DE10051234C2 - Lockable split sliding door with two door leaves - Google Patents

Lockable split sliding door with two door leaves

Info

Publication number
DE10051234C2
DE10051234C2 DE2000151234 DE10051234A DE10051234C2 DE 10051234 C2 DE10051234 C2 DE 10051234C2 DE 2000151234 DE2000151234 DE 2000151234 DE 10051234 A DE10051234 A DE 10051234A DE 10051234 C2 DE10051234 C2 DE 10051234C2
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
door
locking
sliding door
locking bolts
door leaf
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Fee Related
Application number
DE2000151234
Other languages
German (de)
Other versions
DE10051234A1 (en
Inventor
Dieter Foerster
Sandro Foerster
Original Assignee
Dieter Foerster
Sandro Foerster
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Dieter Foerster, Sandro Foerster filed Critical Dieter Foerster
Priority to DE2000151234 priority Critical patent/DE10051234C2/en
Publication of DE10051234A1 publication Critical patent/DE10051234A1/en
Application granted granted Critical
Publication of DE10051234C2 publication Critical patent/DE10051234C2/en
Anticipated expiration legal-status Critical
Expired - Fee Related legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05BLOCKS; ACCESSORIES THEREFOR; HANDCUFFS
    • E05B47/00Operating or controlling locks or other fastening devices by electric or magnetic means
    • E05B47/02Movement of the bolt by electromagnetic means; Adaptation of locks, latches, or parts thereof, for movement of the bolt by electromagnetic means
    • E05B47/026Movement of the bolt by electromagnetic means; Adaptation of locks, latches, or parts thereof, for movement of the bolt by electromagnetic means the bolt moving rectilinearly
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05BLOCKS; ACCESSORIES THEREFOR; HANDCUFFS
    • E05B65/00Locks or fastenings for special use
    • E05B65/08Locks or fastenings for special use for sliding wings
    • E05B65/0864Locks or fastenings for special use for sliding wings the bolts sliding perpendicular to the wings
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05CBOLTS OR FASTENING DEVICES FOR WINGS, SPECIALLY FOR DOORS OR WINDOWS
    • E05C17/00Devices for holding wings open; Devices for limiting opening of wings or for holding wings open by a movable member extending between frame and wing; Braking devices, stops or buffers, combined therewith
    • E05C17/56Devices for holding wings open; Devices for limiting opening of wings or for holding wings open by a movable member extending between frame and wing; Braking devices, stops or buffers, combined therewith by magnetic or electromagnetic attraction or operated by electric or electromagnetic means
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05CBOLTS OR FASTENING DEVICES FOR WINGS, SPECIALLY FOR DOORS OR WINDOWS
    • E05C17/00Devices for holding wings open; Devices for limiting opening of wings or for holding wings open by a movable member extending between frame and wing; Braking devices, stops or buffers, combined therewith
    • E05C17/60Devices for holding wings open; Devices for limiting opening of wings or for holding wings open by a movable member extending between frame and wing; Braking devices, stops or buffers, combined therewith holding sliding wings open
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05BLOCKS; ACCESSORIES THEREFOR; HANDCUFFS
    • E05B47/00Operating or controlling locks or other fastening devices by electric or magnetic means
    • E05B47/0001Operating or controlling locks or other fastening devices by electric or magnetic means with electric actuators; Constructional features thereof
    • E05B47/0002Operating or controlling locks or other fastening devices by electric or magnetic means with electric actuators; Constructional features thereof with electromagnets
    • E05B2047/0007Operating or controlling locks or other fastening devices by electric or magnetic means with electric actuators; Constructional features thereof with electromagnets with two or more electromagnets
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05BLOCKS; ACCESSORIES THEREFOR; HANDCUFFS
    • E05B47/00Operating or controlling locks or other fastening devices by electric or magnetic means
    • E05B47/0001Operating or controlling locks or other fastening devices by electric or magnetic means with electric actuators; Constructional features thereof
    • E05B47/0002Operating or controlling locks or other fastening devices by electric or magnetic means with electric actuators; Constructional features thereof with electromagnets
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05BLOCKS; ACCESSORIES THEREFOR; HANDCUFFS
    • E05B63/00Locks or fastenings with special structural characteristics
    • E05B63/0052Locks mounted on the "frame" cooperating with means on the "wing"
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05CBOLTS OR FASTENING DEVICES FOR WINGS, SPECIALLY FOR DOORS OR WINDOWS
    • E05C7/00Fastening devices specially adapted for two wings
    • E05C2007/007Fastening devices specially adapted for two wings for a double-wing sliding door or window, i.e. where both wings are slidable

