DE10146820A1 - Dekoriervorrichtung und Verfahren zum Dekorieren von Oberflächen - Google Patents

Dekoriervorrichtung und Verfahren zum Dekorieren von Oberflächen

Info

Publication number
DE10146820A1
DE10146820A1 DE10146820A DE10146820A DE10146820A1 DE 10146820 A1 DE10146820 A1 DE 10146820A1 DE 10146820 A DE10146820 A DE 10146820A DE 10146820 A DE10146820 A DE 10146820A DE 10146820 A1 DE10146820 A1 DE 10146820A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
laser
decorating
transport
caps
decorated
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
DE10146820A
Other languages
English (en)
Other versions
DE10146820B4 (de
Inventor
Wilfried Philipp
Andreas Grabotin
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
TAMPOPRINT AG, DE
Original Assignee
Tampoprint GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Tampoprint GmbH filed Critical Tampoprint GmbH
Priority to DE10146820A priority Critical patent/DE10146820B4/de
Publication of DE10146820A1 publication Critical patent/DE10146820A1/de
Application granted granted Critical
Publication of DE10146820B4 publication Critical patent/DE10146820B4/de
Expired - Fee Related legal-status Critical Current
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B23MACHINE TOOLS; METAL-WORKING NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B23KSOLDERING OR UNSOLDERING; WELDING; CLADDING OR PLATING BY SOLDERING OR WELDING; CUTTING BY APPLYING HEAT LOCALLY, e.g. FLAME CUTTING; WORKING BY LASER BEAM
    • B23K26/00Working by laser beam, e.g. welding, cutting or boring
    • B23K26/08Devices involving relative movement between laser beam and workpiece
    • B23K26/083Devices involving movement of the workpiece in at least one axial direction
    • B23K26/0838Devices involving movement of the workpiece in at least one axial direction by using an endless conveyor belt
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B41PRINTING; LINING MACHINES; TYPEWRITERS; STAMPS
    • B41JTYPEWRITERS; SELECTIVE PRINTING MECHANISMS, e.g. INK-JET PRINTERS, THERMAL PRINTERS, i.e. MECHANISMS PRINTING OTHERWISE THAN FROM A FORME; CORRECTION OF TYPOGRAPHICAL ERRORS
    • B41J2/00Typewriters or selective printing mechanisms characterised by the printing or marking process for which they are designed
    • B41J2/435Typewriters or selective printing mechanisms characterised by the printing or marking process for which they are designed characterised by selective application of radiation to a printing material or impression-transfer material
    • B41J2/44Typewriters or selective printing mechanisms characterised by the printing or marking process for which they are designed characterised by selective application of radiation to a printing material or impression-transfer material using single radiation source per colour, e.g. lighting beams or shutter arrangements
    • B41J2/442Typewriters or selective printing mechanisms characterised by the printing or marking process for which they are designed characterised by selective application of radiation to a printing material or impression-transfer material using single radiation source per colour, e.g. lighting beams or shutter arrangements using lasers
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B41PRINTING; LINING MACHINES; TYPEWRITERS; STAMPS
    • B41JTYPEWRITERS; SELECTIVE PRINTING MECHANISMS, e.g. INK-JET PRINTERS, THERMAL PRINTERS, i.e. MECHANISMS PRINTING OTHERWISE THAN FROM A FORME; CORRECTION OF TYPOGRAPHICAL ERRORS
    • B41J2/00Typewriters or selective printing mechanisms characterised by the printing or marking process for which they are designed
    • B41J2/435Typewriters or selective printing mechanisms characterised by the printing or marking process for which they are designed characterised by selective application of radiation to a printing material or impression-transfer material
    • B41J2/47Typewriters or selective printing mechanisms characterised by the printing or marking process for which they are designed characterised by selective application of radiation to a printing material or impression-transfer material using the combination of scanning and modulation of light
    • B41J2/471Typewriters or selective printing mechanisms characterised by the printing or marking process for which they are designed characterised by selective application of radiation to a printing material or impression-transfer material using the combination of scanning and modulation of light using dot sequential main scanning by means of a light deflector, e.g. a rotating polygonal mirror
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B41PRINTING; LINING MACHINES; TYPEWRITERS; STAMPS
    • B41JTYPEWRITERS; SELECTIVE PRINTING MECHANISMS, e.g. INK-JET PRINTERS, THERMAL PRINTERS, i.e. MECHANISMS PRINTING OTHERWISE THAN FROM A FORME; CORRECTION OF TYPOGRAPHICAL ERRORS
    • B41J3/00Typewriters or selective printing or marking mechanisms, e.g. ink-jet printers, thermal printers characterised by the purpose for which they are constructed
    • B41J3/407Typewriters or selective printing or marking mechanisms, e.g. ink-jet printers, thermal printers characterised by the purpose for which they are constructed for marking on special material
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B41PRINTING; LINING MACHINES; TYPEWRITERS; STAMPS
    • B41JTYPEWRITERS; SELECTIVE PRINTING MECHANISMS, e.g. INK-JET PRINTERS, THERMAL PRINTERS, i.e. MECHANISMS PRINTING OTHERWISE THAN FROM A FORME; CORRECTION OF TYPOGRAPHICAL ERRORS
    • B41J3/00Typewriters or selective printing or marking mechanisms, e.g. ink-jet printers, thermal printers characterised by the purpose for which they are constructed
    • B41J3/407Typewriters or selective printing or marking mechanisms, e.g. ink-jet printers, thermal printers characterised by the purpose for which they are constructed for marking on special material
    • B41J3/4073Printing on three-dimensional objects not being in sheet or web form, e.g. spherical or cubic objects
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B44DECORATIVE ARTS
    • B44BMACHINES, APPARATUS OR TOOLS FOR ARTISTIC WORK, e.g. FOR SCULPTURING, GUILLOCHING, CARVING, BRANDING, INLAYING
    • B44B7/00Machines, apparatus or hand tools for branding, e.g. using radiant energy such as laser beams
    • B44B7/007Machines, apparatus or hand tools for branding, e.g. using radiant energy such as laser beams using a computer control means
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B44DECORATIVE ARTS
    • B44CPRODUCING DECORATIVE EFFECTS; MOSAICS; TARSIA WORK; PAPERHANGING
    • B44C1/00Processes, not specifically provided for elsewhere, for producing decorative surface effects
    • B44C1/22Removing surface-material, e.g. by engraving, by etching
    • B44C1/228Removing surface-material, e.g. by engraving, by etching by laser radiation

