DE1016887B - Axialluefter mit in Hauptstroemungsrichtung hinter dem Laufrad angeordnetem verkleidetem Motor - Google Patents

Axialluefter mit in Hauptstroemungsrichtung hinter dem Laufrad angeordnetem verkleidetem Motor

Info

Publication number
DE1016887B
DE1016887B DEM16664A DEM0016664A DE1016887B DE 1016887 B DE1016887 B DE 1016887B DE M16664 A DEM16664 A DE M16664A DE M0016664 A DEM0016664 A DE M0016664A DE 1016887 B DE1016887 B DE 1016887B
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
impeller
main flow
behind
motor
axial fan
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Pending
Application number
DEM16664A
Other languages
English (en)
Inventor
Dipl-Berging Albrecht Graefer
Dipl-Berging Hugo Nuesse
Albert Jahnke
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
DIPL BERGING ALBRECHT GRAEFER
DIPL BERGING HUGO NUESSE
Original Assignee
DIPL BERGING ALBRECHT GRAEFER
DIPL BERGING HUGO NUESSE
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by DIPL BERGING ALBRECHT GRAEFER, DIPL BERGING HUGO NUESSE filed Critical DIPL BERGING ALBRECHT GRAEFER
Priority to DEM16664A priority Critical patent/DE1016887B/de
Publication of DE1016887B publication Critical patent/DE1016887B/de
Pending legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F04POSITIVE - DISPLACEMENT MACHINES FOR LIQUIDS; PUMPS FOR LIQUIDS OR ELASTIC FLUIDS
    • F04DNON-POSITIVE-DISPLACEMENT PUMPS
    • F04D25/00Pumping installations or systems
    • F04D25/02Units comprising pumps and their driving means
    • F04D25/08Units comprising pumps and their driving means the working fluid being air, e.g. for ventilation
    • F04D25/082Units comprising pumps and their driving means the working fluid being air, e.g. for ventilation the unit having provision for cooling the motor