Description

Die Erfindung betrifft eine verriegelbare geteilte Schiebetür mit zwei Türblättern nach dem Oberbegriff des Anspruchs 1.The invention relates to a lockable split sliding door with two Door leaves according to the preamble of claim 1.
Derartige Schiebetüren werden nach dem Stand der Technik meist dadurch gesichert bzw. verriegelt, daß die beiden Türblätter miteinander verbunden werden, so daß die verbunden Türblätter keine Türöffnung freigeben (DE 28 13 311 C2, DE 40 15 046 A1, DE 196 33 667 A1, DE 197 39 8 18 A1). Diese Verbindung ist aber, auch wenn sie zur Sicherheit verhältnismäßig aufwendig konstruiert ist, von außen noch leicht zugänglich und kann daher in unerwünschter Weise manipuliert werden, um die Schiebetür vollständig zu öffnen.Such sliding doors are usually made according to the prior art secured or locked that the two door leaves connected together be so that the connected door leaves do not release a door opening (DE 28 13 311 C2, DE 40 15 046 A1, DE 196 33 667 A1, DE 197 39 8 18 A1). But this connection is, even if it is for security is relatively expensive, easily accessible from the outside and can therefore be manipulated in an undesirable manner in order to Sliding door fully open.
Es ist auch bekannt, die Verriegelung einer geteilten Schiebetür so auszubilden, daß Verriegelungselemente in eine obere bzw. eine untere Laufschiene, in denen die Türblätter normalerweise zur Verschiebung bewegt werden, eingreifen, um die Stellung der Türblätter zu fixieren (DE 197 24 497 A1, DE 196 44 638 A1, DE 44 15 708 C1). Auch diese Verriegelung kann z. B. durch Zerstörung bzw. Brechen von Teilen der Verriegelung unwirksam gemacht werden, so daß die geteilte Schiebetür leicht ganz geöffnet werden kann. It is also known to lock a split sliding door like this train that locking elements in an upper or a lower Running track in which the door leaves normally move be moved, intervene to fix the position of the door leaves (DE 197 24 497 A1, DE 196 44 638 A1, DE 44 15 708 C1). This too Locking can e.g. B. by destroying or breaking parts of the Locking can be disabled so that the split sliding door can be easily opened completely.  
Weiterhin ist eine automatische Tür mit mindestens einem beweglichen Flügel bekannt, bei der ein Anker eines Elektromagneten als Arretierungsbolzen zur Verriegelung des Flügels eingesetzt wird (DE 197 01 905 C2). Bei der Tür kann es sich insbesondere um eine Schiebetür mit beispielsweise zwei Flügeln handeln. Der Elektromagnet befindet sich im Türflügel, d. h. nicht geschützt innerhalb eines weitgehend geschlossenen Hohlraums, und der Anker sitzt lose in einer Vertiefung im Boden. In Ruhestellung, d. h. bei stromlosem Elektromagneten, ist ein Flügel in der Tür aufgrund der auf den Anker wirkenden Gravitationskräfte entriegelt. Der bekannte Arretierungsmechanismus ist daher verhältnismäßig unsicher.There is also an automatic door with at least one movable door Known wing, in which an armature of an electromagnet as Locking bolt is used to lock the wing (DE 197 01 905 C2). The door can be a sliding door in particular for example act two wings. The electromagnet is in the Door leaf, d. H. not protected within a largely closed Cavity, and the anchor sits loosely in a recess in the floor. In Resting position, d. H. when the electromagnet is de-energized, there is a wing in the door unlocked due to the gravitational forces acting on the anchor. The known locking mechanism is therefore relatively unsafe.
Eine zum Stand der Technik gehörende Verriegelungseinrichtung einer Schiebetür, die mit einem Notöffnungssystem zusammenwirkt, ist an der Türoberkante angebracht und weist einen Steuernocken auf, der einem zweiarmigen Kipphebel gegenübersteht (DE 195 10 002 A1). Ein Arm des Hebels geht in einen Haken über, während auf den anderen ein Elektromagnet einwirkt. Der Haken weist eine Einlaufschräge auf, die auf einem ortsfesten Bolzen nahe an einer Türzarge aufliegt. Damit ist die Tür nicht dauernd hart verriegelt, sondern ist in Verriegelungsbereitschaft. Zum Öffnen der Tür wird der Elektromagnet erregt, der einen Anker anzieht, welcher den zweiarmigen Hebel so schwenkt, daß der Haken von dem Bolzen frei ist. Die Verriegelung erfolgt bei einem Aufschiebeversuch bei stromlosem Elektromagneten dadurch, daß der ortsfeste Bolzen entlang der Einlaufschräge in die Öffnung des Hakens einläuft. - Die Verriegelungseinrichtung ist jedoch verhältnismäßig leicht unbefugt zugänglich und erreicht insbesondere wegen der Form des zweiarmigen Hebels und durch den zusätzlichen Steuernocken nicht das Ziel der großen Einfachheit. A locking device belonging to the prior art Sliding door that interacts with an emergency opening system is on the Top edge of the door attached and has a control cam that one faces two-armed rocker arm (DE 195 10 002 A1). An arm of the Lever merges into one hook while the other one Electromagnet acts. The hook has a run-in slope that a fixed bolt rests close to a door frame. That is the door not permanently locked hard, but is ready to lock. To the When the door is opened, the electromagnet is energized, which attracts an anchor, which pivots the two-armed lever so that the hook of the Bolt is free. The lock occurs when attempting to slide open Electroless electromagnet in that the fixed bolt along the Inlet slope runs into the opening of the hook. - The Locking device is relatively easily unauthorized accessible and achieved especially because of the shape of the two-armed Lever and by the additional control cam not the goal of the big one Simplicity.  
Zum Stand der Technik gehört weiterhin eine elektromechanische Verriegelungsanordnung zum Sperren einer Schiebetür beispielsweise eines Schaltschranks (DE 36 06 458 A1), bei der ein Drei-Stufen-Schalter, ein Betätigungsbolzen und eine Rückholfeder in einem Gehäuse untergebracht sind, welches insbesondere in dem Schaltschrank untergebracht wird. Der Betätigungsbolzen ist seitlich quer zu der Schiebetür angeordnet, die wenigstens eine von außen zugängliche Bohrung aufweist, so daß der Betätigungsbolzen einerseits zur Handbetätigung eines mit den Schaltern in Verbindung stehenden Gleitkörpers als auch zur Verriegelung der Schiebetür dient. - Schon wegen der Zugänglichkeit des Betätigungsbolzens ist diese Verriegelungsanordnung nicht sicher.The state of the art also includes an electromechanical one Locking arrangement for locking a sliding door, for example one Control cabinets (DE 36 06 458 A1), in which a three-stage switch Actuating pin and a return spring housed in one housing are, which is housed in particular in the control cabinet. The Actuating pin is arranged laterally across the sliding door has at least one externally accessible bore, so that the Actuating pin on the one hand for manual actuation with the switches in Connected sliding body as well as for locking the sliding door serves. - Because of the accessibility of the actuating bolt, this is Locking arrangement not secure.
Bekannt ist auch eine Vorrichtung zur Verriegelung einer Schiebetür, deren Türflügel über einen Antriebsmotor mittels eines Antriebsriemens angetrieben werden (DE 44 15 708 C1). Auf dem Antriebsriemen sind Mitnahmestücke befestigt, die einen Verriegelungshaken betätigen. Der Verriegelungshaken ist an einen Laufwagen gelagert und wirkt mit einem Verriegelungsbolzen an einem zweiten Laufwagen zusammen. Die Türflügel sind jeweils mit den Laufwagen versehen. - Es ist daher mit den eingangs genannten Nachteilen von Schiebetüren zu rechnen, die miteinander verbunden werden. Hier ist insbesondere ein spezieller Antrieb mit den Antriebsriemen erforderlich.A device for locking a sliding door is also known Door leaf via a drive motor using a drive belt are driven (DE 44 15 708 C1). Are on the drive belt Carrier pieces attached that operate a locking hook. The Locking hook is mounted on a carriage and works with one Locking bolts together on a second carriage. The door leaves are each provided with the carriage. - It is therefore with the beginning mentioned disadvantages of sliding doors that can be expected get connected. Here is a special drive with the Driving belt required.
