DE10008166C2 - Fussbodenpaneel - Google Patents

Fussbodenpaneel

Info

Publication number
DE10008166C2
DE10008166C2 DE2000108166 DE10008166A DE10008166C2 DE 10008166 C2 DE10008166 C2 DE 10008166C2 DE 2000108166 DE2000108166 DE 2000108166 DE 10008166 A DE10008166 A DE 10008166A DE 10008166 C2 DE10008166 C2 DE 10008166C2
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
recess
floor panel
side
edge
angle
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Fee Related
Application number
DE2000108166
Other languages
English (en)
Other versions
DE10008166A1 (de
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Swiss Krono Tec AG
Original Assignee
Kronotec AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Kronotec AG filed Critical Kronotec AG
Priority to DE2000108166 priority Critical patent/DE10008166C2/de
Publication of DE10008166A1 publication Critical patent/DE10008166A1/de
Application granted granted Critical
Publication of DE10008166C2 publication Critical patent/DE10008166C2/de
Application status is Expired - Fee Related legal-status Critical
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Classifications

    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04FFINISHING WORK ON BUILDINGS, e.g. STAIRS, FLOORS
    • E04F15/00Flooring
    • E04F15/02Flooring or floor layers composed of a number of similar elements
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04FFINISHING WORK ON BUILDINGS, e.g. STAIRS, FLOORS
    • E04F15/00Flooring
    • E04F15/02Flooring or floor layers composed of a number of similar elements
    • E04F15/04Flooring or floor layers composed of a number of similar elements only of wood or with a top layer of wood, e.g. with wooden or metal connecting members
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04FFINISHING WORK ON BUILDINGS, e.g. STAIRS, FLOORS
    • E04F2201/00Joining sheets or plates or panels
    • E04F2201/01Joining sheets, plates or panels with edges in abutting relationship
    • E04F2201/0107Joining sheets, plates or panels with edges in abutting relationship by moving the sheets, plates or panels substantially in their own plane, perpendicular to the abutting edges
    • E04F2201/0115Joining sheets, plates or panels with edges in abutting relationship by moving the sheets, plates or panels substantially in their own plane, perpendicular to the abutting edges with snap action of the edge connectors
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04FFINISHING WORK ON BUILDINGS, e.g. STAIRS, FLOORS
    • E04F2201/00Joining sheets or plates or panels
    • E04F2201/01Joining sheets, plates or panels with edges in abutting relationship
    • E04F2201/0153Joining sheets, plates or panels with edges in abutting relationship by rotating the sheets, plates or panels around an axis which is parallel to the abutting edges, possibly combined with a sliding movement
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04FFINISHING WORK ON BUILDINGS, e.g. STAIRS, FLOORS
    • E04F2201/00Joining sheets or plates or panels
    • E04F2201/02Non-undercut connections, e.g. tongue and groove connections
    • E04F2201/023Non-undercut connections, e.g. tongue and groove connections with a continuous tongue or groove
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04FFINISHING WORK ON BUILDINGS, e.g. STAIRS, FLOORS
    • E04F2201/00Joining sheets or plates or panels
    • E04F2201/04Other details of tongues or grooves
    • E04F2201/042Other details of tongues or grooves with grooves positioned on the rear-side of the panel

Description

Die Erfindung betrifft ein Fussbodenpaneel, das in horizontaler Ebene begrenzt wird von einer mit einer Dekorschicht oder der­ gleichen versehenen Oberseite und einer zur Auflage auf einem Unterboden vorgesehenen Unterseite, und das mit Mitteln zum lös­ baren Verbinden mit weiteren Paneelen versehen ist, mit einer an einer Längs- oder Querseite vorgesehenen, von der Unterseite ausgehenden ersten Ausnehmung, die am äußeren Rand parallel zur Oberseite verläuft und in Richtung der gegenüberliegenden Längs- oder Querseite in eine im Winkel α zur Oberseite verlaufende Vertiefung übergeht, einer an der gegenüberliegenden Längs- und/oder Querseite vorgesehenen, von der Oberseite ausgehenden zweiten Ausnehmung, die an der tiefsten Stelle parallel zur Oberseite verläuft und am äußeren Rand in einen in Richtung der Oberseite hervorstehenden Absatz übergeht, wobei der Absatz im Querschnitt im wesentlichen keilförmig ausgebildet ist.

