DE10105406A1 - Tool holder for a portable power tool - Google Patents

Tool holder for a portable power tool

Info

Publication number
DE10105406A1
DE10105406A1 DE2001105406 DE10105406A DE10105406A1 DE 10105406 A1 DE10105406 A1 DE 10105406A1 DE 2001105406 DE2001105406 DE 2001105406 DE 10105406 A DE10105406 A DE 10105406A DE 10105406 A1 DE10105406 A1 DE 10105406A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
base body
locking
tool
sliding sleeve
tool holder
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE2001105406
Other languages
German (de)
Inventor
Karl Frauhammer
Heinz Schnerring
Andreas Strasser
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Robert Bosch GmbH
Original Assignee
Robert Bosch GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Robert Bosch GmbH filed Critical Robert Bosch GmbH
Priority to DE2001105406 priority Critical patent/DE10105406A1/en
Publication of DE10105406A1 publication Critical patent/DE10105406A1/en
Application status is Withdrawn legal-status Critical

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B25HAND TOOLS; PORTABLE POWER-DRIVEN TOOLS; MANIPULATORS
    • B25DPERCUSSIVE TOOLS
    • B25D17/00Details of, or accessories for, portable power-driven percussive tools
    • B25D17/08Means for retaining and guiding the tool bit, e.g. chucks allowing axial oscillation of the tool bit
    • B25D17/084Rotating chucks or sockets
    • B25D17/088Rotating chucks or sockets with radial movable locking elements co-operating with bit shafts specially adapted therefor
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B25HAND TOOLS; PORTABLE POWER-DRIVEN TOOLS; MANIPULATORS
    • B25DPERCUSSIVE TOOLS
    • B25D2217/00Details of, or accessories for, portable power-driven percussive tools
    • B25D2217/003Details relating to chucks with radially movable locking elements
    • B25D2217/0038Locking members of special shape
    • B25D2217/0049Roll-shaped locking members
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B25HAND TOOLS; PORTABLE POWER-DRIVEN TOOLS; MANIPULATORS
    • B25DPERCUSSIVE TOOLS
    • B25D2250/00General details of portable percussive tools; Components used in portable percussive tools
    • B25D2250/101Emitting warning signals, e.g. visual or sound
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B25HAND TOOLS; PORTABLE POWER-DRIVEN TOOLS; MANIPULATORS
    • B25DPERCUSSIVE TOOLS
    • B25D2250/00General details of portable percussive tools; Components used in portable percussive tools
    • B25D2250/131Idling mode of tools

Abstract

The invention relates to a tool holder, which can be driven in a pulsatory and/or rotative manner and comprises a base body (3) containing a receiving bore (5) for a tool shaft (7) that has at least one recess (19). At least one locking body that can engage in the recess (19) of the tool shaft (7) is mounted in the base body (3) so that it can be radially displaced, a spring-loaded sliding sleeve (23) on the base body (3) interacting with the locking body (21). The aim of the invention is to provide an extremely stable automatic tool locking mechanism, which can also be used for heavy-duty hammer drills. To achieve this, the locking body is configured as a locking bolt (21) that extends transversally in relation to the longitudinal axis of the base body (3). A first guideway (35) for the locking bolt (21) is recessed into the base body (3), said guideway running obliquely towards the exterior and a second guideway (17) for the locking bolt (21) is located in the sliding sleeve (23), said guideway running radially towards the exterior. Both guideways (35, 37) are positioned in relation to one another in such a way that during the displacement of the sliding sleeve (23) against the spring force, the locking bolt (21) simultaneously slides towards the exterior in both guideways (35, 37).

Description

Stand der Technik State of the art

Die vorliegende Erfindung betrifft einen Werkzeughalter für eine Handwerkzeugmaschine - insbesondere Bohr- und/oder Meißelhammer - welcher schlagend und/oder drehend antreibbar ist und einen Grundkörper mit einer Aufnahmebohrung für einen Werkzeugschaft mit mindestens einer Ausnehmung aufweist, wobei im Grundkörper mindestens ein in die Ausnehmung des Werkzeugschaftes einrastbarer Verriegelungskörper radial verschiebbar gelagert ist, der mit einer in axialer Richtung federnd gelagerten Schiebehülse in Wirkverbindung steht, so dass bei einer Bewegung der Schiebehülse gegen die Federkraft der Verriegelungskörper aus der Aufnahmebohrung heraus ausweicht. The present invention relates to a tool holder for a hand tool - in particular hammer drill and / or chisel hammer - which percussive and / or is driven in rotation and has a base body with a receiving bore for a tool shank with at least one recess, in the base body at least one of the recess Ratcheting tool shank locking member is radially slidably engaged with a spring-loaded sliding sleeve in the axial direction in operative connection so that deflects upon movement of the sliding sleeve against the spring force of the locking body out from the receiving bore.

Ein derartiger Werkzeughalter ist beispielsweise aus der EP 0 618 031 B1 bekannt. Such a tool holder is known for example from EP 0618031 B1. Bei diesem Werkzeughalter ist der Verriegelungskörper entweder als Kugel oder als Walze ausgeführt, die in einer schräg zur Längsachse des Grundkörpers verlaufenden Führungsbahn verschiebbar gelagert ist. In this tool holder of the locking body is designed as either a ball or a roller which is mounted in a slanting to the longitudinal axis of the base body guide track. Die Führungsbahn hat einen an die Kugel angepassten kreisförmigen Querschnitt. The guide track has a ball adapted to the circular cross-section. Anstelle der Kugel kann auch in derselben Führungsbahn eine Walze gelagert sein, welche die Form einer in Längsrichtung der Führungsbahn langgestreckten Kugel hat. Instead of the ball, a roller may also be mounted in the same guide path which has the form of an elongated in the longitudinal direction of the guide track ball. Ein derartiger Werkzeughalter ist eher geeignet für einen Einsatz bei leichteren Bohrhämmern (< 5 kg). Such a tool holder is more suitable for use in lighter rotary hammers (<5 kg).