Um eine Schiebetür in einem teilweise offenen Zustand zu verriegeln, ist eine Verriegelungseinrichtung mit einem Verriegelungsglied aus einem magnetischen Material bekannt, das an einem Schiebetürrahmen drehbar angebracht ist (JP 09049359 A). Ein Elektromagnet ist an einem Türrahmen in einer Position befestigt, die einer Einstellung eines gewünschten freien Raums zwischen einer Schiebetür und dem Türrahmen entspricht. Das Verriegelungsglied umfaßt einen Sperrhaken, der durch eine Feder von dem Elektromagneten in entregtem Zustand entfernt ist. Durch Erregen des Elektromagneten wird das Verriegelungsglied entgegen der Federkraft mit dem Elektromagneten gekoppelt, so daß die Schiebetür nicht über einen gewünschten offenen Raum hinaus geöffnet werden kann. - Weil die Elemente der Verriegelungseinrichtung weitgehend offen liegen und zum Verriegeln die Erregung des Elektromagneten voraussetzen, ist diese Verriegelungseinrichtung unsicher.To lock a sliding door in a partially open state a locking device with a locking member from a known magnetic material that rotates on a sliding door frame is attached (JP 09049359 A). An electromagnet is on a door frame  attached in a position that a setting of a desired free Corresponds space between a sliding door and the door frame. The Locking member comprises a locking hook which is by a spring of the Electromagnet is removed in the de-energized state. By exciting the Electromagnets with the locking member against the spring force the electromagnet coupled so that the sliding door does not have a desired open space can be opened. - Because the Elements of the locking device are largely open and To lock the excitation of the electromagnet, this is Locking device unsafe.
Generell ist auch bekannt, eine Schiebetür in einem Hohlraum zu versenken, der teilweise von einer Stahlzarge begrenzt ist (DE 299 23 104 U1).In general, it is also known to sink a sliding door into a cavity, which is partially limited by a steel frame (DE 299 23 104 U1).
Der vorliegenden Erfindung liegt daher die Aufgabe zugrunde, die Verriegelung einer verriegelbaren geteilten Schiebetür gegen Aufbrechen nur durch Kraftaufwand sicherer zu gestalten. Des weiteren soll eine zusätzliche Sicherung vorgesehen werden, so daß die Schiebetür auch dann nicht ganz geöffnet werden kann, wenn eine erste Verriegelung überwunden ist.The present invention is therefore based on the object Locking a lockable split sliding door against breaking open only to make it safer by applying force. Furthermore, an additional Fuse can be provided so that the sliding door is not quite can be opened when a first lock is overcome.
Diese Aufgabe wird durch eine Ausbildung einer verriegelbaren geteilten Schiebetür mit den Merkmalen des kennzeichnenden Teils des Anspruchs 1 gelöst.This task is shared by training a lockable Sliding door with the features of the characterizing part of claim 1 solved.
Diese Verriegelung ist von den Türblattern mechanisch vollständig getrennt, solange nicht im Verriegelungszustand Arretierungsbolzen, die unter Federbela­ stung in ihre Bewegungsbahn bei einem Öffnungsversuch hineinreichen, an innere Stirnseiten der Türblätter anstoßen. Die Verriegelung ist jeweils in einem von außen, d. h. vor der Schiebetür, unzugänglichen, mit Ausnahme einer Durchgangs­ öffnung für je ein Türblatt im wesentlichen geschlossenen Hohlraum unterge­ bracht und mit dem an den Hohlraum angrenzenden Mauerwerk fest verbunden. Der Hohlraum kann gemäß Anspruch 9 durch einen hohlen Rahmen gebildet sein, der an einer Seite eine schlitzförmige Durchgangsöffnung eines Türblattes auf­ weist und der die Verriegelungselemente aufnimmt. Gemäß Anspruch 8 fluchten mit den Durchgangsöffnungen der hohlen Rahmen zweckmäßig eine obere und eine untere Laufschiene, die zwischen den Rahmen und gegebenenfalls bis in diese hinein angeordnet sind, und welche die Türblätter führen können, so daß diese nicht verkanten oder unerwünscht verklemmen. In den Laufschienen können die Türblätter nur in zwei fest vorgegebenen Richtungen bewegt werden, womit die geteilte Schiebetür geschlossen werden kann oder aber die beiden Türblätter zum Öffnen der Schiebetür in Richtung auf die Hohlräume zurückgeschoben werden können. Die Rahmen brauchen nicht zur Verriegelung der Türblätter speziell ausgebildet zu sein.This lock is completely mechanically separated from the door leaves,  as long as not in the locked state locking bolts that under spring reach into their path of movement when trying to open, to inner ones Push the front of the door leaves. The lock is in one of each outside, d. H. in front of the sliding door, inaccessible, except for a passage Opening for each door leaf is essentially a closed cavity brings and firmly connected to the masonry adjacent to the cavity. The cavity can be formed according to claim 9 by a hollow frame, on one side a slot-shaped through opening of a door leaf points and which receives the locking elements. Align according to claim 8 with the through-openings of the hollow frame expediently an upper and a lower track that runs between the frame and possibly up to these are arranged in it, and which can guide the door leaves so that do not tilt or jam them. Can in the tracks the door leaves are only moved in two fixed directions, with which the split sliding door can be closed or the two door leaves pushed back towards the cavities to open the sliding door can be. The frames do not need to lock the door leaves to be specially trained.
Als Verriegelungselemente dienen in jedem der unzugänglichen Hohlräume je zwei federbelastete, elektromagnetisch zurückziehbare Arretierbolzen, die so nebenein­ ander angeordnet sind, daß ein erster der beiden Arretierbolzen jeweils ein Tür­ blatt an dessen innerem Kopfende in der geschlossenen Stellung arretiert, nämlich ein Zurückschieben in Richtung auf die geöffnete Stellung verhindert, und ein in Laufrichtung der Schiebetür daneben angeordneter zweiter federbelasteter elek­ tromagnetisch zurückziehbarer Arretierbolzen ein Zurückschieben der Schiebetür nur bis zum Anstoßen dessen inneren Kopfendes an dem zweiten Arretierbolzen gestattet, wenn der erste Arretierbolzen zurückgezogen ist. In dieser Weise wird eine zweite Sicherheit gegen vollständiges Öffnen der geteilten Schiebetür ge­ schaffen, falls die erste Verriegelung überwunden wird. Die elektrisch betätigten elektromagnetisch zurückziehbaren Arretierungsbolzen gestatten eine von den Türblättern völlig unabhängige Gestaltung und Anordnung einer elektrischen Steuerung, um die Entriegelung bis zur ersten Stufe - teilweises Öffnen der Schiebetür - oder bis zur zweiten Stufe - vollständiges Öffnen der Schiebetür - zu gestatten.Two locking elements are used in each of the inaccessible cavities spring-loaded, electromagnetically retractable locking bolts that are next to each other are arranged differently that a first of the two locking bolts each have a door sheet locked at its inner head end in the closed position, namely prevents pushing back towards the open position, and in Running direction of the sliding door next to it arranged second spring-loaded elec the magnetically retractable locking bolt pushes the sliding door back only until the inner end of the head hits the second locking bolt allowed when the first locking bolt is withdrawn. In this way a second security against complete opening of the split sliding door create if the first interlock is overcome. The electrically operated Electromagnetically retractable locking bolts allow one of the Door leaves completely independent design and arrangement of an electrical  Control to unlock up to the first stage - partial opening of the Sliding door - or up to the second stage - fully opening the sliding door - closed allow.
