Im geschlossenen Zustand der Schublade When closed, the drawer 6 6 befindet sich unterhalb der Schublade und unterhalb der Identifikationseinheit is located below the drawer and below the identification unit 1 1 eine weitere Spule a further coil 17 17 , welche mit einer Aufladesteuerung Which with a charge control 5 5 verbunden ist. connected is. Die Aufladesteuerung the charge control 5 5 ist wiederum mit einer Stromquelle is in turn connected to a power source 18 18 verbunden. connected. Diese Stromquelle This power source 19 19 kann beispielsweise die Lichtmaschine des Kraftfahrzeugs oder ein anderer Teil des Bordnetzes sein. for example, the generator of the motor vehicle or another part of the electrical system can be. Zum Aufladen der wiederaufladbaren Batterie For charging the rechargeable battery 19 19 wird beispielsweise von der Aufladesteuerung For example, from the charging control 5 5 ein gepulster Gleichstrom oder ein Wechselstrom durch die Spule a pulsed DC or an alternating current through the coil 17 17 geschickt. cleverly. Dadurch wird ein entsprechender Strom in der Spule This causes a corresponding current in the coil 20 20 induziert, welcher zum Aufladen der wiederaufladbaren Batterie induced, which for charging of the rechargeable battery 19 19 verwendet wird. is used. Je nach induziertem Strom ist es dabei erforderlich, einen Gleichrichter – beispielsweise in Form einer Diode – in der Identifikationseinheit Depending on the induced current, it is required, a rectifier - for example in the form of a diode - in the identification unit 1 1 bereitzustellen, da wiederaufladbare Batterien im Allgemeinen nur mit Gleichstrom aufgeladen werden können. provide as rechargeable batteries in general can only be charged with DC.
  • Die Aufladesteuerung the charge control 5 5 kann dabei Mittel zum Überwachen eines Zustands der Stromquelle can in this case means for monitoring a state of the power source 18 18 bzw. des Bordnetzes des Kraftfahrzeugs umfassen, so dass die wiederaufladbare Batterie or include the electrical system of the motor vehicle, so that the rechargeable battery 19 19 beispielsweise nur dann aufgeladen wird, wenn genügend Strom bzw. Spannung zur Verfügung steht. For example, only be charged, when sufficient current or voltage is available. Dies kann insbesondere dann vorteilhaft sein, wenn die in This can be particularly advantageous if the in 5 5 dargestellte Ladeeinrichtung nicht in die Startvorrichtung integriert ist, sondern als selbstständige Einrichtung im Kraftfahrzeug vorgesehen ist. Charging means shown is not integrated in the starting device, but is provided as an independent device in the motor vehicle. In diesem Fall wird bevorzugt die wiederaufladbare Batterie In this case, preferably the rechargeable battery 19 19 nur dann aufgeladen, wenn das Kraftfahrzeug in Betrieb ist, also die Lichtmaschine des Kraftfahrzeugs Strom erzeugt. only be charged, if the motor vehicle is in operation, that is the generator of the motor vehicle generates electricity. Ist das Kraftfahrzeug abgestellt, findet hingegen kein Ladevorgang statt, um eine Batterie des Kraftfahrzeugs nicht zu entladen. If the motor vehicle is parked, however, no charging takes place, so as not to drain a battery of the vehicle.
  • Die erfindungsgemäße Ladeeinrichtung kann so ausgestaltet sein, dass sie nur eine Identifikationseinheit mit einem bestimmten Identifikationscode, beispielsweise dem zu dem Kraftfahrzeug, in dem die Ladeeinrichtung eingebaut ist, gehörenden auflädt. The charging device according to the invention can be designed so that they will charge only an identification unit with a specific identification code, for example the force to the vehicle in which the charging device is installed, belonging. Sie kann aber auch so ausgestaltet sein, dass beliebige Identifikationseinheiten aufgeladen werden können. but it can also be designed so that any identification units can be charged. Insbesondere kann in diesem Fall die Schublade Particularly in this case the drawer 6 6 oder eine andere Aufnahme so dimensioniert sein, dass auch mehrere Identifikationseinheiten gleichzeitig hineingelegt und aufgeladen werden können. be dimensioned or other recording so that multiple identification units can be put into it at the same time and charged.