Abstract

Die Erfindung betrifft eine Dekoriervorrichtung für Oberflächen von Verschlusskappen und ein Verfahren zum Dekorieren von Oberflächen von Verschlusskappen, mit einer Transporteinrichtung für die Verschlusskappen, einem ersten und einem zweiten Sensor zum Erfassen der Transportgeschwindigkeit und der Position der zu dekorierenden Verschlusskappe, einer Laserstation mit mindestens einem Laser zum Dekorieren der Verschlusskappe mittels des Laserstrahls, wobei die Steuereinrichtung des Laserstrahls mit den ersten und zweiten Sensoren verbunden ist und die Informationen der Sensoren mit den Steuerinformationen für den Laserstrahl verknüpft sind.

Description

  • Die Erfindung betrifft eine Dekoriervorrichtung für Oberflächen von Verschlusskappen, insbesondere Getränkeflaschenschraubverschlusskappen, mit einer Transporteinrichtung für die Verschlusskappen, einem Sensor zum Erfassen der Position der zu bearbeitenden Verschlusskappe und einer Laserstation mit einem Laser zum Bearbeiten der Verschlusskappe mittels des Laserstrahls.
  • Es ist bekannt, dass Verschlusskappen mittels eines Lasers markiert werden. Dies bedeutet, dass die Verschlusskappe mittels eines hochenergetischen Laserstrahls für extrem kurze Zeit durch eine Maske hindurch bestrahlt wird. Über die Maske wird die zu markierende Information bestimmt. Mittels des Laserstrahls wird weder die Information noch ein Bild erzeugt, sondern der Laserstrahl dient lediglich zum Beleuchten der Maske. Die Maske kann mit einem eine Information enthaltenden Diapositiv verglichen werden, welches mittels einer Strahlungsquelle angestrahlt wird. Die Information wird dann auf den zu bearbeitenden Gegenstand aufgestrahlt und aufgrund des hochenergetischen Laserstrahls in die Oberfläche eingebrannt.
  • Da der hochenergetische Laserstrahl nur für eine sehr kurze Zeit benötigt wird, können die zu bearbeitenden Gegenstände, falls sie geringe Tansportgeschwindigkeiten aufweisen, auch während des Transports markiert werden. Die mittels der Maske aufgebrachte Information entspricht zwar keinen hohen Anforderungen an Schärfe und Genauigkeit, jedoch kann mit ihr das Herstellungsdatum, der Herstellungsort, Produktionsinformationen usw. auf den bewegten Gegenstand aufgebracht werden.
  • Im Gegensatz zu diesem Markiervorgang ist auch das Dekorieren von Gegenständen bekannt, bei welchem jedoch keine Maske verwendet wird, da durch die Ablenkung des Laserstrahls das aufzubringende Dekor erzeugt wird. Es wird also mittels des Laserstrahls der Bildaufbau bewirkt. Dies hat den Vorteil, dass die Qualität des Dekors im Hinblick auf Schärfe und Feinheit wesentlich besser ist als beim Markieren von Gegenständen, außerdem können unterschiedliche Informationen (Personalisierung) aufgebracht werden, da diese nicht durch eine starre Maske bestimmt werden. Als nachteilig wird jedoch angesehen, dass der Bildaufbau beim Dekorieren von Gegenständen relativ lange dauert, so dass dies nicht während dem Transport der Verschlusskappen erfolgen kann. Der Transport muss deshalb unterbrochen werden.
  • Der Erfindung liegt daher die Aufgabe zugrunde, eine Vorrichtung zum Dekorieren von Oberflächen von Verschlusskappen und/oder ein Verfahren zum Dekorieren von Oberflächen von Verschlusskappen bereitzustellen, bei welcher bzw. bei welchem die Zeitspanne zwischen Eintritt der Verschlusskappe in die und Austritt der Verschlusskappe aus der Dekoriervorrichtung weniger Zeit beansprucht.
  • Diese Aufgabe wird mit einer Dekoriervorrichtung für Oberflächen von Verschlusskappen erfindungsgemäß dadurch gelöst, dass die Dekoriervorrichtung eine Transporteinrichtung für die Verschlusskappen, einen ersten Sensor zum Erfassen der Transportgeschwindigkeit der Verschlusskappen, einen zweiten Sensor zum Erfassen der Position der zu dekorierenden Veschlusskappe, eine Laserstation mit mindestens einem Laser zum Dekorieren der Verschlusskappe mittels des Laserstrahls aufweist, wobei die Steuereinrichtung des Laserstrahls mit dem ersten und dem zweiten Sensor verbunden ist, und die Informationen der Sensoren mit der Steuerinformation für den Laserstrahl verknüpft sind.