Ein solches Fussbodenpaneel ist beispielsweise aus der DE 33 43 601 A1 bekannt. Zur Verbindung zweier Paneele sind an den zu verbindenden Rändern durchgehende Profilstäbe miteinander ver­ bunden, die durch bloßes Zusammenfügen in Querrichtung mitein­ ander derart verbindbar sind, dass die Platten sowohl parallel zur Plattenebene als auch senkrecht zur Plattenebene miteinander gekoppelt sind. Die Profilstäbe müssen mit den Plattenrändern verklebt werden. Hierzu müssen die Seitenkanten mit entsprechen­ den Ausnehmungen versehen sein. Solange die Profilstäbe nicht mit den Paneelen verbunden sind, liegt die dünne Dekorschicht über einen deutlichen Bereich frei und kann bei unsachgemäßer Handhabung ausbrechen, was dazu führt, dass die Bodenplatte un­ brauchbar ist und nicht mehr als Bodenbelag eingesetzt werden kann.

Aus der DE 198 51 200 C1 oder der WO 97/47834 (DE 297 10 175 U1) sind Paneele bekannt, die mit sogenannten Klick-Profilen verse­ hen sind. Dabei handelt es sich um eine Feder-/Nut-Ausbildung auf sich gegenüberliegenden Längs- und/oder Querseiten, über die die Paneele ineinandergesteckt werden können. In der Nut bzw. an der Feder sind Vorsprünge bzw. Vertiefungen vorgesehen, die mit­ einander verrasten können. Dadurch wird ein Verschieben zweier Paneele entgegen der Verbindungsrichtung verhindert.

Die Paneele sind aus einem Holzwerkstoff, insbesondere MDF oder HDF gefertigt. Die Oberseite wird durch eine auf die MDF-Platte aufgebrachte Dekorschicht gebildet. Zu einem Bodenbelag zusam­ mengesetzte Paneele müssen an der Verbindungsstelle der Obersei­ te dicht sein, damit keine Feuchtigkeit in die Verbindungsstelle eindringen kann, was zum Aufquellen des Trägermaterials der Pa­ neele führen würde. Aus diesem Grund sind die Verrastmittel so ausgebildet, dass zwei ineinander gesteckte Paneele unter Vor­ spannung stehen und an der Oberseite die Verbindungsstellen fest zusammengepresst werden. Die Paneele müssen sowohl an den Längs- als auch an den Querseiten miteinander verbunden werden. Beim Verlegen werden in aller Regel zunächst die Längsseiten mitein­ ander verbunden. Dann muss das zuletzt angesetzte Paneel in Längsrichtung verschoben werden, um mit der Querseite verbunden werden zu können. Aufgrund der in der Feder-/Nut-Verbindung vor­ handenen Vorspannung ist eine Relativbewegung zweier Paneele nur unter entsprechendem Krafteinfluss möglich, der durch Hammer­ schläge von aussen aufgebracht werden muss.

Es besteht die Gefahr, dass durch die Hammerschläge die empfind­ liche Querseite des Paneels zerstört wird. Wird das zuletzt ein­ gesetzte Paneel über einen zu weiten Bereich verschoben, ent­ steht an der Verbindungsstelle Verschleiss, der zu einem Spalt führen kann, durch den dann Feuchtigkeit in den ausgelegten Bo­ den eindringen und diesen über Kurz oder Lang zerstören kann.

Die CH 684 549 A5 offenbart eine Platte insbesondere für hoch­ beanspruchte Bodenbeläge, deren Randbereiche mit integralen Ver­ bindungsorganen zur Verbindung zweier Platten versehen ist. Je­ der Randbereich ist als flanschartiger Vorsprung ausgebildet. Die eine Fläche des Vorsprunges bildet einen Teil entweder der Nutzfläche oder der Anlage. Die Vorsprünge sind zum Eingreifen unter entsprechende Vorsprünge von weiteren Platten bestimmt.

