DE10001971A1 - Grundverdrahtungssystem für Elektroverteilungen - Google Patents

Grundverdrahtungssystem für Elektroverteilungen

Info

Publication number
DE10001971A1
DE10001971A1 DE2000101971 DE10001971A DE10001971A1 DE 10001971 A1 DE10001971 A1 DE 10001971A1 DE 2000101971 DE2000101971 DE 2000101971 DE 10001971 A DE10001971 A DE 10001971A DE 10001971 A1 DE10001971 A1 DE 10001971A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
connection
connections
grid
basic
carrier
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE2000101971
Other languages
English (en)
Inventor
Horst Netz
Original Assignee
Horst Netz
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE29901062U priority Critical patent/DE29901062U1/de
Application filed by Horst Netz filed Critical Horst Netz
Priority to DE2000101971 priority patent/DE10001971A1/de
Publication of DE10001971A1 publication Critical patent/DE10001971A1/de
Withdrawn legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • HELECTRICITY
    • H02GENERATION; CONVERSION OR DISTRIBUTION OF ELECTRIC POWER
    • H02BBOARDS, SUBSTATIONS, OR SWITCHING ARRANGEMENTS FOR THE SUPPLY OR DISTRIBUTION OF ELECTRIC POWER
    • H02B1/00Frameworks, boards, panels, desks, casings; Details of substations or switching arrangements
    • H02B1/20Bus-bar or other wiring layouts, e.g. in cubicles, in switchyards
    • H02B1/202Cable lay-outs

Description

Technisches Gebiet der Erfindung

Die Erfindung betrifft Elektroverteilungen für Haushalt und Industrie. Zum Anschluß der Einbauautomaten, Hauptschalter, FJ-Schalter, Kontrollschalter, Schütze usw. werden Phasenschienen verwendet und die Verdrahtung zu den weiteren Reihen werden mit massiven oder flexiblen Draht durchgeführt.

Stand der Technik

Sind Phasenschienen 1-polig, 3-polig, 4-polig und werden für Einbauautomaten Sicherungselemente usw. verwendet. Hervorstehende Stifte verbinden die Verbraucher und erstellen somit die Querverbindung. Hierzu muß die Verbindung zu den weiteren Reihen mit Drahtbrücken erstellt werden.

Kritik zum Stand der Technik

Nachteil 1: Um die immer größer werdenden Lohnkosten zu senken, ist das Bestreben nach besserer Technik gefordert.

Nachteil 2: Für die Stromversorgung zu der weiteren Reihen muß die Grundverdrahtung bestehend als massiv oder flexible Verbindung auf Maß geschnitten werden. Durch das Anbringen von Aderendhülsen, Kabelschuh oder handgefertigten Ösen wird die Verbindung zu den elektrischen Bauteilen erstellt.

Nachteil 3: Solche Montagen üblichen Fertigungen sind aufwendig und benötigen eine Vielzahl an Werkzeugen.

Nachteil 4: Übliche Phasenschienen können nur 1-, 3-, oder als 4-polige Verdrahtung ausgeführt werden, wobei Änderungen in der Reihenfolge durch massive oder flexible Verbindung erfolgen muß.

Der Erfindung liegt daher die Aufgabe zugrunde
Eine Anschlußmöglichkeit zu schaffen mit der man die Verdrahtung mit möglichst geringen Aufwand erreicht.
Elektrische Baugruppen als 1-, 2-, 3-, 4-, oder sogar 5-polig ohne zusätzliche Drahtbrücken auf einer Schiene in beliebiger Reihenfolge anzubringen.
Einbaugeräte, Baugruppen vertauschungssicher mit wenigen Handgriffen betriebsbereit einzubauen.

Die Aufgabe wird erfindungsgemäß dadurch gelöst
Im Seiten- und Querträger sind mechanisch fest getrennte Stromverbindungen und führen zu einem vertauschungssicheren Raster.
Der Seitenträger verteilt die Stromverbindung senkrecht zu der einzelnen Reihen. Die mechanisch fest getrennten Stromverbindungen führen zu dem vertauschungssicheren Rastersystem, die die Verbindung zum Querträger bilden.
Die Anzahl und der Querschnitt der mechanisch fest getrennten Stromverbindungen im Seitenträger erfolgt nach Bedarf und leistungsbezogen.
Stromkreisgruppen werden durch Unterbrechungen der mechanisch fest getrennten Stromverbindungen erreicht und z. B. durch festen Aufdruck sichtbar gemacht.

Der Querträger besitzt an seiner rechten und linken Seite das gleiche Rastersystem wie der Seitenträger.

