CH709547B1 - Aspiration catheter. - Google Patents

Aspiration catheter. Download PDF

Info

Publication number
CH709547B1
CH709547B1 CH00596/14A CH5962014A CH709547B1 CH 709547 B1 CH709547 B1 CH 709547B1 CH 00596/14 A CH00596/14 A CH 00596/14A CH 5962014 A CH5962014 A CH 5962014A CH 709547 B1 CH709547 B1 CH 709547B1
Authority
CH
Switzerland
Prior art keywords
catheter
aspiration
tubular
aspiration catheter
lumen
Prior art date
Application number
CH00596/14A
Other languages
German (de)
Other versions
CH709547A1 (en
Inventor
Schwager Michael
Original Assignee
Stg Medical Ag
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Stg Medical Ag filed Critical Stg Medical Ag
Priority to CH00596/14A priority Critical patent/CH709547B1/en
Publication of CH709547A1 publication Critical patent/CH709547A1/en
Publication of CH709547B1 publication Critical patent/CH709547B1/en

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61MDEVICES FOR INTRODUCING MEDIA INTO, OR ONTO, THE BODY; DEVICES FOR TRANSDUCING BODY MEDIA OR FOR TAKING MEDIA FROM THE BODY; DEVICES FOR PRODUCING OR ENDING SLEEP OR STUPOR
    • A61M25/00Catheters; Hollow probes
    • A61M25/0021Catheters; Hollow probes characterised by the form of the tubing
    • A61M25/0023Catheters; Hollow probes characterised by the form of the tubing by the form of the lumen, e.g. cross-section, variable diameter
    • A61M25/0026Multi-lumen catheters with stationary elements
    • A61M25/0029Multi-lumen catheters with stationary elements characterized by features relating to least one lumen located at the middle part of the catheter, e.g. slots, flaps, valves, cuffs, apertures, notches, grooves or rapid exchange ports
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
    • A61B17/00Surgical instruments, devices or methods, e.g. tourniquets
    • A61B17/22Implements for squeezing-off ulcers or the like on the inside of inner organs of the body; Implements for scraping-out cavities of body organs, e.g. bones; Calculus removers; Calculus smashing apparatus; Apparatus for removing obstructions in blood vessels, not otherwise provided for
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61MDEVICES FOR INTRODUCING MEDIA INTO, OR ONTO, THE BODY; DEVICES FOR TRANSDUCING BODY MEDIA OR FOR TAKING MEDIA FROM THE BODY; DEVICES FOR PRODUCING OR ENDING SLEEP OR STUPOR
    • A61M25/00Catheters; Hollow probes
    • A61M25/0043Catheters; Hollow probes characterised by structural features
    • A61M25/0054Catheters; Hollow probes characterised by structural features with regions for increasing flexibility
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61MDEVICES FOR INTRODUCING MEDIA INTO, OR ONTO, THE BODY; DEVICES FOR TRANSDUCING BODY MEDIA OR FOR TAKING MEDIA FROM THE BODY; DEVICES FOR PRODUCING OR ENDING SLEEP OR STUPOR
    • A61M25/00Catheters; Hollow probes
    • A61M25/01Introducing, guiding, advancing, emplacing or holding catheters
    • A61M25/0105Steering means as part of the catheter or advancing means; Markers for positioning
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
    • A61B17/00Surgical instruments, devices or methods, e.g. tourniquets
    • A61B17/22Implements for squeezing-off ulcers or the like on the inside of inner organs of the body; Implements for scraping-out cavities of body organs, e.g. bones; Calculus removers; Calculus smashing apparatus; Apparatus for removing obstructions in blood vessels, not otherwise provided for
    • A61B2017/22038Implements for squeezing-off ulcers or the like on the inside of inner organs of the body; Implements for scraping-out cavities of body organs, e.g. bones; Calculus removers; Calculus smashing apparatus; Apparatus for removing obstructions in blood vessels, not otherwise provided for with a guide wire
    • A61B2017/22039Implements for squeezing-off ulcers or the like on the inside of inner organs of the body; Implements for scraping-out cavities of body organs, e.g. bones; Calculus removers; Calculus smashing apparatus; Apparatus for removing obstructions in blood vessels, not otherwise provided for with a guide wire eccentric
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
    • A61B17/00Surgical instruments, devices or methods, e.g. tourniquets
    • A61B17/22Implements for squeezing-off ulcers or the like on the inside of inner organs of the body; Implements for scraping-out cavities of body organs, e.g. bones; Calculus removers; Calculus smashing apparatus; Apparatus for removing obstructions in blood vessels, not otherwise provided for
    • A61B2017/22079Implements for squeezing-off ulcers or the like on the inside of inner organs of the body; Implements for scraping-out cavities of body organs, e.g. bones; Calculus removers; Calculus smashing apparatus; Apparatus for removing obstructions in blood vessels, not otherwise provided for with suction of debris
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
    • A61B2217/00General characteristics of surgical instruments
    • A61B2217/002Auxiliary appliance
    • A61B2217/005Auxiliary appliance with suction drainage system
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61MDEVICES FOR INTRODUCING MEDIA INTO, OR ONTO, THE BODY; DEVICES FOR TRANSDUCING BODY MEDIA OR FOR TAKING MEDIA FROM THE BODY; DEVICES FOR PRODUCING OR ENDING SLEEP OR STUPOR
    • A61M25/00Catheters; Hollow probes
    • A61M25/0021Catheters; Hollow probes characterised by the form of the tubing
    • A61M25/0023Catheters; Hollow probes characterised by the form of the tubing by the form of the lumen, e.g. cross-section, variable diameter
    • A61M25/0026Multi-lumen catheters with stationary elements
    • A61M2025/0034Multi-lumen catheters with stationary elements characterized by elements which are assembled, connected or fused, e.g. splittable tubes, outer sheaths creating lumina or separate cores
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61MDEVICES FOR INTRODUCING MEDIA INTO, OR ONTO, THE BODY; DEVICES FOR TRANSDUCING BODY MEDIA OR FOR TAKING MEDIA FROM THE BODY; DEVICES FOR PRODUCING OR ENDING SLEEP OR STUPOR
    • A61M25/00Catheters; Hollow probes
    • A61M25/0021Catheters; Hollow probes characterised by the form of the tubing
    • A61M25/0023Catheters; Hollow probes characterised by the form of the tubing by the form of the lumen, e.g. cross-section, variable diameter
    • A61M25/0026Multi-lumen catheters with stationary elements
    • A61M2025/0039Multi-lumen catheters with stationary elements characterized by lumina being arranged coaxially
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61MDEVICES FOR INTRODUCING MEDIA INTO, OR ONTO, THE BODY; DEVICES FOR TRANSDUCING BODY MEDIA OR FOR TAKING MEDIA FROM THE BODY; DEVICES FOR PRODUCING OR ENDING SLEEP OR STUPOR
    • A61M25/00Catheters; Hollow probes
    • A61M25/01Introducing, guiding, advancing, emplacing or holding catheters
    • A61M2025/0183Rapid exchange or monorail catheters

Abstract

Die vorliegende Erfindung betrifft einen Aspirationskatheter zur Aspiration von Material aus Blutgefässen. The present invention relates to an aspiration catheter for aspiration of material from blood vessels. Der erfindungsgemässe Aspirationskatheter umfasst eine röhrenförmige Katheterwandung (2) mit einer ersten distalen Öffnung (3) und einer ersten proximalen Öffnung (4). The inventive aspiration catheter comprising a tubular catheter wall (2) having a first distal opening (3) and a first proximal opening (4). Diese beiden Öffnungen (3, 4) sind durch ein erstes Lumen (5) miteinander verbunden. These two openings (3, 4) through a first lumen (5) connected to each other. Der Aspirationskatheter umfasst weiter einen röhrenförmigen Führungsmantel (6) mit einer zweiten distalen Öffnung (7) und einer zweiten proximalen Öffnung (8). The aspiration catheter further includes a tubular guide casing (6) having a second distal opening (7) and a second proximal opening (8). Durch diese beiden zweiten Öffnungen (7, 8) erstreckt sich ein zweites Lumen (9). These two second openings (7, 8), a second lumen (9). Der röhrenförmige Führungsmantel ist innerhalb des ersten Lumens (5) angeordnet, wobei das zweite Lumen (9) koaxial zum ersten Lumen (5) verläuft. The tubular guide sheath is disposed within the first lumen (5), wherein the second lumen (9) coaxial with the first lumen (5). Die zweite proximale Öffnung (8) erstreckt sich lateral durch die röhrenförmige Katheterwandung (2). The second proximal opening (8) extending laterally through the tubular catheter wall (2). Der röhrenförmige Führungsmantel ist in einem Bereich (X) der ersten distalen Öffnung (3) und in einem Bereich (Y) der zweiten proximalen Öffnung (8) mit der röhrenförmigen Katheterwandung (2) verbunden. The tubular guide sheath is in a region (X) of the first distal opening (3) and in a region (Y) of the second proximal port (8) to the tubular catheter wall (2). Die vorliegende Erfindung betrifft weiter einen Komponentensatz zur Aspiration von Material aus Blutgefässen sowie ein Verfahren zum Durchführen desselben. The present invention further relates to a set of components for aspiration of material from blood vessels and a method for performing the same.

Description

Beschreibung Technisches Gebiet [0001] Die vorliegende Erfindung betrifft einen Aspirationskatheter zur Aspiration von Material aus Blutgefâssen. TECHNICAL FIELD [0001] The present invention relates to an aspiration catheter for aspiration of material from Blutgefâssen. Weiter betrifft die Erfindung einen Komponentensatz zur Aspiration von Material aus Blutgefâssen sowie entsprechende Verfah-ren. Further, the invention relates to a set of components for aspiration of material from Blutgefâssen and corresponding procedural-ren.

[0002] Weitere Aspekte der Erfindung befassen sich mit der Anordnung radioopaker Markierungen an Aspirationskathe-tern sowie der Farbkodierung von Komponentensâtzen zur Aspiration von Material aus Blutgefâssen. [0002] Further aspects of the invention are concerned with the arrangement of radiopaque markers on Aspirationskathe-tern and the color coding of Komponentensâtzen for aspiration of material from Blutgefâssen.