Wesentlich ist, daß beim Schließen der geteilten Schiebetür die federbelasteten Arretierbolzen selbstätig, also ohne Hilfsenergie, neben den inneren Kopfenden jedes Türblattes vorstehen und so querstehend das Türblatt gegen Öffnen sper­ ren. Wegen der beiden in Öffnungsrichtung nebeneinander angeordneten Arretie­ rungsbolzen im Bewegungsbereich des inneren Kopfendes jedes Türblattes ist die Sperrung verdoppelt. Im Bedarfsfall können noch weitere derartige federbelastete elektromagnetisch zurückziehbare Arretierbolzen in der Bewegungsbahn des Türblattes angeordnet sein. Diese sind geeignet, das Türblatt in zusätzlichen ver­ schiedenen Positionen gegen Zurückschieben gemäß Anspruch 4 zu sperren.It is essential that the spring-loaded when closing the divided sliding door Locking bolt automatically, i.e. without auxiliary energy, next to the inner head ends protrude from each door leaf and thus lock the door leaf against opening ren. Because of the two arrest arranged side by side in the opening direction The locking pin in the range of movement of the inner head end of each door leaf is the Blocking doubled. If necessary, other such spring-loaded can Electromagnetically retractable locking bolts in the movement path of the Door leaf be arranged. These are suitable for ver to lock different positions against pushing back according to claim 4.
Nur zum Aufheben der Verriegelung der Schiebetür, also zu der vollständigen oder teilweisen Öffnung der Schiebetür, wird elektrische Hilfsenergie benötigt, die aus Sicherheitsgründen beispielsweise durch einen Akkumulator zur Verfügung gestellt werden kann. Durch vielfältige Unterbrechung der Stromzufuhr kann ein Entriegeln verhindert werden. Beispielsweise kann, wenn zur elektromagnetischen Betätigung der Arretierbolzen die erforderliche elektrische Energie aus dem Lei­ tungsnetz bezogen wird bei längerem Verlassen der Wohnung oder auch kurz­ fristig, zum Beispiel bei Schlüsselverlust, die Hauptsicherung entfernt und damit die Stromversorgung unterbrochen werden, um den Verriegelungszustand mit Sicherheit aufrecht zu erhalten. Dies kann zum Beispiel durch eine Fernbedienung erfolgen.Only for unlocking the sliding door, i.e. for the complete or partial opening of the sliding door, auxiliary electrical power is required that from For safety reasons, for example, by an accumulator can be put. Due to various interruptions in the power supply, a Unlocking can be prevented. For example, if for electromagnetic Actuation of the locking bolts required electrical energy from the Lei The supply network is used if you leave the apartment for a long time or for a short time timely, for example if the key is lost, the main fuse is removed and thus the power supply to be interrupted using the locked state Maintain security. This can be done using a remote control, for example respectively.
Gemäß Anspruch 7 kann durch eine elektrische Ansteuerung der elektromagne­ tisch zurückziehbaren Arretierungsbolzen mit Rückmeldung der Schließzustand der Schiebetür von fern, zum Beispiel durch einen Sicherheitsdienst, überwacht wer­ den. Es besteht damit auch die Möglichkeit, die Tür ohne sonst notwendigen Aus­ tausch und Aufbruch eines Türschlosses öffnen zu lassen. According to claim 7 can by an electrical control of the electromagnetic retractable locking bolt with feedback of the closed state of the Sliding door from a distance, for example by a security service, monitors who the. So there is also the possibility of opening the door without any other necessary exchange and opening a door lock.  
Ebenso ist es möglich, die elektromagnetische Verriegelung von dem Außen­ bereich eines Bauwerks mit einem Schlüsselschalter auszulösen, während in dem geschützten Bereich innerhalb des Bauwerks zur Betätigung ein Drehschalter ausreicht. Zusätzlich kann mit einer Fernbedienung die elektrische Steuerung sowohl von außen als auch von innen durch eine Fernbedienung ausgelöst wer­ den. Die Auslösung kann alternativ über eine Telefonleitung oder eine Daten­ leitung erfolgen, wozu eine Kodierung gegen unerwünschte Betätigung zweckmä­ ßig ist.It is also possible to release the electromagnetic lock from the outside trigger area of a building with a key switch while in the protected area within the building to operate a rotary switch sufficient. The electrical control can also be operated with a remote control who triggered both from the outside and from the inside by a remote control the. The trigger can alternatively be via a telephone line or a data line take place, for which purpose coding against unwanted actuation is ugly.
Darüber hinaus kann eine elektronische Steuerung der Verriegelung so konfiguriert werden, daß nach einem anfänglichen elektromagnetischen Zurückziehen der ersten Arretierungsbolzen, mit denen eine Öffnung der Schiebetür nur um einen vorgegebenen Spalt möglich ist, vor einem dann kommandierten weiteren En­ triegeln zum vollständigen Öffnen der Schiebetür zunächst noch einmal die Ver­ riegelung vollständig durch Abschalten der elektromagnetischen Betätigung für alle Arretierungsbolzen wirksam wird, womit die insbesondere selbstätig elek­ tromotorisch in die geschlossene Stellung gefahrene Schiebetür in dieser Position arretiert wird, bevor anschließend das vollständige Öffnen durch elektromagneti­ sches Zurückziehen sämtlicher Arretierungsbolzen ermöglicht wird. Bei dieser Konfiguration kann niemand durch Androhen von Gewalt gezwungen werden, die Schiebetür aus der ersten Stellung einer aus Sicherheitsgründen nur beschränkten Öffnung sofort vollständig zu öffnen.In addition, an electronic control of the lock can be configured be that after an initial electromagnetic retraction of the first locking bolts with which an opening of the sliding door only by one predetermined gap is possible, before another commanded then En To fully open the sliding door, first lock the ver locking completely by switching off the electromagnetic actuation for all locking bolts is effective, which means that the elek Sliding door moved into the closed position by motor is locked before the complete opening by electromagnetic retraction of all locking bolts is made possible. At this No one can be forced to configure by threatening violence Sliding door from the first position to a limited one for security reasons Opening to open fully immediately.
In einfacher Weise kann gemäß Anspruch 6 in einem Stromkreis jedes Elektroma­ gneten ein gemeinsamer Schalter angeordnet werden, der in einer ersten Schalt­ stufe nur Stromkreise schließt, mit denen nur die ersten beiden Arretierungsbolzen elektromagnetisch zurückgezogen werden können, indem zugehörige Elektroma­ gnete wirksam werden, und der nach einem weiteren Schaltvorgang in einer zweiten Schaltstufe außerdem Stromkreise schließt, in denen auch die beiden anderen Arretierungsbolzen elektromagnetisch, nämlich durch zwei zugehörige Elektromagnete, zurückgezogen werden können. Gegen letzteres vollständiges Öffnen der Schiebetür, z. B. durch Kinder, kann die zweite Schaltstufe gegebenenfalls gesperrt werden.In a simple manner, each electroma can be in a circuit according to claim 6 A common switch could be arranged in a first switching stage only closes circuits with which only the first two locking bolts can be withdrawn electromagnetically by associated electroma gnete take effect, and after another switching operation in a second switching stage also closes circuits in which also the two other locking bolts electromagnetically, namely by two associated Electromagnets can be withdrawn. Against the latter complete Opening the sliding door, e.g. B. by children, the second switching stage may be necessary  be blocked.
