Connect public, paid and private patent data with Google Patents Public Datasets

Opener for opening paint tin lids etc has handle with double-angled tongue and permanent magnet for easier leverage and removal of lid

Info

Publication number
DE10028798A1
DE10028798A1 DE2000128798 DE10028798A DE10028798A1 DE 10028798 A1 DE10028798 A1 DE 10028798A1 DE 2000128798 DE2000128798 DE 2000128798 DE 10028798 A DE10028798 A DE 10028798A DE 10028798 A1 DE10028798 A1 DE 10028798A1
Authority
DE
Grant status
Application
Patent type
Prior art keywords
handle
angled
permanent
lever
ninety
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
DE2000128798
Other languages
German (de)
Other versions
DE10028798C2 (en )
Inventor
Dennis Biehl
Daniel Hampel
Juergen Appelt
Gerhard Knauer
Peter Tissen
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Lucas Automotive GmbH
Original Assignee
Lucas Automotive GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B67OPENING, CLOSING OR CLEANING BOTTLES, JARS OR SIMILAR CONTAINERS; LIQUID HANDLING
    • B67BAPPLYING CLOSURE MEMBERS TO BOTTLES JARS, OR SIMILAR CONTAINERS; OPENING CLOSED CONTAINERS
    • B67B7/00Hand- or power-operated devices for opening closed containers
    • B67B7/14Hand- or power-operated devices for opening closed containers for removing tightly-fitting lids or covers, e.g. of shoe-polish tins, by gripping and rotating

Abstract

The opener comprises a handle with at the end a double-angled tongue whose first angle is roughly ninety degrees and whose second angle is also ninety degrees but opposite the first so that the two angled sections form a lever system with changing lever arms. A magnetic action produced by permanent magnets (12) inside the handle creates easier opening action.

Description

Die Erfindung betrifft einen Dosenöffner für solche Dosen, die durch einen Deckel, der in die Dose eingedrückt und klem mend gehalten wird, verschlossen werden. The invention relates to a can opener for such cans, which are closed by a cover which is pressed into the can and Klem held mend.

Solche Dosen werden üblicherweise für die Aufbewahrung und den Transport von Lacken verwendet. Such doses are commonly used for storage and transport of coatings. Aber auch andere Stoffe, wie beispielsweise Holzpaste, können in solchen Dosen aufgenommen werden. However, other materials such as wood paste can be included in such doses.

Derartige Dosen, die in heutigem Sprachgebrauch ganz allgemein auch als Lackdosen bezeichnet werden, gibt es in vielerlei Ab messungen. Such doses are generally referred in today's parlance as paint cans, there are in many From measurements. Der hier interessierende Bereich umfaßt die im Mo dellbau häufig benutzten recht kleinen Döschen von etwa vier zehn Milliliter Inhalt bis zu den im Handwerk gebräuchlichen großen Dosen von etwa 2,5 Liter Inhalt. The interest here comprises the dellbau frequently used in the Mo quite small jars of about fourteen milli liters up to the usual in the craft large doses of about 2.5 liters.

Dosen dieser Art haben den Vorteil, daß der Inhalt luftdicht aufbewahrt werden kann, insbesondere auch dann, wenn nach Ent nahme eines Teiles des Inhaltes die Dose wieder ordnungsgemäß verschlossen wurde. Doses of this type have the advantage that the contents can be stored airtight, particularly if takeover by decision of part of the contents of the can was again sealed properly. Um diesen luftdichten Verschluß zu bewirken, wird der Deckel klemmend gehalten, der Deckel sitzt mit Preßsitz in der Dose. In order to effect this air-tight closure, the lid is held clamped, the lid is seated with a press fit in the can.

Das Lösen des Deckels aus der Preßsitzverbindung mit der Dose erfordert ein Werkzeug, mit dem der Deckel gegen den Reibungs widerstand und auch gegen den Verformungswiderstand der Schließ fläche des Dosenrandes aus der Dose herausbewegt werden kann. The release of the cover from the press fit with the can requires a tool, with which the lid against the frictional resistance and also against the deformation resistance of the closing surface of the can rim of the can can be moved.

Dieser Widerstand kann sich noch erhöhen, wenn bei Benutzung des Doseninhaltes, beispielsweise eines Lackes, nach Eintau chen des Pinsels in den Lack, der Pinsel am Dosenrand abgestri chen wird, und Teile dieses abgestrichenen Lackes an dem Dosen rand verbleiben und antrocknen. This resistance can be further increased when, in use, the can contents, for example a varnish, according to immerse surfaces of the brush in the paint brush along the can rim abgestri chen is, and parts remain this abgestrichenen lacquer on the can edge and dry. Der Dosenrand kann dann zusätz lich zur Preßverbindung auch noch nach dem Trocknen des Lackes eine Klebeverbindung mit dem Deckel eingehen. The can edge can then zusätz Lich also enter into an adhesive connection with the lid to press connection after drying the paint.

In Ermangelung geeigneter Dosenöffner werden daher häufig keilförmige Werkzeuge, beispielsweise Schraubenzieher, benutzt, um die Dose zu öffnen: In the absence of suitable openers therefore are often wedge-shaped tools, such as screwdrivers, used to open the can:

Die ganz kleinen Döschen werden dazu von Zeigefinger und Dau men umfaßt und auf dem Mittelfinger abgestützt. The very small jars are encompassed by this index finger and Dau men and supported on the middle finger. Die Klinge des Schraubenziehers wird sodann in die Mulde zwischen dem Rand des Deckels und dem Bördelrand der Dose gepreßt. The blade of the screwdriver is then pressed into the cavity between the edge of the lid and the flanged edge of the can. Der Schrauben zieher wirkt hierbei als ein zweiarmiger Hebel, dessen Lagerung der gekrümmte Bördelrand der Dose ist. The screw extractors in this case acts as a two-arm lever, the bearing is curved beaded rim of the can. Bei der nun folgenden Schwenkbewegung des Schraubenziehers um den gekrümmten Bördel rand kann die Klinge leicht von diesem abrutschen, und eine Ver letzung des Fingerbereiches ist die wahrscheinliche Folge. can rand at the ensuing swinging movement of the screwdriver around the curved flange, the blade easily slip off from this, and a Ver breach of the finger region is the likely result.

