DE10140077A1 - Adjusting system for wheel brakes with play adjusting device has additional separate mechanical play adjusting device - Google Patents

Adjusting system for wheel brakes with play adjusting device has additional separate mechanical play adjusting device

Info

Publication number
DE10140077A1
DE10140077A1 DE2001140077 DE10140077A DE10140077A1 DE 10140077 A1 DE10140077 A1 DE 10140077A1 DE 2001140077 DE2001140077 DE 2001140077 DE 10140077 A DE10140077 A DE 10140077A DE 10140077 A1 DE10140077 A1 DE 10140077A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
lever
brake
application
clearance
adjusting
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
DE2001140077
Other languages
German (de)
Other versions
DE10140077B4 (en
Inventor
Thomas Groetzinger
Henning Foerster
Detlef Gradert
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Wabco GmbH
Original Assignee
Wabco GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Wabco GmbH filed Critical Wabco GmbH
Priority to DE2001140077 priority Critical patent/DE10140077B4/en
Publication of DE10140077A1 publication Critical patent/DE10140077A1/en
Application granted granted Critical
Publication of DE10140077B4 publication Critical patent/DE10140077B4/en
Expired - Fee Related legal-status Critical Current
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16DCOUPLINGS FOR TRANSMITTING ROTATION; CLUTCHES; BRAKES
    • F16D65/00Parts or details
    • F16D65/14Actuating mechanisms for brakes; Means for initiating operation at a predetermined position
    • F16D65/16Actuating mechanisms for brakes; Means for initiating operation at a predetermined position arranged in or on the brake
    • F16D65/18Actuating mechanisms for brakes; Means for initiating operation at a predetermined position arranged in or on the brake adapted for drawing members together, e.g. for disc brakes
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16DCOUPLINGS FOR TRANSMITTING ROTATION; CLUTCHES; BRAKES
    • F16D65/00Parts or details
    • F16D65/38Slack adjusters
    • F16D65/40Slack adjusters mechanical
    • F16D65/52Slack adjusters mechanical self-acting in one direction for adjusting excessive play
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16DCOUPLINGS FOR TRANSMITTING ROTATION; CLUTCHES; BRAKES
    • F16D23/00Details of mechanically-actuated clutches not specific for one distinct type
    • F16D23/12Mechanical clutch-actuating mechanisms arranged outside the clutch as such
    • F16D2023/126Actuation by rocker lever; Rocker levers therefor
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16DCOUPLINGS FOR TRANSMITTING ROTATION; CLUTCHES; BRAKES
    • F16D2125/00Components of actuators
    • F16D2125/18Mechanical mechanisms
    • F16D2125/20Mechanical mechanisms converting rotation to linear movement or vice versa
    • F16D2125/22Mechanical mechanisms converting rotation to linear movement or vice versa acting transversely to the axis of rotation
    • F16D2125/26Cranks
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16DCOUPLINGS FOR TRANSMITTING ROTATION; CLUTCHES; BRAKES
    • F16D2125/00Components of actuators
    • F16D2125/18Mechanical mechanisms
    • F16D2125/58Mechanical mechanisms transmitting linear movement
    • F16D2125/64Levers
    • F16D2125/645Levers with variable leverage, e.g. movable fulcrum

Abstract

The system has a wear adjusting unit, and a mechanical play adjusting device (25) to set the play to zero during initiation of a braking process, and to release it when the brake is released. The adjusting device has a part-cylindrical shell (26), positioned moveable on the surround (29) of a lever system shaft (22). The shell has an angled part (27) at one end, with the roller (12) of a connecting rod (8) of a coupling member (6,8) engaging on it. The opposite side of the shell is loaded by a pressure device (23) and engages on a cam on a brake shaft (36).