Stand der Technik [0003] Ansammlungen von körpereigenem oder fremdem Material können in einem Blutgefâss zu einem teilweisen oder vollstàndigen Verschluss des betroffenen Blutgefâsses führen. PRIOR ART [0003] accumulation of endogenous or foreign material may result in a blood vessel to a partial or vollstàndigen closure of Blutgefâsses concerned. Durch solche Verstopfungen kann die Blutversorgung von Geweben und Organen bis zum vollstàndigen Ausfall beeintrâchtigt werden. Such clogging the blood supply to tissues and organs to vollstàndigen failure can be impaired. Beispiele für solche Krankheitsbilder sind Infarkte, Thrombosen und Embolien. Examples of such diseases are infarction, thrombosis and embolism. Bei einem Thrombus entsteht ein Pfropfen aus koaguliertem Blut, wâhrend es sich beim Embolus um einen Klumpen im Blutstrom vorhandenen Materials, wie zum Beispiel Fetten bei Fettembolien oder Eiter bei septischen Embolien, die zusàtzlich bakteriell infiziert sind, handelt. In a thrombus, a plug of coagulated blood, while there is a lump in the bloodstream existing material such as fats in fat embolism, or pus in septic emboli, which are in addition infected with bacteria, is the embolus is created.

[0004] Solche Verstopfungen können sowohl arteriell als auch venös vorkommen. [0004] Such blockages can occur in both arterial and venous. Eine besondere Form der arteriellen Embolie kann den Infarkt des betroffenen unterversorgten Gewebes verursachen, was wiederum zu einem Herzinfarkt oder Hirnschlag führen kann. A special form of arterial embolism can cause infarction of underserved affected tissue, which in turn can lead to a heart attack or stroke. Neben anderen im Akutfall angewandten medizinischen Verfahren, die zur Lebenserhaltung oder Notfallversorgung des betroffenen Patienten dienen, ist es üblich, das verstopfende Material zu entfernen und/oder die betroffene Gefâsswand wiederzu dehnen. Among other applied in acute cases medical procedures that are used for life support or emergency care of patients affected, it is customary to remove the clogging material and / or wiederzu stretch the affected vessel wall. Mittels Kathetern werden die Verstopfungen beseitigt, dh abgesogen und anschliessend mit Stents und/oder Ballonen das betroffene Gewebe gestützt oder geweitet werden. By means of catheters, the clogging is eliminated, that is drawn off and then supported with the stent and / or balloons the affected tissue or be expanded. Solche Eingriffe finden perkutan statt und sind Routineprozesse, insbesondere bei koronaren Interventionen. Such interventions find percutaneously place and routine processes, especially in coronary interventions.

[0005] Für die Aspiration von Thromben und/oder Embolien aus Blutgefàssen werden speziell angepasste Katheter einge-setzt. [0005] For the aspiration of thrombi and / or emboli from Blutgefàssen specially adapted catheter be-sets. Solche Katheter weisen neben einem für die Durchfuhr durch die Blutgefàsse geeigneten Durchmesser ein Aspira-tionslumen auf, durch welches bei Anbringen einer Saugwirkung an einer Seite durch eine am anderen Ende vorgesehene Aspirationsöffnung aus Blutgefàssen abgesaugt werden kann. Such catheters have not only a suitable for transit by the bloodvessels diameter to a Aspira-tion lumen through which can be sucked out at Blutgefàssen applying a suction to one side through an opening provided at the other end aspiration. Neben diesem ersten Lumen verfügen Aspirationskatheter zudem über mindestens ein zweites Lumen, welches dazu dient, einen Führungsdraht aufzunehmen. In addition to this first lumen aspiration catheter also have at least one second lumen which serves to receive a guidewire. Dieser Führungs-draht dient dazu, den Katheter in den Blutgefâssen zu führen und am betreffenden Absaugortzu platzieren. This guide wire is used to guide the catheter into the Blutgefâssen and place on the relevant Absaugortzu. Eine beson-dere Form von Kathetern sind Katheter des sogenannten «Rapid Exchange»-Typs. A special-dere form of catheters are catheters of the so-called "rapid exchange" type. Bei diesen Kathetern wird der Füh-rungsdraht nur durch ein vergleichsweise kürzeres Segment des Katheters durchgeführt. In these catheters, the Füh-approximately wire is carried out by a relatively shorter segment of the catheter. Mitsolchen Kathetern kann der behandelnde Chirurg die Katheter schneller und einfacher auswechseln. Mitsolchen catheters can replace the catheter faster and easier, the attending surgeon. Nur im geführten Bereich des Katheters verlâuft ein Führungsdrahtlumen, anschliessend tritt es lateral am Katheter aus und der Führungsdraht verlâuft im Gefâsssystem weitgehend parallel und benachbart zum Katheter. Only in the guided portion of the catheter proceeds a guide wire lumen, then it enters laterally from the catheter and the guide wire in the vascular system proceeds largely parallel and adjacent to the catheter.

[0006] Für das Absaugen des Materials wird der Katheter durch das betroffene Blutgefâss bis zur obstruierten Stelle vor-geschoben. [0006] For the extraction of the material of the catheter is pushed through the affected blood vessel upstream to the obstructed site. Dabei können radioopake Markierungen am Katheter die exakte Lokalisation und Platzierung ermöglichen. Here can enable the exact localization and placement of radiopaque markers on the catheter. Erreicht der Katheter den Obstruktionsort, so wird er durch den Pfropfen respektive Embolus hindurchgestossen. the catheter reaches the site of obstruction, it is pushed through the plug, respectively embolus. Das eigentliche Absaugen findet dann unter Rückzug des Katheters statt, und zwar von proximal zu distal. The actual suction then takes place under withdrawal of the catheter, namely to distal to proximal. Wird die Aspirati-onsöffnung durch das abzusaugende Material gezogen, so wird dieses aspiriert. If the Aspirati-onsöffnung drawn through the material to be sucked off, so this is aspirated. Um ein gleichmâssiges Aspirieren zu fördern, kann der Katheter zudem um die eigene Lângsachse gedreht werden. To promote gleichmâssiges aspiration, the catheter can also be rotated around its own Lângsachse. Drehungen des Katheters sind zuweilen auch bei der Platzierung erforderlich. Rotations of the catheter are sometimes necessary even with the placement.

[0007] Der Katheter muss von der perkutanen Öffnung bis zum Obstruktionsort vorgeschoben werden. [0007] The catheter must be advanced by the percutaneous opening to the site of obstruction. Entscheidend für die Platzierung und die Sicherheit des Katheters sind sowohl seine Flexibilitât als auch seine Steifigkeit. Decisive for the placement and safety of the catheter are both its flexibility and its rigidity. Bei konventionel-len Kathetern ist der mindestens eine Bereich, in dem das Führungsdrahtlumen untergebracht ist, für eine lateral einseitige Versteifung des Katheters verantwortlich. In konvent ionel-len catheters is the at least one area in which the guide wire lumen is housed, responsible for a one-sided lateral reinforcement of the catheter. Beim Drehen des Katheters, sowohl wâhrend der Platzierung als auch beim Absaugprozess, gerât der Katheter in eine Schlagbewegung. When rotating the catheter, both during the placement and the extraction process, the catheter device in a striking motion. Das heisst, die Rotation der Spitze um die eigene Achse ist durch vorangegangene Wölbungen des Katheters erschwert oder behindert, und zwar dergestalt, dass keine gleichmâs-sige Rotation mehr möglich ist, sondern ein «Schlagen» des Katheters stattfindet. That is, the rotation of the tip around its own axis is made difficult by previous curvatures of the catheter or disabled, namely such that no gleichmâs-SiGe more rotation is possible, but there will be a "beating" of the catheter. Dies senkt nicht nur die Effektivitât des Absaugprozesses, sondern führt auch zusâtzlich zur Irritation der Gefâssinnenwand. This not only reduces the effectivity of Absaugprozesses but also leads in addition to the irritation of Gefâssinnenwand.

[0008] Die EP 1 011 775 B1 (Bagaoisan, CJ, et al.) beschreibt einen Aspirationskatheter, welcher geeignet ist, Plaque-thromben oder andere Materialien aus Gefâssen abzusaugen. [0008] EP 1011775 B1 (Bagaoisan, CJ, et al.) Discloses an aspiration catheter, which is adapted to aspirate thrombi plaque or other materials from Gefâssen. Der gezeigte Katheter besteht aus einem langen, schlauch-förmigen Körper mit einem proximalen und einem distalen Ende. The catheter shown consists of a long, tubular-shaped body with a proximal and a distal end. Zwischen diesen erstreckt sich ein Aspirationslumen mit einer Aspirationsöffnung am distalen Ende. Between these one aspiration lumen extends with aspiration port at the distal end. Bei diesem gezeigten Katheter handelt es sich um einen «Rapid Exchange»-Katheter, bei dem weniger als 40 cm des distalen Bereichs in proximaler Richtung ein Führungsdrahtlumen aufweist. In this catheter shown is a "Rapid Exchange" catheters, in which has less than 40 cm of the distal portion in the proximal direction, a guide wire lumen. Am proximalen Ende wird eine Spritze angebracht, welche mittels einer Unterdruckerzeugung einen Absaugeffekt bewirkt. At the proximal end of a syringe is mounted, which causes a suction effect by means of a negative pressure generating. Führungsdrahtlumen und Aspirationslumen verlaufen parallel und sind vollstândig getrennt. Guide wire lumen and aspiration lumen parallel and are completely separated. Aus der Geometrie des hier gezeigten Katheters geht aber klar hervor, dass dieser Katheter nicht geeignet ist, um verdreht um die eigene Achse zu rotieren. From the geometry of the catheter shown here, but it is clear that this catheter is not suitable to twist to rotate around its own axis. Das aussen entlang des Aspirationslumens parallel verlaufende Führungsdrahtlumen behindert eine freie Rota-tion und sorgt für Schlag- und Twist-Bewegungen. The outside of the aspiration lumen along parallel guide wire lumen hinders free Rota-tion and provides impact and twist movements.