Dosen mittlerer Größe können von der ganzen Hand umfaßt werden, aber auch da müssen Teile der Widerstandskräfte des Deckels gegen das Lösen aus dem Preßsitz sowie der Widerlagerkräfte der Klinge auf den Dosenrand von der Hand aufgenommen werden. medium-size cans can be embraced by the whole hand, as well as parts have the resistance forces of the cover against the loosening of the press fit and the abutment forces of the blade on the edge of the box by the hand be included. Da bei dieser Dosengröße der Anstellwinkel wesentlich kleiner ist als bei der vorher beschriebenen Dose, muß eine höhere Kraft in Richtung zur Dosenmitte aufgebracht werden. Since this can size the angle of attack is substantially smaller than in the previously described connector, a higher force must be applied in the direction of the middle doses.

Hierbei führt ein Abrutschen häufig zu einer Stichverletzung der Handinnenfläche. Here, slipping often leads to a stab wound to the palm.

Dosen größerer Abmessung können auf eine Unterlage gestellt werden, so daß hier Kräfte aus der Hebelgeometrie in die Unter lage eingeleitet werden können. Cans of larger size can be provided on a substrate, so that forces from the lever geometry can be introduced into the substrate here. Auch ist der Dosenrand weniger gekrümmt. Even the can edge is less curved. Eine Verletzungsgefahr ist an für sich geringer. The risk of injury to lower itself. Al lerdings sind Deckel großer Dosen durch Verkleben trocknenden Lackes oftmals recht schwer zu lösen. Al lerdings are cover large doses often quite difficult to solve by gluing dried paint. Der Deckelrand kann sich dann Aufbiegen, ohne daß der Deckel sich nennenswert löst. The lid edge can then bending, without that the lid detaches appreciably. Ein Abrutschen des Schraubenziehers ist daher auch hier nicht aus zuschließen. Slipping the screwdriver is therefore not here shut.

Handverletzungen nehmen im Bereich der Arbeitsunfälle einen hohen Stellenwert ein: Hand injuries take in the field of occupational accidents a high priority:

Im Jahre 1997 betrugen die Handverletzungen durch Arbeitsun fälle im Zuständigkeitsbereich der gewerblichen Berufsgenos senschaften 37,57 Prozent, im Bereich der landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaften 24,98 Prozent und im Bereich der Unfall versicherung der öffentlichen Hand 22,678 Prozent. In 1997, the hand injury from Arbeitsun amounted falls within the jurisdiction of the commercial Berufsgenos sciences 37.57 percent, in the area of ​​agricultural trade associations 24.98 percent and in the field of accident insurance public 22.678 percent.

Im Vergleich hierzu lagen die Kopfverletzungen bei 7,79 bez. In comparison, the head injuries at 7.79 bez were. 7,88 und bei 7,39 Prozent und die Fußverletzungen bei 17,56 bez. 7.88 and 7.39 percent and foot injuries in 17.56 bez. 17,85 und bei 17,53 Prozent. 17.85 and 17.53 percent.

Im Stand der Technik sind bekannt: In the prior art are known:

Aus der deutschen Patentschrift DE 389 046 ist ein Dosenöffner für Klemmdeckeldosen bekannt, bei welchem der meißelartig ausge bildete Stemmgriffel unverlierbar mittels biegsamer Metallstreifen mit dem Dosendeckel verbunden ist. From the German patent DE 389 046 a can opener for clamping lid cans is known, in which the chisel-like being formed Stemmgriffel captively connected by means of flexible metal strips with the can lid. In der Außergebrauchstel lung findet der Dosenöffner in der Deckelmulde seine Aufnahme. In the non-use Stel development of the can opener is its inclusion in the lid recess.

Aus dem deutschen Gebrauchsmuster GM 1 920 334 ist eine Vorrich tung zum Öffnen von Behältern bekannt, bei der ein ebener Hebel mit dem abgebogenen Ende über den äußeren Behälterrand greift, und mit einer an dem anderen Ende des Hebels angebrachten Nase unter die Deckelanrollung greift. From the German utility model GM 1920334 a Vorrich is processing for opening of containers is known in which a flat lever with the bent end reaches over the outer edge of the container and engages with an attached to the other end of the lever nose under the Deckelanrollung. Eine Verlängerung des Hebels mündet in einer Handhabe, einem Griffe, mit welcher dann der Hebel von der Dose im Sinne eines Lösens des Deckels gezogen werden kann. An extension of the lever terminates in a handle, a handle with which the lever then from the box in the sense of releasing the lid can be drawn.

Aus dem deutschen Gebrauchsmuster GM 1 968 015 ist ein Werkzeug zum Öffnen von Dosen mit tellerförmigen eingepreßten Deckeln be kannt, bei dem ein teilelliptischer Bügel in zwei Keile endet, die in die Randzone zwischen Dose und Deckel eingesetzt werden. From the German utility model GM 1968015 is a tool for opening cans with dish-shaped pressed-in lids be known in which a teilelliptischer strap ends in two wedges, which are used in the border zone between the can and lid. Durch Ziehen an dem Bügel in einem Winkel von etwa 45 Grad zur Dosenachse wird der Deckel abgezogen. the lid is peeled off by pulling on the strap at an angle of about 45 degrees to the can axis.

Aus dem deutschen Gebrauchsmuster GM 8 602 457 ist ein Gebinde öffner zum leichten Öffnen von Farbgebinden bekannt. From the German utility model GM 8602457 a container opener for easy opening of ink containers is known. Der Gebinde öffner wird zwischen den Deckel und das Gebindeunterteil gescho ben. The container opener is ben between the lid and the container lower part gescho. Dann wird der Deckel ausgehebelt. Then the lid is undermined.

Aus dem deutschen Gebrauchmuster GM 1 991 380 ist ein Öffner für Dosen mit lösbarem Deckel, beispielsweise Farb- und Lackdosen oder dgl. bekannt, der mit dem Dosendeckel unverlierbar verbun den ist. From the German utility model GM 1991380 is an opener for cans with removable lid, for example, color and paint cans or the like. Known, the captively verbun with the can lid is the.

Aufwendigere zangenartige Werkzeuge sind bekannt aus den deut schen Gebrauchsmustern GM 8 412 491 und GM 6 804 333 sowie aus der europäischen Patentanmeldung EP 23 526. More elaborate pincer-like tools are known from interpreting rule utility models GM 8,412,491 and GM 6804333 and from European patent application EP 23 526.

Aufgabe der Erfindung ist es, ein einfaches preiswertes Werkzeug zum Öffnen von Dosen, die durch einen Klemmdeckel verschlossen werden, zu schaffen, bei dessen Benutzung eine Verletzungsgefahr weitestgehend ausgeschlosen ist. The object of the invention is to provide a simple low-cost tool for opening cans which are closed by a clamping lid, which, when using a risk of injury is largely schlosen.