Massiv fest getrennte Stromverbindung im Querträger führen zum rechten und linken Seitenträger und zu den Anschlußöffnungen an denen die elektrischen Bauteile über einem vertauschungssicheren Raster ihre Verbindung zu den mechanisch fest getrennten Stromverbindungen erhalten.

Die Anzahl und der Querschnitt der mechanisch fest getrennten Stromverbindungen im Querträger Erfolgt nach Bedarf und leistungsbezogen.

Stromkreisgruppen werden durch Unterbrechungen der mechanisch fest getrennten Stromverbindungen erreicht und z. B. durch festen Aufdruck sichtbar gemacht.

Der Querträger kann zur Querverbindung links oder rechts sowohl auch beidseitig Einspeisen oder über einem Sicherungselement oder elektrischen Bauteil Einspeisen oder ableiten.

Auch daß Anbringen eines Querträgers ohne Anschlußverbindungen zu den Seitenträgern ist möglich, wobei die Rasteröffnung durch Leerklemmen die Rasteröffnung am Seitenträger berührungssicher mechanisch fest trennt.

Beschreibung der Erfindung

Schnelle Montage für elektrische Verteilungen, in den die Grundverdrahtung durch den Einsatz von Systembauteile durchgeführt wird, bestehend aus dem senkrechten Seitenträger und den Querträger.

Am Seitenträger sind z. B. Bohrungen mit einem senkrecht auseinander vertauschungssicheren Rasterabstand angebracht.

Die hinter den Bohrung liegenden Kontaktverbindungen sind mit dem im Seitenträger verlaufenden Stromverbindungen fest verbunden und führen vertauschungssicher zu den weiteren Rastern.

Durch Unterbrechung der im Seitenträger laufenden fest verbundenen Stromverbindungen können verschiedene Rastergruppen erstellt werden.

Die Anzahl und der Querschnitt der mechanisch fest getrennten Stromverbindungen im Seiten- und Querträger erfolgt beliebig nach Bedarf und Leistungsbezogen.

Bei 5-poligen Anschluß des Querträgers ist die obere Reihe der Schutzleiter, die zweite Reihe der Mittelpunktsleiter und die untere Reihe für den Phasen angelegt.

Die Querträger können auch als Leerträger mit dem selben Rasterbohrungen wie am Seitenträger ohne Anschlußverbindungen montiert werden, jedoch sollte der Schutzleiteranschluß immer auf dem Systemanschluß verbunden sein.

Die Einspeisung der Seitenträger kann über genormten Verbindungsträger oder wahlweise über den Querträger erfolgen.

Die Einspeisung zum Querträger über genormte Verbindungsträger, Sicherungselement Hauptschalter, Schütz usw. ist möglich.

Bei Verwendung mehrerer Verbindungsträger dient der Querträger auch als mehrfacher Hauptverteiler.

Durch die mechanischer Abtrennung in Seiten- und Querträgern wird ein universeller Verbindungsaufbau erreicht. Um die Innenverdrahtung von Außen sichtbar zu machen sind Symbole fest eingeprägt.

Für den Einbau der verschiedenen elektrischen Baugruppen werden Querträger verwendet, die z. B. an ihrer Oberseite eingehängt und an ihrer Unterseite beidseitig mit einer Schraube an Querträger befestigt.

Es besteht die Möglichkeit den Querträger links über den linken, rechts über den rechten Seitenträger mittig, je nach Anzahl der Unterbrechung der mechanisch festen Stromverbindungen beliebig viele Stromkreisgruppen aufbauen und getrennt Eizuspeisen.

Für den von den Seitenschienen getrennten Einbau eines Querträgers werden Querträger beidseitig ohne Anschlußverbindung montiert, wobei der Schutzleiter immer am Seitenträgers beidseitig befestigt wird.

Anstelle der Anschlußverbindungen erhalten die Querträger einen Leeranschluß mildem die Anschlußverbindungen optisch und mechanisch gesichert werden.

Die elektrischen Bauteile werden an der Oberseite z. B. eingehängt und mit dem Anschluß der Kontaktverbindungen des Querträgers verbunden.

Das Variable System der Rastergruppen am Seiten und Querträger wird durch mechanische Trennung der Stromverbindungen erreicht.

Der Anschluß für SL, N, sowie L1, L2, L3 sind so zugeordnet das durch den Einbau von Systembauteilen kein falscher Anschluß möglich ist.

Damit immer gleiches Schutzleiterpotential vorhanden ist sollten grundsätzlich Alle Seiten und Querträger mit Schutzleiteranschluß eingebaut werden.

Erreichte Vorteile

Mit der Erfindung wird der Aufbau und Grundverdrahtung einer Verteilung schneller durchgeführt. Alle elektrische Bauteile sind nach den Anbau sofort betriebsbereit.