[0009] Auch die WO 2013/029 795 A1 (Gülcher, M., et al.) zeigt einen Aspirationskatheter des «Rapid Exchange»-Typs. [0009] WO 2013/029 795 A1 (Gülcher, M., et al.) Shows a aspiration of the "Rapid Exchange" type. Dieser Katheter dient dazu, thrombotisches Material aus Blutgefâssen abzusaugen, und verfügt über ein erstes und ein zweites Lumen. This catheter is used to aspirate thrombotic material from Blutgefâssen, and has a first and a second lumen. Das erste Lumen bildet das Aspirationslumen, wâhrend das zweite Lumen koaxial zum ersten Lumen verlâuft und ein Führungsdrahtlumen bildet. The first lumen forming the aspiration lumen, while proceeds the second lumen coaxially with the first lumen and forms a guide wire lumen. Dieses Führungsdrahtlumen ist allerdings an der Katheterinnenwand festge-legt. This guide wire lumen, however Festge-creates the catheter inside wall. Dadurch resultiert eine einseitige Steifigkeit des Katheters, und es tritt eine entsprechende Behinderung der Rotation um die eigene Achse ein. This results in a one-sided stiffness of the catheter, and enters a corresponding obstruction of rotation about its own axis.

[0010] Somit besteht ein Bedürfnis nach einem Aspirationskatheter, der einfach zu bedienen ist und mindestens einen Nachteil des Bekannten überwindet. [0010] Thus, there is a need for an aspiration catheter which is easy to use and overcomes at least one disadvantage of the known.

Darstellung der Erfindung [0011] Die Aufgabe der vorliegenden Erfindung ist es somit, einen Aspirationskatheter bereitzustellen, der mindestens einen Nachteil des Bekannten überwindet. SUMMARY OF THE INVENTION [0011] The object of the present invention is thus to provide an aspiration catheter which overcomes at least one disadvantage of the known. Insbesondere soll ein Aspirationskatheter, ein Komponentensatz zur Aspiration von Material aus Blutgefàssen, sowie ein Verfahren zu dessen Bedienung bereitgestellt werden, welches einfach und effizient herzustellen ist und bevorzugt über ein geringeres Schlagen und/oder Twisten bei der Rotation um die eigene Achse zeigt. In particular, an aspiration catheter, a set of components for aspiration of material from Blutgefàssen, and a process to be provided for its operation, which is simple and efficient to manufacture and preferably exhibits a lower beating and / or twisting in the rotation around its own axis.

[0012] Diese Aufgabe wurde mit einem Aspirationskatheter, einem Komponentensatz und/oder einem Verfahren gemâss den unabhângigen Ansprüchen der vorliegenden Erfindung gelöst. [0012] This object was achieved with a aspiration catheter, a set of components and / or method As requested by the independent claims of the present invention.

[0013] Ein Aspekt der vorliegenden Erfindung betrifft einen Aspirationskatheter zur Aspiration von Material aus Blutgefâs-sen. [0013] One aspect of the present invention relates to an aspiration catheter for aspiration of material from Blutgefâs-sen. Der erfindungsgemâsse Aspirationskatheter umfasst eine röhrenförmige Katheterwandung mit einer ersten distalen Öffnung und einer ersten proximalen Öffnung. The inventive aspiration catheter comprising a tubular catheter wall having a first distal opening and a first proximal opening. Diese beiden Öffnungen sind durch ein erstes Lumen verbunden. These two openings are connected by a first lumen. Der Aspi-rationskatheter weist zudem einen röhrenförmigen Führungsmantel mit einer zweiten distalen Öffnung und einer zweiten proximalen Öffnung auf. ASPI rationskatheter also comprises a tubular guide shell having a second distal opening and a second proximal opening. Auch die zweite distale Öffnung und die zweite proximale Öffnung sind durch ein zweites Lumen verbunden. Also, the second distal opening and the second proximal opening are connected by a second lumen. Der röhrenförmige Führungsmantel ist innerhalb des ersten Lumens angeordnet. The tubular guide sheath is disposed within the first lumen. Das zweite Lumen verlâuft koaxial zum ersten Lumen. The second lumen proceeds coaxially with the first lumen. Die zweite proximale Öffnung des röhrenförmigen Führungsmantels erstreckt sich lateral durch die röhrenförmige Katheterwandung. The second proximal opening of the tubular guide casing extends laterally through the tubular catheter wall. Der röhrenförmige Führungsmantel ist in einem Bereich derersten distalen Öffnung und in einem Bereich der zweiten proximalen Öffnung mit der röhrenförmigen Katheterwandung verbunden. The tubular guide sheath is in a range of the first distal opening and into an area of ​​the second proximal port connected to the tubular catheter wall.

[0014] Im Sinne der vorliegenden Erfindung sind die Begriffe proximal und distal ausgehend von der Körpermitte des einen erfindungsgemâssen Aspirationskatheter benutzenden Arztes zu betrachten. [0014] According to the present invention, the terms are proximal and distal to consider starting from the middle of the body of an inventive aspiration catheter-use physician.

[0015] Im Sinne der vorliegenden Erfindung ist ein Lumen eine Ausnehmung, in welcher eine vollstândige Fluidverbindung besteht. [0015] For the purposes of the present invention, a lumen is a recess in which there is a fluid communication vollstândige. Eine Öffnung in einem solchen Lumen kann dabei einen Fluidkontakt mit einem weiteren Lumen, zum Beispiel dem Innenraum eines Blutgefàsses oder eines Absauggeràtes, ermöglichen. An opening in such a lumen may thereby allow fluid contact with another lumen, for example the interior of a Blutgefàsses or Absauggeràtes.

[0016] In einer besonderen Ausführungsform bedeutet röhrenförmig einen im Wesentlichen runden Querschnitt. [0016] In a particular embodiment, tubular means has a substantially circular cross section. EinQuer-schnitt ist im Wesentlichen rund, wenn er um nicht mehr als 10 % von einer Kreisform abweicht. EinQuer-section is substantially round, if it differs by more than 10% from a circular shape.

[0017] In einer besonderen Ausführungsform ist der röhrenförmige Führungsmantel im Bereich derzweiten distalen Öff-nung und im Bereich der zweiten proximalen Öffnung mit der röhrenförmigen Katheterwandung stoffschlüssig verbunden. [0017] In a particular embodiment of the tubular guide casing is in the range of the second distal opening and integrally connected in the region of the second proximal opening of the tubular catheter wall. Das heisst, die beiden Elemente, die röhrenförmige Katheterwandung und der röhrenförmige Führungsmantel, sind in diesen Bereichen zum Beispiel verklebt, verschweisst oder miteinander dergestalt verschmolzen, dass sie durch moleku-lare Kràfte und nicht lösbar miteinander verbunden sind. This means that the two elements, the tubular catheter wall and the tubular guide casing are glued in these areas, for example, welded or fused together in such a way that they are interconnected by molecu-lar forces and not detachable. Bevorzugt ist der distale der beiden Bereiche am distalen Ende der röhrenförmigen Katheterwandung und erstreckt sich von dort noch 1 bis 5 mm in proximaler Richtung, wobei sich der röhrenförmige Führungsmantel noch 1 bis 10 mm aus der ersten distalen Öffnung in distaler Richtung frei, dh ohne Kontakt mit der röhrenförmigen Katheterwandung, erstreckt. Preferably, the distal of the two regions at the distal end of the tubular catheter wall and extending therefrom a further 1 to 5 mm in the proximal direction, whereby the tubular guide casing for a further 1 to 10 mm from the first distal port in the distal direction, ie without contact with the tubular catheter wall, extends.

[0018] In einer weiteren Ausführungsform sind der röhrenförmige Führungsmantel und die röhrenförmige Katheterwan-dung ausschliesslich in den besagten Bereichen stoffschlüssig miteinander verbunden. [0018] In another embodiment of the tubular guide casing and the tubular Katheterwan Droppings are connected exclusively in the areas of said material engagement with each other. Dies bedeutet, dass über einen weiten Teil einer gesamten Làngenausdehnung des Aspirationskatheters, wâhrend der ein Führungsmantel koaxial zur Katheterwandung verlàuft, der Führungsmantel lose innerhalb des ersten Lumens angeordnet ist. This means that the proceeds over a wide part of an overall Làngenausdehnung of the aspiration catheter, while a guide skirt coaxial with the catheter wall, the guide sheath is loosely disposed within the first lumen. Dies kann zum Beispiel bedeuten, dass lediglich zwischen 0,5 und 8 %, insbesondere zwischen 1 und 5 % der gesamten Làngenausdehnung des Führungsmantels stoffschlüssig mit der Katheterwandung verbunden sind. This can mean for example, that are only integrally connected between 0.5 and 8%, in particular between 1 and 5% of the total Làngenausdehnung of the guide sheath to the catheter wall.

[0019] In einer weiteren besonderen Ausführungsform betragen die Bereiche, in denen die röhrenförmige Katheterwan-dung mit dem röhrenförmigen Führungsmantel stoffschlüssig verbunden ist, jeweils zwischen 0,5 und 5 mm, bevorzugt zwischen 1 und 3 mm. [0019] In another particular embodiment, the ranges in which the tubular Katheterwan-dung is integrally connected to the tubular guide casing, respectively between 0.5 and 5 mm, preferably between 1 and 3 mm.

[0020] In einer besonderen Ausführungsform verlàuft der röhrenförmige Führungsmantel über mindestens einen Teil der Lângenausdehnung der röhrenförmigen Katheterwandung koaxial mit dieser. [0020] In a particular embodiment of the tubular guide casing via at least one part of the Lângenausdehnung of the tubular catheter wall coaxially with this proceeds. Bevorzugt verlâuft der Führungsmantel über eine Lânge von zwischen 20 und 30 cm koaxial mit der röhrenförmigen Katheterwandung, bis er an einer Seite lateral austritt. Preferably, the guide sheath proceeds over a long between 20 and 30 cm coaxial with the tubular catheter wall, until it exits laterally to one side. Dieser Teil des Aspirationskatheters erstreckt sich vorzugsweise vom distalen Ende des Katheters 20 bis 30 cm in proximale Richtung und bildet mit der zweiten proximalen Öffnung des röhrenförmigen Führungsmantels und der zweiten distalen Öffnung des röhrenförmigen Führungsmantels den «Rapid Exchange»-Port eines erfindungsgemàssen Aspirati- onskatheters. This part of the aspiration catheter preferably extends from the distal end of the catheter 20 to 30 cm in the proximal direction and forms with the second proximal opening of the tubular guide casing and the second distal opening of the tubular guide casing the "Rapid Exchange" port of an inventive aspiration catheter. Besonders bevorzugt ist die zweite proximale Öffnung abgeschràgt, das heisst, sie erstreckt sich in einem Winkel zur Làngsachse des Katheters, der spitz ist, und vorzugsweise zwischen 5 und 45° betràgt. Particularly preferably, the second proximal port is beveled, meaning that it extends at an angle to Làngsachse of the catheter which is pointed, and preferably amounts to between 5 and 45 °.