Gelöst wird die Aufgabe gemäß der Erfindung dadurch, daß an dem Ende eines Griffes eine zweifach abgewinkelte Zunge angebracht ist, wobei die erste Abwinkelung um etwa 90 Grad erfolgt, und die zweite Abwinkelung ebenfalls um etwa 90 Grad erfolgt, ent gegengesetzt zur ersteren, und, daß die Abwinkelungen ein Hebel system mit sich bei Betätigung ändernden Hebelarmen bilden. The object is achieved according to the invention in that a dual-angled tongue is at the end of a handle mounted, wherein the first bend is carried out by about 90 degrees and the second angled portion is also carried out by about 90 degrees, ent opposite direction to the former, and, that the bent portions form a lever system with changing upon actuation lever arms.

An einem Ausführungsbeispiel wird die Erfindung näher erläutert. At one embodiment, the invention is explained in detail.

Es zeigen: Show it:

Fig. 1 den Dosenöffner in Seitenansicht, Fig. 1 the can opener in side view,

Fig. 2 den Dosenöffner in Draufsicht, Fig. 2 shows the can opener in plan view,

Fig. 3 den Dosenöffner in perspektivischer Ansicht von unten, Fig. 3 shows the can opener, in a perspective view from below

Fig. 4 eine vergrößerte Darstellung des vorderen Bereiches des Dosenöffners in Seitenansicht, Fig. 4 is an enlarged view of the front portion of the can opener in side view,

Fig. 5 eine vergrößerte Darstellung des vorderen Bereiches des Dosenöffners in Draufsicht, Fig. 5 is an enlarged view of the front portion of the can opener in plan view,

Fig. 6 eine Darstellung verschiedener Deckel, Fig. 6 is a representation of various cover,

Fig. 7 eine Einzelheit aus Fig. 6, Fig. 7 is a detail of Fig. 6,

Fig. 8 eine schematische Darstellung des Verbindungsbereiches von Deckel und Dose einer ersten, kleineren Dosenaus führung, Fig. 8 guiding a schematic representation of the connection portion of the lid and box to a first, smaller Dosenaus,

Fig. 9 eine etwa 30 fache Vergrößerung des Schliffbildes ei nes Schnittvergusses des Übergangsbereiches von Deckel und Dose einer zweiten, größeren Dosenausführung, 750 Milliliter Inhalt, wobei die geschnittenen Teile mit Abstand in das Gießharz eingelegt wurden. Fig. 9 is an about 30 times magnification of the micrograph ei nes Schnittvergusses of the transition region of the lid and box to a second, larger doses embodiment, 750 milliliters content, wherein the cut portions spaced in the casting resin have been inserted.

Fig. 10 ein Schliffbild durch den Dosenrand und den Dosendeckel, etwa 7 fach vergrößert, wobei die geschnittenen Teile mit Abstand in das Gießharz eingelegt wurden, Fig. 10 is a micrograph of the edge of the can and the can lid, increased times about 7, wherein the cut pieces were placed at a distance in the casting resin,

Fig. 11 eine schematische Darstellung der Dosengrößen, für die der Dosenöffner vorgesehen ist. Fig. 11 is a schematic representation of can sizes for which the can opener is intended.

Fig. 12 eine schematische Darstellung der Anstellwinkel eines ungeeigneten Werkzeuges, Fig. 12 is a schematic representation of the angle of incidence of an inappropriate tool,

Fig. 13 eine schematische Darstellung der Benutzung eines un geeigneten Werkzeuges, Fig. 13 is a schematic representation of the use of an un suitable tool,

Fig. 14 ein Diagramm der Blechstärke der Dosendeckel für ver schiedene Dosengrößen, Fig. 14 is a diagram of the sheet thickness of the can lid for ver different can sizes,

Fig. 15 ein Diagramm über die Anstellwinkel für verschiedene Dosengrößen, Fig. 15 is a diagram over the angle of attack for different can sizes,

Fig. 16 eine schematische Darstellung der Benutzung des erfin dungsgemäßen Dosenöffners bei kleinen Dosen, Fig. 16 is a schematic representation of the use of the can opener OF INVENTION to the invention at low doses,

Fig. 17 eine schematische Darstellung der Benutzung des erfin dungsgemäßen Dosenöffners bei mittleren Dosen, Fig. 17 is a schematic representation of the use of the can opener OF INVENTION to the invention at intermediate doses,

Fig. 18 schematische Darstellung des Beginns des Öffnens einer Dose mittlerer Größe, 750 Milliliter Dose Fig. 18 schematic representation of the start of opening of a medium-sized box, 750 milliliters Dose

Fig. 19 schematische Darstellung gemäß Fig. 18, wobei der Deckel schon etwas angehoben ist, Fig. 19 schematic representation of FIG. 18, wherein the lid has already been raised slightly,

Fig. 20 schematische Darstellung gemäß der Fig. 18, wobei der Deckel vollständig gelöst ist, Fig. 20 schematic representation of Fig. 18, wherein the lid is completely dissolved,

Fig. 21 schematische Darstellung des Ansetzens des Dosenöffners bei kleinen Dosen 14 Milliliter Inhaltes, Fig. 21 schematic representation of the piecing of the can opener with small doses of 14 milliliters content,

Fig. 22 Darstellung des Ansetzens des Dosenöffners bei der für das Schliffbild gemäß der Fig. 10 verwendeten Dose mitlerer Größe, 750 Milliliter Inhalt, FIG. 22 view of the piecing of the can opener when used in the micrograph of Fig. 10 Dose of medium company, 750 milliliters content,

Fig. 23 schematische Darstellung des Ansetzens des Dosenöffners bei größeren Dosen und Darstellung des Hebelsystems. Fig. 23 schematic representation of the piecing of the can opener in larger doses and display of the lever system.

Der Dosenöffner 1 besteht aus einem U-förmig abgewinkelten Griff 2 mit einer ebenen Oberseite 3 und den beiden Seitenwän den 4 sowie einer zweifach abgewinkelten Zunge 5 . The opener 1 comprises a U-shaped angled handle 2 having a flat top surface 3 and the two Seitenwän to 4 as well as a doubly angled tongue. 5

Die Oberseite 3 ist über die Seitenwände 4 hinaus verlängert. The top 3 is extended beyond the side walls 4 addition. Die Verlängerung 10 wird sie über einen ersten Radius 6 abgewin kelt. The extension 10 will Celtic abgewin via a first radius. 6 Die erste Abwinkelung 7 geht dann über einen zweiten Ra dius 8 in eine zweite Abwinkelung 9 über. The first bend 7 then passes in a second angled portion 9 via a second Ra dius. 8 Die Ebene der zweiten Abwinkelung 9 bildet mit einer zur Ebene der Oberseite 3 paral lelen Ebene einen Winkel α von etwa 5 Grad. The plane of the second angled portion 9 forms a paral allel to the plane of the top surface 3, an angle α of about 5 degrees.