Die DE 198 54 475 A1 offenbart Laminatpaneele, die mit einer Feder-/Nut-Verbindung versehen sind, die so ausgestattet ist, dass zwei Paneele durch winkeliges Ineinanderstecken und Absen­ ken eines neu zu verlegenen Paneels miteinander verbunden werden können.

Von dieser Problemstellung ausgehend soll das eingangs erläuter­ te Fussbodenpaneel dahingehend verbessert werden, dass es einfacher und billiger herstell­ bar ist und eine feste und einfache Verbindung ermöglicht wird.

Die Problemlösung erfolgt bei dem gattungsgemäßen Paneel da­ durch, dass die Ausnehmungen durch Fräsen erzeugt sind, dass der Absatz an seiner oberen Kante gerundet ist und dass die Seiten­ kante der zweiten Ausnehmung abgeschrägt ausläuft und der Rand im Bereich der ersten Ausnehmung hierzu entgegengerichtet abge­ schrägt ausläuft.

Durch diese Ausbildung können zwei Paneele durch einfaches In­ einanderlegen miteinander verbunden werden. Wird das Profil so­ wohl an den Längs- als auch an den Querseiten vorgesehen, ist beim Verlegen der Paneele ein Verschieben nicht notwendig, son­ dern das neu zu verlegende Paneel kann gleichzeitig an der Längs- und der Querseite mit den bereits verlegten Paneelen ver­ bunden werden.

Durch die Rundung an seiner oberen Kante ist der Absatz zunächst vor Beschädigungen geschützt. Außerdem wird durch diese Ausbil­ dung bei verlegen Paneelen in der Verbindungsstelle ein Frei­ raum ausgebildet, so dass der Absatz statisch bestimmt in der schräg verlaufenden Vertiefung aufgenommen werden kann.

Da die Seitenkante der zweiten Ausfräsung abgeschrägt ausläuft, bildet sich auch im Randbereich zweier verlegter Paneele ein Freiraum aus. Dieser Freiraum gestattet es, über die Vertiefung und den Absatz in der Verbindungsstelle zweier Paneele eine Vor­ spannung aufzubringen, so dass die Oberseite dicht geschlossen ist. Um diesen Freiraum ausreichend groß zu gestalten, ist auch der Rand im Bereich der ersten Ausfräsung abgeschrägt. Beide Abschrägungen verlaufen vorzugsweise in einem Winkel nicht grö­ ßer als 100 gegenüber der Vertikalen. Insbesondere vorzugsweise beträgt der Winkel 7°.

Wenn die Vertiefung der ersten Ausfräsung in einem Winkel von 45° verläuft, wird die durch die Vorspannung erzielbare Kraft auf die Verbindungsstelle maximiert.

Mit Hilfe einer Zeichnung soll die Erfindung nachfolgend näher erläutert werden. Es zeigt:

Fig. 1 ein Fussbodenpaneel im Querschnitt;

Fig. 2 zwei miteinander verbundene Fussbodenpaneele im Teil­ schnitt.

Die Oberseite 8 des Fussbodenpaneels 1, 2 weist eine Dekor­ schicht 7 auf. An sich gegenüberliegenden Seiten ist das Paneel 1, 2 mit Ausfräsungen 3, 9 versehen, die das Profil ausbilden.

Die Ausfräsung 3 geht von der Unterseite 14 des Paneels 1, 2 aus und verläuft am äußeren Rand 4 parallel zu Oberseite 8. In Rich­ tung der Plattenmitte geht der Rand 4 über in eine im Winkel von 45° zur Oberseite 8 verlaufende Vertiefung 5. Wie Fig. 1 ent­ nehmbar ist, verlaufen die Kanten der Vertiefung 5 zueinander im rechten Winkel. Die den äußeren Rand 4 begrenzende Kante 6 ist in einem Winkel von 7° gegenüber der Vertikalen abgeschrägt und geht in einen rechten Winkel zur Oberseite 8 über.