Description

  • Die Erfindung betrifft eine Zuspanneinrichtung für Radbremsen mit Lüftspielzustellvorrichtung gemäß Oberbegriff des Anspruchs 1. Die Zuspanneinrichtung umfaßt eine Hebeleinrichtung mit mindestens einem Hebelarm zum Einwirken auf ein Kraftaufnahmesystem einer Bremsanlage, einen energiespeichernden Krafterzeuger, der einen Energiespeicher und ein Koppelglied aufweist, das auf den Hebelarm der Hebeleinrichtung an einer veränderbaren Anlageposition einwirkt und in der Lage ist, bei Vergrößerung der Hebellänge einen Teil der in ihm gespeicherten Energie abzugeben und bei Verkleinerung der Hebellänge die im Kraftaufnahmesystem gespeicherte Energie wieder aufzunehmen, und einer Verstelleinrichtung zum Verstellen der Anlageposition zwischen einer Ruhestellung und mindestens einer Bremsstellung. The invention relates to an application device for Wheel brakes with clearance adjustment device according to the generic term of claim 1. The application device comprises a Lever device with at least one lever arm for acting on a force absorption system of a brake system, one energy-storing power generator, which is an energy store and has a coupling member which on the lever arm Lever device at a changeable investment position acts and is able to increase the lever length give up part of the energy stored in it and when the lever length is reduced, that in the force absorption system resume stored energy, and one Adjustment device for adjusting the system position between a rest position and at least one braking position.
  • Eine derartige Zuspanneinrichtung ist in der EP 0 644 358 B1 sowie der WO 01/44677 gezeigt. Such an application device is in the EP 0 644 358 B1 and WO 01/44677.
  • Bei der Zuspannung einer Radbremse, insbesondere einer Scheibenbremse, werden die Bremsbeläge und das zum Beispiel als Schwimmsattel ausgebildete Gehäuse elastisch verformt. Beläge und Gehäuse bilden somit ein Kraftaufnahmesystem, in dem die elastische Verformungsenergie bei der Zuspannung gespeichert wird. When applying a wheel brake, especially one Disc brake, the brake pads and that for example Housing formed as a floating saddle elastically deformed. Pads and housing thus form a force absorption system, in which the elastic deformation energy when tightening is saved.
  • In der EP 0 644 358 B1 wird hierbei ein Krafterzeuger verwendet, der ein schwenkbares zylindrisches Gehäuse aufweist, in dem ein in axialer Richtung verschiebbarer Kolben von einer als Energiespeicher dienenden Feder nach außen gedrückt wird. Am äußeren Ende des Kolbens ist eine Rolle vorgesehen, die an einer Kontur eines Hebelarms der Hebeleinrichtung anliegt und bei Verschwenken des Krafterzeugergehäuses an der Kontur abrollt. Die Schwenkbewegung wird durch eine zwischen dem Gehäuse der Zuspanneinrichtung und dem Krafterzeugergehäuse vorgesehene Verstelleinrichtung bewirkt. Der Hebelarm drückt hierbei eine Stange gegen einen der Bremsbeläge der schwimmend aufgehängten Scheibenbremse. In EP 0 644 358 B1 a force generator is used used a swiveling cylindrical housing has, in which an axially displaceable piston from a spring serving as an energy store to the outside is pressed. At the outer end of the piston is a roll provided that on a contour of a lever arm Lever device is present and when pivoting the Force generator housing rolls on the contour. The swivel movement will by a between the housing of the application device and the adjustment device provided for the power generator housing causes. The lever arm presses a rod against it one of the brake pads of the floating suspension Disc brake.
  • Eine derartige, allgemein "energieoptimiert" genannte Zuspanneinrichtung ermöglicht es, bei einer Umkehr des Arbeitshubes, d. h. bei einer Verringerung der Bremsen- Zuspannung, einen Teil der im Kraftaufnahmesystem enthaltenen elastischen Verformungsenergie zurückzugewinnen und in den Energiespeicher des Krafterzeugers einzuspeisen, wodurch sich die im Energiespeicher gespeicherte Energie um den Anteil der zurückgewonnenen Verformungsenergie erhöht. Mit diesem Prinzip der Energierückgewinnung findet ein wechselseitiges Umspeichern von Energie aus dem Krafterzeuger zum Kraftaufnahmesystem und zurück statt. Somit kann eine mit relativ geringer Energie betriebene Verstelleinrichtung zur Steuerung einer hohen Kraft und hoher vorgespeicherter Energie des Krafterzeugers verwendet werden, wodurch ein höherer Wirkungsgrad erreicht wird als bei einer direkten Betätigung der Zuspanneinrichtung durch die Verstelleinrichtung. Such a, generally called "energy optimized" Application device makes it possible to reverse the Working strokes, d. H. with a reduction in brake Tensioning, part of the in the force absorption system contained and recover elastic deformation energy feed in the energy store of the power generator, whereby the energy stored in the energy storage is around the proportion of the recovered deformation energy increased. Using this principle of energy recovery takes place mutual energy transfer from the Force generator to the force absorption system and back instead. So can one with relatively low energy Adjustment device for controlling a high force and high pre-stored energy of the power generator can be used, whereby a higher efficiency is achieved than with direct actuation of the application device by the Adjustment.
  • Grundsätzlich muß bei einer Scheibenbremse vor dem Aufbringen der eigentlichen Zuspannkraft für den Bremsvorgang ein Totweg, das sogenannte Lüftspiel, überwunden werden. Ein Lüftspiel ist nachteilig, weil man dessen wahre Größe nicht kennt, die u. a. vom Verschleiß der Bremsbeläge und von der Funktionalität einer Verschleißnachstelleinrichtung abhängt. Basically with a disc brake before Application of the actual application force for the braking process a dead path, the so-called air play, can be overcome. An air game is disadvantageous because of its true size does not know who u. a. wear of the brake pads and on the functionality of a wear adjustment device depends.
  • Aus der EP 0 644 358 ist ganz allgemein bekannt, ein Verbindungselement, an dem sich zwei Zangenhebel einer Bremszange über Gelenklager abstützen, als Verschleißnachstelleinrichtung auszubilden, die bei zunehmendem Abrieb der Bremsbacken den Abstand zwischen den beiden Lagern so weit verkürzt, daß das Lüftspiel im wesentlichen konstant bleibt. EP 0 644 358 is very generally known, a Connecting element on which two pliers levers one Support the brake caliper over the spherical bearing as Train wear adjustment device with increasing wear the brake shoes the distance between the two bearings so greatly shortened that the air gap is essentially constant remains.