Im Bereich der Abwinkelungen 7 , 9 , insbesondere im Bereich der ersten Abwinkelung 7 , verjüngt sich die Breite der Verlängerung 10 der Oberseite 3 . In the area of bends 7, 9, especially in the area of the first angled portion 7, the width of the extension 10 of the upper side 3 tapered. Die zweite Abwinkelung 9 weist dann überwie gend parallele Seitenkanten 11 auf. The second angled portion 9 then has primarily on a parallel side edges. 11

Nahe des Bereiches der Abwinkelungen 7 , 9 ist innerhalb des U-förmigen Griffes 2 ein Dauermagnet 12 befestigt. Near the region of the angled parts 7, 9 is mounted within the U-shaped grip 2, a permanent magnet 12th Mittels die ses Dauermagneten 12 kann nach Lösen des Deckels 13 selbiger mit dem Dosenöffner 1 gehalten und von der Dose entfernt werden. By means of the permanent magnet 12 can ses 13 Selbiger be held with the can opener 1 and removed from the can after releasing the lid.

Dies ist besonders bei kleineren Dosen vorteilhaft: so kommen die Finger nicht in Berührung mit dem Lack, der an der Innensei te des Deckels 13 oder auch an dem Deckelrand 14 vorhanden ist. This is particularly advantageous in smaller doses: as the fingers do not come into contact with the paint, the te at the Innensei of the lid 13 or on the cover edge 14 is present. Auch kann der Deckel zusammen mit dem Dosenöffner abgelegt wer den, derart, daß der Deckel nicht die Unterlage verschmutzt. The cover can be stored together with the can opener who to, so that the lid does not contaminate the substrate.

Die Fig. 6 zeigt Deckel 13 und deren Durchmesser, von den klei neren 14 Milliliter Döschen bis hin zu den großen 2,5 Liter Dosen. Fig. 6 shows the cover 13 and the diameter of the klei Neren 14 milliliter jar to the large 2.5-liter cans. Dargestellt sind nur die Durchmesser aus dem Bereich der Klemmzone des Deckels 13 mit der Dose. Shown, only the diameter of the region of the clamping zone of the lid 13 to the can are. Wie unschwer zu erkennen ist, weisen die kleineren Deckel stärkere Krümmungen auf als die größeren. As you can see, the smaller lid have more curves than the larger ones.

Die Fig. 7 zeigt eine Einzelheit aus der Fig. 6: Durch die stärkere Krümmung des Umfanges der kleineren Deckel, insbeson dere des Deckels der 14 Milliliter Dose, wird der Freiraum 16 für ein Rechteck 17 mit einer Länge 18 und einer Breite 19 sehr schnell durch den äußeren Deckelrand 14 und den inneren Bördel rand 15 der Dose 20 begrenzt. Figs. 7 shows a detail from FIG. 6: Due to the greater curvature of the circumference of the smaller lid, in particular of the lid of the 14 milliliter tin, the clearance 16 is 19 very quickly for a rectangle 17 having a length 18 and a width by the outer edge of the lid 14 and the inner flange edge 15 of the can is limited 20th

Das Rechteck 17 stellt den vorderen Bereich der Zunge 5 dar, die zweite Abwinkelung 9 , im Querschnitt. The rectangle 17 represents the front region of the tongue 5 illustrates, the second angled portion 9, in cross-section. Es ist dies der Bereich, der unter den Deckelrand 14 greift und die Kräfte zum Öffnen der Dose 20 einbringt. It this is the region which engages under the edge of the lid 14 and introduces the forces for opening the can twentieth

Dieser Bereich wird hauptsächlich auf Biegung beansprucht. This area is mainly subjected to bending stress. Um nun die Biegesteifigkeit zu erhöhen, ist es erforderlich, das Widerstandsmoment zu vergrößern. In order to increase the bending rigidity, it is necessary to increase the moment of resistance. Das Widerstandsmoment ist proportional dem Quadrat der Dicke 21 der Zunge 5 . The moment of resistance is proportional to the square of the thickness 21 of the tongue. 5 Wird also die Dicke 21 vergrößert, so erhöht dies maßgeblich den Anteil an der Steifigkeit der Abwinkelung 9 . Thus, if the thickness 21 increases, this significantly increases the proportion of the stiffness of the bend. 9

Andererseits ist die Breite 22 der Zunge 5 von Bedeutung für das Aufbiegen des Deckelrandes 14 : Ist die Breite 22 zu gering, dann verformt sich der Deckelrand 14 derart, daß er, wenn der Deckel 13 festsitzt, sich aufbiegt oder gar aufreist. On the other hand, the width 22 of the tongue 5 of importance for the bending of the lid rim 14, when the width 22 is too small, the lid rim 14 is deformed so that, when the lid is stuck 13 to bend up or even aufreist. Von daher ist also eine größere Breite 22 der Zunge 5 wünschenswert. Therefore, so a greater width 22 of the tongue 5 is desirable.

Es zeigt sich, daß ein guter Wert für die entgegengesetzten For derungen darin gefunden wurde, daß die Blechstärke des Dosenöff ners 1 1,5 Millimeter und die Breite 22 der zweiten Abwinke lung 9 6,5 Millimeter betragen. It is found that a good value for the opposite For requirements has been found that the sheet thickness of the Dosenöff lung agent 1 1.5 millimeters and the width 22 of the second Abwinke 9 be 6.5 millimeters. Mit diesen Werten kann der Do senöffner sowohl bei den kleineren Döschen verwendet werden, auch reichen Breite und Festigkeit aus, große Dosen öffnen zu können. With these values ​​of Do may be used both for the smaller senöffner jars, also rich width and strength to be able to open large doses.