[0021] In einer besonderen Ausführungsform ist der röhrenförmige Führungsmantel im Wesentlichen ohne Spannung mit seinen beiden stoffschlüssigen Verbindungspunkten mit der Katheterwandung verbunden. [0021] In a particular embodiment of the tubular guide casing essentially without tension, with its two integral connection points is connected to the catheter wall. Im Sinne der vorliegenden Er-findung ist der röhrenförmige Führungsmantel im Wesentlichen spannungsfrei, wenn in einem geraden Zustand des Aspi-rationskatheters kein Krâftezug zwischen den beiden Verbindungspunkten des röhrenförmigen Führungsmantels besteht. For the purposes of the present-invention, the tubular guide casing is substantially free of stress, when there is in a straight condition the ASPI rationskatheters no Krâftezug between the two connection points of the tubular guide casing.

[0022] In einer besonderen Ausführungsform ist der röhrenförmige Führungsmantel über einen wesentlichen Anteil des Teils, der Lângenausdehnung der koaxial mit der röhrenförmigen Katheterwandung verlâuft, nicht mit dieser stoffschlüssig verbunden. [0022] In a particular embodiment of the tubular guide mantle over a substantial fraction of the portion of the Lângenausdehnung coaxially proceeds to the tubular catheter wall, not related to this material fit.

[0023] In einer besonderen Ausführungsform ragt der röhrenförmige Führungsmantel an der ersten distalen Öffnung aus dem ersten Lumen hinaus, bevorzugt um eine Lânge von zwischen 0.5 und 5 mm. [0023] In a particular embodiment of the tubular guide casing at the first distal opening of the first lumen extends beyond, preferably a length of between 0.5 and 5 mm. Bevorzugt bildet der Führungsmantel mit seiner zweiten distalen Öffnung das distale Ende des gesamten Aspirationskatheters. Preferably, the guide casing forms with its second distal opening, the distal end of the entire aspiration catheter. Im Betrieb dient die zweite distale Öffnung dazu, den Thrombus oder Embolus, den es abzusaugen gilt, zu durchstossen. said second distal opening is intended in operation to break through the thrombus or embolus, it is the suck.

[0024] In einer besonderen Ausführungsform ist die erste distale Öffnung bezüglich des Durchmessers der röhrenförmi-gen Katheterwandung abgeschrâgt. [0024] In a particular embodiment, the first beveled distal opening with respect to the diameter of the catheter wall röhrenförmi-gen. In einem konkreten Beispiel bedeutet dies, dass die erste distale Öffnung mit einer Lângsachse des Aspirationskatheters einen Winkel von zwischen vorzugsweise 35 und 85°, besonders bevorzugt 45 bis 70° definiert. In a concrete example, this means that the first distal opening of the aspiration catheter having a Lângsachse defines an angle of between preferably 35 and 85 °, particularly preferably 45 to 70 °. Bevorzugt ist die erste distale Öffnung dergestalt abgeschrâgt, dass der gesamte Öffnungsdurchmesser im Wesentlichen ein Oval beschreibt. Preferably, the first distal opening is such beveled that the entire aperture diameter substantially describes an oval.

[0025] In einer besonderen Ausführungsform ist die Spitze der röhrenförmigen Katheterwandung, insbesondere das dis-tale Ende des besagten Öffnungsovals, abgerundet, sodass keine spitze oder scharfe Kante besteht. [0025] In a particular embodiment, the tip of the tubular catheter wall, in particular the dis-tale end of said opening oval, rounded so that no sharp or pointed edge is.

[0026] In einer bevorzugten Ausführungsform ist ein distales Ende des Aspirationskatheters mit mindestens einer radioo-paken Markierung versehen. [0026] In a preferred embodiment, is provided with at least one radioo-Paken mark a distal end of the aspiration catheter. Bevorzugt weist der Aspirationskatheter eine erste radioopake Markierung an seinem Füh-rungsmantel auf. Preferably, the aspiration catheter includes a first radiopaque marker at its Füh approximately-coat.

[0027] In einer besonderen Ausführungsform ist das Ende des röhrenförmigen Führungsmantels, insbesondere der Teil, der aus der Öffnung hinausragt, mit einem radioopaken Ring versehen. [0027] In a particular embodiment, the end of the tubular guide casing, in particular the part which protrudes from the opening, provided with a radiopaque ring. Durch diesen Ring lâsst sich die Lage der distalen Katheterspitze im Röntgengerât feststellen und im Körper sicher verfolgen. With this ring, the position of the catheter distal tip Let notice in Röntgengerât and safely follow in the body.

[0028] In einer besonderen Ausführungsform weist der erfindungsgemâsse Aspirationskatheter mindestens eine zweite radioopake Markierung auf. [0028] In a particular embodiment, the inventive aspiration catheter at least a second radiopaque marker. Bevorzugt wird die zweite radioopake Markierung dergestalt am Aspirationskatheter ange-bracht, dass die relative Lage und Ausrichtung im Raum derersten distalen Öffnung bestimmt werden können. the second radiopaque marker is preferably such ange-introduced at the aspiration catheter, that the relative position and orientation in space of the first distal opening can be determined. Dazu kann es insbesondere von Vorteil sein, eine zweite oder weitere radioopake Markierung von der ersten radioopaken Markierung beabstandet anzuordnen. This may be particularly advantageous, a second or more radiopaque marker from the first radiopaque marker spaced to arrange.

[0029] In einer besonderen Ausführungsform ist die zweite oder weitere radioopake Markierung so an der Katheterwan-dung angebracht, dass eine grundsàtzliche Ausrichtung des Katheters bestimmt werden kann. [0029] In a particular embodiment, the second or additional radio-opaque marker is attached to the Katheterwan plication that a grundsàtzliche orientation of the catheter can be determined. Dazu wird die zweite oder weitere radioopake Markierung flàchig ausgestaltet, dh, die zweite oder weitere radioopake Markierung weist eine Flâ-chenausdehnung auf. For this, the second or additional radiopaque marker is arranged a planar manner, that is, the second or additional radiopaque marker has an FLA chenausdehnung on.

[0030] Somit betrifft die vorliegende Erfindung in einem besonderen Aspekt einen Aspirationskatheter mit einer ersten radioopaken Markierung an seinem distalen Ende, bevorzugt an einem Führungsmantel, welcher aus einer ersten dista-len Öffnung einer röhrenförmigen Katheterwandung hinausragt, und einer zweiten radioopaken Markierung, welche von der ersten beabstandet an einer röhrenförmigen Katheterwandung angebracht ist. [0030] Thus, the present invention relates in a particular aspect of an aspiration catheter having a first radiopaque marker at its distal end, preferably on a guide casing which extends from a first distal opening of a tubular catheter wall, and a second radiopaque marker which by the first distance is attached to a tubular catheter wall. In einer besonderen Ausführungsform dieses Aspekts ist die zweite oder weitere radioopake Markierung als Pflaster oder Patch auf der gleichen Seite der röh-renförmigen Katheterwandung, mit der der röhrenförmige Führungsmantel stoffschlüssig verbunden ist, angebracht. In a particular embodiment of this aspect, the second or more radio-opaque marker is attached as a patch or patch on the same side of the Röh-renförmigen catheter wall, with the tubular guide mantle is firmly bonded. Be-vorzugt ist diese zweite oder weitere radioopake Markierung zurückversetzt, besonders bevorzugt um mindestens 5 mm, weiter besonders bevorzugt um zwischen 5 und 45 mm von der ersten radioopaken Markierung beabstandet. Be-vorzugt this second or further radio-opaque marker is set back, preferably by at least 5 mm, more particularly preferably spaced apart by between 5 and 45 mm from the first radiopaque marker.

[0031] In einerweiteren besonderen Ausführungsform dieses Aspekts hat die zweite oder weitere radioopake Markierung eine Flâchenausdehnung, welche eine lange und eine kurze Kante aufweist. [0031] In another particular embodiment of this aspect, the second or more radiopaque marker has a Flâchenausdehnung having a long and a short edge. In einer besonderen Ausführungsform ist diese zweite oder weitere radioopake Markierung rechteckig ausgestaltet. In a particular embodiment, this second or further radio-opaque marker is configured rectangular.

[0032] In einer besonderen Ausführungsform ist die zweite radioopake Markierung dergestalt auf der Aussenseite der röhrenförmigen Katheterwandung angebracht, dass ihre Lângskante sich mit der Lângsachse des Aspirationskatheters kreuzt, vorzugsweise in einem rechten Winkel kreuzt. [0032] In a particular embodiment, the second radiopaque marker is such mounted on the outside of the tubular catheter wall that their Lângskante intersects the Lângsachse of the aspiration catheter, preferably crosses at a right angle. Besonders bevorzugt erstreckt sich diese zweite oder weitere ra-dioopake Markierung über einen Bereich des Umfangs der röhrenförmigen Katheterwandung. More preferably, this second or further ra-dioopake mark extends over a portion of the circumference of the tubular catheter wall. Besonders bevorzugt ent-spricht dieser Bereich des Umfangs der röhrenförmigen Katheterwandung der Lângenausdehnung der zweiten oder wei-teren radioopaken Markierung. Particularly preferred ent-speaking this region of the periphery of the tubular catheter wall Lângenausdehnung of the second or direct wei-radiopaque marker.

[0033] In einer besonderen Ausführungsform beschreibt diese Làngenausdehnung zwischen 5 und 55, bevorzugt zwi-schen 10 und 35 % des Umfangs der röhrenförmigen Katheterwandung. [0033] In a particular embodiment describes this Làngenausdehnung between 5 and 55, preferably between 10 and 35% of the circumference of the tubular catheter wall.