Beim Einsatz des 5-poligen Querträger können z. B. 1-, 2-, 3-, 4- oder 5-polige Anschlüsse in beliebiger Reihenfolge ausgeführt werden.

Herstellung der Erfindung

Alle Teile der Gehäuse können mit Hilfe Formung, Prägung und Spritzgußtechnik aus geeigneten Materialien hergestellt werden.

Die Stromverbindungen können aus den im Elektrogewerbe geeigneten Material ein­ gesetzt und durch Formung, Prägung, Stanzung nach Bedarf verwendet werden.

Ausführungsbeispiel der Erfindung

Im folgenden Ausführungsbeispiel wird anhand der Zeichnung näher erläutert.

Fig. 1 Seitenträger mit vertauschungssicheren Anschlußverbindungen und Rastergruppen (4)

Fig. 2 Querträger mit beidseitigen Leeranschluß (15) jedoch mit Schutzleiterverbindung PE (16) und Verbindungsträger (8), 3-polig Verbindungsträger (8) 1-polig N, und Ver­ bindungsträger (8) 1-polig PE

Fig. 3 Querträger mit Anschlußverbindung vom linken Seitenträger, 1-poligen elektrischen Bauteil (6), mechanischer Trennung (9) der festen Stromverbindungen zum rechten Querträger, mit elektrischen Bauteil 1-polig (6) und 2-polig (21)

Fig. 4 Querträger, links mit ohne Anschlußverbindung (15) jedoch mit Schutzleiteranschluß PE (16) und rechter Anschlußverbindung (16-20)

Fig. 5 Seitenträger mit Verbindungsträger (8), mit Anschlußverbindung zu Fig. 6 (Teilansicht) mit 4- poligen elektrischen Bauteil (21), Trennung der Stromverbindungen (9) und Anschlußverbindung zu Fig. 7 dazu in 3-polig elektrische Baugruppe (22)

Fig. 8 Querträger mit beidseitigen Anschlußverbindungen 1-polig (6), 3-polig (5) elektrische Bauteile und Verbindungsträger N, (20) und PE (16)

Claims (3)

1. Grundverdrahtungssystem für Elektroverteilungen mit dem der Verbindungsaufbau durch das Ver­ drahtungssystem die Grundverbindung hergestellt uns Systembaugruppen nach dem Anbau diese Verbindungen besitzt, dadurch gekennzeichnet,
daß die Grundverbindungen für die elektrischen Baugruppen (5) (6) (8) (21) (22) über die Seitenträger (1) und oder Querträger (12) durch die Anschlußverbindung (16) (17) (18) (19) (20) erfolgt und
daß der Seitenträger (1) feste Verbindungen aufweist, die über einen vertauschungssicheren Raster (4) die Rasterverbindung herstellt und Anschlußverbindungen (16) (17) (18) (19) (20) für die Quer­ träger (12) elektrische Baugruppen oder Verbindungsträger ermöglicht.
2. Seitenträger nach Schutzanspruch 1
durch Unterbrechung der im Seitenträger verlaufenden mechanisch fest getrennten Stromverbin­ dungen werden verschiedene Rastergruppen ermöglicht, dadurch gekennzeichnet, daß die Seitenträger (1) durch Trennung der mechanisch fest getrennten Stromverbindungen (9) verschiedene Rastergruppen bildet und so mehrere getrennte Stromkreise für die Einspeisung zum universellen Einsatz aufweist.
3. Querträger nach Schutzanspruch 1
das der Querträger ohne Anschlußverbindungen auf den Seitenträger montiert werden kann, der Querträger beidseitig oder Wahlweise mit linken oder rechten Anschluß und durch mehrfacher Unterbrechung im Querträger verlaufenden mechanisch fest getrennte Stromverbindungen univer­ selle Einsatzmöglichkeit aufweist, dadurch gekennzeichnet,
daß der Querträger (12) in verschiedenen Ausführungen beidseitig wahlweise mit linken oder rechten Anschluß (16) (17) (18) (19) (20) zum Anschluß an den Seitenträger (1) Verbindungen aufweist, und
daß die Einspeisung des Querträgers durch eine Baugruppe (11) (8) (21) (22) oder Verbindungs­ träger (8) möglich ist, die beidseitig oder wahlweise mit linker oder rechter Anschlußverbindung (16) (17) (18) (19) (20) eine Verbindung zum Seitenträger herstellt, und
daß der Querträger ohne seitlich rechter und linker Anschlußverbindung (17) (18) (19) (20) durch einen Leeranschluß (15) optisch und mechanisch vom Raster sichert und dadurch keine Verbin­ dung zu den Rasterverbindungen am Seitenträger (1) hat, jedoch beidseitig eine SL (16) Verbin­ dung aufweist, dadurch die Einspeisung über eine Baugruppe (11) (5) (6) (21) (22) oder Verbind­ ungsträger (8) erfordert und somit ein zusätzliche Systembaugruppe aufweist, und
daß durch Unterbrechungen der im Querträger befindlichen mechanisch fest getrennten Strom­ verbindungen (9) die Einspeisung vom linken Seitenträger (1) am getrennten Oberträger links er­ folgt und der rechte Querträger vom rechten Seitenträger (1) eingespeist wird, und
daß durch mehrfacher Unterbrechung der im Querträger befindlichen mechanischen fest getrenn­ ten Stromverbindung (9) die Einspeisung mehrerer Systemgruppen ermöglicht. Sie können sowohl getrennt links und rechts je nach Anzahl der Unterbrechung beliebige Stromkreise aufweisen.
DE2000101971 1999-01-22 2000-01-18 Grundverdrahtungssystem für Elektroverteilungen Withdrawn DE10001971A1 (de)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE29901062U DE29901062U1 (de) 1999-01-22 1999-01-22 Grundverdrahtungssystem für Elektroverteilung
DE2000101971 DE10001971A1 (de) 1999-01-22 2000-01-18 Grundverdrahtungssystem für Elektroverteilungen

