DE10114919A1 - Ein in die Kantenflächen von Bodenelementen integrierbares lösbares Verbindungssystem für mobile Sportböden - Google Patents

Ein in die Kantenflächen von Bodenelementen integrierbares lösbares Verbindungssystem für mobile Sportböden

Info

Publication number
DE10114919A1
DE10114919A1 DE10114919A DE10114919A DE10114919A1 DE 10114919 A1 DE10114919 A1 DE 10114919A1 DE 10114919 A DE10114919 A DE 10114919A DE 10114919 A DE10114919 A DE 10114919A DE 10114919 A1 DE10114919 A1 DE 10114919A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
profile
integrable
floor members
mobile
floor
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE10114919A
Other languages
English (en)
Inventor
Alwin Schwickart
Original Assignee
Alwin Schwickart
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Alwin Schwickart filed Critical Alwin Schwickart
Priority to DE10114919A priority Critical patent/DE10114919A1/de
Publication of DE10114919A1 publication Critical patent/DE10114919A1/de
Application status is Withdrawn legal-status Critical

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A63SPORTS; GAMES; AMUSEMENTS
    • A63CSKATES; SKIS; ROLLER SKATES; DESIGN OR LAYOUT OF COURTS, RINKS OR THE LIKE
    • A63C19/00Design or layout of playing courts, rinks, bowling greens or areas for water-skiing; Covers therefor
    • A63C19/04Mats or carpets for courts
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04FFINISHING WORK ON BUILDINGS, e.g. STAIRS, FLOORS
    • E04F15/00Flooring
    • E04F15/02Flooring or floor layers composed of a number of similar elements
    • E04F15/04Flooring or floor layers composed of a number of similar elements only of wood or with a top layer of wood, e.g. with wooden or metal connecting members
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04FFINISHING WORK ON BUILDINGS, e.g. STAIRS, FLOORS
    • E04F2201/00Joining sheets or plates or panels
    • E04F2201/01Joining sheets, plates or panels with edges in abutting relationship
    • E04F2201/0153Joining sheets, plates or panels with edges in abutting relationship by rotating the sheets, plates or panels around an axis which is parallel to the abutting edges, possibly combined with a sliding movement
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04FFINISHING WORK ON BUILDINGS, e.g. STAIRS, FLOORS
    • E04F2201/00Joining sheets or plates or panels
    • E04F2201/02Non-undercut connections, e.g. tongue and groove connections
    • E04F2201/021Non-undercut connections, e.g. tongue and groove connections with separate protrusions
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04FFINISHING WORK ON BUILDINGS, e.g. STAIRS, FLOORS
    • E04F2201/00Joining sheets or plates or panels
    • E04F2201/05Separate connectors or inserts, e.g. pegs, pins, keys or strips
    • E04F2201/0517U- or C-shaped brackets and clamps
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04FFINISHING WORK ON BUILDINGS, e.g. STAIRS, FLOORS
    • E04F2201/00Joining sheets or plates or panels
    • E04F2201/05Separate connectors or inserts, e.g. pegs, pins, keys or strips
    • E04F2201/0523Separate tongues; Interlocking keys, e.g. joining mouldings of circular, square or rectangular shape
    • E04F2201/0529Separate tongues; Interlocking keys, e.g. joining mouldings of circular, square or rectangular shape the interlocking key acting as a dovetail-type key

Abstract

Das Verbindungssystem besteht aus 2 Profilen, einem Aufnahmeprofil (3) und einem Klemmprofil (4). Diese beiden können in den Kantenflächen der zu verbindenden Bodenelemente (1 und 2) in einer Nute oder einem Falz befestigt werden. DOLLAR A Das Aufnahmeprofil (3) im Bodenelement (1) und das Klemmprofil (4) im Bodenelement (2) werden in einem Winkel von etwa 45 DEG zur Endposition (7) zusammengefügt. Mit einer Schwenkbewegung des Bodenelementes (2) zur Endposition (7) werden die beiden Profile vertikal verriegelt und diese Verriegelung durch das Eigengewicht der Bodenelemente gesichert.