  • Bei der erfindungsgemäßen Dekoriervorrichtung wird der Transport der zu dekorierenden Verschlusskappen nicht mehr unterbrochen. Die Verschlusskappen werden während des Transports innerhalb der Laserstation dekoriert. Zur Erfassung der Transportgeschwindigkeit der zu dekorierenden Verschlusskappe dient ein erster Sensor und zur Feststellung der Position der zu dekorierenden Verschlusskappe dient ein zweiter Sensor, wobei die Daten dieser beiden Sensoren mit den Informationen zur Ansteuerung des Laserstrahls verknüpft werden, so dass der Laserstrahl mit der gleichen Geschwindigkeit mittransportiert wird, so dass keine Relativgeschwindigkeit zwischen dem zu dekorierenden Gegenstand und dem zu erzeugenden Bild entsteht. Die Bewegungskoordinaten der zu dekorierenden Verschlusskappe werden also den Steuerkoordinaten für den Laserstrahl überlagert.
  • Der Vorteil der erfindungsgemäßen Dekoriervorrichtung besteht darin, dass die zu dekorierenden Verschlusskappen wesentlich kürzer innerhalb der Laserstation verbleiben und die Dekoriervorrichtung deshalb in eine Anlage zum Herstellen derartiger Verschlusskappen oder eine Abfüllanlage problemlos integriert werden kann. Der Produktionsfluss wird durch die Dekoriervorrichtung nicht gestört bzw. verlangsamt.
  • Erfindungsgemäß ist der Laser stationär angeordnet. Durch diese Maßnahme kann eine wesentlich höhere Konturschärfe erzielt werden, da der Laser zusammen mit den Umlenkspiegeln sowie dem Fokussierobjektiv erschütterungsfrei montiert ist.
  • Vorzugsweise ist der Laser ein Festkörperlaser, z. B. ein YAG- Laser, ein Gaslaser, z. B. ein CO2- oder HeNe-Laser, ein Flüssigkeitslaser oder ein Halbleiterlaser. Durch Verwendung des entsprechenden Lasers können optimale Ergebnisse beim Dekorieren der Verschlusskappe erzielt werden bzw. kann die Auswahl des Lasers auf den Werkstoff der Verschlusskappe abgestimmt bzw. an das aufzubringende Design abgestimmt werden.
  • Gemäß einem bevorzugten Ausführungsbeispiel ist vorgesehen, dass die Transporteinrichtung in Transportrichtung vor der Laserstation eine Weiche zum mehrbahnigen Transport der Verschlusskappen durch die Laserstation aufweist. Dieser mehrbahnige Transport hat den wesentlichen Vorteil, dass dadurch die Transportgeschwindigkeit der Verschlusskappen reduziert wird, so dass einerseits die Qualität des Dekors erhöht, andererseits der Gesamtdurchsatz an Verschlusskappen gesteigert wird. Auf diese Weise kann die Laserstation nahezu an jede Transportgeschwindigkeit angepasst werden.
  • Bevorzugterweise ist bei einem mehrbahnigen Transport von Veschlusskappen jeder Transportbahn ein Laser zugeordnet. Dies hat neben einer Leistungssteigerung der Laserstation außerdem den Vorteil, dass die Verschlusskappen mit unterschiedlichen Dekors versehen werden können, ohne dass die Laseransteuerung einen Dateiwechsel durchführen muss.
  • Bei einer Weiterbildung ist vorgesehen, dass die Dekoriervorrichtung eine eigene Transporteinrichtung für die Verschlusskappen aufweist, und insbesondere alle Verschlusskappen gleichmäßig und mit gleicher Geschwindigkeit durch die Dekoriervorrichtung transportiert werden.
  • Die eingangs genannte Aufgabe wird erfindungsgemäß auch mit einem Verfahren zum Dekorieren von Oberflächen von Verschlusskappen, insbesondere von Getränkeflaschenschraubverschlusskappen gelöst, bei dem die Verschlusskappen mittels einer Transporteinrichtung transportiert werden, die Geschwindigkeit und die Position der zu dekorierenden Verschlusskappe ermittelt wird und die Verschlusskappe während des Transports mittels eines Lasers innerhalb einer Laserstation dekoriert wird.