  • Anstelle der in Instead of in 5 5 dargestellten induktiven Kopplung ist auch ein direktes Aufladen über in der Schublade illustrated inductive coupling is also a direct charging into the drawer 6 6 und der Identifikationseinheit and the identification unit 1 1 vorgesehene elektrische Kontakte denkbar. provided electrical contacts conceivable. Eine Verbindung zur Aufladesteuerung A connection to the charge controller 5 5 schließt sich dann beispielsweise beim Schließen der Schublade. then closes for example, when closing the drawer.
  • Wenn die Ladeeinrichtung nicht mit der Startvorrichtung gekoppelt ist, sondern separat im Kraftfahrzeug vorhanden ist, kann das Starten auch über einen herkömmlichen Startknopf erfolgen, während sich die Identifikationseinheit in der Ladeeinrichtung befindet. If the charger is not connected to the starter, but is available separately in the motor vehicle, the start can also be done via a conventional start button while the identification unit is in the charger.
  • Es ist auch möglich, eine derartige Ladeeinrichtung extern, dh außerhalb des Kraftfahrzeugs, beispielsweise in einer Wohnung des Besitzers des Kraftfahrzeugs vorzusehen. It is also possible, such a charging device externally, ie outside the motor vehicle to provide, for example, in an apartment of the owner of the motor vehicle. Die Ausgestaltung kann dabei wie beschrieben sein. The design can thereby be as described. Zusätzlich kann dann eine Kommunikation mit einem Rechner, beispielsweise mit einem Laptop oder Desktop des Besitzers, vorgesehen sein. In addition, can then communicate with a computer, such as a laptop or desktop of the owner, be provided. Diese Kommunikation kann drahtlos oder auch über eine USB-Schnittstelle erfolgen. This communication can be wireless or via a USB interface take place.
  • In diesem Fall können von dem Rechner des Besitzers fahrzeugspezifische Daten wie beispielsweise der Kilometerstand zu Statistikzwecken heruntergeladen werden oder auch Merkmale wie der bereits angesprochene Radiosender oder Klimaeinstellungen auf die Identifikationseinheit geladen werden, um dann später wie bereits beschrieben im Kraftfahrzeug ausgelesen zu werden. In this case, vehicle-specific data such as mileage can be charged to the identification unit of the computer of the owner be downloaded for statistical purposes or features as the previously mentioned radio station or climate settings to be then read later as described in the motor vehicle.
  • Die Aufnahme der Ladeeinrichtung kann, wenn sie nicht mit der erfindungsgemäßen Startvorrichtung gekoppelt ist, nahezu beliebig ausgestaltet sein: als Schlitz, als Fach mit oder ohne Deckel, als Klappe, etc... The inclusion of the charging means, when it is not coupled to the starting device according to the invention, be designed in almost any desired: as a slot as a compartment with or without a lid, a flap, etc ...
  • Auch bei einer externen Ladeeinrichtung ist es möglich, diese nur für eine Identifikationseinheit oder auch für verschiedene Identifikationseinheiten gegebenenfalls zum gleichzeitigen Aufladen auszugestalten. Even when an external charging device, it is possible if necessary to design only for an identification unit or for different identification units for simultaneous charging. Auch kann auch hier die Aufnahme so groß sein, dass ein ganzer Schlüsselbund Platz findet. The recording can be so great here that a whole bunch of keys takes place.
  • 1 1
    Identifikationseinheit identification unit
    2 2
    Startereinheit starter unit
    3 3
    Zündvorrichtung detonator
    4 4
    Rechner calculator
    5 5
    Aufladesteuerung Charge Control
    6 6
    Schublade drawer
    7 7
    Blende cover
    8 8th
    Aussparung recess
    9 9
    Taste button
    10 10
    Taste button
    11 11
    Aufhänger hanger
    12 12
    Kontakt Contact
    13 13
    Knopf stud
    14 14
    Schlüsselbart bit
    15 15
    Öffnung opening
    16 16
    Verriegelungsmechanismus locking mechanism
    17 17
    Spule Kitchen sink
    18 18
    Stromquelle power source
    19 19
    wiederaufladbare Batterie rechargeable battery
    20 20
    Spule Kitchen sink
    A A
    Pfeil arrow
    B B
    Pfeil arrow