Für schwere Bohr- und Meißelhämmer sind bisher aus Stabilitätsgründen automatische Verriegelungen, wie man sie von leichten Bohrhämmern her kennt, nicht verwendet worden. have so far for heavy rotary and chipping hammers reasons of stability, automatic locks, as we know from light rotary hammers ago, has not been used. Bei schweren Bohr- bzw. Meißelhämmern ist das jeweils in die Werkzeughalterung eingesetzte Werkzeug von Hand mit einer von der Außenseite der Werkzeughalterung her betätigbaren Sperrvorrichtung verriegelt bzw. entriegelt worden. In severe drilling or chipping hammers inserted into the tool holder each tool by hand which has been locked with an actuatable from the outside of the tool holder forth locking device or unlocked.

Der Erfindung liegt nun die Aufgabe zu Grunde, einen Werkzeughalter der eingangs genannten Art anzugeben, welcher eine automatische Werkzeugverriegelung von hoher Stabilität aufweist, so dass diese auch für schwere Bohr- und/oder Meißelhämmer verwendet werden kann. The invention is now based on the object to provide a tool holder of the type mentioned, which has an automatic tool locking of high stability, so that it can also be used for heavy-duty drilling and / or chisel hammers.

Vorteile der Erfindung Advantages of the Invention

Die genannte Aufgabe wird mit den Merkmalen des Anspruchs 1 dadurch gelöst, dass der Verriegelungskörper ein quer zur Längsachse des Grundkörpers sich erstreckender Bolzen ist, dass eine erste Führungsbahn für den Bolzen im Grundkörper eingelassen ist, welche in Verschiebungsrichtung der Schiebehülse schräg nach außen aus der Aufnahmebohrung heraus verläuft, dass in der Schiebehülse eine zweite Führungsbahn für den Bolzen eingelassen ist, die radial nach außen aus der Aufnahmebohrung des Grundkörpers heraus verläuft und dass beide Führungsbahnen so zueinander angeordnet sind, dass bei einer Bewegung der Schiebehülse gegen eine Federkraft der Bolzen gleichzeitig in der ersten Führungsbahn und in der zweiten Führungsbahn nach außen gleitet. The above object is solved with the features of claim 1, characterized in that the locking body is a transverse to the longitudinal axis of the basic body extending bolts, that a first guide path for the bolt is inserted in the main body extending obliquely in the direction of displacement of the sliding sleeve to the outside from the receiving bore runs out, that in the sliding sleeve a second guide track is recessed for the bolt which extends radially outward from the receiving bore of the base body out and that both guide paths are arranged relative to each other that at the same time with a movement of the sliding sleeve against a spring force of the bolts in the first guide path and sliding in the second guide path to the outside. Durch die Verwendung eines sich quer zur Längsachse des Grundkörpers des Werkzeughalters erstreckenden Bolzens, der in zwei Führungsbahnen sowohl im Grundkörper als auch in der Schiebehülse geführt ist, entsteht eine sehr stabile automatische Verriegelungsvorrichtung für Werkzeuge wie z. By using a transversely to the longitudinal axis of the basic body of the tool holder extending pin, which is guided in two guide tracks, both in the base body and in the sliding sleeve, creates a very stable automatic locking device for tools such. B. Bohrer oder Meißel. B. drill or chisel.

Vorteilhafte Weiterbildungen der Erfindung gehen aus den Unteransprüchen hervor. Advantageous developments of the invention will become apparent from the dependent claims.

Auf dem Grundkörper kann ein Widerlager für eine auf die Schiebehülse einwirkende Druckfeder fixiert sein, wobei das Widerlager vorteilhafterweise eine radiale Stütze für die Schiebehülse bildet. On the base body, an abutment can be fixed for a force acting on the sliding sleeve compression spring, wherein the abutment is advantageously a radial support for the sliding sleeve forms. Wenn das Widerlager den Grundkörper ringförmig umschließt, entsteht dadurch eine Staubabdichtung zwischen dem Grundkörper und der auf dem äußeren Rand des Widerlagers aufliegenden Schiebehülse. If the abutment encloses the annular base body, this results in a dust seal between the main body and resting on the outer edge of the abutment sliding sleeve.

Die Schiebehülse weist vorzugsweise in zwei einander gegenüberliegenden Wandbereichen Aussparungen auf, welche die zweite Führungsbahn für den Sperrbolzen bilden und in die die beiden Enden des Sperrbolzens hineinragen. The sliding sleeve preferably has in two opposing wall regions recesses that form the second guide path for the locking bolt and in which project the two ends of the locking bolt. An den beiden Enden des Sperrbolzens können Anschläge vorhanden sein, welche den Sperrbolzen gegen axiale Bewegung sichern. Stops can be provided, which secure the locking pin against axial movement at the two ends of the locking bolt.

Es ist vorteilhaft, dass der Grundkörper in dem von der Schiebehülse umgebenen Bereich zwei parallele Abflachungen aufweist, auf denen zwei parallele Seitenwände der Schiebehülse aufliegen und dass die die zweite Führungsbahn bildenden Aussparungen in diesen beiden parallelen Seitenwänden angeordnet sind. It is advantageous that the basic body has two parallel flattened portions in the region surrounded by the sliding sleeve portion on which rest two parallel side walls of the sliding sleeve and that the second track-forming recesses are arranged in the two parallel side walls.