  • Bei diesem erfindungsgemäßen Verfahren stellen sich die obengenannten Vorteile ein, welche sind, dass der Produktionsablauf beim Herstellen der Verschlusskappen nicht gestört wird bzw. das erfindungsgemäße Verfahren direkt in die Herstellvorrichtung oder eine Abfüllstation integriert werden kann und dass mit hoher Geschwindigkeit ein präzises Dekor auf die Verschlusskappen aufgebracht werden kann.
  • Mit dem erfindungsgemäßen Verfahren wird die Dekoration mittels eines die zu dekorierende Fläche überfahrenden Laserstrahls erzeugt. Anders als beim Markieren einer Oberfläche, bei welcher ein hochenergetischer Laserstrahl durch eine Maske hindurch auf die zu dekorierende Oberfläche gelenkt wird, wird beim erfindungsgemäßen Verfahren die Dekoration mittels des Laserstrahls ohne Maske erzeugt. Dabei wird der Laserstrahl auf der zu dekorierenden Fläche verfahren.
  • Beim erfindungsgemäßen Verfahren werden die der Transportgeschwindigkeit entsprechenden Informationen den Informationen der Steuereinrichtung für den Laserstrahl überlagert. Sowohl die Informationen über die Transportgeschwindigkeit als auch die Informationen über die Position der Verschlusskappe werden mittels Sensoren ermittelt.
  • Weitere Vorteile, Merkmale und Einzelheiten ergeben sich aus der nachfolgenden Beschreibung, in der unter Bezugnahme auf die Zeichnung zwei besonders bevorzugte Ausführungsbeispiele im Einzelnen beschrieben sind. Dabei können die in der Zeichnung dargestellten sowie in der Beschreibung und in den Ansprüchen erwähnten Merkmale jeweils einzeln für sich oder in beliebiger Kombination erfindungswesentlich sein.
  • In der Zeichnung zeigen:
  • Fig. 1 eine perspektivische Darstellung einer Laserstation;
  • Fig. 2 eine Draufsicht auf die Laserstation gemäß Fig. 1; und
  • Fig. 3 eine Draufsicht auf eine alternative Ausführungsform einer Laserstation.
  • In der Fig. 1 ist eine insgesamt mit 10 bezeichnete Laserstation dargestellt, in welcher ein Laser 12 vorgesehen ist. Dieser Laser 12 sendet einen Laserstrahl 14 aus, der auf einen ersten Scanner bzw. Umlenkspiegel 16 auftrifft, von dem er in Richtung eines zweiten Scanners bzw. Umlenkspiegels 18 abgelenkt wird. Der zweite Umlenkspiegel 18 lenkt den Laserstrahl 14 in Richtung eines Fokussierobjektivs 20 ab, welches den Laserstrahl 14 punktgenau auf die Oberfläche einer Verschlusskappe 21 lenkt. Die beiden Umlenkspiegel 16 und 18 werden von geeigneten Antrieben 22 und 24 bewegt und verstellt. Die Steuerdaten erhalten die Antrieben 22 und 24 von einer Steuereinrichtung 26, die ihrerseits mit einem ersten Sensor 28 und einem zweiten Sensor 30 verbunden ist. Der erste Sensor 28 erfasst die Transportgeschwindigkeit der Verschlusskappe 21, wohingegen der zweite Sensor 30 die Position der zu dekorierenden Verschlusskappe 21 ermittelt. Mit den Pfeilen 32 ist die Transportrichtung dargestellt. Außerdem ist mit dem Bezugspfeil 34 eine Transporteinrichtung angedeutet, welche von einem Band, einer Kette, Zahnriemen o. dergl. gebildet werden kann und welche Teil der Dekoriervorrichtung ist.
  • Die Fig. 2 zeigt die Laserstation 10 in Draufsicht, wobei deutlich erkennbar ist, dass die Verschlusskappen 21 vom Eintritt in die Laserstation 10 bis zum Austritt zwischen zwei umlaufenden Transportbändern 36 gleichmäßig schlupffrei transportiert und gehalten werden, so dass sie vom Laserstrahl 14 des Lasers 12 dekoriert werden können.
  • Beim Ausführungsbeispiel der Fig. 3 befindet sich vor der Laserstation 10' eine Weiche 38, welche die einspurige Transportbahn in zwei Spuren 40 und 42 aufteilt, wodurch die Transportgeschwindigkeit der Verschlusskappen 21 innerhalb der Laserstation 10' auf 50% verringert wird. Die Veschlusskappen 21 der einen Spur werden vom Laserstrahl eines ersten Lasers 12' und die Verschlusskappen 21 der zweiten Spur 42 werden von einem Laserstrahl eines zweiten Lasers 12" dekoriert. Auch bei dieser Variante werden die Verschlusskappen 21 innerhalb der Laserstation 10' von Transportbändern 36 geführt und schlupffrei gehalten.