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE2000101971 DE10001971A1 (de) 1999-01-22 2000-01-18 Grundverdrahtungssystem für Elektroverteilungen

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE10001971A1 true DE10001971A1 (de) 2001-07-12

Family

ID=8068330

Family Applications (2)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE29901062U Expired - Lifetime DE29901062U1 (de) 1999-01-22 1999-01-22 Grundverdrahtungssystem für Elektroverteilung
DE2000101971 Withdrawn DE10001971A1 (de) 1999-01-22 2000-01-18 Grundverdrahtungssystem für Elektroverteilungen

Family Applications Before (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE29901062U Expired - Lifetime DE29901062U1 (de) 1999-01-22 1999-01-22 Grundverdrahtungssystem für Elektroverteilung

Country Status (1)

Country Link
DE (2) DE29901062U1 (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE10150768A1 (de) * 2001-10-13 2003-04-17 Bosch Rexroth Ag Einrichtung zur Steuerung eines hydraulischen Zylinders

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE10150768A1 (de) * 2001-10-13 2003-04-17 Bosch Rexroth Ag Einrichtung zur Steuerung eines hydraulischen Zylinders

Also Published As

Publication number Publication date
DE29901062U1 (de) 2000-06-29

Similar Documents

Publication Publication Date Title
KR101461300B1 (ko) 퓨즈 유닛
CN105474469B (zh) 用于特别是外部路由总线系统的承插结构的接触元件
CN101416354B (zh) 印刷电路板的接线柱
DE19964156B4 (de) Elektrisches Gerät
CN100353614C (zh) 具有改进的配合能力的高密度连接件组件
EP1883132B1 (de) Anschlussklemme mit einem U-förmigen leitenden Element zum Anschliessen elektrischer Leitungen
ES2291865T3 (es) Cartucho de proteccion contra sobretensiones para un equipo de la tecnica de telecomunicfaciones.
US20040201972A1 (en) Multi-axis motor control with high voltage backplane
US4582377A (en) Cross connection link for modular terminal blocks
CN101183749B (zh) 模块化的操作开关装置
EP1917672B1 (de) Verbindungssystem mit einem elektromagnetischen schaltgerät, insbesondere schütz, und einem stecker
US7508653B2 (en) Load center with plug in neutral connections
DE4005049C2 (de) Elektrischer Verteiler
US7320608B2 (en) Electric distribution box and method of assembling the same
US20020074148A1 (en) Electrical junction box
EP0434964B1 (de) Bauelementensatz zum gleizeitigen elektrischen Verbinden einer Mehrzahl von modularen Selbstschaltern
CN103915705A (zh) 电接线端子和其装配方法
GB1176273A (en) A Modular Unit for Making Electrical Interconnections
EP1290759A1 (de) Anschlussklemme
US4956747A (en) Multiple signal transmission device
US20080176456A1 (en) Distributor block
CN1249763C (zh) 电磁保护和控制组件
JP2005533469A (ja) 多相母線システム
EP1341261B1 (de) Verbindungsvorrichtung eines elektronischen Moduls
CA2240905A1 (en) Power distribution center

Legal Events

Date Code Title Description
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
OR8 Request for search as to paragraph 43 lit. 1 sentence 1 patent law
8122 Nonbinding interest in granting licenses declared
8105 Search report available
8139 Disposal/non-payment of the annual fee