Vorteilhafter Weise ist auf dem Grundkörper eine Schutzkappe angeordnet, die einen Teil der Schiebehülse überdeckt, wobei der von der Schutzkappe überdeckte Bereich der Schiebehülse mit einer Markierung versehen ist, die sichtbar macht, ob die Schiebehülse bei einem in die Aufnahmebohrung des Grundkörpers eingesetzten Werkzeug ihre Ausgangsposition angenommen hat, die sie nur dann erreicht, wenn der Sperrbolzen in die Ausnehmung im Werkzeugschaft richtig eingerastet ist. Advantageously, there is arranged a protective cap on the base body, which covers a part of the sliding sleeve, where the area covered by the cap area of ​​the sliding sleeve is provided with a marking which makes it visible whether the sliding sleeve in an inserted into the receiving bore of the base body tool to its initial position has accepted that it can only be achieved if the locking pin is properly engaged in the recess in the tool shank.

Es ist zweckmäßig, an die einen Teil der Schiebehülse überdeckende Schutzkappe Anschläge für beide in die Aussparungen der Schiebehülse hineinragenden Enden des Sperrbolzens anzuformen, um den Sperrbolzen in seiner axialen Lage sicher zu halten. It is expedient to form stops for both projecting into the recesses of the sliding sleeve ends of the locking pin to a portion of the sliding sleeve covering the protective cap in order to keep the locking pin in its axial position safely.

Zeichnung drawing

Anhand eines in der Zeichnung dargestellten Ausführungsbeispiels wird nachfolgend die Erfindung näher erläutert. With reference to an embodiment shown in the drawing the invention is explained in more detail below. Es zeigen: Show it:

Fig. 1 einen Längsschnitt durch einen Werkzeughalter einer Handwerkzeugmaschine und Fig. 1 shows a longitudinal section through a tool holder of a hand tool, and

Fig. 2 einen Querschnitt AA durch die Werkzeughalterung. Fig. 2 shows a cross-section AA through the tool support.

Beschreibung eines Ausführungsbeispiels Description of an embodiment

In der Fig. 1 ist ein Längsschnitt durch einen Werkzeughalter 1 dargestellt, der einen Grundkörper 3 mit einer Aufnahmebohrung 5 für ein Werkzeug 7 , z. In Fig. 1 is a longitudinal section through a tool holder 1 having a body 3 with a receiving hole 5 for a tool 7, z. B. einen Bohrer oder einen Meißel, aufweist. B. having a drill bit or a chisel. Der Grundkörper 3 ist an seinem der Einführungsöffnung für das Werkzeug 7 gegenüberliegenden Ende mittels mehrerer am Umfang verteilter Bolzen 9 mit einem ausschnittsweise dargestellten Hammerrohr 11 einer Handwerkzeugmaschine verkeilt. The base body 3 is keyed, at its insertion opening for the tool 7 the opposite end by a plurality of bolts distributed over the circumference 9 with a partial shown hammer tube 11 of a hand machine tool. Die Handwerkzeugmaschine kann ein axial bewegliches Hammerrohr 11 , in dem ein Schlagbolzen 13 gelagert ist, und einen Drehantrieb für das Hammerrohr 11 besitzen. The hand tool may be an axially movable hammer tube 11, in which a firing pin 13 is mounted, and having a rotary drive for the hammer tube. 11 Bei der Darstellung in der Fig. 1 ist oberhalb der Längsachse das Hammerrohr 11 im Arbeitsmodus dargestellt und unterhalb der Längsachse im Leerlaufmodus. In the illustration in FIG. 1 above the longitudinal axis of the hammer barrel 11 is shown in the operating mode and below the longitudinal axis in the idle mode. Arbeitsmodus bedeutet, dass das Werkzeug 7 auf den zu bearbeitenden Gegenstand aufgesetzt ist und dabei das Hammerrohr 11 durch den Druck des Werkzeugs 7 auf den Schlagbolzen 13 in Richtung der Maschine zurückgeschoben wird. Operating mode means that the tool 7 is mounted on the object to be processed and thereby the hammer barrel 11 is pushed back by the pressure of the tool 7 to the firing pin 13 in the direction of the machine. Im Leerlaufmodus übt das Werkzeug 7 keinen Druck auf den Schlagbolzen 13 aus, weshalb das Hammerrohr 11 in Richtung des Werkzeughalters nach vorn verschoben ist. In idle mode, the tool 7 does not exert any pressure on the firing pin 13, and therefore the hammer tube is moved in the direction of the tool holder 11 forward.

Bei dem in der Fig. 1 dargestellten Ausführungsbeispiel ist im vorderen Bereich des Grundkörpers 3 die Aufnahmebohrung 5 als Mehrkantführung (z. B. Sechskantführung) 15 ausgeführt. In the example shown in the Fig. 1 embodiment in the front region of the base body 3, the receiving bore 5 as a polygonal guide (z. B. hex guide) 15 is executed. Zusätzlich kann das Hammerrohr 17 an seiner Innenseite mit einem Keilwellenprofil 17 versehen sein. In addition, the hammer tube 17 may be provided on its inside with a spline 17th Der Werkzeughalter 1 ist damit geeignet, sowohl einen Meißel z. The tool holder 1 is therefore suitable both for a chisel. B. mit einem Sechskantprofil als auch einen Bohrer aufzunehmen, der zur Drehmitnahme an seinem Schaftende ein Keilwellenprofil aufweist. receive example with a hexagonal profile and a bit having for the rotary driving shaft at its end a splined shaft profile.