Insgesamt bietet also diese Verriegelung auch für ältere, vergeßliche Menschen und unerfahrene Kinder ein hohes Maß an Sicherheit.Overall, this lock also offers older, forgetful people and inexperienced children a high level of security.
Gemäß Anspruch 2 ist die Verriegelungseinrichtung unkompliziert, aber eine zuverlässige Funktion ermöglichend mit den Merkmalen ausgebildet, daß die Verriegelungsbolzen aus ferromagnetischem Material bestehen und als Anker in je einen hohlen Kern eines Elektromagneten entgegen einer Druckfeder zurück­ ziehbar sind, daß jeder Elektromagnet auf einer Seite der Bewegungsbahn des Türflügels ortsfest angeordnet ist, daß auf der gegenüberliegenden Seite der Bewegungsbahn an einer Wand des Hohlraums eine Platte ortsfest angeordnet ist, in welche der Arretierungsbolzen hineinreicht. Im arretierten Zustand ist somit der Verriegelungsbolzen an zwei Enden gelagert, so daß er auch bei wenig aufwendig Dimensionierung nicht durch Schub auf ein Türblatt zurückgebogen werden kann.According to claim 2, the locking device is straightforward, but one reliable function enabling trained with the features that the Locking bolts made of ferromagnetic material and as an anchor in one hollow core of an electromagnet against a compression spring are draggable that each electromagnet on one side of the trajectory of the Door leaf is arranged in a fixed position that on the opposite side of the Movement path on a wall of the cavity a plate is arranged stationary, into which the locking bolt extends. In the locked state is the Locking bolt mounted on two ends, so that it is also inexpensive Dimensioning can not be bent back on a door leaf by thrust.
Bevorzugt sind in kompakter und montagefreundlicher Weise die Elektromagnete beider Verriegelungsbolzen, die zu einem Türflügel gehören, nebeneinander an einer Wand des Hohlraums befestigt, wobei sie in ihren hohlen Kernen außer den Verriegelungsbolzen die Druckfedern aufnehmen. Entsprechend ist die gegenüber­ liegende Platte mit Vertiefungen zur Aufnahme der Enden beider Verriegelungs­ bolzen bemessen. - Bei stromlosen Elektromagneten werden die Verriegelungs­ bolzen durch die Druckfedern aus den Hohlräumen der Elektromagnete nach außen in die Vertiefungen der gegenüberliegenden Platte gedrückt. Zum Entriegeln müssen die Elektromagnete eingeschaltet werden, so daß die Verriegelungsbolzen durch magnetische Felder in die Hohlräume der Elektromagnete zurückgezogen werden.The electromagnets are preferred in a compact and assembly-friendly manner of both locking bolts belonging to a door leaf side by side attached to a wall of the cavity, being in their hollow cores other than the Locking bolts take up the compression springs. The opposite is accordingly lying plate with recesses for receiving the ends of both locking dimensioned bolts. - With electroless electromagnets, the locking bolt through the compression springs from the cavities of the electromagnets pressed into the recesses on the opposite plate. To unlock the electromagnets must be switched on so that the locking bolts withdrawn into the cavities of the electromagnets by magnetic fields become.
Wie erwähnt brauchen zur Entriegelung nicht sämtliche Elektromagnete erregt zu werden, sondern nur die Elektromagnete der ersten federbelasteten elektromagne­ tisch zurückziehbaren Arretierungsbolzen, so daß die geteilte Schiebetür zunächst nur auf einem, zum Beispiel aus Sicherheitsgründen vorgegebenen verhältnismäßig engen Türspalt geöffnet werden kann. Hierzu ist insbesondere gemäß Anspruch 5 jeweils der zweite federbelastete elektromagnetisch zurückziehbare Arretierungsbolzen an den Bewegungsbahnen jedes Türblattes so angeordnet, daß zwischen den durch die zweiten Arretierungsbolzen gesperrten Türblättern ein Türspalt von 10 bis 20 cm bei den zurückgezogenen ersten Arretierbolzen offen bleibt, wenn die inneren Kopfenden der Türblätter an den Arretierungsbolzen anstoßen. Über diesen Türspalt hinaus bleibt jedoch die Schiebetür gegen Öffnen gesperrt bzw. gesichert. Somit wird in dem nur teilweise geöffneten Zustand der Schiebetür zum Beispiel ein Durchreichen von Post ermöglicht, wogegen sich praktisch keine Möglichkeit ergibt, die noch vorhandene zweite Sicherung in Form der beiden nicht elektromagnetisch zurückgezogenen Arretierungsbolzen zu zerstören. Insbesondere wird durch das teilweise Öffnen kein wirksamer Ansatz für einen Hebel ermöglicht, mit dem die nur spaltweise geöffnete Schiebetür unbefugt weiter geöffnet werden soll.As mentioned, not all electromagnets need to be energized to unlock only the electromagnets of the first spring-loaded electromagnetic table retractable locking bolt, so that the split sliding door initially only on a proportionate basis, for example given for security reasons  narrow door gap can be opened. This is in particular according to Claim 5 each the second spring-loaded electromagnetic retractable locking bolts on each trajectory Door leaf arranged so that between the through the second Locking bolts locked door leaves a door gap of 10 to 20 cm the retracted first locking bolt remains open when the inner Push the head ends of the door leaves onto the locking bolts. About this However, beyond the door gap, the sliding door remains locked against opening or secured. Thus, in the only partially opened state Sliding door, for example, enables mail to be passed through, whereas practically no possibility arises, the still existing second Fuse in the form of the two not electromagnetically withdrawn Destroy locking bolts. In particular, by the partial Opening does not allow an effective approach to a lever with which only sliding door opened in columns should be opened without authorization.
Es sei noch bemerkt, daß sich die Verriegelung universell sowohl für rein manuell betätigte Türblatter als auch für elektromotorisch bewegbare Türblätter gemäß Anspruch 9 eignet, da der elektromotorische Antrieb von der Steuerungseinrichtung der Entriegelung entkoppelt ist.It should also be noted that the lock is universal for both pure manually operated door leaves as well as for those that can be moved by an electric motor Door leaves according to claim 9 is suitable because the electric motor drive from the control device of the unlocking is decoupled.
Entkoppelt von der Verriegelungseinrichtung ist ferner gemäß Anspruch 9 eine Justiereinrichtung in dem Hohlraum, an welche das innere Kopfende je eines Türblattes in geöffneter Stellung anstoßen kann, um eine vollständig geöffnete Stellung zu begrenzen.Decoupled from the locking device is further according to claim 9 an adjustment device in the cavity, to which the inner head end depending of a door leaf in the open position can hit a completely limit open position.
Die Erfindung wird im folgenden anhand einer Zeichnung mit Figur erläutert, in der eine verriegelbare geteilte Schiebetür mit Verriegelungseinrichtung in einem horizontalen Schnitt verkleinert dargestellt ist. The invention is explained below with reference to a drawing with a figure, in which a lockable split sliding door with locking device in a horizontal section is shown reduced.  