Die Fig. 8 zeigt eine schematische, etwa 10 fach vergrößerte Darstellung des Verbindungsbereiches 23 von Deckel 13 und Dose 20 einer ersten, kleineren Dosenausführung. Fig. 8 shows a schematic, about 10 times enlarged view of the connecting portion 23 of cover 13 and box 20 of a first, smaller doses embodiment. Die Darstellung ist von einem Schliffbild abgeleitet. The representation is derived from a micrograph. Der Deckel 13 und die Dose 20 wurden in verspanntem Zustand ausgegossen und nach Härtung des Gießharzes geschnitten. The cover 13 and the can 20 were poured in the clamped state and cut after curing of the casting resin.

Es zeigt sich, daß zwischen dem Deckelrand 14 und und der Rinne 26 wenig Raum verbleibt für das Ansetzen eines Werkzeuges. It shows that between the cover edge 14 and the trough 26 and little space is left for the application of a tool.

Die Fig. 9 zeigt die nachgezeichnete etwa 30 fache Vergrößerung des Schliffbildes eines Schnittvergusses des Übergangsbereiches von Deckel 13 und Dose 20 einer zweiten, größeren Dosenausfüh rung von 750 Milliliter Inhalt. The Fig. 9 shows the traced about 30 times magnification of the micrograph of a Schnittvergusses of the transition region of cover 13 and box 20 of a second, larger Dosenausfüh tion of 750 milliliters content. Bei diesem Schnittverguß wurden der Deckel 13 und die Dose 20 zuerst geschnitten und dann in das Gießharz mit Abstand 27 eingelegt. In this Schnittverguß the lid 13 and the box 20 are first cut and then inserted in the mold resin at a distance 27th

Hierdurch ist sehr gut der Verbindungsbereich 23 erkennbar, der jetzt ohne jegliche Verformung dargestellt ist. In this way, the connecting portion 23 is easily recognizable, which is now displayed without any deformation.

Auch ist gut erkennbar, daß auch bei größeren Dosen der Deckelrand 14 recht filigran ausgebildet ist. It is also well apparent that 14 is formed quite delicate even with larger doses of the lid rim. Es ist auch gut herleit bar, daß bei Antrocknung des Lackes im Verbindungsbereich 23 das Öffnen der Dose 20 erschwert wird. It is also well derivation bar that, when drying of the coating material in the connecting region 23, the opening of the can is complicated 20th

Die Fig. 10 zeigt ein Schliffbild durch den Dosenrand und den Dosendeckel; Figs. 10 shows a photomicrograph through the edge of the can and the can lid; die Teile wurden in geschnittenem Zustand mit Ab stand in das Gießharz eingelegt. the parts were cut in state Ab was inserted into the casting resin. Das Originalschliffbild diente der Nachzeichnung für die Fig. 9. The original micrograph served the tracing of FIG. 9.

Dieses Schliffbild ist etwa 7 fach vergrößert abgebildet, wo bei jedoch durch die Übertragung leichte Änderungen im Verhäl tnis Länge zu Breite nicht ganz auszuschließen waren. This photomicrograph is about 7 times larger ready where were not exclude all but at tnis by the transfer, slight changes in Verhäl length to width.

Diese Abbildung zeigt auch in besonderem Maße, wie die Verfor mung der Blechronde zur Herstellung des Deckels unterschied liche Blechdicken erzeugt. This figure shows also particularly true as the Verfor mung the sheet metal blank for the manufacture of the cover sheet thicknesses differed Liche generated.

Die Fig. 14 zeigt die Blechstärke der Dosendeckel 13 für ver schiedene Dosengrößen. Fig. 14 shows the sheet thickness of the can lid 13 for ver different can sizes.

Gemessen wurde in der Mitte der Deckel 13 . The lid 13 was measured in the middle.

Es zeigt sich, daß die Blechstärken zwischen etwa 0,33 mm bei der kleinsten, der 14 Milliliter Dose und 0,21 mm bei der 375 Milli liter Dose liegen. It can be seen that the sheet thickness between about 0.33 mm at the smallest, which are 14 milliliter tin and 0.21 mm for the 375 milliliter jar. Auch weist die größte der untersuchten Dosen, die 2,5 Liter Dose nur eine Blechstärke von 0,245 mm auf. Also, the largest of the doses tested, the 2.5 liters can only when a sheet thickness of 0.245 mm.

Durch diese geringen Blechstärken ist es verständlich, daß die Breite 22 der Zunge 5 , Fig. 7, von Bedeutung ist für das Auf biegen des Deckelrandes 14 . Through this small sheet thicknesses, it is understood that the width 22 of the tongue 5, Fig. 7, is of importance for the turn on of the lid rim 14.

In der Fig. 15 sind die Anstellwinkel für verschieden Dosen größen aufgetragen, und in der Fig. 12 ist die Messung der Anstellwinkel bildlich erläutert. In FIG. 15, the angle of attack for different doses are applied sizes, and in FIG. 12, the measurement of the angle of attack is pictorially explained.

Bei kleinen Döschen ist der Freiraum 26 , Fig. 7, so gering, daß ein Werkzeug in etwa senkrecht, parallel zur Dosenachse, in den Freiraum 16 eingeführt werden muß. For small jars is the free space 26, Fig. 7, so small that a tool must be inserted substantially at right angles, parallel to the can axis, in the free space 16. Erst dann wird er Deckelrand 14 untergreifbar. Only then he will cover edge 14 under tangible. Mit größer werdenden Dosen wird der Anstellwinkel kleiner. With increasing doses of the angle of attack becomes smaller.

Von daher ist es auch erklärbar, daß bei den kleineren Döschen bei Nutzung ungeeigneten Werkzeuges mehr der Fingerbereich ver letzt wird, hingegen bei größeren Dosen mehr die Handinnenflä che. Therefore, it is also explained that in the smaller jars when using unsuitable tools more finger area is ver last while more che the Handinnenflä at larger doses.

Die beiden Kurven zeigen die Anstellwinkel für ein Werkzeug, wie es in der Fig. 12 dargestellt ist, mit durchgezogener Linie, die gestrichelte Linie gibt den Anstellwinkel des erfindungs gemäßen Dosenöffners wieder. The two curves show the angle of attack for a tool, as shown in FIG. 12, with a solid line, the dashed line indicates the angle of the can opener according to Inventive again.

Die Unterschiede in den Anstellwinkeln sind gering und auch hauptsächlich durch den Freiraum 16 , Fig. 7, bedingt. The differences in the angles are small and mainly through the free space 16, Fig. 7, due.

Fig. 13 zeigt die Benutzung ungeeigneten Werkzeuges und die schmerzlichen Folgen. Fig. 13 shows the use of unsuitable tool and painful consequences.