Claims (11)

1. Dekoriervorrichtung für Oberflächen von Verschlusskappen (21), insbesondere Getränkeflaschenschraubverschlusskappen, mit einer Transporteinrichtung (34) für die Verschlusskappen (21), einem ersten Sensor (28) zum Erfassen der Transportgeschwindigkeit der Verschlusskappen (21), einem zweiten Sensor (30) zum Erfassen der Position der zu dekorierenden Verschlusskappe (21), einer Laserstation (10) mit mindestens einem Laser (12) zum Dekorieren der Verschlusskappe (21) mittels des Laserstrahls (14), wobei die Steuereinrichtung (26) für den Laserstrahl (14) mit dem ersten und dem zweiten Sensor (28, 30) verbunden ist und die Informationen der Sensoren (28, 30) mit den Steuerinformationen für den Laserstrahl (14) verknüpft sind.
2. Dekoriervorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Laser (12) stationär ist.
3. Dekoriervorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Laser (12) ein Festkörperlaser (z. B. YAG-Laser), ein Gaslaser (z. B. CO2- oder HeNe-Laser), ein Flüssigkeitslaser oder ein Halbleiterlaser ist.
4. Dekoriervorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Transporteinrichtung (34) in Transportrichtung (32) vor der Laserstation (10) eine Weiche (38) zum mehrbahnigen Transport der Verschlusskappen (21) durch die Laserstation (10) aufweist.
5. Dekoriervorrichtung nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, dass jeder Transportbahn (Spur 40, Spur 42) ein Laser (12) zugeordnet ist.
6. Dekoriervorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Transporteinrichtung (34) Teil der Dekoriervorrichtung ist und mit Transporteinrichtungen vor- und/oder nachgeschalteter Einrichtungen koppelbar ist.
7. Dekoriervorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Sensoren (28 und 30) in einem einzigen Sensor vereint sind.
8. Verfahren zum Dekorieren von Oberflächen von Verschlusskappen (21), insbesondere Getränkeflaschenschraubverschlusskappen, wobei die Verschlusskappen (21) mittels einer Transporteinrichtung (34) transportiert werden, die Geschwindigkeit und die Position der zu dekorierenden Verschlusskappe (21) ermittelt wird und die Verschlusskappe (21) während des Transports mittels eines Lasers (12) innerhalb einer Laserstation (10) dekoriert wird.
9. Verfahren nach Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, dass die Dekoration mittels eines die zu dekorierende Fläche überfahrenden Laserstrahls (14) erzeugt wird.
10. Verfahren nach Anspruch 8 oder 9, dadurch gekennzeichnet, dass die der Transportgeschwindigkeit entsprechende Information den Informationen der Steuereinrichtung (26) für den Laserstrahl (14) überlagert werden.
11. Verfahren nach einem der Ansprüche 8 bis 10, dadurch gekennzeichnet, dass die Verschlusskappen (21) mit wechselnden oder unterschiedlichen Dekors (Personalisierung) versehen werden.
DE10146820A 2001-09-19 2001-09-19 Dekoriervorrichtung und Verfahren zum Dekorieren von Oberflächen Expired - Fee Related DE10146820B4 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE10146820A DE10146820B4 (de) 2001-09-19 2001-09-19 Dekoriervorrichtung und Verfahren zum Dekorieren von Oberflächen