Description

Die Erfindung betrifft ein, in die Kantenflächen von Bodenelementen integrierbares, lösbares Verbindungssystem für mobile Sportböden

Bisher wurde bei derartigen mobilen Sportböden bestehend aus mehreren hundert einzelnen Bodenelementen in der Größe von etwa 100 × 100 cm, die auch als Schwingböden Anwendung finden bei der die einzelnen Bodenelemente aus einer starken Furnierplatte, Faserplatte oder Tischlerplatte bestehen, mit einer Parkettschicht oder einem anderen Bodenbelag die zusammen eine Fertigstärke von ca. 30-35 mm haben, in der Regel Holzverbindungen in Form von Nut und Feder oder Zapfen die in eine Tasche eingreifen, oder anderen formschlüssigen Holzverbindungen wie aus DE 33 43 601 C2, DE 35 23 357 C2 bekannt, verwendet.

Diese Art der Verbindung wird in Ihrer Funktion stark durch die jeweiligen klimatischen Verhältnisse beeinflußt, da die Bodenelemente mit einer relativen Holzfeuchtigkeit von 8% und einer Paßtoleranz von 0,3 mm gefertigt werden und so bei Lagerung unter anderen klimatischen Bedingungen oder bei längerem Transport im Container bei dem Schwitzwasser und Kondensationsfeuchtigkeit je nach Jahreszeit und Dauer auf das Holz einwirken, sich verändern und dann nur unter Schwierigkeiten und/­ oder mit Nacharbeiten verlegt werden können. Diese Nacharbeiten können sich wieder negativ auf die Paßgenauigkeit auswirken, wenn die einzelnen Bodenelemente danach wieder längere Zeit unter holztechnisch normalen klimatischen Bedingungen stehen.

Aufgabe der Erfindung besteht darin eine gattungsgemäße Verbindung insbesondere für die Bodenelemente eines mobilen Sportboden zu schaffen, bei dem das physikalische Verhalten von Holz und Holzwerkstoffen weitgehend ohne Einfluß auf die Verbindung bleibt und dadurch die Verlegung wesentlich vereinfacht, die Aufbauzeiten verkürzt und die Gebrauchsdauer des Sportbodens um ein Vielfaches verlängert wird.

Diese Aufgabe wurde erfindungsgemäß so gelöst, daß ein Aufnahmeprofil in einer Kante der Bodenelemente in eine Nute oder Falz in der Darstellung wurde vorzugsweise eine Nute verwendet, eingelassen und befestigt wird und ein Klemmprofil in die gegenüber liegende Kante der zu verbindenden Bodenelemente ebenfalls vorzugsweise in eine Nute eingelassen und befestigt wird, ein Falz ist auch hier denkbar und möglich, das Aufnahmeprofil und das Klemmprofil die beide aus einem beliebigen Metall oder Kunstoff, hier vorzugsweise Aluminium bestehen können, nicht mehr durch klimatische Einflüsse verändert werden, weiterhin dadurch, daß das Aufnahmeprofil in der ganzen Länge des Bodenelementes eingebracht wird und das Klemmprofil in kleineren Teilstücken von ca. 100 mm Länge deren Anzahl von der Größe der Bodenelemente bestimmt wird im Bodenelement eingebracht wird, dadurch ist es möglich auch Bodenelemente die in der Plattenebene leicht konkav oder konvex verzogen sind noch zu verlegen weil die erfindungsgemäße Profilausbildung des Klemmprofiles die bei einem Einführen des Bodenelementes mit dem Klemmprofil im Winkel von ca. 45° zur Endposition in das Bodenelement mit dem Aufnahmeprofil unter die Vordere entsprechend ausgebildete obere Profilausbildung des Aufnahmeprofiles in Position kommt die nun erfolgende Schwenkbewegung von 45° auf 0° zur Endposition bringt das Klemmprofil des Bodenelementes hinter die vordere Profilausbildung vom Aufnahmeprofil im weiteren Verlauf der Schwenkbewegung wird das Bodenelement an das andere Bodenelement herangezogen wobei beim Auffahren des Klemmprofiles auf die untere Profilausbildung des Aufnahmeprofiles in die Endlage eine vertikale Verriegelung im Aufnahmeprofil entsteht die eine exakte Verbindungsgenauigkeit in der Oberfläche der beiden miteinander verbundenen Bodenelementen herstellt, wobei diese Verbindung und Verriegelung durch das Eigengewicht der Bodenelemente von jeweils etwa 18-20 Kilogramm über die Schwerkraft gesichert ist

Im Folgenden wird die Erfindung anhand eines Ausführungsbeispiel beispielhaft erläutert.