Zur automatischen Verriegelung eines in die Aufnahmebohrung 5 des Grundkörpers 3 eingesteckten Werkzeugs 7 ist dieses in seinem Schaft mit mindestens einer in axialer Richtung begrenzten Ausnehmung 19 versehen, in die ein in den Grundkörper 3 eingesetzter Verriegelungskörper 21 einrasten kann. For automatic locking an inserted into the receiving hole 5 of the base body 3 of this tool 7 is provided in its shaft with at least a limited axial recess 19 into which an inserted into the main body 3 can snap locking body 21st Es können im Grundkörper 3 auch mehr als nur ein Verriegelungskörper 21 gelagert sein. It can be mounted in the base body 3 is also more than just a body lock 21st Dementsprechend sind entweder mehrere Ausnehmungen 19 am Umfang des Werkzeugschafts erforderlich, oder es kann auch eine Ausnehmung 19 den Werkzeugschaft über den gesamten Umfang umlaufen. Accordingly, either a plurality of recesses 19 required on the circumference of the tool shank, or it may be a recess 19 surround the tool shank over the entire circumference are.

Zur Ver- bzw. Entriegelung eines in die Aufnahmebohrung 5 des Grundkörpers 3 eingeführten Werkzeugs 7 ist auf den Grundkörper 3 eine von Hand betätigbare Schiebehülse 23 aufgesetzt. For locking and unlocking an inserted into the receiving hole 5 of the base body 3 tool 7 a manually operable sliding sleeve 23 is fitted onto the base body. 3 Und zwar ist der Grundkörper 3 im Bereich des darin gelagerten Verriegelungskörpers 21 an seinem Außenumfang mit einer Gleitfläche 25 versehen, auf der die Schiebehülse 23 aufliegt und in Richtung der Längsachse des Werkzeughalters 1 verschiebbar ist. Namely, the base body 3 in the area of supported therein, the locking body 21 is provided at its outer periphery with a slide surface 25 on which the sliding sleeve rests 23 and is displaceable in the direction of the longitudinal axis of the tool holder. 1

Die mit dem Verriegelungskörper 21 in Wirkverbindung stehende Schiebehülse 23 hat an seinem auf der Gleitfläche 25 des Grundkörpers 1 aufliegenden Ende einen Anschlag, der von einer ebenfalls auf dem Grundkörper aufgesetzten Schutzkappe 27 gebildet wird, welche mit einem Sicherungsring 29 gegen axiale Verschiebung auf dem Grundkörper 3 fixiert ist. The in operative connection with the locking body 21 sliding sleeve 23 has a stop at its resting on the sliding surface 25 of the body 1 end, which is formed by a likewise mounted on the base cap 27, which with a retaining ring 29 against axial movement on the base body 3 is fixed.

Die Schiebehülse 23 ist in axialer Richtung federnd gelagert. The sliding sleeve 23 is resiliently mounted in the axial direction. Dazu ist auf den Grundkörper 3 z. For this purpose, the base body 3 z. B. eine Druckfeder 31 gesetzt, deren eines Ende sich an der Schiebehülse 23 abstützt, und zwar an dem Ende der Schiebehülse, welches seinen Anschlag an der Schutzkappe 27 hat. B. A compression spring 31 is set, one end of which is supported on the sliding sleeve 23, namely at the end of the sliding sleeve, which has its abutment on the protective cap 27th Das andere Ende der Druckfeder 31 liegt an einem auf dem Grundkörper 3 fixierten Widerlager 33 an. The other end of compression spring 31 rests against a fixed on the base body 3 abutment 33rd Dieses Widerlager 33 hat vorzugsweise die Form einer den Grundkörper 3 ringförmig umgebenden Scheibe, auf deren äußeren Rand das der Schutzkappe 27 gegenüberliegende Ende der Schiebehülse 23 aufliegt. This abutment 33 is preferably in the form of the base body 3 annularly surrounding disk, bears on the outer edge of the cap 27 opposite end of the sliding sleeve 23rd Somit bildet das Widerlager 33 zusammen mit der Schiebehülse 23 gleichzeitig eine Staubabdichtung für den Raum, in dem sich die Druckfeder 31 befindet. Thus, the abutment 33 at the same time forms, together with the sliding sleeve 23 is a dust seal for the space in which the compression spring is located 31st

Der Verriegelungskörper 21 hat die Form eines quer zur Längsachsrichtung des Werkzeughalters sich erstreckenden Bolzens mit Kreisquerschnitt, der nachfolgend als Sperrbolzen 21 bezeichnet wird. The lock body 21 has the shape of a transverse to the longitudinal axis of the tool holder extending pin with a circular cross-section which is hereinafter referred to as a locking pin 21st Der sich quer zur Längsachse des Grundkörpers 3 erstreckende Sperrbolzen 21 ist in zwei Führungsbahnen 35 und 37 gelagert. Extending transversely to the longitudinal axis of the base body 3 extending locking pin 21 is mounted in two guide tracks 35 and 37th Die erste Führungsbahn 35 ist in den Grundkörper 3 eingelassen und verläuft in Verschieberichtung der Schiebehülse 23 aus der Aufnahmebohrung 5 des Grundkörpers 3 heraus schräg nach außen. The first guide rail 35 is embedded in the base body 3 and extends in the displacement direction of the sliding sleeve 23 from the receiving hole 5 of the main body 3 out obliquely outwards. Das bedeutet, dass diese erste Führungsbahn 35 dem Sperrbolzen 21 eine Bewegung in axialer und in radialer Richtung relativ zur Längsachse des Werkzeughalters 1 ermöglicht. This means that this first guideway 35 the locking pin 21 enables movement in the axial and in radial direction relative to the longitudinal axis of the tool holder. 1 Die zweite Führungsbahn 37 , in der der Sperrbolzen 21 ebenfalls bewegbar gelagert ist, ist in die Schiebehülse 23 eingelassen. The second guide track 37 in which the locking pin 21 is also movably mounted, is let into the sliding sleeve 23rd Diese zweite Führungsbahn 37 ist ebenfalls an den Durchmesser des Sperrbolzens 21 angepasst und erstreckt sich rein in radialer Richtung aus der Aufnahmebohrung 5 des Grundkörpers 3 heraus nach außen. This second guide path 37 is also adapted to the diameter of the locking bolt 21 and extends purely in the radial direction from the mounting hole 5 of the main body 3 out to the outside. Beide Führungsbahnen 35 und 37 sind also so zueinander angeordnet, dass der Sperrbolzen 21 sich gleichzeitig in beiden Führungsbahnen 35 , 37 bewegen kann. Both guiding paths 35 and 37 are so arranged to each other so that the locking pin 21 is simultaneously in both guide tracks 35, 37 can move. Der in der Fig. 1 kreuzschraffierte Bereich 39 des Grundkörpers 3 , in dem sich die Führungsbahn 35 für den Sperrbolzen 21 befindet, weist eine stärkere radiale Ausdehnung als der übrige Teil des Grundkörpers 3 auf. The cross-hatched in FIG. 1, the area 39 of the base body 3 in which the guide track 35 is located for the locking bolt 21, has a greater radial extent than the remaining part of the base body 3. Dadurch ist die Führungsbahn 35 vollständig von Material umgeben, um dem Grundkörper 3 im Bereich des Sperrbolzens 21 eine möglichst hohe Stabilität zu verleihen. Characterized the guide track 35 is completely surrounded by material in order to impart to the base body 3 in the region of the locking bolt 21 a very high stability.