  • Aus der DE 197 31 696 A1 ist eine Verschleißnachstellvorrichtung für Scheibenbremsen bekannt, die über einen Elektroantrieb ein oder zwei Stellspindeln betätigt, die einen Bremsbelag in Richtung einer Bremsscheibe drücken. Durch die DE 195 21 401 C1 ist ein von einer Bremsbetätigungsanordnung unabhängiger Bremslüftspielsteller bekannt, der automatisch zu Beginn einer Bremsung zumindest ein Teil des Lüftspiels überwindet und nach der Bremsung das Lüftspiel wieder einstellt. DE 197 31 696 A1 describes one Wear adjustment device for disc brakes known that have a Electric drive operated one or two adjusting spindles press a brake pad towards a brake disc. DE 195 21 401 C1 is one of one Brake actuation arrangement of independent brake air clearance actuator known at least part of it automatically at the start of braking of the air play overcomes and after braking that Air play resets.
  • Für eine energieoptimierte Zuspanneinrichtung ist es vorteilhaft, zu Beginn einer Bremsung das Lüftspiel auf Null zu stellen. Ist nämlich ein Lüftspiel vorhanden, so findet beim Durchfahren dieses Lüftspiels weder eine Kraftnoch eine Energieübertragung auf das Kraftaufnahmesystem statt; die während des Durchfahrens geleistete Arbeit geht in der Energiebilanz Krafterzeuger/Kraftaufnahmesystem verloren und kann nicht zurückgewonnen werden. It is for an energy-optimized clamping device advantageous to open the air gap at the start of braking Zero. If there is an air gap, then so finds neither one when driving through this air gap Power still an energy transfer to the force absorption system instead of; the work done while driving through in the energy balance force generator / force absorption system lost and cannot be recovered.
  • Mechanische Einrichtungen zur Lüftspielzustellung dienen lediglich zum Ausgleich der jeweiligen Verschleißsituation und können nicht zur Null-Stellung des Lüftspiels bei Bremsbeginn benutzt werden, so daß sie für energieoptimierte Bremsenzuspanneinrichtungen nicht geeignet sind. Mechanical devices for ventilation clearance serve only to balance the respective Wear situation and can not contribute to zeroing the clearance Start braking are used so that they for energy-optimized brake application devices are not suitable.
  • Das Lüftspiel kann zwar entsprechend einer Einrichtung nach der DE 197 31 696 A1 oder der DE 195 21 401 C1 vor einer Bremsung unter Verwendung des für den Verschleißausgleich vorgesehenen Elektromotors zu Null gestellt werden, jedoch ist bei dieser Lösung nachteilig, daß sowohl die Kosten erheblich erhöht, als auch der erforderliche Bauraum vergrößert ist. The air game can indeed be according to a facility according to DE 197 31 696 A1 or DE 195 21 401 C1 braking using the for the The electric motor provided for wear compensation are set to zero, however, this solution has the disadvantage that both the Costs increased significantly, as did the space required is enlarged.
  • Die Zustellung des Lüftspiels bei Bremsbeginn könnte auch anhand einer spezifischen Ausgestaltung einer Kontur erfolgen; dies hätte jedoch den entscheidenden Nachteil, daß eine derartige Zustellung auf eine ganz bestimmte Lüftspielgröße bezogen ist, so daß dieses Prinzip bei veränderlichen Lüftspielgrößen nicht anwendbar ist. The delivery of the air play at the start of braking could also based on a specific design of a contour respectively; however, this would have the crucial disadvantage that such a delivery to a very specific one Air gap size is related, so this principle at variable air gap sizes is not applicable.
  • Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, eine Zuspanneinrichtung für eine Radbremse mit Lüftspielzustellvorrichtung zu schaffen, die relativ kostengünstig und mit geringem Bauraum herstellbar ist, eine genaue, einfach zu realisierende Lüftspielzustellung ermöglicht und beim Zuspannen einen relativ geringen Energieaufwand benötigt. The invention has for its object a Application device for a wheel brake with To create air clearance device that is relatively inexpensive and with small space is producible, an accurate, easy to Realizing clearance clearance and when tightening requires a relatively small amount of energy.
  • Diese Aufgabe wird durch die Erfindung nach Anspruch 1 gelöst. Die Erfindung sieht eine separate mechanische Lüftspielzustellvorrichtung in Ergänzung zu einer vorhandenen Verschleißnachstellung vor, durch die das Lüftspiel zu Null zustellbar ist beim Einleiten einer Bremsung (Bremsenzuspannung) und wieder freigebbar ist beim Lösen der Bremse. This object is achieved by the invention according to claim 1 solved. The invention provides a separate mechanical Air clearance device in addition to an existing one Wear adjustment before, through which the air gap to zero can be delivered when braking is initiated (Brake application) and can be released again when the brake is released.
  • Durch die relativ einfach zu realisierende Lüftspielzustellung kann auf die aufwendige Ausbildung einer elektromechanischen Lüftspielzustellung verzichtet werden. Die Erfindung ermöglicht eine kompakte Bauweise und Verringerung des Energiebedarfs beim Bremsenzuspannen. Durch die erfindungsgemäße Ausbildung ist eine präzise Lüftspielzustellung möglich, so daß die Erfindung auch für energieoptimierte Zuspanneinrichtungen geeignet ist. Due to the relatively easy to implement Air delivery can be due to the elaborate training of a electromechanical air gap delivery can be dispensed with. The Invention enables a compact design and reduction the energy requirement for brake application. Through the Training according to the invention is a precise delivery clearance possible, so that the invention also for energy-optimized Applying devices is suitable.
  • Die Lüftspielzustellvorrichtung weist gemäß einer vorteilhaften Ausführungsform eine teilzylindrische Schale auf, welche auf der Umrandung der Achse der Hebeleinrichtung in Umfangsrichtung verschiebbar angeordnet ist. Die Schale weist an einem Ende eine Abwinklung auf, mit deren einer Seite das Koppelglied in Wirkverbindung steht und deren der Rolle gegenüberliegende Seite von einer Druckvorrichtung beaufschlagt ist. Im Bereich des anderen Endes ist die Schale keilförmig verstärkt ausgebildet. In diesem Bereich liegt sie an einer nach innen zeigenden Fläche (Innenfläche) einer an einer Bremswelle ausgebildeten nockenartigen Erhebung an, deren Steuerkurvenfläche evolventenartig ausgebildet ist und mit einem Druckstück des Kraftaufnahmesystems in Wirkverbindung steht. According to one, the clearance adjustment device has advantageous embodiment, a partially cylindrical shell on which on the outline of the axis of the Lever device is arranged displaceably in the circumferential direction. The Shell has an angle at one end, with the one side the coupling element is in operative connection and the opposite side of the roll from one Pressure device is applied. In the area of the other end is the shell is wedge-shaped. In this Area, it lies on an inward-facing surface (Inner surface) of a brake shaft cam-like elevation, the cam surface is involute-shaped and with a pressure piece of the Force absorption system is in operative connection.