Gemäß Fig. 1 ist eine aus verschiebbaren Türblättern 1 und 2 bestehende Schiebetür zwischen zwei kastenförmigen hohlen Rahmen 3 und 4 angeordnet. Die Rahmen 3 und 4 sind in ein Mauerwerk 5 fest eingelassen. Sie weisen je eine schlitzförmige Durchgangsöffnung 6 bzw. 7 auf, durch welche das Türblatt 1 bzw. 2 in den hohen Rahmen 3 bzw. 4 zum Öffnen der Schiebetür teilweise oder praktisch vollständig zurückgeschoben werden kann. In letzterem Fall stößt das Türblatt 1 bzw. 2 mit einem inneren Kopfende 8 bzw. 9 an einer Justiereinrich­ tung 3a bzw. 4a an, die in dem hohlen Rahmen 3 bzw. 4 dessen Öffnung 6 bzw. 7 innen gegenüberliegt.According to Fig. 1 is a sliding door consisting of leaves 1 and 2, sliding between two box-shaped hollow frame 3 and 4 are arranged. The frames 3 and 4 are embedded in a masonry 5 . They each have a slot-shaped through opening 6 or 7 , through which the door leaf 1 or 2 can be partially or practically completely pushed back into the high frame 3 or 4 to open the sliding door. In the latter case, the door leaf 1 or 2 abuts with an inner head end 8 or 9 on a Justiereinrich device 3 a or 4 a, which is in the hollow frame 3 or 4, the opening 6 or 7 opposite inside.
Nicht dargestellt sind in Fig. 1 eine obere und eine untere Laufschiene, auf denen die Türblätter zum Verschieben geführt sein können. Ebensowenig ist eine gege­ benenfalls vorhandene elektromotorische Antriebsvorrichtung der beiden Tür­ blätter 1 und 2 gezeigt.Not shown in Fig. 1 are an upper and a lower track, on which the door leaves can be guided to move. Nor is an optionally existing electromotive drive device of the two door leaves 1 and 2 shown.
Die Verriegelungseinrichtung jedes Türblattes 1 bzw. 2 ist in dem Inneren des mit Ausnahme der Durchgangsöffnung 6 bzw. 7 geschlossenen hohlen Rahmens 3 bzw. 4 angeordnet und von außen deswegen nicht durch Unbefugte zugänglich.The locking device of each door leaf 1 or 2 is arranged in the interior of the hollow frame 3 or 4 closed with the exception of the through opening 6 or 7 and is therefore not accessible from the outside by unauthorized persons.
Die Verriegelungseinrichtung des Türblattes 1 besteht im wesentlichen aus zwei nebeneinander angeordneten Verriegelungsbolzen 10 und 11 aus ferromagneti­ schem Material, die in nicht bezeichneten Hohlräumen von Elektromagneten 12 bzw. 13 quer zu der Bewegungsrichtung 14 des Türblattes 1 angeordnet sind. Die Verriegelungsbolzen 10 und 11 werden durch Druckfedern 15 und 16, die eben­ falls in den Hohlräumen der Elektromagnete 12 und 13 untergebracht sind, im stromlosen Ruhezustand der Elektromagnete gegen eine Platte 17 mit nicht be­ zeichneten Vertiefungen gedrückt, die auf der ihnen gegenüberliegenden Seite der Elektromagnete 12 und 13 an dem Rahmen 3 angebracht ist.The locking device of the door leaf 1 consists essentially of two side-by-side locking bolts 10 and 11 made of ferromagnetic material, which are arranged transversely to the direction of movement 14 of the door leaf 1 in cavities of electromagnets 12 and 13, respectively. The locking bolts 10 and 11 are pressed by compression springs 15 and 16 , which are just in the cavities of the electromagnets 12 and 13 , in the de-energized idle state of the electromagnets against a plate 17 with indentations not be drawn on the opposite side of the electromagnets 12 and 13 is attached to the frame 3 .
Analog dazu gehört zu der Verriegelung des Türblattes 2 eine Verriegelungsein­ richtung in dem Rahmen 4 bestehend aus nebeneinander angeordneten Verriege­ lungsbolzen 18, 19, die in Hohlräumen von Elektromagneten 20 und 21 ver­ schiebbar gelagert sind und die unter dem Druck von Druckfedern 22 und 23 in den Hohlräumen der Elektromagnete stehen. Dadurch werden die Verriegelungs­ bolzen 18, 19 wiederum bei stromlosen Elektromagneten 20, 21 gegen eine Platte 24 auf der ihnen gegenüberliegenden Seite des hohlen Rahmens 4 gedrückt, wobei sie in nicht bezeichnete Vertiefungen der Platte gleitend eingreifen.Analogously, the locking of the door leaf 2 includes a locking device in the frame 4 consisting of juxtaposed locking bolts 18 , 19 which are slidably mounted in cavities of electromagnets 20 and 21 and which are under the pressure of compression springs 22 and 23 in the Cavities of the electromagnets are. As a result, the locking bolts 18 , 19 are in turn pressed against a plate 24 on the opposite side of the hollow frame 4, when the electromagnets 20 , 21 are de-energized, and they slide into the recesses of the plate (not shown).
In der in Fig. 1 dargestellten verschlossenen Stellung der aus den Türblättern 1 und 2 gebildeten Schiebetür werden die Türblätter 1 und 2 gegen ein Zurück­ schieben in die hohlen Rahmen 3 und 4 durch die Verriegelungsbolzen 11 und 18 gehindert, an denen sie mit ihren inneren Kopfenden 8 bzw. 9 beim Zurückschie­ ben anstoßen.In the closed position shown in Fig. 1 of the sliding door formed from the door leaves 1 and 2 , the door leaves 1 and 2 are prevented from pushing back into the hollow frames 3 and 4 by the locking bolts 11 and 18 , from which they with their inner head ends Trigger 8 or 9 when pushing back.
Um ein Zurückschieben der Türblätter 1 und 2 um einen vorgegebenen Betrag, nämlich einen aus Sicherheitsgründen dimensionierten Spalt 25 zu ermöglichen, werden die Elektromagnete 13 und 20 durch Schließen eines nicht dargestellten Stromkreises erregt. Dadurch werden die ferromagnetischen Verriegelungsbolzen 11 und 18 in die Hohlräume der Elektromagnete 13 und 20 entgegen der Feder­ kraft zurückgezogen und geben somit die inneren Kopfenden 8 und 9 der Tür­ blätter 1 und 2 frei. Diese können sodann in die hohlen Rahmen 3 und 4 zurück­ geschoben werden, bis sie wiederum mit ihren inneren Kopfenden 8 und 9 an die Verriegelungsbolzen 10 und 19 anstoßen.In order to enable the door leaves 1 and 2 to be pushed back by a predetermined amount, namely a gap 25 dimensioned for safety reasons, the electromagnets 13 and 20 are excited by closing a circuit, not shown. As a result, the ferromagnetic locking bolts 11 and 18 are pulled back into the cavities of the electromagnets 13 and 20 against the spring force and thus give the inner head ends 8 and 9 of the door leaves 1 and 2 free. These can then be pushed back into the hollow frames 3 and 4 until they again strike the locking bolts 10 and 19 with their inner head ends 8 and 9 .
Zum vollständigen Öffnen der Tür sind dann auch nicht dargestellte Stromkreise, in denen die Elektromagnete 12 und 21 angeordnet sind, zu schließen, damit die 1 Verriegelungsbolzen 10 und 19 in die Hohlräume dieser Elektromagnete entgegen der Federkraft hineingezogen werden und eine Bewegungsbahn der Kopfenden 8 und 9 bis zum Anstoßen an die Justiereinrichtungen 3a und 4a freigeben.To completely open the door, circuits (not shown) in which the electromagnets 12 and 21 are arranged must then be closed so that the 1 locking bolts 10 and 19 are drawn into the cavities of these electromagnets counter to the spring force and a movement path of the head ends 8 and 9 release 3 a and 4 a until they hit the adjustment devices.
In dieser vollständig geöffneten Stellung der Schiebetür können sämtliche Elek­ tromagnete 12, 13; 20, 21 abgeschaltet werden, wodurch sämtliche Verriege­ lungsbolzen 10, 11; 18, 19 an die Türblätter 1 bzw. 2 gedrückt werden, um diese bei einem Herausziehen aus den hohlen Rahmen 3 und 4 selbstätig ohne Hilfs­ energie zu verriegeln.In this fully open position of the sliding door, all electromagnets 12 , 13 ; 20 , 21 are switched off, whereby all locking bolts 10 , 11 ; 18 , 19 are pressed against the door leaves 1 and 2 in order to lock them automatically when they are pulled out of the hollow frames 3 and 4 without auxiliary energy.