Claims (20)

  1. Startvorrichtung für ein Kraftfahrzeug, mit einer Identifikationseinheit ( Starter (for a motor vehicle, with an identification unit 1 1 ) und einer Startereinheit ( ) And a starter unit ( 2 2 ), wobei die Identifikationseinheit ( ), Wherein the identification unit ( 1 1 ) ein Identifikationsmerkmal aufweist, wobei die Startereinheit ( ) Has an identifying feature, wherein the starter unit ( 2 2 ) Identifikationsprüfmittel zur Überprüfung des Identifikationsmerkmals aufweist, wobei die Startereinheit ( has) Identifikationsprüfmittel for checking the identification feature, wherein the starter unit ( 2 2 ) derart ausgestaltet ist, dass sie einen Startvorgang für das Kraftfahrzeug nur dann einleitet, wenn die Identifikationsprüfmittel feststellen, dass das Identifikationsmerkmal der Identifikationseinheit ( ) Is designed such that it only initiates a starting operation for the motor vehicle when the Identifikationsprüfmittel notice that the identification feature of the identification unit ( 1 1 ) mit einem fahrzeugspezifischen Identifikationsmerkmal übereinstimmt, dadurch gekennzeichnet , dass die Startereinheit ( ) Coincides with a vehicle-specific identification feature, characterized in that the starter unit ( 2 2 ) eine Aufnahme ( ) a recording ( 6 6 ) zur Aufnahme der Identifikationseinheit ( ) (For receiving the identification unit 1 1 ) aufweist, wobei in einem geöffneten Zustand der Aufnahme ( ), Wherein (in an open state of the receptacle 6 6 ) die Identifikationseinheit ( ), The identification unit ( 1 1 ) in die Aufnahme ( ) Into the receptacle ( 6 6 ) einbringbar ist, und dass die Startereinheit ( ) Can be introduced, and that the starter unit ( 2 2 ) derart ausgestaltet ist, dass sie den Startvorgang einleitet, wenn die Aufnahme ( ) Is designed such that it initiates the starting operation when the receptacle ( 6 6 ) mit eingebrachter Identifikationseinheit ( ) (With inserted identification unit 1 1 ) von dem geöffneten Zustand in einen geschlossenen Zustand gebracht wird. ) Is brought from the open state to a closed state.
  2. Startvorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Aufnahme als Schublade ( Starting device according to claim 1, characterized in that the receptacle (as a drawer 6 6 ) ausgebildet ist, wobei der geöffnete Zustand ein herausgezogener Zustand der Schublade ( is formed), the opened state of a pulled-out state of the drawer ( 6 6 ) und der geschlossene Zustand ein in eine Schubladenaufnahme hineingeschobener Zustand der Schublade ( ) And the closed state (into a pushed-in receiving a drawer when the drawer 6 6 ) ist. ) Is.
  3. Startvorrichtung nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass die Identifikationseinheit ( Starting device according to claim 2, characterized in that the identification unit ( 1 1 ) von oben in die Schublade ( ) From the top (in the drawer 6 6 ) einbringbar ist. ) Can be introduced.
  4. Startvorrichtung nach Anspruch 2 oder 3, dadurch gekennzeichnet, dass die Identifikationseinheit ( Starting device according to claim 2 or 3, characterized in that the identification unit ( 1 1 ) von vorne in die Schublade ( ) From the front (in the drawer 6 6 ) einbringbar ist. ) Can be introduced.
  5. Startvorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Aufnahme ( Starting device according to one of the preceding claims, characterized in that the receptacle ( 6 6 ) Verriegelungsmittel ( ) Locking means ( 16 16 ) zum Verriegeln der Aufnahme ( ) (For locking the receptacle 6 6 ) in dem geschlossenen Zustand aufweist. ) Which in the closed state.
  6. Startvorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Aufnahme ( Starting device according to one of the preceding claims, characterized in that the receptacle ( 6 6 ) eine Aussparung ( ) Has a recess ( 8 8th ) zur Aufnahme der Identifikationseinheit ( ) (For receiving the identification unit 1 1 ) aufweist. ) having.
  7. Startvorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Identifikationseinheit ( Starting device according to one of the preceding claims, characterized in that the identification unit ( 1 1 ) eine drahtlose Kommunikationseinheit zur Kommunikation mit der Startereinheit ( ) A wireless communication unit for communication with the starter unit ( 2 2 ) aufweist. ) having.
  8. Startvorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Startvorrichtung Mittel zur Kommunikation der Identifikationseinheit ( Starting device according to one of the preceding claims, characterized in that the starting device comprises means for communicating the identification unit ( 1 1 ) mit einem in das Kraftfahrzeug integrierten Rechner ( ) (With a built-in the motor vehicle computer 4 4 ) aufweist. ) having.
  9. Startvorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Aufnahme ( Starting device according to one of the preceding claims, characterized in that the receptacle ( 6 6 ) zur Aufnahme eines die Identifikationseinheit ( ) (For receiving an identification unit 1 1 ) umfassenden Schlüsselbundes dimensioniert ist. ) Comprising a key ring is dimensioned.
  10. Startvorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Identifikationseinheit ( Starting device according to one of the preceding claims, characterized in that the identification unit ( 1 1 ) eine wiederaufladbare Stromquelle umfasst, und dass die Startereinheit ( ) Comprises a rechargeable power source, and that the starter unit ( 2 2 ) eine Ladeeinrichtung ( ) A charging device ( 5 5 , . 17 17 ) zum Aufladen der wiederaufladbaren Stromquelle umfasst. ) For charging the rechargeable power source.