Die zweite Ausfräsung 9 geht von der Oberseite 8 aus und ver­ läuft an ihrer tiefsten Stelle 10 parallel zur Oberseite 8. Am äußeren Rand geht sie in einen in Richtung der Oberseite 8 her­ vorstehenden, im Querschnitt im wesentlichen keilförmigen Absatz 12 über. An seiner oberen Kante 11 ist der Absatz 12 gerundet. Die Kanten 12' des Absatzes verlaufen im Winkel vom γ = 45°. Die Seitenkante 17 der zweiten Ausfräsung 9 verläuft in ihrem unte­ ren Bereich 17 ebenfalls im Winkel von 7°. Wie Fig. 2 entnehm­ bar ist, bildet sich bei zwei ineinandergelegten Paneelen 1, 2 durch die schrägen Kanten 6, 17 ein Freiraum 15 und durch die Abrundung und die im Winkel von 45° verlaufenden Seitenkante 12' des Absatzes 11 ein Freiraum 16 aus.

Der äußere Rand 4 muss in seiner Breite B größer sein als die Breite A der tiefsten Stelle 10, damit in der Verbindungsstelle eine Vorspannung aufgebracht werden kann. Damit der Absatz 12 in die Vertiefung 5 eingreifen kann, ist die untere äußere Kante 13 ebenfalls im Winkel von 45° abgeschrägt.

Bezugszeichenliste

1

Paneel

2

Paneel

3

erste Ausfräsung

4

äußerer Rand

5

Vertiefung

6

Rand/Kante

7

Dekorschicht

8

Oberseite

9

zweite Ausfräsung

10

tiefste Stelle

11

obere Kante

12

Absatz

12

' Kante

13

Kante

14

Unterseite

15

Freiraum

16

Freiraum

17

Seitenkante
α Winkel.
β Winkel
γ Winkel
A Breite
B Breite

Claims (5)

1. Fussbodenpaneel, das in horizontaler Ebene begrenzt wird von einer mit einer Dekorschicht (7) oder dergleichen ver­ sehenen Oberseite (8) und einer zur Auflage auf einem Un­ terboden vorgesehenen Unterseite (14), und das mit Mitteln zum lösbaren Verbinden mit weiteren Paneelen (1, 2) verse­ hen ist, mit
einer an einer Längs- oder Querseite vorgesehenen, von der Unterseite (14) ausgehenden ersten Ausnehmung (3), die am äußeren Rand (4) parallel zur Oberseite (8) verläuft und in Richtung der gegenüberliegenden Längs- oder Querseite in eine im Winkel α zur Oberseite (8) verlaufende Vertiefung (5) übergeht,
einer an der gegenüberliegenden Längs- oder Querseite vorgesehenen, von der Oberseite (8) ausgehenden zwei­ ten Ausnehmung (9), die an der tiefsten Stelle (10) parallel zur Oberseite (8) verläuft und am äußeren Rand in einen in Richtung der Oberseite (8) hervorste­ henden Absatz (12) übergeht, wobei der Absatz (12) im Querschnitt im wesentlichen keilförmig ausgebildet ist,
dadurch gekennzeichnet, dass die Ausnehmungen (3, 9) durch Fräsen erzeugt sind, dass der Absatz (12) an seiner oberen Kante (11) gerundet ist, und dass die Seitenkante (17) der zweiten Ausnehmung (9) abgeschrägt ausläuft und der Rand (6) im Bereich der ersten Ausnehmung (3) hierzu entgegen­ gerichtet abgeschrägt ausläuft.
2. Fussbodenpaneel nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Abschrägung in einem Winkel β < 10° gegenüber der Vertikalen verläuft.
3. Fussbodenpaneel nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass der Winkel β = 7° beträgt.
4. Fussbodenpaneel nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Vertiefung (5) im Winkel α von 45° verläuft.
5. Fussbodenpaneel nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Kanten (12') des Absatzes (12) in einem Winkel von 45° verlaufen.
DE2000108166 2000-02-23 2000-02-23 Fussbodenpaneel Expired - Fee Related DE10008166C2 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE2000108166 DE10008166C2 (de) 2000-02-23 2000-02-23 Fussbodenpaneel

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE2000108166 DE10008166C2 (de) 2000-02-23 2000-02-23 Fussbodenpaneel

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE10008166A1 DE10008166A1 (de) 2001-09-13
DE10008166C2 true DE10008166C2 (de) 2003-04-24

Family

ID=7631909

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE2000108166 Expired - Fee Related DE10008166C2 (de) 2000-02-23 2000-02-23 Fussbodenpaneel