Um die Geometrien des Grundkörpers 3 und der Schiebehülse 23 im Verriegelungsbereich zu verdeutlichen, ist in der Fig. 2 ein Querschnitt AA durch den Werkzeughalter 1 dargestellt. To illustrate the geometries of the base body 3 and the sliding sleeve 23 in the locking region, a cross-section AA is shown in FIG. 2 through the tool holder 1. In der Fig. 2 ist zu sehen, dass der Grundkörper 3 im Bereich 39 zwei parallel zueinander verlaufende Abflachungen 41 und 43 aufweist. In FIG. 2 it can be seen that the base body 3 comprises two mutually parallel flattened portions 41 and 43 in the region 39. An die Schiebehülse 23 sind zwei parallel zueinander verlaufende Seitenwände 45 und 47 angeformt, die auf den zuvor erwähnten Abflachungen 41 und 43 am Grundkörper 3 aufliegen. Two mutually parallel side walls are formed 45 and 47, which rest on the above-mentioned flattened portions 41 and 43 on the base body 3 to the sliding sleeve 23rd Durch diese Anordnung erhält die Schiebehülse 23 eine definierte Position auf dem Grundkörper 3 und es entsteht eine Drehmitnahme für die Schiebehülse 23 mit dem sich drehenden Grundkörper 3 . By this arrangement, the sliding sleeve 23 is a defined position on the base body 3 and there is a rotational drive for the sliding sleeve 23 with the rotating body. 3 Der Sperrbolzen 21 ragt mit seinen beiden Enden über die erste Führungsbahn 35 in dem durch die beiden Abflachungen 41 und 43 begrenzten Grundkörper 3 hinaus. The locking pin 21 protrudes with its two ends via the first guide track 35 in the area bounded by the two flats 41 and 43 base 3 addition. Die über die erste Führungsbahn 35 im Grundkörper 3 hinausragenden Enden des Sperrbolzens 21 erstrecken sich in Aussparungen 49 und 51 in den beiden Seitenwänden 45 und 47 der Schiebehülse 23 hinein. The projecting beyond the first guide rail 35 in the main body 3 ends of the locking pin 21 extend into recesses 49 and 51 in the two side walls 45 and 47 of the sliding sleeve 23 inside. Diese beiden Aussparungen 49 und 51 bilden die zweite Führungsbahn 37 für den Sperrbolzen 21 . These two recesses 49 and 51 constitute the second guide path 37 for the locking bolt 21st Damit der Sperrbolzen 21 nicht aus den beiden Führungsbahnen 35 und 37 in Richtung seiner Längsachse herausrutschen kann, sind zu beiden Enden des Sperrbolzens 21 Anschläge 53 und 55 vorgesehen, die sich seitlich der Aussparungen 49 und 51 erstrecken. Thus, the locking bolt 21 can not slip out in the direction of its longitudinal axis from the two guideways 35 and 37, 21 stoppers 53 and 55 are provided on both ends of the locking bolt, which extend laterally of the recesses 49 and 51st Bei dem in der Fig. 2 dargestellten Ausführungsbeispiel sind die Anschläge 53 und 55 an der Schutzkappe 27 angeformt, welche die Schiebehülse 23 teilweise überdeckt. In the example shown in the FIG. 2 embodiment, the stops are formed 53 and 55 on the cap 27, which covers the sliding sleeve 23 partially.