  11. Ladeeinrichtung ( Charger ( 5 5 , . 17 17 ) für eine Identifikationseinheit ( ) (For an identification unit 1 1 ) mit einer wiederaufladbaren Stromquelle ( ) (With a rechargeable power source 19 19 ) zum Einbau in ein Kraftfahrzeug, dadurch gekennzeichnet, dass die Ladeeinrichtung ( ) For installation in a motor vehicle, characterized in that the charging device ( 5 5 , . 17 17 ) eine Aufnahme ( ) a recording ( 6 6 ) zur Aufnahme der Identifikationseinheit ( ) (For receiving the identification unit 1 1 ) aufweist. ) having.
  12. Ladeeinrichtung ( Charger ( 5 5 , . 17 17 ) nach Anspruch 11, dadurch gekennzeichnet, dass die Ladeeinrichtung ( ) According to claim 11, characterized in that the charging means ( 5 5 , . 17 17 ) derart ausgestaltet ist, dass ein Aufladen der wiederaufladbaren Stromquelle nur dann erfolgt, wenn sich die Aufnahme ( ) Is configured so that a recharging of the rechargeable power supply is only effected when the receptacle ( 6 6 ) in einem geschlossenen Zustand befindet. ) Is in a closed state.
  13. Ladeeinrichtung nach Anspruch 11 oder 12, dadurch gekennzeichnet, dass die Ladeeinrichtung eine Induktivität ( Charging device according to claim 11 or 12, characterized in that the charging device (an inductance 17 17 ) zum induktiven Laden der wiederaufladbaren Stromquelle ( ) (For inductive charging of the rechargeable power source 19 19 ) aufweist. ) having.
  14. Ladeeinrichtung nach Anspruch 11 oder 12, dadurch gekennzeichnet, dass die Aufnahme ( Charging device according to claim 11 or 12, characterized in that the receptacle ( 6 6 ) elektrische Kontakte zum Aufladen der wiederaufladbaren Stromquelle ( ) Electrical contacts for recharging the rechargeable power source ( 19 19 ) aufweist. ) having.
  15. Ladeeinrichtung nach einem der Ansprüche 11-14, dadurch gekennzeichnet, dass die Ladeeinrichtung Aufladesteuermittel ( Charging device according to any of claims 11-14, characterized in that the charging means (Aufladesteuermittel 5 5 ) umfasst, welche derart ausgestaltet sind, dass ein Ladevorgang nur dann durchgeführt wird, wenn genügend elektrische Energie in einem Bordnetz des Kraftfahrzeugs bereitsteht. ) Comprises, which are configured such that a charging operation is only carried out when sufficient electrical energy is ready in an electrical system of the motor vehicle.
  16. Ladeeinrichtung nach Anspruch 15, dadurch gekennzeichnet, dass die Aufladesteuermittel ( Charging device according to claim 15, characterized in that the Aufladesteuermittel ( 5 5 ) derart ausgestaltet sind, dass ein Ladevorgang nur dann durchgeführt wird, wenn ein Motor des Kraftfahrzeugs in Betrieb ist. ) Are configured such that a charging operation is only performed when an engine of the motor vehicle is in operation.
  17. Ladeeinrichtung nach einem der Ansprüche 11-16, dadurch gekennzeichnet, dass die Aufnahme ( Charging device according to one of claims 11-16, characterized in that the receptacle ( 6 6 ) derart dimensioniert ist, dass ein die Identifikationseinheit ( ) Is dimensioned such that the identification unit ( 1 1 ) umfassender Schlüsselbund in die Aufnahme ( ) Comprehensive bunch of keys in the socket ( 6 6 ) einbringbar ist. ) Can be introduced.
  18. Ladeeinrichtung nach einem der Ansprüche 11-17, dadurch gekennzeichnet, dass die Ladeeinrichtung derart ausgestaltet ist, dass sie eine Identifikationseinheit ( Charging device according to any one of claims 11-17, characterized in that the charging device is designed such that it (an identification unit 1 1 ) nur dann auflädt, wenn ein Identifikationsmerkmal der Identifikationseinheit ( ) Only charges when an identification feature of the identification unit ( 1 1 ) mit einem vorgegebenen Identifikationsmerkmal übereinstimmt. ) Matches a predetermined identification feature.
  19. Ladeeinrichtung nach einem der Ansprüche 11-18, dadurch gekennzeichnet, dass die Ladeeinrichtung Mittel zur Kommunikation mit einem Rechner ( Charging device according to any one of claims 11-18, characterized in that the charging device comprises means for communicating with a computer ( 4 4 ) aufweist, um eine Kommunikation der Identifikationseinheit ( ), Having a communication of the identification unit ( 1 1 ) mit dem Rechner ( ) (With the computer 4 4 ) zu ermöglichen. ) To allow.
  20. Startvorrichtung nach Anspruch 10, dadurch gekennzeichnet, dass die Ladeeinrichtung ( Starting device according to claim 10, characterized in that the charging means ( 5 5 , . 17 17 ) der Startereinheit ( () Of the starter unit 2 2 ) nach einem der Ansprüche 11-19 ausgestaltet ist. ) Is designed according to any one of claims 11-19.
DE200410005513 2004-02-04 2004-02-04 Start-up device for a motor vehicle has an identification unit with an identification attribute and a starter unit for checking the identification attribute Ceased DE102004005513A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200410005513 DE102004005513A1 (en) 2004-02-04 2004-02-04 Start-up device for a motor vehicle has an identification unit with an identification attribute and a starter unit for checking the identification attribute