  • Die erfindungsgemäße Ausbildung einer Lüftspielzustellvorrichtung ermöglicht eine einfache und präzise Zustellung des Lüftspieles auf Null mit relativ geringem baulichen und kostenmäßigen Aufwand. Sie verringert den Energiebedarf beim Bremsenzuspannen. The formation of a Air clearance device enables simple and precise delivery of the clearance to zero with relatively little structural and costly effort. It reduces energy consumption when applying the brakes.
  • Die Schale wird vorzugsweise von einem Bolzen geführt, welcher in der Umrandung der Achse des Hebels und in einem Führungsschlitz der Schale angeordnet ist. The shell is preferably guided by a bolt which in the outline of the axis of the lever and in one Guide slot of the shell is arranged.
  • Die Druckvorrichtung weist einen an der Abwinklung anliegenden, im Gehäuse geführten Stempel auf, der durch eine Feder vorgespannt ist, die sich mit einem Ende am Stempel und mit dem anderen Ende am Gehäuse abstützt. The printing device has one at the bend adjacent, in the housing guided stamp, which by a Spring is biased, with one end on the stamp and supported with the other end on the housing.
  • Bei einer weiteren vorteilhaften Ausführungsform weist die Lüftspielzustellvorrichtung eine Feder und ein durch die Feder vorgespanntes Keilelement auf, die an einem starr mit der Bremswelle verbundenen Bremshebel angeordnet sind. Die Schrägfläche des Keilelementes liegt an einer Anlagefläche des die Kontur aufweisenden, relativ zum Bremshebel verschwenkbaren Hebels an zum Auseinanderbewegen der beiden Hebel bei Einleitung einer Bremsung zwecks Zustellung des Lüftspiels auf Null. Die Spitze des Keilelementes liegt an einer Schrägfläche an zur Rückstellung des Keilelementes nach Lösen der Bremse. Auch diese Luftspielzustellvorrichtung stellt eine einfach zu realisierende und präzise arbeitende mechanische Einrichtung dar, die den Energiebedarf beim Bremsenzuspannen verringert. In a further advantageous embodiment the clearance adjustment device a spring and a through the spring preloaded wedge element on a rigid brake levers connected to the brake shaft are arranged. The inclined surface of the wedge element lies on one Contact surface of the contoured, relative to the brake lever pivotable lever to move the two apart Lever when braking is initiated to deliver the Air play to zero. The tip of the wedge element rests an inclined surface to reset the wedge element after releasing the brake. This too Air play delivery device provides an easy to implement and precise working mechanical device representing the energy requirement reduced when applying the brakes.
  • Gemäß einer weiteren vorteilhaften Ausführungsform der Erfindung weist die Lüftspielzustellvorrichtung einen in einem der beiden Hebel schwenkbar gelagerten Stift und eine in dem anderen Hebel angeordnete Klemmhülse für den Stift sowie eine die beiden Hebel auseinanderdrückende Feder auf. Die Klemmhülse ist so ausgelegt, daß sie bei Krafteinwirkung auf den Bremshebel bei der Bremsenzuspannung den Stift blockiert und bei Krafteinwirkung auf den anderen Hebel beim Lösen der Bremse den Stift wieder freigibt. According to a further advantageous embodiment of the Invention, the clearance adjustment device has an in one of the two levers pivoted pin and one in the other lever arranged clamping sleeve for the pin and a spring pushing the two levers apart. The clamping sleeve is designed so that it Force applied to the brake lever when the brake is applied to the pin blocked and when force is exerted on the other lever releases the pin when the brake is released.
  • Um ein unkontrolliertes Hin- und Herbewegen des schwenkbar gelagerten Hebels zu verhindern, ist ein Klemmechanismus zur Fixierung der Endstellung des Hebels vorgesehen. To an uncontrolled back and forth movement of the Preventing pivoted lever is a Clamping mechanism for fixing the end position of the lever intended.
  • Die erfindungsgemäße Lüftspielzustellvorrichtung kann je nach Dimensionierung, insbesondere der jeweiligen Feder, eine Zuspannkraft ausüben und dabei die eigentliche Bremsenzuspannung unterstützen. The clearance adjustment device according to the invention can depending on the dimensioning, especially the respective spring, exert a clamping force while doing the actual one Support brake application.
  • Die Erfindung soll nachfolgend anhand der beigefügten Zeichnung, in der Ausführungsbeispiele dargestellt sind, näher erläutert werden. The invention will now be described with reference to the accompanying Drawing, in which exemplary embodiments are shown, are explained in more detail.
  • Es zeigen Show it
  • Fig. 1 eine Schnittdarstellung einer ersten Ausführungsform einer Bremsenzuspanneinrichtung mit einer Lüftspielzustellvorrichtung, Fig. 1 is a sectional view of a first embodiment of a Bremsenzuspanneinrichtung with a Lüftspielzustellvorrichtung,
  • Fig. 2 eine Schnittdarstellung einer modifizierten Ausführungsform der Einrichtung nach Fig. 1, Fig. 2 is a sectional view of a modified embodiment of the device according to Fig. 1,
  • Fig. 3 eine Schnittdarstellung einer weiteren Ausführungsform einer Bremsenzuspanneinrichtung mit einer Lüftspielzustellvorrichtung und Fig. 3 is a sectional view of another embodiment of a brake application device with a clearance adjustment device and
  • Fig. 4 eine Schnittdarstellung einer weiteren Ausführungsform der erfindungsgemäßen Bremsenzuspanneinrichtung mit einer Lüftspielzustellvorrichtung. Fig. 4 is a sectional view of a further embodiment of the brake application device according to the invention with a clearance adjustment device.
  • Gleiche Bauteile in den Figuren der Zeichnung sind mit den gleichen Bezugszeichen versehen. The same components in the figures of the drawing are included provided with the same reference numerals.