Nachfolgend wird die Funktionsweise der automatischen Werkzeugverriegelung beschrieben. The operation of the automatic tool locking is described. Wird ein Werkzeug 7 mit seinem Schaft in die Aufnahmebohrung 5 des Grundkörpers 3 eingeführt, so schiebt das Schaftende den Sperrbolzen 21 in die schräg verlaufende erste Führungsbahn 35 und gleichzeitig radial nach außen in die zweite Führungsbahn 37 der Schiebehülse 23 , wobei diese gegen die Federkraft der Druckfeder 31 axial in Richtung des Gehäuses 57 der Handwerkzeugmaschine verschoben wird. If a tool 7 is inserted with its shaft into the bore 5 of the base body 3, the end of the shaft pushes the locking pin 21 in the inclined first guide path 35 and simultaneously radially outwardly in the second track 37 of the sliding sleeve 23, and this against the spring force of the compression spring 31 is axially displaced in the direction of the housing 57 of the hand tool. Sobald nun die Ausnehmung 19 im Werkzeugschaft den Sperrbolzen 21 überstreicht, wird dieser aufgrund der Federkraft von der Schiebehülse 23 aus der ersten Führungsbahn 35 und gleichzeitig aus der zweiten Führungsbahn 37 der Schiebehülse 23 heraus in die Ausnehmung 19 des Werkzeugschafts hineingedrückt. As soon as the recess 19 in the tool shank passes over the locking pin 21, this is pushed by the spring force of the sliding sleeve 23 from the first guide path 35 and simultaneously from the second guide path 37 of the sliding sleeve 23 out into the recess 19 of the tool shank. Die Schiebehülse 23 weicht dabei in ihre Ausgangsposition zum Anschlag an die Schutzkappe 27 zurück. The sliding sleeve 23 deviates back to its original position to the stop on the cap 27th Soll nun das Werkzeug 7 wieder entriegelt werden, muss die Schiebehülse 23 von Hand gegen die Federkraft zum Gehäuse 57 der Maschine zurückgeschoben werden, wodurch der Sperrbolzen 21 wieder über die Führungsbahnen 35 und 37 aus der Ausnehmung 19 im Werkzeugschaft herausfährt und dann das Werkzeug 7 aus der Aufnahmebohrung 5 des Grundkörpers 3 herausgezogen werden kann. If now the tool 7 again unlocked, the sliding sleeve of the machine must be pushed back 23 by hand against the spring force to the housing 57, whereby the locking pin 21 moves out again via the guide tracks 35 and 37 from the recess 19 in the tool shank and the tool 7 from the receiving hole 5 of the base body 3 can be pulled out.

Es ist vorteilhaft, wenn der von der Schutzkappe 27 überdeckte Bereich 59 der Schiebehülse 23 mit einer Markierung (z. B. Farbmarkierung) versehen wird. It is advantageous if the area covered by the protective cap 27 portion 59 of the sliding sleeve 23 with a label (eg. B. Color Coding) provided. Diese Markierung macht nämlich sichtbar, ob die Schiebehülse 23 bei einem in die Aufnahmebohrung 5 des Grundkörpers 3 eingesetzten Werkzeug 7 ihre Ausgangsposition angenommen hat, die sie nämlich nur dann erreicht, wenn der Sperrbolzen 21 in die Ausnehmung 19 im Werkzeugschaft richtig eingerastet ist. This mark makes namely visible whether the sliding sleeve has assumed its initial position at an inserted into the receiving hole 5 of the base body 3 tool 7 23, they namely only be achieved if the locking pin is correctly engaged 21 in the recess 19 in the tool shank. Sollte das Werkzeug falsch in den Werkzeughalter 1 eingesetzt worden sein, wird die Markierung auf der Schiebehülse 23 sichtbar sein und dem Benutzer der Handwerkzeugmaschine deutlich machen, dass er das Werkzeug 7 nicht korrekt in den Werkzeughalter 1 eingesetzt hat. If the tool have been incorrectly inserted into the tool holder 1, the mark on the sliding sleeve 23 will be visible and make it clear to the user of the power tool that he has the tool 7 is not correctly inserted into the tool holder. 1 Auf der Schutzkappe 27 und/oder der Schiebehülse 23 kann auch ein Pictogramm aufgebracht sein, das verdeutlicht, ob die Schiebehülse 23 bei eingesetztem Werkzeug ihre richtige Position eingenommen hat. On the cap 27 and / or the sliding sleeve 23 and a pictogram may be applied, which shows whether the sliding sleeve has assumed its correct position in the tool used 23rd

Claims (8)