Applications Claiming Priority (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE10146820A DE10146820B4 (de) 2001-09-19 2001-09-19 Dekoriervorrichtung und Verfahren zum Dekorieren von Oberflächen
US10/097,267 US6734392B2 (en) 2001-09-19 2002-03-15 Method and apparatus for laser marking a moving object

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE10146820A1 true DE10146820A1 (de) 2003-05-15
DE10146820B4 DE10146820B4 (de) 2005-02-24

Family

ID=7699964

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE10146820A Expired - Fee Related DE10146820B4 (de) 2001-09-19 2001-09-19 Dekoriervorrichtung und Verfahren zum Dekorieren von Oberflächen

Country Status (2)

Country Link
US (1) US6734392B2 (de)
DE (1) DE10146820B4 (de)

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102005003320B3 (de) * 2005-01-17 2006-01-19 Tampoprint Ag Verwendung einer Dekoriervorrichtung
DE102005007768A1 (de) * 2005-02-19 2006-09-07 Macrotron Scientific Engineering Gmbh System und Verfahren zur Lasermarkierung
CN104010759A (zh) * 2011-10-21 2014-08-27 美国激光企业有限责任公司 配置为使用电磁辐射从基板移除涂层的系统
DE102016203722A1 (de) * 2016-03-08 2017-09-14 Krones Ag Vorrichtung zum Bedrucken von Verschlüssen verschlossener Behälter