Die Fig. 16 und 17 zeigen schematische Darstellungen der Be nutzung des erfindungsgemäßen Dosenöffners 1 bei kleinen, Fig. 16 bez. FIGS. 16 and 17 show schematic representations of the loading of use of the can opener 1 according to the invention with small, Fig. 16 rel. bei mittleren Dosen, Fig. 17. at intermediate doses, Fig. 17.

Die Fig. 18, 19 und 20 zeigen schematisch das Öffnen der Do se 20 . The Fig. 18, 19 and 20 show schematically the opening of the Do se 20.

Fig. 18: Die zweite Abwinkelung 9 der Zunge 5 wird zwischen den Deckelrand 14 und den Bördelrand 15 der Dose 20 eingeführt. Fig. 18: The second angled portion 9 of the tongue 5 is inserted between the cover edge 14 and introduced the beaded edge 15 of the can 20. Der zweite Radius 8 stützt sich auf dem Bördelrand 15 ab, das Ende der Abwinkelung 9 untergreift den Deckelrand 14 . The second radius 8 is supported on the flanged edge 15, the end of the angled portion 9 engages under the edge of the lid fourteenth

Fig. 19: Der Bereich des zweiten Radiusses 8 und der ersten Abwinkelung 7 wälzt auf dem Bördelrand 15 ; Fig. 19: the area of the second Radiusses 8 and the first bend 7 rolls on the flanged edge 15; dabei ändern sich die Hebelverhältnisse. while the leverage to change. Die Zunge 5 hebt mit ihrer zweiten Ab winkelung 9 den Deckel 13 an. The tongue lifts 5 with its second Ab Angularity 9 on the lid. 13

Fig. 20: Weiteres Schwenken des Dosenöffners 1 wälzt die erste Abwinkelung 7 und den ersten Radius 6 auf dem Bördelrand 15 ; Fig. 20: further pivoting of the can opener 1 circulates the first bend 7 and the first radius 6 on the bead 15; dies bewirkt eine weitere Änderung der Hebelverhältnisse. this causes a further change in the leverage ratios. Der Deckel 13 ist nun vollständig aus der Dose herausgehoben. The cover 13 is now completely lifted out of the can.

Fig. 21 zeigt das Ansetzen des Dosenöffners 1 bei kleinen Dös chen von 14 Milliliter Inhalt, deren Deckelrand 14 und deren Bördelrand 15 der Dose 20 so nahe beieinanderliegen, daß die zweite Abwinkelung 9 senkrecht in Bezug zum Deckel 13 eingeführt werden muß, vgl. Fig. 21 shows the attachment of the can opener 1 for small Dös chen of 14 milli liters, the lid rim 14 and the bead 15 to each other are so close to the box 20 so that the second angled portion 9 has to be inserted perpendicularly in respect to the cover 13, see FIG. auch Fig. 6 und 7, dort den Freiraum 16 . also Figs. 6 and 7, there the free space 16. Die zweite Abwinkelung 9 kann dabei nur soweit in den Ringraum zwischen Deckelrand 14 und Bördelrand 15 eingeführt werden, bis selbige in dem Übergangsbereich von Rinne 26 und Radius 28 an stößt. The second bend 9 can be introduced into the annular space between the cover edge 14 and beaded edge 15 while only until selbige encountered in the transition region of channel 26 and the radius 28 at.

Wird der Dosenöffner 1 geschwenkt, so wälzt die zweite Abwinke lung 9 mit der einen Seite auf dem unteren Bereich des Bördelrandes 15 , dem Radius 28 , mit der anderen Seite untergreift sie den Deckelrand 14 ; If the can opener 1 pivoted so circulated the second Abwinke lung 9 with one side on the lower portion of the bead 15, the radius 28 with the other side it engages under the edge of the lid 14; durch das Schwenken und geringe Kraft einwirkung kann das Ende der zweiten Abwinkelung 9 weiter in den Bereich der Rinne 26 vordringen und an ihr entlang gleiten und mehr und mehr den Deckel 13 lösen und aushebeln. can influence by the swing and low power 9 further penetrate the end of the second bend in the region of the channel 26 and along it to slide and more and more loose and the lid 13 Lever. Mit dem Abwälzen auf dem Radius 28 ist eine Änderung der Hebel verhältnisse gegeben. With the rolling on the radius 28, a change in the lever ratios given.

Die Fig. 22 zeigt das Ansetzen des Dosenöffners an einer Dose mittlerer Größe, 750 Milliliter Inhalt. Fig. 22 shows the attachment of the can opener on a can of medium size, 750 milliliters content. Diese Figur ist aus dem der Fig. 10 zugrunde liegenden Schliffbilde abgeleitet. This figure is derived from the FIG. 10 underlying cut image.

Der Dosenöffner 1 kann mit der zweiten Abwinkelung 9 ohne Hin dernisse bis auf die Rinne 26 in den Bereich zwischen Deckel rand 14 und Bördelrand 15 eingeführt werden. The can opener 1, with the second angled portion 9 without obstacles Hin down to the trough 26 into the area between the edge cover 14 and flanged edge introduced 15th Er greift auch be reits teilweise unter den Deckelrand 14 . He also engages be already partly under the cover edge 14th Der zweite Radius 8 bildet mit den Radien 28 und 29 eine Lagerstelle. The second radius 8 forms a bearing point with the radii 28 and 29th

Die Radien 28 und 29 münden in einen sie verbindenden Übergangs radius 30 . The radii 28 and 29 open into a transition radius joining them 30th Dieser ist stärker gekrümmt als der zweite Radius 8 . This is more curved than the second radius. 8 Damit bilden zunächst die Berührungsspunkte der Radien 28 und 29 mit dem Radius 8 eine Drehlagerstelle. Thus, first form the Berührungsspunkte of the radii 28 and 29 of radius 8 a rotary bearing. Weiteres Schwenken des Dosenöffners 1 führt zu einem Lösen des Deckels 13 und einem Abwälzen des Radiusses 8 auf dem Radius 29 des Bördelrandes 15 . Further pivoting of the can opener 1 leads to a release of the cover 13, and a rolling of the radius 8 on the radius 29 of the bead 15 °. Auch hierbei tritt eine Änderung der Hebelverhältnisse ein. Here, too, occurs a change in the leverage ratios.

Die Fig. 23 zeigt das Ansetzen des Dosenöffners bei größeren Dosen und in besonderem Maße die Hebelverhältnisse. Fig. 23 shows the attachment of the can opener in larger doses and in particular degree the lever ratios.