[0034] In einer weiteren Ausführungsform dieses Aspekts der vorliegenden Erfindung ist eine zweite oder weitere radioo-pake Markierung auf der gegenüberliegenden Seite der Katheterwandung bezüglich der Seite der Katheterwandung, mit der der röhrenförmige Führungsmantel stoffschlüssig verbunden ist, angebracht. [0034] In a further embodiment of this aspect of the present invention is a second or further radioo-pake mark on the opposite side of the catheter wall with respect to the side of the catheter wall, with the tubular guide mantle is firmly bonded, attached. Somit befindet sich diese zweite oder weitere radioopake Markierung auch auf der gegenüberliegenden Seite der Spitze der röhrenförmigen Katheterwandung in einem konkreten Beispiel. Thus, this second or further radio-opaque marker located on the opposite side of the tip of the tubular catheter wall in a concrete example. Auch in diesem Beispiel kann die zweite oder weitere radioopake Markierung eine Lângen-und eine Breitenausdehnung aufweisen. Also in this example, the second or additional radiopaque marker may have a long and a width dimension.

[0035] In einer besonderen Ausführungsform erstreckt sich die Lângenausdehnung in Richtung der Katheterlângsachse, wâhrend die Breitenausdehnung sich in einem rechten Winkel zur Katheterlângsachse erstreckt. [0035] In a particular embodiment, the Lângenausdehnung extends in the direction of Katheterlângsachse, while the width dimension extending in a right angle to Katheterlângsachse.

[0036] Grundsâtzlich ist es einem Fachmann bekannt, radioopake Markierungen für Aspirationskatheter zu verwenden. [0036] In principle it is known to those skilled to use radio-opaque markers for aspiration. Auch die Wahl der Materialien ist einem Fachmann bekannt. The choice of materials is known to those skilled. Geeignet für alle erfindungsgemâssen Aspirationskatheter sind radioopake Markierungen, bestehend aus einer Platin-lridium (Pt-lr)-Verbindung im Verhâltnis 90 zu 10. Suitable according to the invention for all the aspiration catheter is radio-opaque markings, consisting of a platinum-iridium (Pt-Ir) compound in a ratio of 90 to 10 degrees.

[0037] Für das distale Ende des röhrenförmigen Führungsmantels wâren zum Beispiel Pt-lr-Ringe mit einem Aussen-durchmesser von 0,6 mm und einem Innendurchmesser von 0,5 mm geeignet. [0037] To the distal end of the tubular guide casing were, for example, Pt-Ir-rings with an outer diameter of 0.6 mm and an inner diameter of 0.5 mm suitable.

[0038] Für die zweiten oder weiteren radioopaken Markierungen an der röhrenförmigen Katheterwandung wâren Pt-lr-Fo-lien mit einer Dicke von mindestens 0,03 mm geeignet. [0038] For the second or further radio-opaque markings on the tubular catheter wall were Pt-Ir-Fo-lien suitable with a thickness of at least 0.03 mm.

[0039] Mit diesem Aufbau weist der erfindungsgemâsse Aspirationskatheter zusâtzlich eine ausreichende Radioopazitât auf, um vom Arzt im Körper zuverlâssig verortet zu werden. [0039] With this structure, the inventive aspiration catheter in addition to a sufficient Radioopazitât to be located reliably by the doctor in the body. Dies ist bei einer gesamten Katheterlânge von ungefâhr 1,5 m durchaus relevant, insbesondere wenn anhand der Drehbewegung ein verbessertes Absaugen von Thromben und/oder Embolien ermöglicht werden soll. This is quite relevant for a total Katheterlânge of approximately 1.5 m, particularly if an improved suctioning of thrombi and / or emboli to be made possible by means of the rotational movement. Durch den Aufbau des oben genannten Aspekts der vorliegenden Erfindung kann der Arzt zudem bei abgeschrâgten Öffnungen der Aspirationslumina stets die Ausrichtung der Aspirationsöffnung erkennen und auch den Effekt der Drehbewegung überwachen. By constructing the above-mentioned aspect of the present invention, the physician can also always recognize the orientation of aspiration in beveled openings of Aspirationslumina and also monitor the effect of the rotational movement.

[0040] In einer besonderen Ausführungsform umfasst die Gesamtlânge des erfindungsgemâssen Aspirationskatheters 1,5 m. [0040] In a particular embodiment, the Gesamtlânge of the inventive aspiration catheter 1,5 m.

[0041] In einer weiteren besonderen Ausführungsform ist die röhrenförmige Katheterwandung ganz oder teilweise be-schichtet. [0041] In another particular embodiment, the tubular catheter wall is completely or partially be-coated. Bevorzugt weist die röhrenförmige Katheterwandung an ihrer Aussenseite auf ihrer gesamten Lânge oder auf einem Teil ihrer Lànge eine hydrophile Beschichtung auf. Preferably, the tubular catheter wall on its outside over its entire length, or over part of its length on a hydrophilic coating.

[0042] In einer besonderen Ausführungsform ist das zweite Lumen so ausgestaltet, dass es zur Aufnahme eines Füh-rungsdrahtes geeignet ist. [0042] In a particular embodiment, the second lumen is configured so that it is suitable for receiving a Füh-approximately wire.

[0043] In einer besonderen Ausführungsform istder erfindungsgemâsse Aspirationskatheterso ausgelegt, dass, wenn der Aspirationskatheter eine Kurve beschreibt, der röhrenförmige Führungsmantel in seinem Inneren sich stets am engeren Radius der Kurve anschmiegt. [0043] In a particular embodiment istder inventive Aspirationskatheterso designed so that when the aspiration catheter describes a curve of the tubular guide casing conforms in its interior, always at the narrower radius of the curve.

[0044] In einer besonderen Ausführungsform bestehen sowohl die röhrenförmige Katheterwandung als auch der röhren-förmige Führungsmantel aus einem Kunststoff, besonders bevorzugt aus einem Polyamid. [0044] In a particular embodiment consist of both the tubular catheter wall and the tubular guide casing of a plastic, particularly preferably of a polyamide.

[0045] In einer besonderen Ausführungsform sind die röhrenförmige Katheterwandung und der röhrenförmige Führungs-mantel unterschiedlich eingefârbt. [0045] In a particular embodiment, the tubular catheter wall and the tubular guide coat are inked differently. Bevorzugt ist die röhrenförmige Katheterwandung transparent oder semi-transparent. Preferably, the tubular catheter wall is transparent or semi-transparent.

[0046] In einer bevorzugten Ausführungsform weist der erfindungsgemâsse Aspirationskatheter einen Aussendurchmes-ser von zwischen 1,4 und 2 mm, vorzugsweise von zwischen 1,65 und 1,7 mm, besonders bevorzugt von 1,69 mm auf. [0046] In a preferred embodiment, the inventive aspiration catheter a Aussendurchmes-ser from 1.4 to 2 mm, preferably from 1.65 to 1.7 mm, particularly preferably of 1.69 mm.

[0047] In einer bevorzugten Ausführungsform weist der röhrenförmige Führungsmantel einen Durchmesser von zwischen 0,4 und 0,6 mm, bevorzugtvon zwischen 0,5 und 0,59 mm, besonders bevorzugt von 0,55 mm auf. [0047] In a preferred embodiment, the tubular guide casing a diameter of between 0.4 and 0.6 mm, preferably from 0.5 to 0.59 mm, particularly preferably of 0.55 mm.

[0048] In einer weiteren besonderen Ausführungsform weist der Aspirationskatheter eine Lânge von ca. 130 cm auf. [0048] In a further particular embodiment of the aspiration catheter has a length of about 130 cm.

[0049] In einer besonderen Ausführungsform bestehen der röhrenförmige Führungsmantel und die röhrenförmige Kathe-terwandung des erfindungsgemâssen Aspirationskatheters aus einem PEEK (einem Polyether-ether-keton). [0049] In a particular embodiment of the tubular guide casing and the tubular Kathe-terwandung of the inventive aspiration catheter from a PEEK (polyether ether ketone) are made.

[0050] Ein weiterer Aspekt der vorliegenden Erfindung betrifft einen Komponentensatz zur Aspiration von Material aus Blutgefâssen. [0050] Another aspect of the present invention relates to a set of components for aspiration of material from Blutgefâssen. Im Sinne der vorliegenden Erfindung ist ein Komponentensatz eine Reihe von Vorrichtungen, die als Ein-heit vertrieben werden können und zusammen im besonderen Fall synergistisch für den bestimmungsgemâssen Zweck verwendet werden können. For the purposes of the present invention, a component set is a series of devices that can be marketed as one-uniform and can be synergistically used together for the purpose bestimmungsgemâssen in the particular case. Im vorliegenden Fall umfasst der Komponentensatz mindestens einen Aspirationskatheter. In this case, the component set comprises at least one aspiration catheter. In einer besonderen Ausführungsform umfasst er einen Aspirationskatheter wie oben geschildert. In a particular embodiment, it comprises an aspiration as described above. Der Komponentensatz umfasst weiter mindestens eine Saugvorrichtung zur Erzeugung eines Unterdrucks in einem ersten Lumen, einem Aspi-rationslumen, des Aspirationskatheters. The set of components further comprises at least one suction device for generating a negative pressure in a first lumen, a Aspi rationslumen, the aspiration catheter. Der Komponentensatz umfasst weiterhin mindestens einen Absperrhahn zur Ver-bindung des Aspirationskatheters mit der Saugvorrichtung. The set of components further comprises at least one shut-off valve for the Ver retention of the aspiration catheter to the suction device. Im Sinne der vorliegenden Erfindung ist ein Absperrhahn ei-ne Vorrichtung, die es grundsâtzlich ermöglich eine Fluidverbindung zwischen zwei Lumina von einem geschlossenen in einen offenen Zustand zu überführen und umgekehrt. For the purposes of the present invention, a shut-off valve is a device which in principle enables a fluid connection between two lumens from a closed to an open state to perform and vice versa. In seiner einfachsten Ausführungsform umfasst der Absperrhahn zwei Öffnungen, welche je mit einem Lumen verbunden werden können und einen Kolben mit einer Bohrung welcher innerhalb des Absperrhahns dergestalt rotiert werden kann, dass die Bohrung eine Fluidverbindung zwischen den zwei Öffnungen ermöglich, oder der Kolben eben diese blockiert. In its simplest embodiment, the shut-off valve comprises two openings that can each be connected to a lumen and a piston which can be rotated within the stopcock in such a way with a bore, that the bore allows fluid communication between the two openings, or the piston just this blocked , Bevorzugt handelt es sich beim Absperrhahn um einen Ein-weg-Absperrhahn. It is preferable that the shut-off valve is a one-way stopcock.