1. Werkzeughalter für eine Handwerkzeugmaschine - insbesondere Bohr- und/oder Meißelhammer -, welcher schlagend und/oder drehend antreibbar ist und einen Grundkörper ( 3 ) mit einer Aufnahmebohrung ( 5 ) für einen Werkzeugschaft ( 7 ) mit mindestens einer Ausnehmung ( 19 ) aufweist, wobei im Grundkörper ( 3 ) mindestens ein in die Ausnehmung ( 19 ) des Werkzeugschafts ( 7 ) einrastbarer Verriegelungskörper ( 21 ) radial verschiebbar gelagert ist, der mit einer in axialer Richtung federnd gelagerten Schiebehülse ( 23 ) in Wirkverbindung steht, so dass bei einer Bewegung der Schiebehülse ( 23 ) gegen die Federkraft der Verriegelungskörper ( 21 ) aus der Aufnahmebohrung ( 5 ) heraus ausweicht, dadurch gekennzeichnet , 1. Tool holder for a hand tool - in particular hammer drill and / or chisel hammer - is that percussion and / or driven in rotation and a base body (3) with a receiving bore (5) for a tool shaft (7) having at least one recess (19) wherein the base body (3) at least in the recess (19) of the tool shaft (7) Ratcheting locking body (21) is mounted radially displaceable, which communicates with a spring-mounted in the axial direction of the sliding sleeve (23) in operative connection so that, for a movement of the sliding sleeve (23) against the spring force of the locking body (21) from the receiving bore (5) deflects out, characterized in that
dass der Verriegelungskörper ein quer zur Längsachse des Grundkörpers ( 3 ) sich erstreckender Sperrbolzen ( 21 ) ist, that the locking body transversely to the longitudinal axis of the base body (3) is located extending locking bolt (21),
dass eine erste Führungsbahn ( 35 ) für den Sperrbolzen ( 21 ) im Grundkörper ( 3 ) eingelassen ist, welche in Verschiebungsrichtung der Schiebehülse ( 23 ) aus der Aufnahmebohrung ( 5 ) heraus schräg nach außen verläuft, that a first guide track (35) for the locking bolt (21) in the base body (3) is recessed, which in displacement direction of the sliding sleeve (23) from the receiving bore (5) extends obliquely out to the outside,
dass in der Schiebehülse ( 23 ) eine zweite Führungsbahn ( 37 ) für den Sperrbolzen ( 21 ) eingelassen ist, die radial aus der Aufnahmebohrung ( 5 ) heraus nach außen verläuft in that the sliding sleeve (23) is inserted a second guide track (37) for the locking bolt (21) extending radially from the receiving bore (5) extends out to the outside
und dass beide Führungsbahnen ( 35 , 37 ) so zueinander angeordnet sind, dass bei einer Bewegung der Schiebehülse ( 23 ) gegen die Federkraft der Sperrbolzen ( 21 ) gleichzeitig in der ersten Führungsbahn ( 35 ) und in der zweiten Führungsbahn ( 37 ) nach außen gleitet. and that both guide paths (35, 37) are arranged to one another such that at the same time in the first guideway (35) and in the second guideway (37) slides during movement of the sliding sleeve (23) against the spring force of the locking bolt (21) to the outside ,
2. Werkzeughalter nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass auf dem Grundkörper ( 3 ) ein Widerlager ( 33 ) für eine auf die Schiebehülse ( 23 ) einwirkende Druckfeder ( 31 ) fixiert ist und dass das Widerlager ( 33 ) eine radiale Stütze für die Schiebehülse ( 23 ) bildet. 2. A tool holder according to claim 1, characterized in that on the base body (3) an abutment (33) acting for the sliding sleeve (23) compression spring (31) is fixed and that the abutment (33) has a radial support for the sliding sleeve (23).
3. Werkzeughalter nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass das Widerlager ( 33 ) den Grundkörper ( 3 ) ringförmig umschließt. 3. A tool holder according to claim 2, characterized in that the abutment (33) surrounds the base body (3) is annular.
4. Werkzeughalter nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die auf dem Grundkörper ( 3 ) axial verschiebbar gelagerte Schiebehülse ( 23 ) in zwei einander gegenüberliegenden Seitenwänden ( 45 , 47 ) Aussparungen ( 49 , 51 ) aufweist, welche die zweite Führungsbahn ( 37 ) für den Sperrbolzen ( 21 ) bilden und in die die beiden Enden des Sperrbolzens ( 21 ) hineinragen. Having 4. The tool holder according to claim 1, characterized in that on the base body (3) is axially displaceably mounted sliding sleeve (23) in two opposite side walls (45, 47) recesses (49, 51) which the second guide track (37) form for the locking bolt (21) and in which project the two ends of the locking bolt (21).
5. Werkzeughalter nach einem der Ansprüche 1 oder 4, dadurch gekennzeichnet, dass an beiden Enden des Sperrbolzens ( 21 ) Anschläge ( 53 , 55 ) vorhanden sind, welche den Sperrbolzen ( 21 ) gegen axiale Bewegungen sichern. 5. Tool holder according to one of claims 1 or 4, characterized in that at both ends of the locking bolt (21) has stops (53, 55) are provided which secure the locking pin (21) against axial movements.
6. Werkzeughalter nach einem der Ansprüche 1 oder 4, dadurch gekennzeichnet, dass der Grundkörper ( 3 ) in dem von der Schiebehülse ( 23 ) umgebenen Bereich zwei parallele Abflachungen ( 41 , 43 ) aufweist, auf denen zwei parallele Seitenwände ( 45 , 47 ) der Schiebehülse ( 23 ) aufliegen und dass die die zweite Führungsbahn ( 37 ) bildenden Aussparungen ( 49 , 51 ) in diesen beiden parallelen Seitenwänden ( 45 , 47 ) angeordnet sind. 6. Tool holder according to one of claims 1 or 4, characterized in that the base body (3) in which the sliding sleeve (23) surrounding region, two parallel flats (41, 43) on which two parallel side walls (45, 47) rest of the sliding sleeve (23) and that the second guide track (37) forming recesses (49, 51) in the two parallel side walls (45, 47) are arranged.
7. Werkzeughalter nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass auf dem Grundkörper ( 3 ) eine Schutzkappe ( 27 ) angeordnet ist, die einen Teil der Schiebehülse ( 23 ) überdeckt und dass der von der Schutzkappe ( 27 ) überdeckte Bereich ( 59 ) der Schiebehülse ( 23 ) mit einer Markierung versehen ist, die sichtbar macht, ob die Schiebehülse ( 23 ) bei einem in die Aufnahmebohrung ( 5 ) des Grundkörpers ( 3 ) eingesetzten Werkzeug ( 7 ) ihre Ausgangsposition angenommen hat, die sie nur dann erreicht, wenn der Sperrbolzen ( 21 ) in die Ausnehmung ( 19 ) im Werkzeugschaft ( 7 ) richtig eingerastet ist. 7. The tool holder according to one of the preceding claims, characterized in that a protective cap (27) is arranged on the base body (3) which covers a part of the sliding sleeve (23) and that of the protective cap (27) covered region (59) the sliding sleeve (23) is provided with a marking which makes visible tool if the sliding sleeve (23) at a in the receiving bore (5) of the base body (3) inserted (7) has assumed its initial position it can only be achieved when the locking bolt (21) in the recess (19) in the tool shaft (7) is properly engaged.
8. Werkzeughalter nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass an die einen Teil der Schiebehülse ( 23 ) überdeckende Schutzkappe ( 27 ) Anschläge ( 53 , 55 ) für beide in die Aussparungen ( 49 , 51 ) der Schiebehülse ( 23 ) hineinragenden Enden des Sperrbolzens ( 21 ) angeformt sind. 8. Tool holder according to one of the preceding claims, characterized in that covering the part of the sliding sleeve (23) cap (27) has stops (53, 55) for both in the recesses (49, 51) of the sliding sleeve projecting (23) ends the locking bolt (21) are integrally formed.
DE2001105406 2001-02-07 2001-02-07 Tool holder for a portable power tool Withdrawn DE10105406A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE2001105406 DE10105406A1 (en) 2001-02-07 2001-02-07 Tool holder for a portable power tool