Fig. 1 einen vertikalen Teilschnitt durch die Bodenelemente neben­ einander liegend

Fig. 2 einen vertikaler Teilschnitt durch die Bodenelemente in etwa 45° Position vor dem Schwenkvorgang

Fig. 3 einen vertikalen Teilschnitt durch die Bodenelemente in der Schwenkbewegung bei etwa 7° zur Endposition

Fig. 4 einen vertikalen Teilschnitt durch die Bodenelemente in der Endposition

Fig. 1 zeigt die Beiden zu verbindenden Bodenelemente (1 und 2) in der Ausgangsposition vor dem Verbinden

Fig. 2 zeigt wie zu Beginn der Schwenkbewegung des Bodenelementes (2) bei einer Position von etwa 45° zur Endposition (7) das Klemmprofil (4) sich unter der oberen Profilausbildung vom Aufnameprofil (3) befindet

Fig. 3 zeigt wie sich durch das weitere Absenken des Bodenelementes (2) bis auf etwa 7° zur Endstellung das Klemmprofil (4) des Bodenelementes (2) sich hinter die vordere Profilausbildung (5) des Bodenelementes (1) schiebt und der untere Teil des Klemmprofiles (4) sich auf die untere Profilausbildung des Aufnahmeprofiles (3) schiebt und in der Bewegung nach oben gedrückt und vertikal im Aufnahmeprofil (3) durch das Eigengewicht des Bodenelementes eingeklemmt und verriegelt wird.

Fig. 4 zeigt die formschlüssige Verbindung des Bodenelementes (1) mit dem Aufnahmeprofil (3) und dem Bodenelement (2) mit dem Klemmprofil(4)

Die Bezugszeichen

1

Bodenelement

1

2

Bodenelement

2

3

Aufnahmeprofil

4

Klemmprofil

5

obere Profilausbildung

6

untere Profilausbildung

7

Endposition

Claims (4)

1. Ein in die Kantenflächen von Bodenelementen integrierbares lösbares Bodenverbindungssystem für mobile Sportböden, dadurch gekennzeichnet, daß es aus Metall, Kunststoff, Verbundstoffen oder anderen synthetischen Verbindungen bestehen kann,
wobei ein Profil als Aufnahmeprofil (3) und ein Profil als Klemmprofil (4) ausgebildet ist und
die beiden Profile (3, 4) so gestaltet sind, daß durch die Schwenkbewegung beim verbinden
die beiden Bodenelemente (1, 2) sich zusammenziehen und in der gegengesetzten Bewegung sich problemlos lösen lassen, und daß das Aufnahmeprofil (2) und das Klemmprofil (4) sich in der Endposition in einer vertikal verriegelten durch das Eigengewicht des Bodenelementes gesicherten Position ist.
2. Ein in die Kantenflächen von Bodenelementen integrierbares lösbares Bodenverbindungssystem für mobile Sportböden nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß das Aufnahmeprofil (3) in einer Nute oder einem Falz befestigt ist und im Querschnitt gesehen eine obere Profilausbildung (5) in Bogen, Trapez oder U-Form haben kann, während die untere Profilausbildung (6) in Form eines Bogens zur offenen unteren Kante hin auf Null verläuft.
3. Ein in die Kantenflächen von Bodenelementen integrierbares lösbares Bodenverbindungssystem für mobile Sportböden nach Anspruch 1 und 2, dadurch gekennzeichnet, daß das Klemmprofil (4) das in einer Nute oder einem Falz befestigt und in der Form so gestaltet ist, daß das Profil zur jeweiligen Form des Aufnahmeprofiles (3) formschlüssig greifend ausgebildet ist und mit weniger als 1 mm Höhentoleranz schließend ist.
4. Ein in die Kanten von Bodenelementen integrierbares lösbares Bodenverbindungssystem für mobile Sportböden nach Anspruch 1, 2 und 3, dadurch gekennzeichnet, daß das Aufnahmeprofil (3) sich in Teilen oder einzelnen Stücken in der ganzen Länge der Verbindung befindet während das Klemmprofil (4) vorzugsweise nur in wenigen Teilen proportional zur Bodenelementgröße angewandt wird und die Verbindung der Bodenelemente durch eine Schwenkbewegung erfolgt deren Achsrichtung paralel zu der Längskante des Bodenelementes verläuft an der sich die Verbindungsprofile befinden.
DE10114919A 2001-03-26 2001-03-26 Ein in die Kantenflächen von Bodenelementen integrierbares lösbares Verbindungssystem für mobile Sportböden Withdrawn DE10114919A1 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE10114919A DE10114919A1 (de) 2001-03-26 2001-03-26 Ein in die Kantenflächen von Bodenelementen integrierbares lösbares Verbindungssystem für mobile Sportböden