Families Citing this family (21)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US20050088510A1 (en) * 2003-10-24 2005-04-28 Shlomo Assa Low angle optics and reversed optics
US7046267B2 (en) * 2003-12-19 2006-05-16 Markem Corporation Striping and clipping correction
FR2883503B1 (fr) * 2005-03-23 2020-11-06 Datacard Corp HIGH RATE LASER MARKING MACHINE
FR2907370B1 (fr) 2006-10-18 2017-11-17 Tiama METHOD AND INSTALLATION FOR HOT MARKING OF TRANSLUCENT OR TRANSPARENT OBJECTS
US8294062B2 (en) * 2007-08-20 2012-10-23 Universal Laser Systems, Inc. Laser beam positioning systems for material processing and methods for using such systems
ES2336987B1 (es) * 2007-12-31 2011-03-22 ON-LASER SYSTEMS & APPLICATIONS, S.L. Procedimiento y dispositivo de marcaje rotativo.
DE102008011808B4 (de) * 2008-02-29 2012-11-15 Zwiesel Kristallglas Aktiengesellschaft Verfahren und Vorrichtung zum Entfernen der Glasformnähte mit Polieren der Nahtstellen sowie dadurch bearbeitetes Glasprodukt
CA2759699A1 (en) * 2008-04-24 2009-10-29 Echelon Laser Systems, Lp Combination extrusion and laser-marking system, and related method
US8212178B1 (en) * 2009-09-28 2012-07-03 Klein Tools, Inc. Method and system for marking a material using a laser marking system
US9592569B2 (en) * 2009-10-08 2017-03-14 Metal Container Corporation Method and apparatus for forming visible indicium on the tab portion of a beverage container
ES2380480B8 (es) * 2010-04-21 2013-11-14 Macsa Id, S.A. DEVICE AND PROCEDURE TO MARK THROUGH LASER A MOVING OBJECT.
US20110284508A1 (en) * 2010-05-21 2011-11-24 Kabushiki Kaisha Toshiba Welding system and welding method
US9217731B2 (en) 2010-05-21 2015-12-22 Kabushiki Kaisha Toshiba Welding inspection method and apparatus thereof
JP5393598B2 (ja) * 2010-06-03 2014-01-22 キヤノン株式会社 ガルバノ装置及びレーザ加工装置
JP5641835B2 (ja) * 2010-09-10 2014-12-17 株式会社ディスコ 分割方法
WO2016098359A1 (ja) * 2014-12-17 2016-06-23 トリニティ工業株式会社 加飾部品の製造方法、加飾部品
US10099249B2 (en) 2014-12-17 2018-10-16 Trinity Industrial Corporation Method for manufacturing decorative parts, and decorative parts
US10427417B2 (en) * 2014-12-24 2019-10-01 Datalogic Ip Tech S.R.L. Systems, methods, and articles for laser marking machine-readable symbols
IT201600122417A1 (it) * 2016-12-02 2018-06-02 Sacmi Imola Sc Dispositivo per la stampa di un dispositivo di chiusura per contenitori.
US10583668B2 (en) 2018-08-07 2020-03-10 Markem-Imaje Corporation Symbol grouping and striping for wide field matrix laser marking
FR3087367B1 (fr) 2018-10-22 2020-11-06 Tiama PROCESS AND INSTALLATION FOR MARKING HOT GLASS CONTAINERS

Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE4338774A1 (de) * 1993-11-12 1995-05-18 Baasel Carl Lasertech Vorrichtung zum Beschriften von Werkstücken
DE4439714C2 (de) * 1994-11-09 1997-11-06 Fraunhofer Ges Forschung Verfahren zum Markieren, wie Kennzeichnen und/oder Beschriften, von Produkten in einem Fertigungsablauf unter Verwendung von Laserstrahlung

Family Cites Families (8)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4675498A (en) * 1967-09-05 1987-06-23 Lemelson Jerome H Apparatus and method for coding objects
US4965829A (en) * 1967-09-05 1990-10-23 Lemelson Jerome H Apparatus and method for coding and reading codes
DE2852192C2 (de) * 1978-12-02 1980-07-03 Albert Remich Desom (Luxemburg)
US4259901A (en) * 1979-01-31 1981-04-07 Kidd Leonard A Guide for imprinting bottle tops
EP0438615A1 (de) * 1990-01-23 1991-07-31 Thyssen Industrie Ag Maschinenbau Einrichtung zum Verbinden von mindestens zwei Blechen durch wenigstens eine durch eine Laserstrahlschweissvorrichtung hergestellte Schweissnaht
PL169904B1 (pl) * 1991-01-17 1996-09-30 United Distillers Plc The method and device for marking moving products PL
TW267961B (de) * 1993-12-03 1996-01-11 Gins Kk
JPH082106A (ja) * 1994-06-24 1996-01-09 Nippon Kayaku Co Ltd マーキング用組成物及びレーザーマーキング方法

Patent Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE4338774A1 (de) * 1993-11-12 1995-05-18 Baasel Carl Lasertech Vorrichtung zum Beschriften von Werkstücken
DE4439714C2 (de) * 1994-11-09 1997-11-06 Fraunhofer Ges Forschung Verfahren zum Markieren, wie Kennzeichnen und/oder Beschriften, von Produkten in einem Fertigungsablauf unter Verwendung von Laserstrahlung

Non-Patent Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Title
HOFNER,G.: Auf den Verschluss gebracht. In: Laser-Praxis, April 1999, S.29,30 *
LaserCam. Prospekt der Fa. BAUBLYS GmbH, Ludwigs- burg, Nr. PW0699, eingeg. im DPMA am 14.6.1999 *