Applications Claiming Priority (3)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE2001105406 DE10105406A1 (en) 2001-02-07 2001-02-07 Tool holder for a portable power tool
EP20020701183 EP1409207A2 (en) 2001-02-07 2002-01-10 Tool holder for a hand tool
PCT/DE2002/000053 WO2002062534A2 (en) 2001-02-07 2002-01-10 Tool holder for a hand tool

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE10105406A1 true DE10105406A1 (en) 2002-08-08

Family

ID=7673074

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE2001105406 Withdrawn DE10105406A1 (en) 2001-02-07 2001-02-07 Tool holder for a portable power tool

Country Status (3)

Country Link
EP (1) EP1409207A2 (en)
DE (1) DE10105406A1 (en)
WO (1) WO2002062534A2 (en)

Cited By (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2003022531A1 (en) * 2001-09-12 2003-03-20 Black & Decker Inc. Tool holder for hammer
EP2495078A1 (en) * 2011-03-02 2012-09-05 HILTI Aktiengesellschaft Tool collet
US8381830B2 (en) 2009-05-05 2013-02-26 Black & Decker Inc. Power tool with integrated bit retention device
US8622401B2 (en) 2009-02-27 2014-01-07 Black & Decker Inc. Bit retention device
US8800999B2 (en) 2009-02-27 2014-08-12 Black & Decker Inc. Bit retention device

Families Citing this family (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB0121958D0 (en) * 2001-09-12 2001-10-31 Black & Decker Inc Tool holder for hammer
CN1329164C (en) * 2001-09-17 2007-08-01 密尔沃基电动工具公司 Rotary hammer
FR2863518B1 (en) * 2003-12-15 2006-01-13 Montabert Roger Device for assembling the casing and the body of a hydraulic rock breaker
DE102013216516A1 (en) * 2013-08-21 2015-02-26 Robert Bosch Gmbh Hand tools tool holder

Family Cites Families (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US1138465A (en) * 1914-11-19 1915-05-04 North Bros Mfg Co Chuck.
DE2354168C2 (en) * 1973-10-30 1984-10-04 Robert Bosch Gmbh, 7000 Stuttgart, De
DE2653082A1 (en) * 1976-11-23 1978-05-24 Bosch Gmbh Robert toolholder
FR2692187B1 (en) * 1992-06-16 1997-06-20 Montabert Ets A holding device of the tool of a hydraulic rock breaker.
US6053675A (en) * 1998-06-26 2000-04-25 Black & Decker Inc. Quick-acting tool bit holder

Cited By (9)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2003022531A1 (en) * 2001-09-12 2003-03-20 Black & Decker Inc. Tool holder for hammer
US9067266B2 (en) 2009-02-27 2015-06-30 Black & Decker Inc. Bit retention device
US8622401B2 (en) 2009-02-27 2014-01-07 Black & Decker Inc. Bit retention device
US8800999B2 (en) 2009-02-27 2014-08-12 Black & Decker Inc. Bit retention device
US8381830B2 (en) 2009-05-05 2013-02-26 Black & Decker Inc. Power tool with integrated bit retention device
US8820431B2 (en) 2009-05-05 2014-09-02 Black & Decker Inc. Power tool with integrated bit retention device
CN102672684A (en) * 2011-03-02 2012-09-19 喜利得股份公司 Tool collet
EP2495078A1 (en) * 2011-03-02 2012-09-05 HILTI Aktiengesellschaft Tool collet
US9676038B2 (en) 2011-03-02 2017-06-13 Hilti Aktiengesellschaft Chuck

Also Published As

Publication number Publication date
WO2002062534A2 (en) 2002-08-15
WO2002062534A3 (en) 2003-03-20
EP1409207A2 (en) 2004-04-21

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE4438991B4 (en) chuck
DE3745046C2 (en) Torque coupling e.g. for hand held electric impact drill
DE19925637B4 (en) chuck
DE2825023C2 (en)
DE3516542C2 (en)
EP0369211B1 (en) Clamping device to link a tool head with a tool holder in machine tools
DE19521993B4 (en) Tool holder and tool for a drilling and / or percussion tool
EP0668810B1 (en) Clamping device for machine tools
EP0969948B1 (en) Screwing element
DE10233866B4 (en) Screwing tool with interchangeable shaft
DE69920523T2 (en) chuck
EP0854773B1 (en) Insertable tool and tool holder for drilling and/or impacting electric machines
EP0472672B1 (en) Hand tool with drill chuck
EP0325087B1 (en) Tool holder and tool for boring and chiseling machine
EP0432169B1 (en) A device on manual machine tools for torque transmission
DE3132449C2 (en) Tool holder for rotary hammers
DE19821554B4 (en) Drill with percussion
EP0413046B1 (en) Self-clamping drill chuck
EP0108411B1 (en) Drilling machine
DE3418881C2 (en)
DE3408209C2 (en) Attack cutting tools and toolholders for this
EP0494400A2 (en) Hand-tool with removable tool-holder
DE3414300C2 (en)
EP0223738B1 (en) Holding device for drilling and chiselling tools
EP0655299B1 (en) Device for hand tools for driving tools

Legal Events

Date Code Title Description
8110 Request for examination paragraph 44
R119 Application deemed withdrawn, or ip right lapsed, due to non-payment of renewal fee
R119 Application deemed withdrawn, or ip right lapsed, due to non-payment of renewal fee

Effective date: 20140902