Description

  • Axiallüfter mit in Hauptströmungsrichtung hinter dem Laufrad angeordnetem verkleidetem Motor Es ist ein Axiallüfter -mit verkleidetem Motor bekannt, bei dem das Gebläse mit dem gleichachsig gekuppelten Antriebsmotor auf einer durchlaufenden, für den Durchsatz der Kühlluft bestimmten gemeinsamen Hohlwelle angeordnet ist, welche in einem Teilstrom von der geförderten Luft abgezweigt wird. Der Kühlluftkreislauf wird hierbei dadurch geschlossen, daß sein Luftstrom über kiemenartige Durchtrittsöffnungen der Gehäuseverkleidung in das Gebläse, und zwar in der Förderrichtung desselben eintritt. Nachteilig ist hierbei, daß bei derartigen Axiallüftern grundsätzlich die Rückführung der Kühlluft in Strömungsrichtung vor dem Laufrad erfolgt, da Wirbelbildungen gerade vor dem Laufrad den Wirkungsgrad eines Gebläses besonders beeinträchtigen. Durch derartige, vor dem Laufrad auftretende Wirbelbildungen wird darüber hinaus auch erfahrungsgemäß das Arbeitsgeräusch eines Gebläses sehr heraufgesetzt, ein Nachteil, welcher sich insbesondere bei der Verwendung derartiger Gebläse als Luttenventilatoren im Bergbau störend bemerkbar macht. Wirbelbildungen lassen sich jedoch bei dem bekannten Gebläse schon deshalb nicht vermeiden, weil bei ihm die kiemenartigen Austrittsöffnungen der Kühlluft die Form von Längsschlitzen besitzen, welche auch bei einer leicht konisch aufgeweiteten Form der Gehäuseverkleidung in einem Winkel zur Hauptströmungsachse liegen und an ihren Kanten zahllose Randwirbelungen verursachen, zumal die Breite der Schlitze aus konstruktiven Gründen beschränkt ist. Der Umfang derartiger Randströmungen läßt sich auch durch eine besondere Ausbildung der Kanten der Durchtrittsschlitze nicht herabsetzen, weil eine derartige Ausbildung der Kanten bei der bekannten Bauart einen zu großen werkstattmäßigen Aufwand erfordern würde.
  • Diese Nachteile lassen sich auch bei einem anderen bekannten Axiallüfter, bei welchem der verkleidete Motor in Strömungsrichtung hinter dem Laufrad angeordnet ist und ein Teilstrom der geförderten Luft durch Eintrittsöffnungen am rückwärtigen Ende der Verkleidung und Austrittsschlitze zwischen den einzelnen Schaufeln eines dem Laufrad nachgeschalteten Leitrades geführt wird, nicht vermeiden, weil die Austrittsrichtung der Kühlluft quer zur Hauptströmung liegt und ferner infolge der Gestaltung der Austrittsöffnungen in Form von einer größeren Anzahl von Schlitzen Wirbelbildungen an den zahllosen Randkanten der Schlitze auftreten.
  • Die Erfindung betrifft einen Axiallüfter mit in Hauptströmungsrichtung hinter dem Laufrad angeordnetem verkleidetem Motor, bei dem ein Teilstrom der geförderten Luft durch Eintrittsöffnungen am rückwärtigen Ende der Verkleidung und in Strömungsrichtung hinter dem Laufrad liegende Austrittsöffnungen gegenläufig zum Hauptstrom durch die Verkleidung geführt wird, und besteht im wesentlichen darin, daß die Verkleidung gegenüber der Laufradnabe mit einem verringerten Durchmesser stufenartig abgesetzt ist und gegenüber der Laufradnabe einen Ringspalt für den Austritt der Kühlluft bildet, wobei die die äußere Begrenzung des Ringschalters bildende Laufradnabenkante den anschließenden Verkleidungsteil überkragt. Bei der Erfindung kann in dieser Weise nicht nur eine besonders einfache und leicht herstellbare Formgebung der Austrittsöffnung für die Kühlluft erreicht werden, sondern es wird hierbei ohne Schwierigkeiten erreicht, daß die Luft aus dem zwischen Laufrad und Verkleidung gebildeten Ringspalt parallel zur Achse der Hauptströmung und in Richtung dieser in die Hauptströmung austritt. Störende Wirbelbildungen können bei einem nach dem Vorschlag der Erfindung gestalteten Lüfter praktisch vollkommen vermieden werden, weil der einzige, dem Austritt der Kühlluft dienende Ringspalt ohne Schwierigkeiten sich völlig in die Strömungsrichtung öffnend angeordnet ist und darüber hinaus an seinen Kanten ohne wesentlichen Aufwand, beispielsweise durch Abrundung der Vorderkanten der Verkleidung, in einer derartigen Formgehun:g ausgebildet werden kann, daß auch Randkantenwirbelungen vermieden werden.
  • Da der Ringspalt relativ klein ist, erhält der Teilstrom durch die Reibung an der umlaufenden Nabenwand eine Richtung, die etwa mit der der Hauptströmung übereinstimmt. In der Zeichnung ist die Erfindung in einem Teillängsschnitt eines erfindungsgemäßen Axiallüfters beispielsweise erläutert. Innerhalb des üblichen Gehäuses 1 ist der Motor 2, vorzugsweise ein Elektromotor, mit der umlaufenden Laufradnabe 3 angeordnet, welche die Laufschaufeln 4 trägt. Der Motor 2 ist von einer gehäuseartigen Verkleidung 5 umgeben, welche sich in der Strömungsrichtung nach rückwärts verjüngt und am Ende zwecks Bildung einer Eintrittsöffnung für den Teilstrom offen ausgebildet ist. Der Rand 6 der rückwärtigen Öffnung der Verkleidung 5 ist, wie aus der Zeichnung ersichtlich, nach innen düsenartig eingebördelt.
  • Der an die umlaufende Nabe 3 anschließende Verkleidungsteil 7 besitzt einen etwas geringeren Durchmesser als die Nabe 3, welche unter Bildung eines kleinen Ringspaltes 8 diesen Nabenteil etwas überkragt. Die Vorderkante 9 der Verkleidung 5 ist zwecks Bildung einer Abrundung gleichfalls nach innen abgebördelt. Mit 10 sind die auf der Verkleidung 5 angeordneten Leitschaufeln bezeichnet. Die Zeichnung läßt erkennen, daß der durch die rückwärtige Öffnung der Verkleidung 5 eintretende Nebenstrom bei seinem Austritt durch den Ringspalt 8 eine nahezu gleiche Strömungsrichtung wie die Richtung des Hauptstromes aufweist und daher Wirbelbildungen der Hauptluft vermieden werden.
  • Der Querschnitt der durch die rückwärtige Öffnung der Verkleidung 5 gebildeten Eintrittsöffnung ist gleich oder größer als der wirksame Querschnitt des Ringspaltes 8 bemessen. Wie aus der Zeichnung ersichtlich, ragt der verjüngte Teil der Verkleidung 5 in den anschließenden Luttenstoß 11 hinein. Hierdurch wird eine verkürzte Ausbildung des äußeren Motorgehäuses 1 erreicht.