Applications Claiming Priority (6)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE10114919A DE10114919A1 (de) 2001-03-26 2001-03-26 Ein in die Kantenflächen von Bodenelementen integrierbares lösbares Verbindungssystem für mobile Sportböden
DE20117875U DE20117875U1 (de) 2001-03-26 2001-11-06 Verbindungssystem für mobile Sportböden
EP01126275A EP1245754A1 (de) 2001-03-26 2001-11-06 Verbindungssystem für mobile Sportböden
PCT/EP2002/003105 WO2002077388A1 (de) 2001-03-26 2002-03-20 Verbindungssystem für mobile sportböden
CN02800525A CN1457381A (zh) 2001-03-26 2002-03-20 用于活动的运动地板的连接系统
EP02722253A EP1280971A1 (de) 2001-03-26 2002-03-20 Verbindungssystem für mobile sportböden

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE10114919A1 true DE10114919A1 (de) 2002-10-10

Family

ID=7679160

Family Applications (2)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE10114919A Withdrawn DE10114919A1 (de) 2001-03-26 2001-03-26 Ein in die Kantenflächen von Bodenelementen integrierbares lösbares Verbindungssystem für mobile Sportböden
DE20117875U Expired - Lifetime DE20117875U1 (de) 2001-03-26 2001-11-06 Verbindungssystem für mobile Sportböden

Family Applications After (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE20117875U Expired - Lifetime DE20117875U1 (de) 2001-03-26 2001-11-06 Verbindungssystem für mobile Sportböden

Country Status (4)

Country Link
EP (2) EP1245754A1 (de)
CN (1) CN1457381A (de)
DE (2) DE10114919A1 (de)
WO (1) WO2002077388A1 (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102007030750B4 (de) * 2007-04-02 2015-01-08 Hamberger Industriewerke Gmbh Verbindung

Families Citing this family (8)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE10233731A1 (de) * 2002-07-24 2004-04-08 M. Kaindl Anordnung von Bauteilen mit Verbindungselementen
DE10297810D2 (de) * 2002-08-19 2005-07-07 Peter Kellner Fussboden aus einzelnen Elementen
SE531111C2 (sv) * 2006-12-08 2008-12-23 Vaelinge Innovation Ab Mekanisk låsning av golvpaneler
DE102007013189A1 (de) * 2007-03-15 2008-09-18 Holz-Speckmann Gmbh Bodenplatte
EP2391783B1 (de) * 2009-01-30 2017-12-20 Välinge Innovation AB Mechanische verriegelungen für fussbodenplatten und federzuschnitt
EP2289664A1 (de) * 2009-09-01 2011-03-02 Spanolux N.V. Div. Balterio Verfahren zur Herstellung einer Verkleidungspaneels mit profilierter Kante
CN102031855B (zh) * 2010-12-16 2016-09-21 上海阑艺装饰工程有限公司 一种饰面板连接结构
CN106437088B (zh) * 2016-08-30 2019-06-21 南南铝工程有限责任公司 一种铝地板的立体停车场

Citations (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2007129A1 (de) * 1970-02-17 1971-09-02
DE3041781A1 (de) * 1980-11-05 1982-06-24 Terbrack Kunststoff Gmbh & Co Verbindungsmittel fuer platten
DE3343601C2 (de) * 1983-12-02 1987-02-12 Buetec Gesellschaft Fuer Buehnentechnische Einrichtungen Mbh, 4010 Hilden, De
WO1997021011A2 (en) * 1995-12-05 1997-06-12 Sico Incorporated Portable floor
WO2001002671A1 (de) * 1999-07-02 2001-01-11 Akzenta Paneele + Profile Gmbh Verfahren zur verlegung und verriegelung von paneelen