Claims (10)

1. Verriegelbare geteilte Schiebetür mit zwei Türblattern (1, 2), die im en­ triegelten Zustand in je einen Hohlraum zurückschiebbar sind, der mit Ausnahme einer Durchgangsöffnung für das Türblatt (1, 2) im wesentlichen geschlossen ist, dadurch gekennzeichnet, daß in jedem der beiden Hohlräume je zwei federbelastete, elektromagne­ tisch zurückziehbare Arretierungsbolzen (10, 11; 18, 19) dergestalt neben­ einander angeordnet sind, daß ein erster der beiden Arretierungsbolzen (11, 18) quer zu einer Bewegungsbahn des Türblattes (1, 2) vor einem inneren Kopfende (8, 9) des Türblattes (1, 2) in geschlossener Stellung vorsteht und dieses gegen Zurückschieben sperrt, und daß ein zweiter der beiden Arre­ tierungsbolzen (10, 19) quer zu der Bewegungsbahn des Türblattes (1, 2) vor dem inneren Kopfende (8, 9) des Türblattes (1, 2) in bei zurückgezoge­ nem ersten Arretierungsbolzen (11, 18) teilweise geöffneter Stellung vor­ steht und dieses gegen weiteres Zurückschieben sperrt.1. Lockable split sliding door with two door leaves ( 1 , 2 ), which can be pushed back in the unlocked state into a cavity which, with the exception of a through opening for the door leaf ( 1 , 2 ), is essentially closed, characterized in that in each the two cavities each have two spring-loaded, electromagnetic table retractable locking bolts ( 10 , 11 ; 18 , 19 ) so that a first of the two locking bolts ( 11 , 18 ) transverse to a path of movement of the door leaf ( 1 , 2 ) in front of one inner head end ( 8 , 9 ) of the door leaf ( 1 , 2 ) protrudes in the closed position and locks it against pushing back, and that a second of the two locking bolts ( 10 , 19 ) transverse to the path of movement of the door leaf ( 1 , 2 ) before inner head end ( 8 , 9 ) of the door leaf ( 1 , 2 ) in the retracted first locking bolt ( 11 , 18 ) partially open position before and this against further pushing back locks.
2. Verriegelbare Schiebetür nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Verriegelungsbolzen (10, 11; 18, 19) aus ferromagnetischem Materi­ al bestehen und als Anker in je einen hohlen Kern eines Elektromagneten (12, 13; 20, 21) entgegen einer Druckfeder (15, 16; 22, 23) zurückziehbar sind, daß jeder Elektromagnet (12, 13; 20, 21) auf einer Seite der Bewe­ gungsbahn des Türflügels (1, 2) ortsfest angeordnet ist und daß auf der gegenüberliegenden Seite der Bewegungsbahn an einer Wand des Hohl­ raums eine Platte (17, 24) ortsfest angeordnet ist, in welche der Arretie­ rungsbolzen (12, 13 bzw. 20, 21) hineinreicht. 2. Lockable sliding door according to claim 1, characterized in that the locking bolts ( 10 , 11 ; 18 , 19 ) consist of ferromagnetic materi al and as an anchor in a hollow core of an electromagnet ( 12 , 13 ; 20 , 21 ) against a compression spring ( 15 , 16 ; 22 , 23 ) are retractable that each electromagnet ( 12 , 13 ; 20 , 21 ) on one side of the movement path of the door leaf ( 1 , 2 ) is arranged in a fixed position and that on the opposite side of the movement path at one Wall of the cavity, a plate ( 17 , 24 ) is arranged in a fixed position, in which the locking pin ( 12 , 13 or 20 , 21 ) extends.
3. Verriegelbare Schiebetür nach den Ansprüchen 1 und 2, dadurch gekennzeichnet, daß die Elektromagnete (12, 13 bzw. 20, 21) beider Verriegelungsbolzen (10, 11 bzw. 18, 19) nebeneinander an einer Wand des Hohlraumes befe­ stigt sind und in ihren hohlen Kernen außer den Verriegelungsbolzen (10, 11 bzw. 18, 19) die Druckfedern (15, 16 bzw. 22, 23) aufnehmen und daß die Platte (17 bzw. 24) Vertiefungen zur Aufnahme beider Verriegelungsbolzen (10, 11 bzw. 18, 19) aufweist und an der gegenüberliegenden Wand des Hohlraumes befestigt ist.3. Lockable sliding door according to claims 1 and 2, characterized in that the electromagnets ( 12 , 13 or 20 , 21 ) of the two locking bolts ( 10 , 11 or 18 , 19 ) side by side on a wall of the cavity are BEFE and in their hollow cores, in addition to the locking bolts ( 10 , 11 or 18 , 19 ), receive the compression springs ( 15 , 16 or 22 , 23 ) and that the plate ( 17 or 24 ) has recesses for receiving both locking bolts ( 10 , 11 or 18 , 19 ) and is attached to the opposite wall of the cavity.
4. Verriegelte Schiebetür nach den Ansprüchen 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß längs der Bewegungsbahn des Türblattes (1, 2) zusätzliche federbela­ stete, elektromagnetisch zurückziehbare Arretierungsbolzen angeordnet sind, welche geeignet sind, das Türblatt (1, 2) in weiteren verschiedenen Positionen gegen Zurückschieben zu sperren. 4. Locking sliding door according to claims 1 to 3, characterized in that along the movement path of the door leaf ( 1 , 2 ) additional spring loaded constant, electromagnetically retractable locking bolts are arranged which are suitable for the door leaf ( 1 , 2 ) in further different positions lock against pushing back.
5. Schiebetür nach den Ansprüchen 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, daß jeweils der zweite federbelastete, elektromagnetisch zurückzieh­ bare Arretierungsbolzen (10, 19) an den Bewegungsbahnen jedes Tür­ blattes (1, 2) so angeordnet ist, daß zwischen den durch die Arretie­ rungsbolzen (10, 19) gesperrten Türblättern (1, 2) ein Türspalt (25) von 10 bis 20 cm offen bleibt, wenn die inneren Kopfenden (8, 9) der Türblätter (1, 2) an den Arretierungsbolzen (10, 19) anstoßen.5. Sliding door according to claims 1 to 4, characterized in that in each case the second spring-loaded, electromagnetically retractable locking bolt ( 10 , 19 ) on the trajectories of each door leaf ( 1 , 2 ) is arranged so that between the locking bolts by the locking ( 10 , 19 ) locked door leaves ( 1 , 2 ) a door gap ( 25 ) of 10 to 20 cm remains open when the inner head ends ( 8 , 9 ) of the door leaves ( 1 , 2 ) abut the locking bolts ( 10 , 19 ) ,
6. Verriegelbare Schiebetür nach einem der Ansprüche 2 bis 5, dadurch gekennzeichnet, daß in einem Stromkreis jedes Elektromagneten (12, 13; 20, 21) ein gemeinsamer Schalter angeordnet ist, der in einer ersten Schaltstufe nur Stromkreise schließt, in denen die beiden ersten Elektromagnete (13, 20) angeschlossen sind, und der in einer nach einem weiteren Schaltvorgang erreichten zweiten Schaltstufe außerdem Stromkreise schließt, in denen auch die beiden zweiten Elektromagnete (12, 21) angeschlossen sind. 6. Lockable sliding door according to one of claims 2 to 5, characterized in that a common switch is arranged in a circuit of each electromagnet ( 12 , 13 ; 20 , 21 ), which only closes circuits in a first switching stage in which the first two Electromagnets ( 13 , 20 ) are connected and, in a second switching stage reached after a further switching operation, it also closes circuits in which the two second electromagnets ( 12 , 21 ) are also connected.
7. Verriegelbare Schiebetür nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, daß die Schalter durch eine elektrische Ansteuerung mit Rückmeldeeinrich­ tung betätigbar sind.7. Lockable sliding door according to claim 6, characterized, that the switches by an electrical control with Rückrichdeeinrich tion can be actuated.
8. Verriegelbare Schiebetür nach den vorangehenden Ansprüchen, dadurch gekennzeichnet, daß jeder Hohlraum durch einen hohlen Rahmen (3, 4) gebildet ist, der an einer Seite eine schlitzförmige Durchgangsöffnung (6, 7) eines Türblattes (1, 2) aufweist, und daß mit den Durchgangsöffnungen (6, 7) jedes Tür­ blattes (1, 2) eine obere und eine untere Laufschiene fluchtet, welche zwischen den Rahmen und bis in diese hinein angeordnet sind.8. Lockable sliding door according to the preceding claims, characterized in that each cavity is formed by a hollow frame ( 3 , 4 ) which on one side has a slot-shaped through opening ( 6 , 7 ) of a door leaf ( 1 , 2 ), and that with the through openings ( 6 , 7 ) of each door leaf ( 1 , 2 ) aligns an upper and a lower track, which are arranged between the frame and into it.
9. Verriegelbare Schiebetür nach den vorangehenden Ansprüchen, dadurch gekennzeichnet, daß in dem Hohlraum eine Justiereinrichtung (3a, 4a) angebracht ist, an welche das innere Kopfende (8, 9) des Türblattes (1, 2) in geöffneter Stel­ lung anstößt.9. Lockable sliding door according to the preceding claims, characterized in that in the cavity, an adjusting device ( 3 a, 4 a) is attached to which the inner head end ( 8 , 9 ) of the door leaf ( 1 , 2 ) abuts in the open position ,
10. Verriegelbare Schiebetür nach den vorangehenden Ansprüchen, dadurch gekennzeichnet, daß die Türblätter (1, 2) elektromotorisch bewegbar sind.10. Lockable sliding door according to the preceding claims, characterized in that the door leaves ( 1 , 2 ) are movable by an electric motor.
DE2000151234 2000-10-16 2000-10-16 Lockable split sliding door with two door leaves Expired - Fee Related DE10051234C2 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE2000151234 DE10051234C2 (en) 2000-10-16 2000-10-16 Lockable split sliding door with two door leaves