Cited By (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102005003320B3 (de) * 2005-01-17 2006-01-19 Tampoprint Ag Verwendung einer Dekoriervorrichtung
DE102005007768A1 (de) * 2005-02-19 2006-09-07 Macrotron Scientific Engineering Gmbh System und Verfahren zur Lasermarkierung
CN104010759A (zh) * 2011-10-21 2014-08-27 美国激光企业有限责任公司 配置为使用电磁辐射从基板移除涂层的系统
CN104010759B (zh) * 2011-10-21 2017-06-16 苏尔清洁公司 配置为使用电磁辐射从基板移除涂层的系统
DE102016203722A1 (de) * 2016-03-08 2017-09-14 Krones Ag Vorrichtung zum Bedrucken von Verschlüssen verschlossener Behälter

Also Published As

Publication number Publication date
US6734392B2 (en) 2004-05-11
DE10146820B4 (de) 2005-02-24
US20030052100A1 (en) 2003-03-20

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP1332039B1 (de) Vorrichtung zum sintern, abtragen und/oder beschriften mittels elektromagnetischer gebündelter strahlung sowie verfahren zum betrieb der vorrichtung
EP1719585B1 (de) Maschine zur Bearbeitung von optischen Werkstücken, namentlich Kunststoff-Brillengläsern
EP1401609B1 (de) Verfahren zur kalibrierung des optischen systems einer lasermaschine zur bearbeitung von elektrischen schaltungssubstraten
DE69534366T2 (de) Verfahren und vorrichtung mit mehreren gravierköpfen
EP0185233B1 (de) Führungsvorrichtung für einen Laserstrahl zur dreidimensionalen Werkstückbearbeitung
DE60205884T2 (de) Substratschichtschneidvorrichtung und damit verbundenes verfahren
DE19531050C2 (de) Excimerlaserstrahl-Bestrahlungsvorrichtung zum Bearbeiten eines Werkstücks
EP0233970B1 (de) Schnittholz-Prüfvorrichtung
DE4004627C2 (de) Verfahren zur Bestimmung von Materialeigenschaften polymerer Werkstoffe und Vorrichtung zur Durchführung des Verfahrens
DE3936126C2 (de)
EP1130384B1 (de) Inspektionsmaschine
DE4132668C2 (de) Vorrichtung und Verfahren zum Dekorieren eines kegelförmigen Körpers
DE102007062129B3 (de) Verfahren zum Herstellen eines dreidimensionalen Objekts
EP0064024A1 (de) Verfahren und Vorrichtung zur farbmetrischen Analyse eines gedruckten Farbmessstreifens
DE3823258C2 (de) Maschine zur Ausbildung einer V-förmigen Nut und Verfahren zur Steuerung derselben
DE3145878C2 (de)
DE60028995T2 (de) Laser-markierungsgerät
DE60305183T2 (de) System und verfahren zur bearbeitung von gegenständen mittels eines lasers
EP0308370A1 (de) Vorrichtung zum Aufspannen eines Werkstückes oder Werkzeuges
EP0502930B1 (de) Verfahren und anordnung zur optoelektronischen vermessung von gegenständen
EP0901155B1 (de) Halbleiter-Montageeinrichtung zum Auftragen von Klebstoff auf einem Substrat
EP0494345A1 (de) Bandschweissmaschine
DE112006002720T5 (de) Optische Messskala und laserbasierte Erstellungsmethode dafür
DE4400523A1 (de) Verfahren und Vorrichtung zum Herstellen eines dreidimensionalen Objekts
EP0789332A2 (de) Vorrichtung zum Bedrucken eines auf einer Kante stehenden Druckträgers

Legal Events

Date Code Title Description
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
8364 No opposition during term of opposition
R082 Change of representative

Representative=s name: DREISS PATENTANWAELTE, 70188 STUTTGART, DE

Representative=s name: DREISS PATENTANWAELTE, DE

R082 Change of representative

Representative=s name: DREISS PATENTANWAELTE PARTG MBB, DE

Effective date: 20111012

Representative=s name: DREISS PATENTANWAELTE PARTNERSCHAFT, DE

Effective date: 20111012

R081 Change of applicant/patentee

Owner name: TAMPOPRINT AG, DE

Free format text: FORMER OWNER: TAMPOPRINT GMBH, 70825 KORNTAL-MUENCHINGEN, DE

Effective date: 20111012

R119 Application deemed withdrawn, or ip right lapsed, due to non-payment of renewal fee

Effective date: 20130403