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200410005513 DE102004005513A1 (en) 2004-02-04 2004-02-04 Start-up device for a motor vehicle has an identification unit with an identification attribute and a starter unit for checking the identification attribute

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102004005513A1 true true DE102004005513A1 (en) 2005-08-25

Family

ID=34801573

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE200410005513 Ceased DE102004005513A1 (en) 2004-02-04 2004-02-04 Start-up device for a motor vehicle has an identification unit with an identification attribute and a starter unit for checking the identification attribute

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE102004005513A1 (en)

Cited By (8)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR2882713A1 (en) * 2005-03-30 2006-09-08 Faurecia Interieur Ind Snc Motor vehicle assembly, has vehicle starting system allowing and preventing vehicle starting in presence and absence of starting key, respectively, and multimedia content coding digital data storage memory placed inside case of key
DE102005059061A1 (en) * 2005-12-08 2007-06-14 Pincar Ag Motor vehicle e.g. car, opening and locking method, involves keeping serial key in box controlled by activator that is disposed for unlocking vehicle by auxiliary transmitter to transmit signal and activate switch of central locking system
EP1808336A1 (en) * 2006-01-11 2007-07-18 paragon AG Access control device for motor vehicles
DE102006032375A1 (en) * 2006-07-13 2008-01-17 Volkswagen Ag Ignition activation device for vehicle, has transponder detection device for detecting radio key, and ignition pushbutton detecting pressure against contact surface, which is designed identically with partial outer surface of radio key
DE102007058481A1 (en) * 2007-12-04 2009-06-10 Huf Hülsbeck & Fürst Gmbh & Co. Kg Safety system for connecting closing system locking/unlocking device to keyless access of lockable area of motor vehicle, has container element with display displaying of status of sensor transmitted over communication connection
DE102009039142A1 (en) * 2009-08-27 2011-03-03 GM Global Technology Operations, Inc., Detroit Operating unit for use in inner paneling part of motor vehicle, has operating unit housing, which is formed such that it is inserted into pre-determined operating unit retainer
DE102015103329A1 (en) * 2015-03-06 2016-09-08 Witte Automotive Gmbh Device for actuating a signal generator
RU2627915C2 (en) * 2014-11-28 2017-08-14 Др. Инг. Х.Ц.Ф. Порше Акциенгезелльшафт Control unit, system and method of driving authorization