[0051] Im Zusammenspiel würde von distal zu proximal eine Absauganordnung zur Aspiration von Material aus Blutge-fâssen zusammengesetzt werden können mit einem Aspirationskatheter, einem Absperrhahn und einer Saugvorrichtung. [0051] In combination would distal to proximal, a suction arrangement for aspiration of material from Bloody-take can be assembled with an aspiration catheter, a stopcock and a suction device.

[0052] In einer besonderen Ausführungsform handelt es sich bei der Saugvorrichtung um eine Spritze. [0052] In a particular embodiment, when the suction device is a syringe. Geeignete Spritzen sind im medizinischen Fachhandel erhâltlich und weisen Volumen von zwischen zum Beispiel 1 und 50 ml auf. Suitable syringes are obtainable in the medical arts and have trade volume of between for example 1 and 50 ml. Konventio-nelle, handgetriebene Spitzen weisen einen Kolben auf, durch dessen Rückzug aus dem Spritzenhohlraum ein Unterdruck entsteht und somit eine Ansaugwirkung erzeugt werden kann. Conven-tional, hand driven tips have a piston, by its withdrawal from the syringe cavity, a vacuum is created and thus a suction effect can be generated. Umgekehrt kann durch Hineinschieben des Kolbens in den Spritzenhohlraum ein Inhalt der Spritze durch die Spritzenöffnung injiziert werden. Conversely, contents of the syringe can be injected through the syringe port by pushing the plunger into the syringe cavity. Alternativ zu einer manuell bedienba-ren Spritze ist es auch möglich, den erfindungsgemâssen Komponentensatz mit einer automatischen Saugvorrichtung zu betreiben. As an alternative to manually bedienba-ren syringe, it is also possible to operate the inventive component set with an automatic suction device. Gemeinsam ist allen möglichen Saugvorrichtungen, dass sie ein Vakuum erzeugen und dieses mehr oder weniger kontrolliert dazu einsetzen, einen Unterdruck in Downstream-gelagerte Elemente zu übertragen. Common to all possible suction devices to create a vacuum and to use this more or less controlled to transmit a negative pressure in the downstream bearing elements.

[0053] In einer besonderen Ausführungsform weist der Komponentensatz eine Codierung auf. [0053] In a particular embodiment, the set of components on a coding. Bevorzugt weist der Kom-ponentensatz eine Farbcodierung auf. Preferably, the com-ponentensatz has a color coding. Durch eine solche Codierung sind alle Elemente bezüglich ihrer Kompatibilitât ge-kennzeichnet. By such coding, all elements with respect to their compatibility are Ge features.

[0054] Im medizinischen Praxisalltag wird als Mass für den Aussendurchmesser von Kathetern die Einheit Charriere verwendet. [0054] In the medical practice routine is used as a measure of the external diameter of the catheter unit Charriere. Die Einheit Charriere wird auch in French (Fr) angegeben. The unit Charriere is also given in French (Fr). Ein French entspricht dabei einem Drittel Millimeter. A French corresponds to a third of a millimeter. Es ist üblich, medizinische Katheter anhand ihres Aussendurchmessers in French zu identifizieren. It is common to identify medical catheter according to their external diameter in French.

[0055] In einer besonderen Ausführungsform ist der Komponentensatzausgelegtfür Katheter in der Grössenordnung von zwischen 6 und 7 Fr. Gemeinhin ist es üblich, 6 Fr mit einer Farbkennzeichnung in Orange und 7 Fr mit einer Farbkenn-zeichnung in Grün zu markieren. [0055] In a particular embodiment, the catheter Komponentensatzausgelegtfür in the order of 6-7 Fr. Commonly, it is customary to mark 6 Fr with a color-coded in orange and 7 Fr with a color-coded in green. Dies erleichtert dem medizinischen Personal, verwandtes Besteck und die entsprechend richtigen Nadeln und Stilette zu identifizieren und anzuwenden. This makes it easier to identify the medical staff, related cutlery and the correspondingly correct needles and stilettos and apply.

[0056] In einer besonderen Ausführungsform umfasst der Komponentensatz weiter einen Führungskatheter zur Aufnahme des Aspirationskatheters in die Blutgefâsse. [0056] In a particular embodiment, the set of components further includes a guide catheter for receiving the aspiration catheter in the blood-vessels. In der Praxis wird nach der Punktion der Blutgefâsse zunâchst ein Führungs-katheter gesetzt, durch welchen der Führungsdraht eingeführt wird. In practice, a guide catheter is placed after the puncture of the blood vessels at first, is inserted through which the guide wire. Spâter wird auch der Aspirationskatheter entlang des Führungsdrahtes durch diesen Führungskatheter in das Gefâss geschoben. Later is pushed and the aspiration catheter along the guidewire through said guide catheter into the vessel.

[0057] In einer besonderen Ausführungsform der vorliegenden Erfindung weist der Absperrhahn dieselbe Codierung auf wie die Saugvorrichtung. [0057] In a particular embodiment of the present invention, the shut-off valve has the same coding as that of the suction device.

[0058] Der Absperrhahn, insbesondere der Einwegabsperrhahn, wird vorzugsweise über Luer-Verbindungen mit den je-weiligen Katheterbestandteilen und/oderderSaugvorrichtungverbunden. [0058] The shut-off valve, in particular the Einwegabsperrhahn is preferably about Luer connections with each or oversized catheter components and / oderderSaugvorrichtungverbunden. Dazu ist es entscheidend, dass der Absperrhahn für das entsprechende Aussendurchmessersystem geeignet ist. It is key that the shut-off valve is suitable for the corresponding outer diameter system. Geeignete Absperrhâhne können somit in den entspre-chenden Farben des für sie anwendbaren Durchmessers gekennzeichnet werden. Suitable stopcock thus can be characterized in the entspre-sponding colors of the applicable for them diameter.

[0059] In einer besonderen Ausführungsform werden Absperrhâhne für Komponentensâtze mit einem 6-Fr-Aussendurch-messer orange gekennzeichnet, wâhrend Absperrhâhne für einen Komponentensatz mit 7-Fr-Aussendurchmesser grün gekennzeichnet werden. [0059] In a particular embodiment stopcock for Komponentensâtze with a 6-Fr outer diameter orange be characterized are shown in green while stopcock for a set of components of 7-fr-outer diameter.

[0060] In einer weiteren besonderen Ausführungsform des erfindungsgemâssen Komponentensatzes weist dieser ein weiteres flexibles Verbindungselement auf. [0060] In a further particular embodiment of the inventive component set has this another flexible connection member. Bevorzugt ist das Verbindungselement ausgestaltet zur Verbindung des Aspi-rationskatheters mit dem Absperrhahn. Preferably, the connection element is configured for connecting the ASPI rationskatheters with the stopcock. Im Sinne der vorliegenden Erfindung sei als flexibel zu verstehen, dass es eine elastische Fâhigkeit aufweist. For the purposes of the present invention should be understood as flexible that it comprises an elastic ability. In einem besonderen Beispiel besteht das flexible Verbindungselement aus einem Kunst-stoff, ausgewâhlt aus der Gruppe der Kunststoffe mit einer Shore-A-Hârte von ungefâhr 80. Besonders bevorzugt handelt es sich um einen Kunststoff, ausgewâhlt aus der Gruppe, bestehend aus: Polyurethane, Silikone und PVC. In one particular example, the flexible connecting element from a plastics material selected from the group of plastics having a Shore A hardness of approximately 80. Particularly preferred is a plastic, selected from the group consisting of: polyurethanes, silicones and PVC.

[0061] Im Betrieb wird das flexible Verbindungselement mit dem proximalen Ende des Aspirationskatheters verbunden. [0061] In operation, the flexible connecting element to the proximal end of the aspiration catheter is connected. Das flexible Verbindungselement wird anschliessend mit einem Absperrhahn mit einer Saugvorrichtung verbunden. The flexible connecting element is then connected to a shut-off valve to a suction device. Im Betrieb wird zunâchst zwischen der Saugvorrichtung und dem Absperrhahn ein Vakuum erzeugt. In operation, a vacuum is first created between the suction device and the shut-off valve. Anschliessend wird der Aspirationskatheter über den Führungskatheter in ein punktiertes Blutgefâss eingeführt. Subsequently, the aspiration catheter over the guide catheter into a blood vessel punctured is introduced. Das flexible Verbindungselement dient dazu als Gelenk und erleichtert das Einführen des Katheters. The flexible connecting element serves as a hinge and facilitates insertion of the catheter.

[0062] Ein weiterer besonderer Aspekt der vorliegenden Erfindung betrifft ein Verfahren zur Aspiration von Materialien aus Blutgefâssen. [0062] A further particular aspect of the present invention relates to a process for the aspiration of material from Blutgefâssen. Das Verfahren umfasst zunâchst das Bereitstellen eines Aspirationskatheters, insbesondere eines ein-gangs beschriebenen erfindungsgemâssen Aspirationskatheters. First, the method comprises providing an aspiration catheter, in particular an inventive aspiration catheter-described at a. Mittels eines Stiletts oder einer Nadel wird das Blutge-fâss zur Einfuhr eines Führungsdrahtes in das Blutgefâss punktiert. By means of a stylet or needle is punctured the blood vessel for the import of a guide wire into the blood vessel. Anschliessend wird ein Führungsdraht im Blutgefâss platziert. Then a guide wire is placed in the blood vessel. Der Aspirationskatheter wird nun mithilfe des Führungsdrahtes eingeführt und das abzusaugende Material, wie zum Beispiel den zu aspirierenden Thrombus oder Embolus, wird mit der Spitze des Aspirationskatheters durchstossen. The aspiration catheter is now introduced using the guidewire, and the suctioned material, such as, for example, the thrombus or embolus to be aspirated is pierced with the tip of the aspiration catheter. Der Aspirationskatheter wird anschliessend unter Vollzug einer Drehbewegung um die Lângsachse des Aspirationskathe-ters zurückgezogen und dabei gleichzeitig durch Anbringen eines Vakuums aspiriert. The aspiration catheter is then withdrawn under execution of a rotary movement about the Lângsachse of Aspirationskathe-ters and simultaneously aspirated by applying a vacuum.

[0063] Bei der Vorbereitung des Katheters kann in einer besonderen Ausführungsform auch zunâchst ein Führungska-theter in das Blutgefâss eingeführt werden. [0063] In the preparation of the catheter in a particular embodiment may be inserted into the blood vessel also initially a Führungska-theter. Dieser Führungskatheter erleichtert die Einfuhr des Führungsdrahtes und aller zukünftigen Katheterwechsel. This guide catheter facilitates the import of the guide wire and catheter all future changes.