Der Dosenöffner 1 kann bereits unter den Deckelrand 14 gescho ben werden. The can opener 1 can already be under the cover edge 14 gescho ben. Er stößt an der aufsteigenden Wand an der Stelle 31 der Rinne 26 an. He abuts against the rising wall at the point 31 of the channel 26th Mit dem zweiten Radius 8 liegt er an dem Ra dius 28 an. With the second radius 8 it abuts the Ra dius 28th Dieser Anlagepunkt 32 bildet den Drehpunkt M. Die von der Hand aufgebrachte Betätigungskraft H wirkt auf den Hebelarm f. This contact point 32 forms the center of rotation M. The force applied by the manual operating force H acts on the lever arm f. Der Hebelarm f ist aus Platzgründen hier nur ver kürzt dargestellt. The lever f is for reasons of space only ver shortened here shown. Er ist um ein Vielfaches größer als der He belartn e. It is many times greater than the He belartn e. Das Verhältnis liegt in der Größenordnung 10 zu 1. Die Kraft H dreht den Hebelarm f um den den Drehpunkt M. The ratio is in the order of 10 to 1. The force H to rotate the lever arm to the pivot point f M.

Der Hebelarm e wirkt auf den Deckelrand 14 mit einer dem Hebel verhältnis entsprechend vergrößerten Kraft D, also etwa dem Zehn fachen der eingeleiteten Handkraft. The lever arm e acting on the edge of the lid 14 with a lever ratio corresponding to increased power D, that is about ten times the introduced manual force.

Die Kraft L in der Lagerstelle des Drehpunktes M ergibt sich als Summe der Handkraft H und der auf den Deckelrand wirkenden Kraft D, also etwa 1 + 10 = 11, also etwa der 11 fachen Hand kraft H. Aus Platzgründen können die Kräfte nicht maßstabsge recht dargestellt werden. The force L in the bearing point of the pivot point M is the sum of manual force H, and the force acting on the peripheral lid power D, that is about 1 + 10 = 11, or about the 11 times the manual force H. For reasons of space, the forces can not dimensioning true to scale quite being represented. Diese Kraft L in der Lagerstelle M wirkt auf eine Tangente an den Radius 28 . This force in the bearing point L M acts on a tangent to the radius 28th Die Kraftzerlegung dieser Kraft L ergibt die Komponenten A und B, wobei A die Kraft sei in Tangentenrichtung und B die Kraft senkrecht dazu. The force of this force decomposition L gives the components A and B, where A is the force in tangent direction and B is the force perpendicular thereto.

Es zeigt sich, daß die Kraft A beachtlich ist. It turns out that the force A is remarkable. Sie führt dazu, daß der Bereich des zweiten Radiusses 8 stets zur Rinne 26 ge drückt wird, und dadurch, trotz des Aufbringens größerer Kräfte, denn große Dosen benötigen größere Öffnungskräfte, ein Abrut schen des Dosenöffners praktisch ausgeschlossen ist. It results in the area of the second Radiusses 8 presses always ge to the channel 26 is, thus, in spite of the application of greater forces, as large doses need larger opening forces, a Abrut rule of the can opener is practically impossible.

Durch die Erfindung wurde ein kleines sinnvolles Werkzeug ge schaffen, mit dem Farbdosen geöffnet werden können, und bei dessen Benutzung eine Verletzungsgefahr weitestgehend ausge schlossen werden kann. The invention provides a small tool has been useful to create ge can be opened to the paint cans, and the use of which the risk of injury as far as possible be included can be.

Bezugszeichenliste LIST OF REFERENCE NUMBERS

1 1

Dosenöffner tin opener

2 2

Griff Handle

3 3

Oberseite top

4 4

Seitenwände side walls

5 5

Zunge tongue

6 6

erster Radius first radius

7 7

erste Abwinkelung first bend

8 8th

zweiter Radius second radius

9 9

zweite Abwinkelung the second bend

10 10

Verlängerung renewal

11 11

Seitenkanten side edges

12 12

Dauermagnet permanent magnet

13 13

Deckel cover

14 14

Deckelrand cover edge

15 15

Bördelrand beaded

16 16

Freiraum free space

17 17

Rechteck rectangle

18 18

Länge des Rechteckes Length of the rectangle

19 19

Breite des Rechteckes Width of the rectangle

20 20

Dose can

21 21

Dicke der Zunge Thickness of the tongue

22 22

Breite der Zunge Width of the tongue

23 23

Verbindungsbereich connecting area

24 24

Deckelboden cover ground

25 25

Dosenwand can wall

26 26

Rinne gutter

27 27

Abstand distance

28 28

Radius radius

29 29

Radius radius

30 30

Übergangsradius Transition radius

31 31

Stelle location

32 32

Drehpunkt M Fulcrum M
H eingeleitete Handkraft H initiated manual force
D erzeugte Kraft auf Deckel D generated force on lid
L Kraft auf Lagerstelle L force on bearing
A Kraft in Tangentenrichtung A force in tangent direction
B Kraft senkrecht zur Kraft A B force perpendicular to the force A

Claims (6)

1. Werkzeug zum Öffnen von Klemmdeckeldosen, dadurch gekennzeichnet , daß an dem Ende eines Griffes 2 eine zweifach abgewinkelte Zunge 5 angebracht ist, wobei die erste Abwinkelung 7 um etwa 90 Grad erfolgt, und die zweite Abwinkelung 9 ebenfalls um etwa 90 Grad erfolgt, entgegengesetzt zur ersteren, und, daß die Abwinkelungen 7 , 9 ein Hebel system mit sich bei Betätigung ändernden Hebelarmen bilden. 1. Tool for opening terminal cover cans, characterized in that a dual-angled tongue is at the end of a handle 2 5 is mounted, wherein the first angled portion 7 is effected by about 90 degrees and the second angled portion 9 is also carried out by about 90 degrees opposite, , for the former, and that the angled parts 7, 9, a lever system with changing upon actuation lever arms form.
2. Werkzeug gemäß des Anspruches 1, dadurch gekennzeichnet, daß nahe des Bereiches der Abwinkelungen 7 , 9 eine magne tische Wirkung austrahlt. 2. Tool according to the claim 1, characterized in that near the region of the angled parts 7, 9 austrahlt a magne diagram effect.
3. Werkzeug gemäß des Anspruches 2, dadurch gekennzeichnet, daß die magnetische Wirkung durch einen Dauermagneten 12 erzeugt wird. 3. Tool according to the claim 2, characterized in that the magnetic effect is produced by a permanent magnet 12th
4. Werkzeug gemäß des Anspruches 3, dadurch gekennzeichnet, daß der Dauermagnet 12 innerhalb des U-förmigen Griffes an gebracht ist. 4. Tool according to the claim 3, characterized in that the permanent magnet 12 is brought within the U-shaped handle on.
5. Werkzeug gemäß des Anspruches 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Breite 22 der zweiten Abwinkelung 6,5 mm beträgt. 5. The tool according to the claim 1, characterized in that the width 22 of the second angled portion is 6.5 mm.
6. Werkzeug gemäß des Anspruches 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Dicke 21 der zweiten Abwinkelung 1,5 mm beträgt. 6. The tool according to the claim 1, characterized in that the thickness 21 of the second angled portion is 1.5 mm.
DE2000128798 2000-06-15 2000-06-15 Opener for terminal Deckeldosen Expired - Fee Related DE10028798C2 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE2000128798 DE10028798C2 (en) 2000-06-15 2000-06-15 Opener for terminal Deckeldosen