Citations (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE19747732A1 (en) * 1997-10-29 1999-05-20 Bosch Gmbh Robert Drive authorization system, particularly for motor vehicles
DE19944008A1 (en) * 1999-09-14 2001-04-12 Siemens Ag Ignition starter switching device for motor vehicle
DE19939733C2 (en) * 1999-08-21 2001-10-11 Huf Huelsbeck & Fuerst Gmbh Means for starting a vehicle engine by means of an electronic key
DE10122164A1 (en) * 2001-05-08 2002-11-14 Volkswagen Ag Ignition starter for motor vehicle has ignition starter switch and/or ignition starter lock integrated into gearshift lever locked in operation-blocked position when vehicle switched off
EP1279576A2 (en) * 2001-07-25 2003-01-29 Marquardt GmbH Ignition switch system for a motor vehicle
DE19814964C2 (en) * 1998-04-03 2003-06-05 Audi Ag Motor starting device for motor vehicles
US20030115917A1 (en) * 2000-05-24 2003-06-26 Gerd Rudolph Anti-withdrawal device for preventing a key from being withdrawn from an ignition starter switch of an automobile

Patent Citations (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE19747732A1 (en) * 1997-10-29 1999-05-20 Bosch Gmbh Robert Drive authorization system, particularly for motor vehicles
DE19814964C2 (en) * 1998-04-03 2003-06-05 Audi Ag Motor starting device for motor vehicles
DE19939733C2 (en) * 1999-08-21 2001-10-11 Huf Huelsbeck & Fuerst Gmbh Means for starting a vehicle engine by means of an electronic key
DE19944008A1 (en) * 1999-09-14 2001-04-12 Siemens Ag Ignition starter switching device for motor vehicle
US20030115917A1 (en) * 2000-05-24 2003-06-26 Gerd Rudolph Anti-withdrawal device for preventing a key from being withdrawn from an ignition starter switch of an automobile
DE10122164A1 (en) * 2001-05-08 2002-11-14 Volkswagen Ag Ignition starter for motor vehicle has ignition starter switch and/or ignition starter lock integrated into gearshift lever locked in operation-blocked position when vehicle switched off
EP1279576A2 (en) * 2001-07-25 2003-01-29 Marquardt GmbH Ignition switch system for a motor vehicle

Cited By (9)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR2882713A1 (en) * 2005-03-30 2006-09-08 Faurecia Interieur Ind Snc Motor vehicle assembly, has vehicle starting system allowing and preventing vehicle starting in presence and absence of starting key, respectively, and multimedia content coding digital data storage memory placed inside case of key
DE102005059061A1 (en) * 2005-12-08 2007-06-14 Pincar Ag Motor vehicle e.g. car, opening and locking method, involves keeping serial key in box controlled by activator that is disposed for unlocking vehicle by auxiliary transmitter to transmit signal and activate switch of central locking system
DE102005059061B4 (en) * 2005-12-08 2008-04-03 Pincar Ag Method and apparatus for opening a vehicle
EP1808336A1 (en) * 2006-01-11 2007-07-18 paragon AG Access control device for motor vehicles
DE102006032375A1 (en) * 2006-07-13 2008-01-17 Volkswagen Ag Ignition activation device for vehicle, has transponder detection device for detecting radio key, and ignition pushbutton detecting pressure against contact surface, which is designed identically with partial outer surface of radio key
DE102007058481A1 (en) * 2007-12-04 2009-06-10 Huf Hülsbeck & Fürst Gmbh & Co. Kg Safety system for connecting closing system locking/unlocking device to keyless access of lockable area of motor vehicle, has container element with display displaying of status of sensor transmitted over communication connection
DE102009039142A1 (en) * 2009-08-27 2011-03-03 GM Global Technology Operations, Inc., Detroit Operating unit for use in inner paneling part of motor vehicle, has operating unit housing, which is formed such that it is inserted into pre-determined operating unit retainer
RU2627915C2 (en) * 2014-11-28 2017-08-14 Др. Инг. Х.Ц.Ф. Порше Акциенгезелльшафт Control unit, system and method of driving authorization
DE102015103329A1 (en) * 2015-03-06 2016-09-08 Witte Automotive Gmbh Device for actuating a signal generator