  • Der Klarheit wegen sei festgestellt, daß die erfindungsgemäße Lüftspielzustellvorrichtung nicht zum Verschleißausgleich vorgesehen ist; zum Verschleißausgleich kann eine beliebige Nachstelleinrichtung bekannter Bauart verwendet werden (aus den vorstehend genannten Gründen ist eine mechanische Einrichtung zum Verschleißausgleich einer elektromotorisch betriebenen Einrichtung vorzuziehen). For the sake of clarity, it should be noted that the Air play delivery device according to the invention not for Wear compensation is provided; for wear compensation can be any adjustment device of known design be used (for the reasons mentioned above a mechanical device to compensate for wear to be preferred by means of an electric motor).
  • Die Fig. 1 zeigt eine Bremsenzuspanneinrichtung mit einem Gehäuse 2, in dem eine Feder 4 als Energiespeicher vorgesehen ist, die auf einen axial verschiebbaren Kolben 6 in der Fig. 2 nach oben wirkt. Im Kolben 6 ist ein Pleuel 8 verschwenkbar angeordnet, der in der Ruhestellung an einer Anlagefläche 10 des Kolbens 6 anliegt. Eine Verschwenkung des Pleuels 8 wird über einen an dem Kolben 6 befestigten Motor 14 über ggf. ein nicht gezeigtes Getriebe und ein Abtriebszahnrad 16 bewirkt, das in eine Verzahnung 19 eines bogenförmigen Ansatzes 18 des Pleuels 8 eingreift. Durch diese Verschwenkbewegung wird eine am freien Ende des Pleuels 8 vorgesehene Rolle 12 entlang einer Kontur 24 eines um eine Schwenkachse 22 schwenkbaren Hebelarmes 20 einer Hebeleinrichtung 21 verstellt. Durch Verschwenken des Pleuels 8 können verschiedene wirksame Hebelarmlängen des Hebels 24 eingestellt werden. FIG. 1 shows a brake application device with a housing 2 , in which a spring 4 is provided as an energy store, which acts on an axially displaceable piston 6 in FIG. 2 upwards. In the piston 6 a connecting rod 8 is pivotally arranged, abutting the piston 6 in the rest position against a contact surface 10 degrees. A pivoting of the connecting rod 8 is effected via a motor 14 attached to the piston 6 , possibly via a gear (not shown) and an output gear 16 , which engages in a toothing 19 of an arcuate extension 18 of the connecting rod 8 . By means of this pivoting movement, a roller 12 provided at the free end of the connecting rod 8 is adjusted along a contour 24 of a lever arm 20 of a lever device 21 which can be pivoted about a pivot axis 22 . Various effective lever arm lengths of the lever 24 can be set by pivoting the connecting rod 8 .
  • Im Gehäuse 2 ist zur Zustellung des Lüftspiels auf Null eine Lüftspielzustellvorrichtung 25 vorgesehen, die eine Druckvorrichtung 23 mit einem Zustellstempel 34, der von einer Zustellfeder 36, die sich einerseits am Zustellstempel und andererseits am Gehäuse abstützt, beaufschlagt ist, und eine die Umrandung 29 der Achse 22 des Hebelarms 20 umgebende Schale 26 aufweist, die teilzylindrisch ausgebildet ist und relativ zum Hebelarm 20 in Schwenkrichtung dieses Armes verdrehbar ist. Der Zustellstempel 34 beaufschlagt eine Abwinklung 27 der Schale 26. In the housing 2 , an air clearance feed device 25 is provided for the delivery of the air clearance to zero, the pressure device 23 with a feed stamp 34 , which is acted upon by a feed spring 36 , which is supported on the one hand on the feed stamp and on the other hand on the housing, and one the border 29 Has axis 22 of the lever arm 20 surrounding shell 26 , which is partially cylindrical and is rotatable relative to the lever arm 20 in the pivoting direction of this arm. The delivery stamp 34 acts on an angled portion 27 of the shell 26 .
  • Auf der dem Zustellstempel 34 gegenüberliegenden Seite der Abwinklung 27 liegt die Rolle 12 des Pleuels 8 an. Die Schale 26 wird durch einen Bolzen 30 geführt, welcher in der Umrandung 29 angeordnet ist und durch einen Führungsschlitz 32 der Schale ragt, welcher in Schwenkrichtung der Schale 26 verlaufend ausgebildet ist, so daß die Schale 26um die Schlitzlänge relativ zur Umrandung 29 des Hebelarmes 20 verdrehbar ist. The roller 12 of the connecting rod 8 rests on the side of the bend 27 opposite the delivery stamp 34 . The shell 26 is guided by a bolt 30 , which is arranged in the border 29 and protrudes through a guide slot 32 of the shell, which is formed in the pivoting direction of the shell 26 , so that the shell 26 by the slot length relative to the border 29 of the lever arm 20 is rotatable.
  • Die Schale 26 liegt an einer Innenfläche einer nockenartigen Erhebung 35, deren Steuerkurvenfläche evolventenartig ausgebildet ist (Evolventenausbildung 35), einer Bremswelle 36 an. Die Evolventenausbildung der Bremswelle beaufschlagt über ein Lager 38 ein Druckstück 40 einer nicht dargestellten Scheibenbremse. Die Bremswelle 36 mit Evolventenausbildung 35 wandelt die Drehbewegung des Hebelarmes 20 in eine Linearbewegung zur Beaufschlagung des Druckstückes 40 und damit zur Zuspannung der Bremse um. Der der Abwinklung 27 entgegengesetzte Endbereich 42 der Schale 26 ist zum freien Ende hin sich keilförmig erweiternd ausgebildet. The shell 26 bears against an inner surface of a cam-like elevation 35 , the cam surface of which is designed involute-like (involute formation 35 ), of a brake shaft 36 . The involute formation of the brake shaft acts on a pressure piece 40 of a disc brake, not shown, via a bearing 38 . The brake shaft 36 with involute design 35 converts the rotary movement of the lever arm 20 into a linear movement to act on the pressure piece 40 and thus to apply the brake. The end region 42 of the shell 26 opposite the bend 27 is designed to widen in a wedge shape toward the free end.
  • Verschwenkt der Pleuel 8 der Verstelleinrichtung bei der Einleitung eines Bremsvorganges in der Zeichnung nach rechts, wird die Abwinklung 27 der verdrehbaren Schale 26 freigegeben und durch die Anordnung Feder 36 /Zustellstempel 34 der Rolle 12 des Pleuels 8 nachgeführt. Hierbei wird die Schale 26 nachgezogen, wobei sich das keilförmige Ende 42 in der Fig. 1 nach links verdreht, wodurch die Bremswelle mit Evolventenausbildung ebenfalls verdreht wird und ein Lüftspiel zu Null gemacht wird, bevor die eigentliche Bremsenzuspannung erfolgt. If the connecting rod 8 of the adjusting device pivots to the right when a braking operation is initiated in the drawing, the angled portion 27 of the rotatable shell 26 is released and the arrangement of the spring 36 / delivery stamp 34 guides the roller 12 of the connecting rod 8 . Here, the shell 26 is retightened, the wedge-shaped end 42 being rotated to the left in FIG. 1, as a result of which the brake shaft with involute design is also rotated and an air gap is made zero before the actual brake application takes place.