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE2000128798 DE10028798C2 (en) 2000-06-15 2000-06-15 Opener for terminal Deckeldosen

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE10028798A1 true true DE10028798A1 (en) 2002-01-03
DE10028798C2 DE10028798C2 (en) 2002-04-11

Family

ID=7645372

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE2000128798 Expired - Fee Related DE10028798C2 (en) 2000-06-15 2000-06-15 Opener for terminal Deckeldosen

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE10028798C2 (en)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
USD767350S1 (en) 2013-11-27 2016-09-27 William J. Bober Tool with curved blade

Citations (10)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US1476707A (en) * 1922-03-15 1923-12-11 Walter J Gallagher Jar opener
DE489046C (en) * 1930-01-11 Bernhard Pfefferkorn Can opener for canned terminal cover
DE1920334U (en) * 1965-05-15 1965-07-22 Schmalbach Ag J A An apparatus for opening containers.
DE1968015U (en) * 1967-06-29 1967-09-07 Leypoldt Sche Blechemballagenf To open tool lids of cans with tellerfoermigen pressed.
DE6804333U (en) * 1968-10-28 1969-02-13 Helmut Groebel Maler Farbdosenoeffner
US3730026A (en) * 1971-03-10 1973-05-01 Matsumoto Metal Co Ltd Ring-style cap opener
EP0023526A1 (en) * 1979-08-02 1981-02-11 Albert Edward Morris Tool for removing lids from tins
DE8412491U1 (en) * 1984-04-21 1984-07-26 Korbach Werkzeug Compagnie Gmbh & Co Kg, 4020 Mettmann, De Tool for breaking eindrueckdeckeln
DE8602457U1 (en) * 1986-01-31 1986-06-12 Pellmann, Paul
GB2220928A (en) * 1988-07-21 1990-01-24 Robert Mccune Lid removal device

Patent Citations (10)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE489046C (en) * 1930-01-11 Bernhard Pfefferkorn Can opener for canned terminal cover
US1476707A (en) * 1922-03-15 1923-12-11 Walter J Gallagher Jar opener
DE1920334U (en) * 1965-05-15 1965-07-22 Schmalbach Ag J A An apparatus for opening containers.
DE1968015U (en) * 1967-06-29 1967-09-07 Leypoldt Sche Blechemballagenf To open tool lids of cans with tellerfoermigen pressed.
DE6804333U (en) * 1968-10-28 1969-02-13 Helmut Groebel Maler Farbdosenoeffner
US3730026A (en) * 1971-03-10 1973-05-01 Matsumoto Metal Co Ltd Ring-style cap opener
EP0023526A1 (en) * 1979-08-02 1981-02-11 Albert Edward Morris Tool for removing lids from tins
DE8412491U1 (en) * 1984-04-21 1984-07-26 Korbach Werkzeug Compagnie Gmbh & Co Kg, 4020 Mettmann, De Tool for breaking eindrueckdeckeln
DE8602457U1 (en) * 1986-01-31 1986-06-12 Pellmann, Paul
GB2220928A (en) * 1988-07-21 1990-01-24 Robert Mccune Lid removal device

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
USD767350S1 (en) 2013-11-27 2016-09-27 William J. Bober Tool with curved blade

Also Published As

Publication number Publication date Type
DE10028798C2 (en) 2002-04-11 grant

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP0422678A1 (en) Luggage carrier
EP0498518A1 (en) Joint prosthesis system
EP0085874A2 (en) Bottle closure
WO2008098558A1 (en) Packaging for pourable or flowable products
DE4103746A1 (en) Drink container, esp. can - has press-in fastening covering hole in lid, and strip riveted to lid
EP0060473A1 (en) Preservative can with a tin plate can body
DE19620566A1 (en) Storage device for screwdriver bits or the like and associated feed
DE4439503A1 (en) Inlet funnel used to deposit clothes or laundry into container
DE202008011190U1 (en) Hinge and tools for disassembly of a linear damper of a hinge
DE19543390C1 (en) Stripping
DE202008011611U1 (en) Means for Impantieren an intervertebral implant
DE102008045174A1 (en) Device for implanting intervertebral implant, has opening dimensioned so that support element is rearwardly gripped in insertion position after inserting into inner space and rotation of support element around longitudinal axis of shaft
DE10032629A1 (en) Door or window handle design shapes handle to indicate opening etc direction possibly assisted by handle symbols both luminescent tactile braille-written.
DE4201016A1 (en) T-nut
DE4205194C1 (en) Wire stripping pliers e.g. for wires covered with hard isolating material - has swivelling handle joined to attachment, which blocks movement of stripping jaws until pre-set pressure is applied
DE4304155A1 (en) Automatic floor seal for a door
EP0254135A1 (en) Wrench
DE19747660A1 (en) Door handle
DE202004006091U1 (en) Box pick up and setting down device, especially for plastic crates, comprises grab device with grab pivotally mounted on end of frame
DE4141593A1 (en) Hand tool for holders of a sword
DE202012102561U1 (en) Crimping tool for ferrules
DE10056780A1 (en) Hand tool for cutting optical cable, includes profiled jaws clamping cable with circular blade and counting mechanism limiting number of cuts
DE102007021670B4 (en) Scoop device for a snow shovel
DE4406917A1 (en) Crown cap with opening lever for drinks bottles
WO1993012006A1 (en) Can

Legal Events

Date Code Title Description
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
8122 Nonbinding interest in granting licenses declared
D2 Grant after examination
8364 No opposition during term of opposition
8339 Ceased/non-payment of the annual fee