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE10008166C2 (de)

Cited By (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102008053230A1 (de) 2008-10-27 2010-05-06 Flooring Technologies Ltd. Einrichtung zum Verbinden von Bauplatten, insbesondere Bodenpaneele
US8429872B2 (en) 2005-02-15 2013-04-30 Valinge Innovation Belgium Bvba Building panel with compressed edges and method of making same
US8591691B2 (en) 2009-12-17 2013-11-26 Valinge Innovation Ab Methods and arrangements relating to surface forming of building panels
EP2818607A1 (de) 2013-06-27 2014-12-31 Flooring Technologies Ltd. Holzwerkstoffplatte mit Indikator
US8940216B2 (en) 2006-09-15 2015-01-27 Valinge Innovation Ab Device and method for compressing an edge of a building panel and a building panel with compressed edges
US9623433B2 (en) 2004-10-05 2017-04-18 Valinge Innovation Ab Appliance and method for surface treatment of a board shaped material and floorboard

Families Citing this family (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE10154767B4 (de) * 2001-11-09 2006-08-17 Grafenauer, Thomas, Dr. Fussbodenpaneel
SE525661C2 (sv) 2002-03-20 2005-03-29 Vaelinge Innovation Ab System för bildande av dekorativa fogpartier och golvskivor därför
AT414252B (de) 2002-07-02 2006-10-15 Weitzer Parkett Gmbh & Co Kg Paneelelement sowie verbindungssystem für paneelelemente
DE10232508C1 (de) * 2002-07-18 2003-12-18 Kronotec Ag Fussbodenpaneel
US20050166516A1 (en) 2004-01-13 2005-08-04 Valinge Aluminium Ab Floor covering and locking systems
US20070175144A1 (en) 2006-01-11 2007-08-02 Valinge Innovation Ab V-groove
SE530653C2 (sv) 2006-01-12 2008-07-29 Vaelinge Innovation Ab Fuktsäker golvskiva samt golv med ett elastiskt ytskikt omfattande ett dekorativt spår

Citations (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3343601A1 (de) * 1983-12-02 1985-06-13 Buetec Ges Fuer Buehnentechnis Verbindungsanordnung fuer rechteckige platten
CH684544A5 (de) * 1992-03-25 1994-10-14 Swifloor Sa Platte für Beläge, insbesondere für hochbeanspruchbare Bodenbeläge, und mit dieser Platte hergestellter Plattenbelag.
DE29710175U1 (de) * 1996-06-11 1997-08-14 Unilin Beheer Bv Fußbodenbelag, bestehend aus harten Fußbodenpaneelen
DE19854475A1 (de) * 1997-11-25 1999-07-29 Premark Rwp Holdings Inc Gegenstand mit verriegelnden Rändern und daraus hergestelltes, abdeckendes Erzeugnis
DE19851200C1 (de) * 1998-11-06 2000-03-30 Kronotex Gmbh Holz Und Kunstha Fußbodenpaneele

Patent Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3343601A1 (de) * 1983-12-02 1985-06-13 Buetec Ges Fuer Buehnentechnis Verbindungsanordnung fuer rechteckige platten
CH684544A5 (de) * 1992-03-25 1994-10-14 Swifloor Sa Platte für Beläge, insbesondere für hochbeanspruchbare Bodenbeläge, und mit dieser Platte hergestellter Plattenbelag.
DE29710175U1 (de) * 1996-06-11 1997-08-14 Unilin Beheer Bv Fußbodenbelag, bestehend aus harten Fußbodenpaneelen
WO1997047834A1 (en) * 1996-06-11 1997-12-18 Unilin Beheer B.V. Floor covering, consisting of hard floor panels and method for manufacturing such floor panels
DE19854475A1 (de) * 1997-11-25 1999-07-29 Premark Rwp Holdings Inc Gegenstand mit verriegelnden Rändern und daraus hergestelltes, abdeckendes Erzeugnis
DE19851200C1 (de) * 1998-11-06 2000-03-30 Kronotex Gmbh Holz Und Kunstha Fußbodenpaneele