Similar Documents

Publication Publication Date Title
US5521443A (en) Battery residual capacity display and operating device for an electric vehicle
DE10202330A1 (en) Locking system for vehicle access/driver authorization with keyless entry-go vehicle access irrespective of circumstances uses a programmed changeable identification transmitter held by a user.
DE4324762A1 (en) Data detection system for user-dependent administration of motor vehicles for communal use
DE19753086A1 (en) Car personalizer for vehicle opening or locking etc.
DE102004025886A1 (en) Motor vehicle key with integral memory for storage of driver and/ or vehicle settings has a standard interface, e.g. USB, to permit reading or writing of information from or to it
DE19711901C1 (en) Theft protection system for motor vehicle
US20130255335A1 (en) Systems and methods for electronic locking device power management
DE4434571A1 (en) Electronic door-locking system on a motor vehicle
US6914346B2 (en) Automobile vehicle door locking assembly and process for testing correct operation of a lock module of this assembly
DE4308372A1 (en) Lock system which can be remote-controlled by means of radio, light or ultrasonic sound
DE4432539A1 (en) Car anti-theft device
DE102010061111A1 (en) A method of operating a motor vehicle locking system using a mobile communication device
DE4403655A1 (en) Locking and engine starting system for a motor-driven vehicle
DE4409559A1 (en) Key for car central door locking system
DE102009035654A1 (en) Device for authenticating access to motor vehicle, has radio module and portable electronics unit e.g. mobile phone, that are operated independent from each other and are mechanically coupled with each other by detachable connector
DE102004027541A1 (en) Control system for a motor vehicle, has control devices linked to a drive mechanism, an actuator, a sensor, and the like to operate a vehicle's functions
DE19729402A1 (en) Motor vehicle anti-theft protection system
DE102004002949A1 (en) Drive lock for a motor vehicle having components combined with the battery housing and connected to a battery terminal
DE19539852C1 (en) Ignition key vehicle communication unit with at least one electronic key
US20080127693A1 (en) Fob integrated key
DE19527488A1 (en) Portable, manual transmitter e.g. for vehicle central-locking remote control
DE19725667A1 (en) Electronic key
DE10237831A1 (en) Access control and data acquisition system for vehicles in shared use, employs simple hand controller with keypad and built-in display
JPH06310207A (en) Electric vehicle charging connector
DE10163778A1 (en) Door handle with integrated antenna e.g. for motor vehicle or household security, has proximity switch electrode designed as antenna coil winding

Legal Events

Date Code Title Description
OM8 Search report available as to paragraph 43 lit. 1 sentence 1 patent law
8181 Inventor (new situation)

Inventor name: GRADE, MARTIN, 38442 WOLFSBURG, DE

Inventor name: GRAVE, DIETMAR, 38116 BRAUNSCHWEIG, DE

Inventor name: RECH, BERND, DR., 38556 BOKENSDORF, DE

Inventor name: WICK, CHRISTIAN, 38118 BRAUNSCHWEIG, DE

8181 Inventor (new situation)

Inventor name: WICK, CHRISTIAN, 38162 CREMLINGEN, DE

Inventor name: GRADE, MARTIN, 38442 WOLFSBURG, DE

Inventor name: GRAVE, DIETMAR, 38116 BRAUNSCHWEIG, DE

Inventor name: RECH, BERND, DR., 38556 BOKENSDORF, DE

8110 Request for examination paragraph 44
R016 Response to examination communication
R082 Change of representative
R002 Refusal decision in examination/registration proceedings
R003 Refusal decision now final