[0064] Beim Einsatz eines erfindungsgemâssen Aspirationskatheters wird die Schlag- und Twist-Bewegung des Katheters beim Rotieren um die eigene Lângsachse gemindert. [0064] When using an inventive aspiration catheter, the impact and twist movement of the catheter as it rotates around its own Lângsachse is reduced. Dadurch kann einerseits genauer abgesogen werden und anderer-seits wird/werden ein unkontrolliertes Schlagen und allfâlliges Ansaugen der Gefâssinnenwand gehindert. This allows on the one hand be sucked in more detail and other-hand, is / are prevented from uncontrolled whipping and suction of the allfâlliges Gefâssinnenwand.

[0065] Für einen Fachmann ist es selbstverstândlich, dass sâmtliche, sich nicht gegenseitig ausschliessende Ausfüh-rungsformen, die oben geschildert wurden, in einer Ausgestaltung des erfindungsgemàssen Aspirationskatheters oder Komponentensatzes in beliebiger Kombination verwirklicht werden können. [0065] For an expert it is selbstverstândlich that COMPLETE, not mutually exclusive exporting-insurance forms that were described above may be implemented in any combination in an embodiment of the inventive aspiration catheter or component set.

[0066] Grundsâtzlich ist der erfindungsgemâsse Aspirationskatheter für Venen und/oder Arterien geeignet. [0066] In principle, the inventive aspiration catheter for venous and / or arterial suitable. Aber auch Anwendungen in anderen Gefàssen und Körperhohlrâumen sind durchaus denkbar und können von einem Fachmann aus dem erfindungsgemâssen Offenbarungsgehalt geschlossen werden. But also applications in other Gefàssen and Körperhohlrâumen are quite feasible and can be closed by an expert from the inventive disclosure.

[0067] Im Folgenden wird die Erfindung anhand von Figuren und konkreter Ausführungsbeispiele nâher erlâutert, ohne jedoch im Schutzumfang auf diese eingeschrânkt zu sein. [0067] The invention is erlâutert Middle basis of figures and specific embodiments, but are not Restricted Area within the scope of this.

Kurze Beschreibung der Zeichnungen [0068] Die zur Erlâuterung der Ausführungsbeispiele verwendeten Zeichnungen zeigen: Brief Description of the Drawings [0068] In the drawings used for the embodiments Erlâuterung:

Fig. 1 schematisch das distale Ende mit dem «Rapid Exchange»-Port eines erfindungsgemâssen Aspirationska-theters; FIG. 1 shows schematically the distal end with the "Rapid Exchange" port of an inventive Aspirationska-theters;

Fig. 2 schematisch eine alternative Ausführungsform mit eingeführtem Führungsdraht; Fig. 2 shows schematically an alternative embodiment with an inserted guide wire;

Fig. 3 schematisch das distale Ende eines erfindungsgemâssen Aspirationskatheters mit radioopaken Markierun-gen; Fig. 3 shows schematically the distal end of an inventive aspiration catheter with radiopaque Markierun-gen;

Fig. 4 schematisch einen erfindungsgemâssen Aspirationskatheter in Aussenansicht; Fig. 4 schematically shows a inventive aspiration catheter in exterior;

Fig. 4a die Katheterspitze schematisch in Aufsicht; FIG. 4a shows the catheter tip schematically in plan view;

Fig. 4b Querschnitt in der Schnittebene AA; FIG. 4b cross-section in the sectional plane AA;

Fig. 4c Querschnitt in der Schnittebene A'-A'; Fig. 4c cross-section in the section plane A'-A ';

Fig. 4d Querschnitt in der Schnittebene A"-A"; Fig. 4d cross-section in the plane of section A "-A";

Fig. 5 Querschnitt durch einen Aspirationskatheter aus dem Stand der Technik; Fig. 5 is a cross-section through aspiration catheter of the prior art;

Fig. 6 schematisch ein distales Ende eines erfindungsgemâssen Aspirationskatheters mit alternativen radioopa-ken Markierungen; 6 schematically shows a distal end of the aspiration catheter according to the invention with alternative radioopa-ken markings.

Fig. 7 schematisch einen erfindungsgemàssen Komponentensatz, und Fig. 7 shows schematically an inventive set of components, and

Fig. 8 schematisch die Platzierung eines erfindungsgemâssen Aspirationskatheters. Fig. 8 schematically illustrates the placement of an inventive aspiration catheter.

[0069] Grundsàtzlich sind in den Figuren analoge Elemente mit den gleichen Bezugszeichen versehen. [0069] In principle, are provided analogous elements with the same reference numerals in the figures.

Wege zur Ausführung der Erfindung [0070] Am Beispiel der Fig. 5 sieht man einen Querschnitt durch einen gângigen Aspirationskatheter, wie er im Stand der Technik bekannt ist und Verwendung findet. Ways of carrying out the invention [0070] The example of Fig. 5 is seen a cross section through a gângigen aspiration catheter, as is known in the art and is used. Die Katheterwandung 16 ist so ausgestaltet, dass sie ein Stück ein Aspirati-onslumen 18 und ein Führungsdrahtlumen 17 umschliesst. The catheter wall 16 is designed such that it has a Aspirati-onslumen 18 and a guide wire lumen 17 encloses a piece. Es ist klar ersichtlich, dass wenn sich ein solcher Querschnitt durch die gesamte Lànge des vom Führungsdraht geführten Bereichs erstreckt, eine einseitige Steifigkeit an der Seite der Katheterwandung besteht, an der das Führungsdrahtlumen 17 ausgebildet ist. It is clear that if such a cross-section extending through the entire length of the guided portion of the guide wire, a one-sided rigidity is on the side of the catheter wall, to which the guide wire lumen is formed 17th Wird ein solcher Katheter um die eigene Achse rotiert, so führt er eine Twist- oder Schlagbewegung aus. If such a catheter around its axis rotates, it performs a twist or striking motion.

[0071] Die Fig. 1 zeigt schematisch eine Ausführungsform des erfindungsgemâssen Aspirationskatheters. [0071] FIG. 1 schematically shows an embodiment of the inventive aspiration catheter. Der dargestell-te Bereich Z entspricht in etwa dem geführten Bereich, respektive dem «Rapid Exchange»-Port Z. Der Aspirationskatheter weist eine röhrenförmige Katheterwandung 2 auf, welche in ihrem Inneren ein erstes Lumen 5 definiert. The dargestell-th dimension Z approximately corresponds to the controlled area, respectively the "Rapid Exchange" port Z. The aspiration catheter comprises a tubular catheter wall 2 which defines a first lumen 5 in its interior. Der Aussendurch-messer der Katheterwandung 2 betràgt in diesem konkreten Beispiel 1,69 mm. The outer-diameter of the catheter wall 2 amounts to 1.69 mm in this particular example. Die Wandstàrke betrâgt ca. 0,075 mm. The Wandstàrke amounts to about 0.075 mm. Die Katheterinnenwand 10 umschliesst das erste Lumen 5, welches an seinem distalen Ende über eine erste distale Öffnung 3 in Fluidverbindung mit einem Gefâssinnenraum (nicht gezeigt) gebracht werden kann. The catheter inner wall 10 surrounds the first lumen 5, which can be brought at its distal end over a first distal opening 3 in fluid communication with a Gefâssinnenraum (not shown). Das proximale Ende der röhrenför-migen Katheterwandung 2 ist in diesem Beispiel nicht gezeigt. The proximal end of the catheter wall-shaped röhrenför-2 is not shown in this example. Innerhalb der röhrenförmigen Katheterwandung 2 erstreckt sich ein röhrenförmiger Führungsmantel 6 mit einem Aussendurchmesser von 0,55 mm. Inside the tubular catheter wall 2, a tubular guide casing 6 extends with an outside diameter of 0.55 mm. Dieser wiederum definiert über eine Führungsmantelinnenwand 11 ein zweites Lumen 9, welches als Führungsdrahtlumen 9 dient. This in turn defines a guide casing inner wall 11, a second lumen 9, which serves as a guide wire lumen. 9 Am distalen Ende ragt der Führungsmantel 6 zwischen 0,5 und 8 mm aus der röhrenförmigen Katheterwandung 2 hinaus und verfügt über eine zweite distale Öffnung 7. At the distal end of the guide casing 6 projects between 0.5 and 8 mm from the tubular catheter wall 2 and also has a second distal opening. 7

[0072] Das proximale Ende des röhrenförmigen Führungsmantels 6 erstreckt sich lateral durch die röhrenförmige Ka-theterwandung und bildet dort eine zweite proximale Öffnung 8. Dabei ist in dieser Zeichnung lediglich schematisch die Öffnung auf der gegenüberliegenden Seite der Spitze des Führungsmantels gezeigt. [0072] The proximal end of the tubular guide casing 6 extends laterally through the tubular Ka-theterwandung and forms a second proximal opening 8. The opening on the opposite side of the tip of the guide sheath is in this drawing only schematically shown. Die laterale Öffnung kann an einer beliebigen Stelle des Umfangs der röhrenförmigen Katheterwandung 2 austreten. The lateral opening can escape at any point of the circumference of the tubular catheter wall. 2

[0073] Der röhrenförmige Führungsmantel ist ausschliesslich in den Bereichen X, Y, das heisst in einem Bereich der ers-ten distalen Öffnung und in einem Bereich der zweiten proximalen Öffnung mit der röhrenförmigen Katheterwandung 2 verbunden. [0073] The tubular guide sheath is connected solely in the areas X, Y, that is to say in a region of the ERS-th distal opening and into an area of ​​the second proximal opening of the tubular catheter wall. 2 Im vorliegenden Beispiel sind sowohl die röhrenförmige Katheterwandung 2 als auch der röhrenförmige Füh-rungsmantel 6 aus PEEK und miteinander in den Bereichen X, Y stoffschlüssig verbunden, beispielsweise verschweisst. In the present example, both the tubular catheter wall 2 and the tubular Füh-coat approximately 6 from PEEK, and with each other in the areas X, Y are integrally connected, for example welded. Vorzugsweise besteht nahezu keine oder nur eine vernachlâssigbare Spannung an den Schweisspunkten in den Berei-chen X, Y, wenn der Katheter gerade und gestreckt ist. Preferably, there is almost no or only a vernachlâssigbare voltage at the welding points in the areas-chen X, Y, when the catheter is straight and stretched.