Claims (1)

  1. PATENTANSPRUCH: Axiallüfter mit in Hauptströmungsrichtung hinter dem Laufrad angeordnetem verkleidetem Motor, bei dem von dem Hauptstrom am rückwärtigen Ende der Verkleidung ein Teilstrom abgezweigt und dieser entgegengesetzt zur Richtung der Hauptströmung am Motor vorbei in diese hinter dem Laufrad wieder eingeführt wird, dadurch gekennzeichnet, daß die Verkleidung gegenüber der Laufradnabe mit einem verringerten Durchmesser stufenartig abgesetzt ist und mit der rückwärtigen Kante der Laufradnabe einen Ringspalt bildet, wobei die die äußere Begrenzung des Ringspaltes bildende rückwärtige Kante der Laufradnabe den anschließenden Teil der Verkleidung überkragt, so daß die Luft parallel zur Achse der Hauptströmung und in Richtung dieser austritt. In Betracht gezogene Druckschriften: Deutsche Patentschrift Nr. 853 934; schweizerische Patentschrift Nr. 231949.
DEM16664A 1952-12-13 1952-12-13 Axialluefter mit in Hauptstroemungsrichtung hinter dem Laufrad angeordnetem verkleidetem Motor Pending DE1016887B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEM16664A DE1016887B (de) 1952-12-13 1952-12-13 Axialluefter mit in Hauptstroemungsrichtung hinter dem Laufrad angeordnetem verkleidetem Motor

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEM16664A DE1016887B (de) 1952-12-13 1952-12-13 Axialluefter mit in Hauptstroemungsrichtung hinter dem Laufrad angeordnetem verkleidetem Motor

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE1016887B true DE1016887B (de) 1957-10-03

Family

ID=7297245

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEM16664A Pending DE1016887B (de) 1952-12-13 1952-12-13 Axialluefter mit in Hauptstroemungsrichtung hinter dem Laufrad angeordnetem verkleidetem Motor

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE1016887B (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0651161A1 (de) * 1993-11-02 1995-05-03 Aktiebolaget Electrolux Kühlvorrichtung für einen Elektromotor eines Turbolüfters

Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
CH231949A (de) * 1942-08-07 1944-04-30 Porsche Kg Luftgekühlter Maschinensatz.
DE853934C (de) * 1950-07-26 1952-10-30 Siemens Ag Elektrischer Luefter

Patent Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
CH231949A (de) * 1942-08-07 1944-04-30 Porsche Kg Luftgekühlter Maschinensatz.
DE853934C (de) * 1950-07-26 1952-10-30 Siemens Ag Elektrischer Luefter

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0651161A1 (de) * 1993-11-02 1995-05-03 Aktiebolaget Electrolux Kühlvorrichtung für einen Elektromotor eines Turbolüfters

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2529541A1 (de) Geblaese mit verringerter geraeuscherzeugung
DE2221895A1 (de) Gasturbinentriebwerk
DE4006604C2 (de)
DE2648850A1 (de) Axialluefter
DE1528762B2 (de) Mehrstufiger Radialverdichter
DE1778031A1 (de) Induktionsgeraet zur Raumklimatisierung
DE941048C (de) Leitduese fuer Schiffe mit Schraubenantrieb
DE1016887B (de) Axialluefter mit in Hauptstroemungsrichtung hinter dem Laufrad angeordnetem verkleidetem Motor
DE897616C (de) Axial oder konisch durchstroemtes Geblaese oder axial oder konisch durchstroemte Pumpe zur Foerderung von Gasen oder Fluessigkeiten mit positivem Reaktionsgrad
DE1925172A1 (de) Nachleitgitter eines Axialverdichters
DE1064191B (de) Einrichtung zur Abschirmung der normalen Stroemung gegen das Abloesungsgebiet im Nabenbereich von Axialstroemungsmaschinen
DE737374C (de) Vom Staubgasstrom in einer ebenen Spirale durchstroemter Fliehkraftstaubabscheider
DE709266C (de) Fliehkraftverdichter
DE1628428B2 (de) Gehaeuse fuer einen staubsauger
DE1905269B2 (de) Ventilator
DE1052624B (de) Stroemungsgleichrichter fuer Ventilatoren
DE689927C (de) Ausbildung der Leitkanaele hinter dem Laufrad eines Fliehkraftgeblaeses
DE899298C (de) Gasturbine fuer wechselnde Belastungen
DE2327125A1 (de) Axialventilator
DE1053714B (de) Leitapparat fuer UEberschall-Radialverdichter
DE102016123961A1 (de) Radialgebläse
DE202012008177U1 (de) Staubsauger mit Schalldämpfer und Luftdiffusor
DE1013034B (de) Austrittsgehaeuse fuer Radialgeblaese
DE1145438B (de) Brenneinrichtung
DE443332C (de) Laufrad fuer Kreiselpumpen und Kreiselgeblaese