  • Wird die Bremse wieder gelöst, schwenkt der Hebelarm 20 zurück und dreht die Schale 26 in der Zeichnung nach rechts zurück, wodurch das Lüftspiel wieder freigegeben wird. Die Fig. 2 zeigt eine Ausführungsform der Lüftspielzustellvorrichtung bei einer Zuspanneinrichtung nach Fig. 1, die sich von der Lüftspielzustellvorrichtung nach Fig. 1 im wesentlichen nur dadurch unterscheidet, daß die Schale 26nicht links herum, sondern rechts herum um die Umrandung 29 der Achse 22 herumgeführt ist. Außerdem ist das Druckstück 40 über eine Druck- bzw. Zugstange 44 mit der Bremswelle 36 verbunden. Die Druck- bzw. Zugstange 44 ist in Lagern 46 und 48 drehbar mit dem Druckstück und der Bremswelle verbunden. If the brake is released again, the lever arm 20 pivots back and rotates the cup 26 back to the right in the drawing, as a result of which the clearance is released again. FIG. 2 shows an embodiment of the clearance adjustment device in a clamping device according to FIG. 1, which differs from the clearance adjustment device according to FIG. 1 essentially only in that the shell 26 does not turn to the left, but to the right around the border 29 of the axis 22 is led around. In addition, the pressure piece 40 is connected to the brake shaft 36 via a push rod 44 . The push or pull rod 44 is rotatably connected in bearings 46 and 48 to the pressure piece and the brake shaft.
  • Die Fig. 3 zeigt eine Zuspanneinrichtung mit Gehäuse 2, energiespeicherndem Krafterzeuger 4, 6, Verstelleinrichtung 14, Koppelglied 8, 12, Hebeleinrichtung 60, 62, Bremswelle 36 mit Evolventenausbildung 35, Lager 8, Druckstück 40 und Rückstellfeder 64, welche sich am Druckstück und einer Bremsplatte 66 mit Bremsbelag 68 abstützt. Fig. 3 shows an application device with housing 2 , energy-storing force generator 4 , 6 , adjusting device 14 , coupling element 8 , 12 , lever device 60 , 62 , brake shaft 36 with involute formation 35 , bearing 8 , pressure piece 40 and return spring 64 , which are on the pressure piece and a brake plate 66 is supported with brake pad 68 .
  • Die Hebeleinrichtung umfaßt einen ersten Hebel 62, der um eine Schwenkachse 70 schwenkbar ist und eine Kontur 24 aufweist, an der die Rolle 12 des Pleuels 8 lageveränderlich anliegt. Die Hebeleinrichtung umfaßt ferner einen zweiten Hebel 60, der drehfest mit der Bremswelle 36 verbunden ist und im Bereich des freien Endes eine Lüftspielzustellvorrichtung 72 aufweist. Diese Lüftspielzustellvorrichtung umfaßt eine Feder 74 und einen Keil 76, der von der Feder beaufschlagt ist. Die Schrägfläche des Keils 76 liegt am ersten Hebel 62 an und drückt diesen in der Zeichnung nach unten bei Einleitung eines Bremsvorganges, wodurch das Lüftspiel zu Null gestellt wird. Die Spitze des Keils 76 liegt an einer Schrägfläche 78 an, über die der Keil gegen die Kraft der Feder 74 nach Lösen der Bremse zurückbewegt wird und das Lüftspiel wieder freigegeben wird. Bei der Ausführungsform nach der Fig. 3 ist der Motor 14 im Kolben 6 angebracht, wobei allerdings der Motor auch wie bei der Ausführungsform nach Fig. 1 auf dem Kolben 6 angeordnet sein kann. The lever device comprises a first lever 62 , which is pivotable about a pivot axis 70 and has a contour 24 , against which the roller 12 of the connecting rod 8 bears in a variable position. The lever device further comprises a second lever 60 , which is connected in a rotationally fixed manner to the brake shaft 36 and has a clearance adjustment device 72 in the region of the free end. This release play device comprises a spring 74 and a wedge 76 which is acted upon by the spring. The inclined surface of the wedge 76 abuts the first lever 62 and presses it down in the drawing when a braking operation is initiated, as a result of which the clearance is set to zero. The tip of the wedge 76 lies against an inclined surface 78 , via which the wedge is moved back against the force of the spring 74 after the brake is released and the air play is released again. In the embodiment according to FIG. 3, the motor 14 is mounted in the piston 6 , although the motor can also be arranged on the piston 6 as in the embodiment according to FIG. 1.
  • Die Fig. 4 zeigt eine weitere Ausführungsform einer Zuspanneinrichtung mit einer Lüftspielzustellvorrichtung 80. Bei dieser Ausführungsform ist der Kolben 6 über Rollen 82 in einer inneren Buchse 84 des Gehäuses 2 geführt. Die Rolle 12 des Pleuels 8 liegt in der in der Figur gezeigten Ruhestellung an dem um ein Schwenklager 86 schwenkbaren Bremshebel 60 an. Bei Verschwenken des Pleuels 8 durch einen nicht gezeigten Motor rollt die Rolle 12 des Pleuels 8 an der Abrollkontur 24 des Hebelarmes 62 ab. Der Hebelarm 62 ist im Hebel 60 schwenkbar gelagert. Bei dieser Ausführungsform wird die Lüftspielzustellvorrichtung 80 durch einen im Hebel 60 bewegbar gelagerten Stift 88, eine im anderen Hebel 62 angeordnete Klemmhülse 90 und eine Druckfeder 92 gebildet, die zwischen den beiden Hebeln angeordnet ist. Die Klemmhülse 90 ist so ausgelegt, daß sie bei Krafteinwirkung auf den Hebel 62, also bei der Bremsenzuspannung, den Stift 88 blockiert und bei Kraft auf den Hebel 60, also bei Lösen der Bremse, den Stift und damit das Lüftspiel wieder freigibt. Um ein unkontrolliertes Schlackern des Hebels 62 zu verhindern, ist ein Klemmechanismus 94 zur Fixierung der jeweiligen Endstellung des Hebels 62 vorgesehen. Die Druckfeder 92 drückt die beiden Hebel 60 und 62 auseinander, wodurch das Lüftspiel zu Null gestellt wird bei Einleitung einer Bremsung. FIG. 4 shows a further embodiment of an application device with a clearance adjustment device 80 . In this embodiment, the piston 6 is guided via rollers 82 in an inner bushing 84 of the housing 2 . The roller 12 of the connecting rod 8 lies in the rest position shown in the figure on the brake lever 60 which can be pivoted about a pivot bearing 86 . When the connecting rod 8 is pivoted by a motor, not shown, the roller 12 of the connecting rod 8 rolls on the rolling contour 24 of the lever arm 62 . The lever arm 62 is pivotally mounted in the lever 60 . In this embodiment, the air play adjusting device 80 is formed by a pin 88 movably mounted in the lever 60 , a clamping sleeve 90 arranged in the other lever 62 and a compression spring 92 which is arranged between the two levers. The clamping sleeve 90 is designed such that it blocks the pin 88 when force is exerted on the lever 62 , that is to say when the brakes are applied, and releases the pin and thus the air play again when the lever 60 is in force, that is to say when the brake is released. In order to prevent uncontrolled slagging of the lever 62 , a clamping mechanism 94 is provided for fixing the respective end position of the lever 62 . The compression spring 92 presses the two levers 60 and 62 apart, as a result of which the clearance is set to zero when braking is initiated.