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE2000151234 DE10051234C2 (en) 2000-10-16 2000-10-16 Lockable split sliding door with two door leaves

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE10051234A1 DE10051234A1 (en) 2002-04-25
DE10051234C2 true DE10051234C2 (en) 2002-08-01

Family

ID=7659959

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE2000151234 Expired - Fee Related DE10051234C2 (en) 2000-10-16 2000-10-16 Lockable split sliding door with two door leaves

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE10051234C2 (en)

Families Citing this family (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GR1005665B (en) * 2006-05-30 2007-10-02 Δημητριος Κολυβας Sliding metal security door and window system
US10851568B2 (en) 2014-08-18 2020-12-01 HavenLock Inc. Locking apparatus, locking member, and method of use
US10669758B2 (en) 2015-08-18 2020-06-02 Havenlock, Inc. Locking apparatuses and a method of providing access control

Citations (12)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3606458A1 (en) * 1986-02-27 1987-09-03 Siemens Ag Electromechanical locking arrangement
DE2813311C2 (en) * 1977-04-04 1989-12-28 Remi Emiel Van Waregem Be Parys
DE4015046A1 (en) * 1989-09-20 1991-03-28 Truth Inc TWO-POINT INTERLOCKING AND LOCKING FOR A PATIO SLIDING DOOR
DE4415708C1 (en) * 1994-05-04 1995-07-13 Dorma Gmbh & Co Kg Mechanical locking arrangement for sliding door driven by drive motor
DE19510002A1 (en) * 1995-03-22 1996-09-26 Rahrbach Gmbh Sliding door lock
JPH0949359A (en) * 1995-08-04 1997-02-18 Miwa Lock Co Ltd Locking device for sliding door at opened state
DE19633667A1 (en) * 1995-08-21 1997-02-27 Southco Snap lock
DE19644638A1 (en) * 1996-10-17 1998-04-23 Necdet Oezyurt Fixing and securing device for sliding doors
DE19724497A1 (en) * 1997-06-10 1998-12-17 Necdet Oezyurt Locking system for sliding door
DE19739818A1 (en) * 1997-09-11 1999-03-18 Kaba Gallenschuetz Gmbh Door system with door lock
DE19701905C2 (en) * 1997-01-22 1999-07-08 Dorma Gmbh & Co Kg Automatic door
DE29912104U1 (en) * 1999-07-15 1999-12-30 Bauelemente Kontakt Gmbh & Co Steel frame for sliding door

Patent Citations (12)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2813311C2 (en) * 1977-04-04 1989-12-28 Remi Emiel Van Waregem Be Parys
DE3606458A1 (en) * 1986-02-27 1987-09-03 Siemens Ag Electromechanical locking arrangement
DE4015046A1 (en) * 1989-09-20 1991-03-28 Truth Inc TWO-POINT INTERLOCKING AND LOCKING FOR A PATIO SLIDING DOOR
DE4415708C1 (en) * 1994-05-04 1995-07-13 Dorma Gmbh & Co Kg Mechanical locking arrangement for sliding door driven by drive motor
DE19510002A1 (en) * 1995-03-22 1996-09-26 Rahrbach Gmbh Sliding door lock
JPH0949359A (en) * 1995-08-04 1997-02-18 Miwa Lock Co Ltd Locking device for sliding door at opened state
DE19633667A1 (en) * 1995-08-21 1997-02-27 Southco Snap lock
DE19644638A1 (en) * 1996-10-17 1998-04-23 Necdet Oezyurt Fixing and securing device for sliding doors
DE19701905C2 (en) * 1997-01-22 1999-07-08 Dorma Gmbh & Co Kg Automatic door
DE19724497A1 (en) * 1997-06-10 1998-12-17 Necdet Oezyurt Locking system for sliding door
DE19739818A1 (en) * 1997-09-11 1999-03-18 Kaba Gallenschuetz Gmbh Door system with door lock
DE29912104U1 (en) * 1999-07-15 1999-12-30 Bauelemente Kontakt Gmbh & Co Steel frame for sliding door

Also Published As

Publication number Publication date
DE10051234A1 (en) 2002-04-25

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP2037063B1 (en) Locking system for a door
DE19983294B4 (en) Electrically controlled lock
EP0668425B1 (en) Door lock
WO2007104499A2 (en) Locking system for a door
EP1662076B1 (en) Coupling device for a locking arrangement
EP3147434B1 (en) Drive device for a lock, in particular for a stand wing lock
EP2543802A2 (en) Lock
EP0668422B1 (en) Locking mechanism for a lock
DE19546467C1 (en) Security lock with electro=mechanical bolt and fail=safe key operation
DE19730552C1 (en) Appliance for unlocking self locking multiple lock
DE19534609C2 (en) Self-locking motor lock
WO2000036253A1 (en) Door lock
DE19604442A1 (en) Security device for electronic locks
DE10051234C2 (en) Lockable split sliding door with two door leaves
DE19613638C2 (en) Lock
EP0173987B1 (en) Secondary latch for a door locking device for burglary prevention doors
EP1739257A1 (en) Lock
DE19546466C1 (en) Safety lock
EP0779402B1 (en) Safety lock
EP2385195A2 (en) Lock
DE102004056567A1 (en) Remote-controlled electric door opener
EP2686512B1 (en) Safety cabinet, in particular a hazardous material cabinet
EP3045622B1 (en) Locking device for a door and/or a window
EP0902140A1 (en) Door installation with door lock
DE3414642C3 (en) Block lock

Legal Events

Date Code Title Description
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
D2 Grant after examination
8320 Willingness to grant licenses declared (paragraph 23)
8364 No opposition during term of opposition
8339 Ceased/non-payment of the annual fee