Cited By (9)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US9623433B2 (en) 2004-10-05 2017-04-18 Valinge Innovation Ab Appliance and method for surface treatment of a board shaped material and floorboard
US8429872B2 (en) 2005-02-15 2013-04-30 Valinge Innovation Belgium Bvba Building panel with compressed edges and method of making same
US8940216B2 (en) 2006-09-15 2015-01-27 Valinge Innovation Ab Device and method for compressing an edge of a building panel and a building panel with compressed edges
DE102008053230A1 (de) 2008-10-27 2010-05-06 Flooring Technologies Ltd. Einrichtung zum Verbinden von Bauplatten, insbesondere Bodenpaneele
DE102008053230B4 (de) * 2008-10-27 2014-05-28 Flooring Technologies Ltd. Einrichtung zum Verbinden von Bauplatten, insbesondere Bodenpaneelen
US9169654B2 (en) 2009-12-17 2015-10-27 Valinge Innovation Ab Methods and arrangements relating to surface forming of building panels
US9447587B2 (en) 2009-12-17 2016-09-20 Valinge Innovation Ab Methods and arrangements relating to surface forming of building panels
US8591691B2 (en) 2009-12-17 2013-11-26 Valinge Innovation Ab Methods and arrangements relating to surface forming of building panels
EP2818607A1 (de) 2013-06-27 2014-12-31 Flooring Technologies Ltd. Holzwerkstoffplatte mit Indikator

Also Published As

Publication number Publication date
DE10008166A1 (de) 2001-09-13

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP0220389B1 (de) Paneel zur Bekleidung von Wänden oder Decken
EP1785547B1 (de) Bodenbelag
EP1292743B1 (de) Bodenbrett mit kuppelelementen
RU2266380C2 (ru) Способ укладки панелей полового настила
DE69722241T2 (de) Ein verbessertes verkleidungsplattenbefestigungssystem
DE4228601C2 (de) Verfahren zum Aufbau eines erhöhten Trockenbodens und die zugehörige Trockenfußbodeneinheit
DE4242530C2 (de) Bauelement für Wände, Decken oder Dächer von Bauwerken
CZ304961B6 (cs) Panelové elementy
WO1984002155A1 (en) Device for joining together building boards, such as floor boards
AT400455B (de) Fugenüberbrückungskonstruktion für brücken od.dgl. bauwerke
DE19851200C1 (de) Fußbodenpaneele
DE10337352B3 (de) Einrichtung zum Verbinden und Verriegeln von Bauplatten
DE69912950T2 (de) Verriegelungssystem und bodenplatte
AT405560B (de) Anordnung mit bauteilen und bauteile
DE69724013T2 (de) Bodenbelag, bestehend aus harten Bodenplatten und Verfahren zur Herstellung solcher Bodenplatten
DE4130115A1 (de) Verblendelement aus blech
DE10101912C1 (de) Verfahren zum Verlegen von in der Konfiguration rechteckigen Bodenpaneelen
EP0652332B1 (de) Wärmedämmplatte aus Faserdämmstoff oder Kork
DE19925248C2 (de) Fußbodendiele
EP0760407A1 (de) Pflasterstein aus Beton
DE69432807T2 (de) Bauplatte mit an der Rückseite der Platte mechanisch verbundenem Verriegelungsband
EP1261785B1 (de) Paneel, insbesondere Fussbodenpaneel
EP1242701B1 (de) Verbindung
CH651091A5 (de) Wasserdichte bewegungsfugen-dichtung.
EP0665347A1 (de) Plattenförmiges Bodenelement und Verfahren zu dessen Herstellung

Legal Events

Date Code Title Description
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
8304 Grant after examination procedure
8364 No opposition during term of opposition
R082 Change of representative

Representative=s name: GRAMM, LINS & PARTNER PATENT- UND RECHTSANWAEL, DE

R082 Change of representative

Representative=s name: GRAMM, LINS & PARTNER PATENT- UND RECHTSANWAEL, DE

R081 Change of applicant/patentee

Owner name: SWISS KRONO TEC AG, CH

Free format text: FORMER OWNER: KRONOTEC AG, LUZERN, CH

R119 Application deemed withdrawn, or ip right lapsed, due to non-payment of renewal fee