Claims (10)

1. Zuspanneinrichtung für Radbremsen, mit
einer Hebeleinrichtung (20, 21; 60, 62) zum Einwirken auf ein Kraftaufnahmesystem (64, 66, 68) einer Bremsanlage, wobei die Hebeleinrichtung mindestens einen Hebelarm (20; 62) mit einer Kontur (24) aufweist,
einem energiespeichernden Krafterzeuger, der einen Energiespeicher (4) und ein Koppelglied (6, 8) aufweist, das auf die Kontur (24) des Hebelarms (20, 62) der Hebeleinrichtung (20, 21; 60, 62) an einer veränderbaren Anlageposition einwirkt und in der Lage ist, bei Vergrößerung der Hebellänge einen Teil der in ihm gespeicherten Energie abzugeben und bei Verkleinerung der Hebellänge die im Kraftaufnahmesystem gespeicherte Energie wieder aufzunehmen,
einer Verstelleinrichtung (14, 16) zum Verstellen der Anlageposition zwischen einer Ruhestellung und mindestens einer Bremsstellung, und
einer Lüftspielzustellvorrichtung (25, 72, 80), dadurch gekennzeichnet, daß
in Ergänzung zu einer vorhandenen Verschleißnachstellung eine mechanische Lüftspielzustellvorrichtung (25, 72, 80) vorgesehen ist, durch die das Lüftspiel zu Null zustellbar ist beim Einleiten einer Bremsung und wieder freigebbar ist beim Lösen der Bremse.
1. Application device for wheel brakes, with
a lever device ( 20 , 21 ; 60 , 62 ) for acting on a force absorption system ( 64 , 66 , 68 ) of a brake system, the lever device having at least one lever arm ( 20 ; 62 ) with a contour ( 24 ),
an energy-storing force generator which has an energy store ( 4 ) and a coupling element ( 6 , 8 ) which acts on the contour ( 24 ) of the lever arm ( 20 , 62 ) of the lever device ( 20 , 21 ; 60 , 62 ) at a changeable contact position and is able to release part of the energy stored in it when the lever length is increased and to resume the energy stored in the force absorption system when the lever length is reduced,
an adjusting device ( 14 , 16 ) for adjusting the contact position between a rest position and at least one braking position, and
an air clearance device ( 25 , 72 , 80 ), characterized in that
In addition to an existing wear adjustment, a mechanical clearance adjustment device ( 25 , 72 , 80 ) is provided, by means of which the clearance can be adjusted to zero when braking is initiated and can be released again when the brake is released.
2. Zuspanneinrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Lüftspielzustellvorrichtung (25, 72, 80) eine teilzylindrische Schale (26) aufweist, welche auf der Umrandung (29) der Achse (22) des Hebels (20) in Umfangsrichtung verschiebbar angeordnet ist, an einem Ende eine Abwinklung (27) aufweist, an deren einer Seite eine Rolle (12) eines Pleuels (8) des Koppelgliedes (6, 8) anliegt, und deren der Rolle (12) gegenüberliegende Seite von einer Druckvorrichtung (23) beaufschlagt ist, und die im Bereich (42) des anderen Endes keilförmig verstärkt ausgebildet ist und mit diesem Bereich an einer Innenfläche einer an einer Bremswelle (36) vorgesehenen nockenartigen Erhebung (35) anliegt, welche mit einem Druckstück (40) des Kraftaufnahmesystems (64, 66, 68) in Wirkverbindung steht. 2. Clamping device according to claim 1, characterized in that the air play delivery device ( 25 , 72 , 80 ) has a partially cylindrical shell ( 26 ) which is arranged on the border ( 29 ) of the axis ( 22 ) of the lever ( 20 ) so as to be displaceable in the circumferential direction , at one end has an angled portion ( 27 ), on one side of which a roller ( 12 ) of a connecting rod ( 8 ) of the coupling member ( 6 , 8 ) rests, and the opposite side of the roller ( 12 ) is acted upon by a pressure device ( 23 ) and which is reinforced in a wedge shape in the area ( 42 ) of the other end and with this area rests on an inner surface of a cam-like elevation ( 35 ) provided on a brake shaft ( 36 ), which is connected to a pressure piece ( 40 ) of the force absorption system ( 64 , 66 , 68 ) is in operative connection.
3. Zuspanneinrichtung nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, daß die Schale (26) von einem Bolzen (30) geführt ist, welcher in der Umrandung (29) und einem Führungsschlitz (32) der Schale angeordnet ist. 3. application device according to claim 2, characterized in that the shell ( 26 ) is guided by a bolt ( 30 ) which is arranged in the border ( 29 ) and a guide slot ( 32 ) of the shell.
4. Zuspanneinrichtung nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, daß die Druckeinrichtung (23) einen an der Abwinklung (27) anliegenden, im Gehäuse (2) geführten Zustellstempel (34) aufweist, der durch eine Feder (36) vorgespannt ist, die sich mit einem Ende am Zustellstempel und mit dem anderen Ende am Gehäuse abstützt. 4. clamping device according to claim 2, characterized in that the pressure device ( 23 ) has a bend on the bend ( 27 ), in the housing ( 2 ) guided delivery stamp ( 34 ) which is biased by a spring ( 36 ) which is with one end on the delivery stamp and the other end on the housing.
5. Zuspanneinrichtung nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, daß die nockenartige Erhebung (35) eine evolventenartig ausgebildete Steuerkurvenfläche aufweist. 5. application device according to claim 2, characterized in that the cam-like elevation ( 35 ) has an involute-shaped control cam surface.
6. Zuspanneinrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Lüftspielzustellvorrichtung (25, 72, 80) eine Feder (74) und ein durch die Feder vorgespanntes Keilelement (76) aufweist, die an einem zweiten starr mit der Bremswelle (36) verbundenen Hebel (60) angeordnet sind, wobei eine Schrägfläche des Keilelementes (76) an einer Anlagefläche des ersten Hebels (62) anliegt zum Auseinanderbewegen der beiden Hebel (60, 62) bei Einleitung einer Bremsung zwecks Zustellung des Lüftspiels auf Null, und wobei die Spitze des Keilelementes (76) an einer Schrägfläche (78) anliegt zur Rückstellung des Keilelementes und Freigabe des Lüftspiels nach Lösen der Bremse. 6. application device according to claim 1, characterized in that the air clearance device ( 25 , 72 , 80 ) has a spring ( 74 ) and a spring-loaded wedge element ( 76 ) on a second rigidly connected to the brake shaft ( 36 ) lever ( 60 ) are arranged, an inclined surface of the wedge element ( 76 ) abutting a contact surface of the first lever ( 62 ) for moving the two levers ( 60 , 62 ) apart when braking is initiated to deliver the air gap to zero, and the tip of the Wedge element ( 76 ) rests on an inclined surface ( 78 ) for resetting the wedge element and releasing the air play after the brake is released.
7. Zuspanneinrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Lüftspielzustellvorrichtung (25, 72, 80) einen in einem der Hebel (60) oder (62) verschwenkbar gelagerten Stift (88), eine im anderen Hebel (62) oder (60) angeordnete Klemmhülse (90) und eine zwischen den beiden Hebeln angeordnete Feder (92) aufweist, die die beiden Hebel auseinanderdrückt zur Zustellung des Lüftspiels auf Null. 7. application device according to claim 1, characterized in that the air clearance device ( 25 , 72 , 80 ) in one of the levers ( 60 ) or ( 62 ) pivotally mounted pin ( 88 ), one in the other lever ( 62 ) or ( 60 ) arranged clamping sleeve ( 90 ) and a spring ( 92 ) arranged between the two levers, which presses the two levers apart to set the clearance to zero.
8. Zuspanneinrichtung nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, daß die Klemmhülse (90) so ausgelegt ist, daß sie bei Krafteinwirkung auf den Hebel (62) mit der Kontur (24) bei der Bremsenzuspannung den Stift (68) blockiert und bei Kraft auf den anderen Hebel (60) beim Lösen der Bremse den Stift und damit das Lüftspiel wieder freigibt. 8. application device according to claim 7, characterized in that the clamping sleeve ( 90 ) is designed such that it blocks the pin ( 68 ) with force on the lever ( 62 ) with the contour ( 24 ) when the brake is applied and with force on the other lever ( 60 ) when releasing the brake releases the pin and thus the clearance.
9. Zuspanneinrichtung nach Anspruch 7 oder 8, dadurch gekennzeichnet, daß ein Klemmechanismus (94) zur Fixierung der Endstellung des Hebels (62) vorgesehen ist. 9. application device according to claim 7 or 8, characterized in that a clamping mechanism ( 94 ) for fixing the end position of the lever ( 62 ) is provided.
10. Bremsanlage mit einer Zuspanneinrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche. 10. Brake system with an application device according to one of the previous claims.
DE2001140077 2001-08-16 2001-08-16 Clamping device for wheel brakes with Lüftspielzustellvorrichtung Expired - Fee Related DE10140077B4 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE2001140077 DE10140077B4 (en) 2001-08-16 2001-08-16 Clamping device for wheel brakes with Lüftspielzustellvorrichtung