Family Cites Families (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2049571A (en) * 1933-08-29 1936-08-04 Harold P Schuck Composite block or panel
CH345451A (it) * 1956-06-27 1960-03-31 Piodi Roberto Pavimento in gomma o simile materiale
CH526974A (de) * 1970-02-20 1972-08-31 Bruun & Soerensen Fussboden zum Auflegen auf eine Eisbahn
US5283102A (en) * 1992-10-28 1994-02-01 Premier Wood Floors Laminated wood flooring product and wood floor
SE9301595L (sv) * 1993-05-10 1994-10-17 Tony Pervan Fog för tunna flytande hårda golv
BE1010487A6 (nl) * 1996-06-11 1998-10-06 Unilin Beheer Bv Vloerbekleding bestaande uit harde vloerpanelen en werkwijze voor het vervaardigen van dergelijke vloerpanelen.
DE19962830C2 (de) * 1999-12-23 2002-07-18 Hamberger Industriewerke Gmbh Verbindung

Patent Citations (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2007129A1 (de) * 1970-02-17 1971-09-02
DE3041781A1 (de) * 1980-11-05 1982-06-24 Terbrack Kunststoff Gmbh & Co Verbindungsmittel fuer platten
DE3343601C2 (de) * 1983-12-02 1987-02-12 Buetec Gesellschaft Fuer Buehnentechnische Einrichtungen Mbh, 4010 Hilden, De
WO1997021011A2 (en) * 1995-12-05 1997-06-12 Sico Incorporated Portable floor
WO2001002671A1 (de) * 1999-07-02 2001-01-11 Akzenta Paneele + Profile Gmbh Verfahren zur verlegung und verriegelung von paneelen

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102007030750B4 (de) * 2007-04-02 2015-01-08 Hamberger Industriewerke Gmbh Verbindung

Also Published As

Publication number Publication date
CN1457381A (zh) 2003-11-19
EP1245754A1 (de) 2002-10-02
DE20117875U1 (de) 2002-02-14
WO2002077388A1 (de) 2002-10-03
EP1280971A1 (de) 2003-02-05

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP1397568B1 (de) Bausatz aus mehreren Platten mit Einschiebe-Steckprofil und Verfahren zum Verriegeln der Platten
DE60209930T2 (de) Bodenbelag
DE69724013T2 (de) Bodenbelag, bestehend aus harten Bodenplatten und Verfahren zur Herstellung solcher Bodenplatten
DE10031639C2 (de) Fussbodenplatte
DE10206877B4 (de) Paneel, insbesondere Fussbodenpaneel
DE10103505B4 (de) Boden- oder Wandpaneel
EP1527241B1 (de) Vorrichtung zum verbinden von zwei plattenförmigen paneelen
EP1223264B1 (de) Verfahren zum Verlegen von in der Konfiguration rechteckigen Bodenpaneelen
DE60216008T2 (de) Schienenvorrichtung zum Tragen von Wandpfosten, Verfahren und Wandrahmenanordnung
DE69932179T2 (de) Bodenbelagsplatte, wandpaneel oder ähnliches
DE69926608T2 (de) Fussbodensystem umfassend Fussbodenplatten mit Führungsmitteln
DE69434094T2 (de) Holz- oder Laminatfussbodensystem mit einer Vielzahl von Fussbodenpaneelen
EP1441087B1 (de) Paneel, insbesondere Fussbodenpaneel
EP1606474B1 (de) Einrichtung zum verbinden von bauplatten, insbesondere bodenpaneele
EP1885970B1 (de) Verfahren zum verlegen und mechanischen verbinden von paneelen
DE3433919C2 (de) Bauwerk, insbesondere Häuschen, Garage oder Unterkunft, mittels vorgefertigter Elemente
EP1818478B1 (de) Einrichtung bestehend aus zwei Bauplatten und einem Federelement aus Federstahl zum Verriegeln der Bauplatten
DE10313112B4 (de) Belag mit einer Mehrzahl von Paneelen, insbesondere Fußbodenbelag, sowie Verfahren zum Verlegen von Paneelen
DE69732543T2 (de) Dachträger
DE602004010914T2 (de) Satz von Fussbodenpaneelen
DE60312228T2 (de) Fussbodenpaneel
EP1639215B1 (de) Platten mit einschiebe-steckprofil
EP0652332B1 (de) Wärmedämmplatte aus Faserdämmstoff oder Kork
DE102008003550B4 (de) Einrichtung und Verfahren zum Verriegeln zweier Bodenpaneele
DE10159284B4 (de) Gebäudeplatte, insbesondere Bodenpaneel

Legal Events

Date Code Title Description
OM8 Search report available as to paragraph 43 lit. 1 sentence 1 patent law
8139 Disposal/non-payment of the annual fee