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE2001140077 DE10140077B4 (en) 2001-08-16 2001-08-16 Clamping device for wheel brakes with Lüftspielzustellvorrichtung

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE10140077A1 true DE10140077A1 (en) 2003-02-27
DE10140077B4 DE10140077B4 (en) 2014-08-21

Family

ID=7695538

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE2001140077 Expired - Fee Related DE10140077B4 (en) 2001-08-16 2001-08-16 Clamping device for wheel brakes with Lüftspielzustellvorrichtung

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE10140077B4 (en)

Cited By (8)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP1645769A3 (en) * 2004-10-07 2006-04-26 LuK Lamellen und Kupplungsbau Beteiligungs KG Clutch actuator
EP1717472A3 (en) * 2005-04-28 2006-12-27 LuK Lamellen und Kupplungsbau Beteiligungs KG Rocking lever actuator, in particular for actuating a clutch
DE102005034739A1 (en) * 2005-07-21 2007-02-08 Schaeffler Kg Storage of a pivoting lever
DE102008006481A1 (en) * 2008-01-29 2009-07-30 Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH Disk brake for commercial vehicle, has brake application device arranged in brake caliper and brake application device has lever pinion provided with pivot
DE10161500B4 (en) * 2001-12-14 2014-10-09 Wabco Gmbh Clamping device for wheel brakes, in particular disc brakes
DE102016103187A1 (en) * 2016-02-24 2017-08-24 Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH Disc brake with a quick-loading device
DE102019119839A1 (en) * 2019-07-23 2021-01-28 WABCO Global GmbH Electromechanical actuator
DE102011007342B4 (en) * 2011-04-14 2021-05-27 Continental Teves Ag & Co. Ohg Electromechanical brake and associated operating procedure

Citations (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE4105299A1 (en) * 1991-02-20 1992-08-27 Knorr Bremse Ag PLIERS-LIKE BRAKE ROD, IN PARTICULAR FOR DISC BRAKES OF RAIL VEHICLES
EP0644358B1 (en) * 1993-09-08 1996-06-19 Knorr-Bremse Ag Braking device with a force generating device for establishing a reciprocating working stroke
DE29510331U1 (en) * 1995-06-26 1996-10-24 Lucas Ind Plc Application device of a disc brake
DE19521401C1 (en) * 1995-06-13 1997-01-09 Lucas Ind Plc Application device for a vehicle brake and method for operating a vehicle brake
DE19731696A1 (en) * 1997-07-23 1999-02-11 Knorr Bremse Systeme Wear adjusting device for disc brakes and method for controlling the device
DE19945702A1 (en) * 1999-09-23 2001-04-19 Knorr Bremse Systeme Application device for a vehicle brake
WO2001044677A1 (en) * 1998-12-17 2001-06-21 Wabco Gmbh Force applying device and brake provided with such a force applying device

Patent Citations (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE4105299A1 (en) * 1991-02-20 1992-08-27 Knorr Bremse Ag PLIERS-LIKE BRAKE ROD, IN PARTICULAR FOR DISC BRAKES OF RAIL VEHICLES
EP0644358B1 (en) * 1993-09-08 1996-06-19 Knorr-Bremse Ag Braking device with a force generating device for establishing a reciprocating working stroke
DE19521401C1 (en) * 1995-06-13 1997-01-09 Lucas Ind Plc Application device for a vehicle brake and method for operating a vehicle brake
DE29510331U1 (en) * 1995-06-26 1996-10-24 Lucas Ind Plc Application device of a disc brake
DE19731696A1 (en) * 1997-07-23 1999-02-11 Knorr Bremse Systeme Wear adjusting device for disc brakes and method for controlling the device
WO2001044677A1 (en) * 1998-12-17 2001-06-21 Wabco Gmbh Force applying device and brake provided with such a force applying device
DE19945702A1 (en) * 1999-09-23 2001-04-19 Knorr Bremse Systeme Application device for a vehicle brake

Cited By (13)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE10161500B4 (en) * 2001-12-14 2014-10-09 Wabco Gmbh Clamping device for wheel brakes, in particular disc brakes
EP1645769A3 (en) * 2004-10-07 2006-04-26 LuK Lamellen und Kupplungsbau Beteiligungs KG Clutch actuator
EP1717472A3 (en) * 2005-04-28 2006-12-27 LuK Lamellen und Kupplungsbau Beteiligungs KG Rocking lever actuator, in particular for actuating a clutch
DE102005034739A1 (en) * 2005-07-21 2007-02-08 Schaeffler Kg Storage of a pivoting lever
DE102008006481A1 (en) * 2008-01-29 2009-07-30 Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH Disk brake for commercial vehicle, has brake application device arranged in brake caliper and brake application device has lever pinion provided with pivot
DE102008006481B4 (en) * 2008-01-29 2009-11-19 Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH Disc brake for a commercial vehicle
DE102011007342B4 (en) * 2011-04-14 2021-05-27 Continental Teves Ag & Co. Ohg Electromechanical brake and associated operating procedure
WO2017144558A1 (en) * 2016-02-24 2017-08-31 Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH Disk brake comprising a quick contact device
CN109073000A (en) * 2016-02-24 2018-12-21 克诺尔商用车制动系统有限公司 With the disk brake for being quickly close to device
CN109073000B (en) * 2016-02-24 2020-06-16 克诺尔商用车制动系统有限公司 Disc brake with quick abutting device
US10801564B2 (en) 2016-02-24 2020-10-13 Knorr-Bremse Systeme Fuer Nutzfahrzeuge Gmbh Disk brake comprising a quick contact device
DE102016103187A1 (en) * 2016-02-24 2017-08-24 Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH Disc brake with a quick-loading device
DE102019119839A1 (en) * 2019-07-23 2021-01-28 WABCO Global GmbH Electromechanical actuator

Also Published As

Publication number Publication date
DE10140077B4 (en) 2014-08-21

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE69518933T3 (en) Brake actuation mechanism for a brake caliper
EP1252455B1 (en) Disk brake with a regulating system
EP1039166B1 (en) Compressed-air actuated disc brake
DE10392252B4 (en) disc brake
EP1465771B1 (en) Method and devices for regulating at least one cylinder in a printing machine and/or placing/removing said cylinders
EP0698749B1 (en) Disc brake actuator
EP1386092B1 (en) Disk brake comprising an electric motor-driven wear adjusting system
EP0739615B1 (en) Prosthetic brake joint
EP0730107B1 (en) Disc brake
EP2433025B1 (en) Friction brake
EP0910754B1 (en) Actuator assembly for a vehicle brake; vehicle brake with such an actuator assembly
DE19828888B4 (en) Device for a cutting machine
DE4231560C2 (en) Actuator for a sliding caliper disc brake
DE10320906B4 (en) Hydraulically actuated vehicle brake
EP0132601B1 (en) Brake gear for vehicle friction brakes
EP2219918B1 (en) Combination cylinder with power-transmitting transmission having variable gear ratio
EP2895762B1 (en) Disk brake having a synchronizing device
EP1872027B1 (en) Wheel brake
EP1468202B1 (en) Disc brake with adjusting system
EP0291071B1 (en) Disc brake for vehicles
EP1776531B1 (en) Adjusting device for a pneumatic disc brake
EP2247868B1 (en) Pneumatically actuated disk brake with actuation tappet
DE102011053178B3 (en) Friction brake with an acting perpendicular to the clamping actuator actuator
EP0688404B1 (en) Compressed-air disc brake
DE10260597B4 (en) Brake mechanism for a disc brake

Legal Events

Date Code Title Description
OM8 Search report available as to paragraph 43 lit. 1 sentence 1 patent law
8127 New person/name/address of the applicant

Owner name: WABCO GMBH, 30453 HANNOVER, DE

8110 Request for examination paragraph 44
R016 Response to examination communication
R018 Grant decision by examination section/examining division
R020 Patent grant now final
R119 Application deemed withdrawn, or ip right lapsed, due to non-payment of renewal fee