[0074] In der Fig. 2 wird der gezeigte «Rapid Exchange»-Port Z mit einem eingeführten Führungsdraht 12, welcher sich durch die gesamte Làngsachse des röhrenförmigen Führungsmantels 6 erstreckt, gezeigt. [0074] FIG. 2 is shown the shown "Rapid Exchange" port Z with an inserted guide wire 12, which extends through the entire Làngsachse of the tubular guide casing 6. Im Betrieb wird der Führungs-draht 12 in die zweite distale Öffnung 7 eingeführt und durch die zweite proximale Öffnung 8 wieder hinausgeführt. In operation, the guide wire is inserted into the second distal opening 7 and 12 led out again through the second proximal port. 8 Mithilfe dieser Führung wird der Katheter vorgeschoben durch das Blutgefâss bis zur Obstruktion. Using this guide, the catheter is advanced through the blood vessel to the obstruction. Die Katheterwandung 2 in die-sem Ausführungsbeispiel weist eine erste distale Öffnung 3 auf, die einen weniger spitzen Winkel als die Fig. 1 aufweist. The catheter wall 2 in the-sem embodiment has a first distal opening 3, which has a less acute angle than Figs. 1. Im vorliegenden Beispiel hat die Spitze des Aspirationskatheters einen Winkel von 45°. In the present example, the tip of the aspiration catheter has an angle of 45 °. Auch in diesem Ausführungsbeispiel ist der röhrenförmige Führungsmantel an seiner lateralen Austrittsstelle Y und an einer Kontaktstelle X an der distalen Öffnung 3 mit der röhrenförmigen Katheterwandung 2 stoffschlüssig verbunden. Also in this embodiment, the tubular guide sheath is integrally connected at its lateral exit point Y and at a contact point X to the distal opening 3 with the tubular catheter wall. 2 Der röhrenförmige Führungsmantel ver-làuft somit durch das Lumen 5 der röhrenförmigen Katheterwandung 2. The tubular guide casing ver-Run thus through the lumen 5 of the tubular catheter wall. 2

[0075] In den beiden gezeigten Ausführungsbeispielen der Fig. 1 und 2 sind die radioopaken Markierungen nicht gezeigt, können aber selbstredend am distalen Ende des Aspirationskatheters vorgesehen sein. [0075] In the two illustrated embodiments of FIGS. 1 and 2, the radiopaque markers are not shown but may be of course provided at the distal end of the aspiration catheter.

[0076] In der Fig. 3 wird ein Ausführungsbeispiel mit entsprechend platzierten radioopaken Markierungen 13,14schema-tisch dargestellt. [0076] In FIG. 3, an embodiment is represented 13,14schema table with appropriately placed radiopaque markers. Gezeigt ist das distale Ende eines erfindungsgemâssen Aspirationskatheters. Shown is the distal end of an inventive aspiration catheter. Die röhrenförmige Kathe-terwandung 2 endet mit einer abgeschrâgten Aspirationsöffnung 3, durch welche sich der röhrenförmige Führungsmantel 6 mit seiner distalen Öffnung 7 erstreckt. The tubular Kathe-terwandung 2 ends with a beveled aspiration port 3 through which the tubular guide casing 6 extends with its distal opening. 7 Der röhrenförmige Führungsmantel 6 ist mit einem radioopaken PT-IR-Ring an seinem distalen Ende radioopak markiert. The tubular guide casing 6 is labeled with a radio-opaque PT-IR-ring at its distal end radiopaque. In proximaler Richtung ist, beabstandet von diesem ersten radioopaken Marker 13, eine radioopake Pt-lr-Folie 14 auf der gleichen Seite wie die Klebestelle des Führungsmantels aussen an der Kathe-terwandung 2 aufgebracht. is proximally spaced from the first radiopaque marker 13, a radiopaque Pt-Ir film 14 on the same side as the adhesive instead of the guide casing on the outside of the Kathe-2 terwandung applied. Dieser Marker kann geklebt, aufgeschweisst oder aufgelötet sein und verfügt über eine Mate-rialdecke von 0,03 mm. This marker may be glued, welded or soldered and has a Mate rialdecke of 0.03 mm. Im gezeigten Beispiel ist die Folie 14 so ausgelegt, dass sie den Umfang der röhrenförmigen Ka-theterwandung 2 mindestens zur Hâlfte umschliesst. In the shown example, the film 14 is so designed that it surrounds the periphery of the tubular Ka-theterwandung 2 at least to half. Durch die Geometrie dieser radioopaken Folie kann die Ausrichtung des Aspirationskatheters am Röntgengerât sichtbar gemacht werden. Due to the geometry of this radio-opaque film, the orientation of the aspiration catheter can be made visible on Röntgengerât. Anhand der Öffnung der Folie kann ein behandeln-der Chirurg bestimmen, in welche Richtung sich die ovale Aspirationsöffnung 3 öffnet. On the basis of the opening of the film a treat-the surgeon may determine in which direction the oval aspiration port 3 opens.

[0077] In der Fig. 4 wird zur besseren lllustration erneut die erfindungsgemâsse Katheterspitze mit der Katheterwandung 2, der ersten distalen Öffnung 3, der zweiten distalen Öffnung 7, dem röhrenförmigen Führungsmantel 6 und der zweiten proximalen Öffnung 8 anhand verschiedener Querschnitte aufgezeigt. [0077] In FIG. 4, the inventive catheter tip is shown with the catheter wall 2, the first distal opening 3, the second distal opening 7, the tubular guide casing 6 and the second proximal opening 8 by means of various cross-sections for better lllustration again.

[0078] In der Fig. 4a ist die ovale, erste distale Öffnung 3 mit dem sich daraus erstreckenden röhrenförmigen Führungs-mantel 6 mit der zweiten distalen Öffnung 7 und dem radioopaken Pt-lr-Ring 13 gezeigt. [0078] FIG. 4a is an oval, the first distal opening shown with the 3 extending therefrom tubular guide casing 6 with the second distal opening 7 and the radiopaque Pt-Ir-ring 13.

[0079] Die Fig. 4b illustriert den Querschnitt in der Schnittebene AA der Fig. 4 an der Katheterspitze. [0079] FIG. 4B illustrates the cross-section in the section plane AA of Fig. 4 at the catheter tip. Der röhrenförmige Führungsmantel 6 ist mittels einer Schweissnaht 15 mit der Katheterwandung 2 stoffschlüssig verbunden und erstreckt sich aus der Schnittebene nach hinten durch das Aspirationslumen 5 bis zu seinem Austritt, wo er erneut stoffschlüssig mit der Katheterwandung über eine Schweissnaht 15' verbunden ist. The tubular guide casing 6 is connected cohesively by means of a welded seam 15 with the catheter wall 2 and extends from the cutting plane to the rear through the aspiration lumen 5 up to its outlet, where it is integrally joined again with the catheter wall via a weld seam 15 '.

[0080] Die Fig. 4c illustriert den Zwischenraum zwischen den beiden Öffnungen des Führungsmantels in der Schnittebene A'-A'. [0080] FIG. 4c illustrates the intermediate space between the two openings of the guide casing in the sectional plane A'-A '. Der Führungsmantel 6 ist frei im ersten Lumen 5 der röhrenförmigen Katheterwandung 2 angeordnet. The guide sleeve 6 is arranged freely in the first lumen 5 of the tubular catheter wall. 2

[0081] In der Fig. 4d ist das proximale Ende des Führungsmantels gezeigt, wo der Führungsmantel 6 mit der röhrenför-migen Katheterwandung 2 erneut stoffschlüssig über eine Schweissnaht 15' verbunden ist. [0081] In Fig. 4d, the proximal end of the guide sheath is shown, where the guide casing 6 is connected to the catheter wall-shaped röhrenför-2 again cohesively via a weld seam 15 '.

[0082] In der Fig. 6 wird eine Alternativ- oder ergânzende Anordnung für die radioopaken Markierungen 13, 19 gezeigt. [0082] In Fig. 6 there is shown an alternative or ergânzende arrangement for the radio-opaque markers 13, 19. Neben der breiten Verbindung mit der Fig. 3 besprochenen radioopaken Ring 13 am distalen Ende des röhrenförmigen Führungsmantels verfügt dieser Aspirationskatheter über eine weitere rechteckige Pt-lr-Folie 19, welche auf der gegen-überliegenden Seite, und zwar mit einer Lângskante in Lângsrichtung des Aspirationskatheters angebrachte radioopake Folie 19. Durch diese Marker ist es einem Chirurgen ebenfalls möglich, Lage und Ausrichtung des Aspirationskatheters zuverlàssig zu bestimmen. In addition to the wide connection with FIG. 3 discussed radiopaque ring 13 at the distal end of the tubular guide casing of the aspiration catheter has a further rectangular Pt-Ir film 19, which on the opposite-lying side, with a Lângskante in Lângsrichtung of the aspiration catheter Inappropriate radiopaque film 19. With this marker, it is also possible for a surgeon to determine the position and orientation of the aspiration catheter reliable.

[0083] In der Fig. 7 wird ein erfindungsgemâsser Komponentensatzschematisch und nicht in Grössenrelation gezeigt. [0083] FIG. 7 is not shown, a set of components erfindungsgemâsser schematically and in a magnitude relation. Der erfindungsgemâsse Aspirationskatheter 1 umfassteinen distalen «Rapid Exchange»-PortZ, der neben einer röhrenförmi-gen Katheterwandung 2 einen innerhalb des Aspirationslumens 5 bis auf seine Bereiche Y, X frei beweglichen röhrenför-migen Führungsmantel 6 umfasst. The inventive aspiration catheter 1 comprisesa distal "Rapid Exchange" -PortZ, the inside of the aspiration lumen 5 comprises in addition to a gene röhrenförmi catheter wall 2 a up to its areas Y, X freely movable röhrenför--shaped guide casing. 6 Dieser ist über seine Kontaktbereiche X, Y mit der röhrenförmigen Katheterwandung 2 stoffschlüssig verbunden. This is cohesively connected over its contact areas X, Y of the tubular catheter wall. 2 Der «Rapid Exchange»-Port Z ist ungefâhr 20 bis 30 cm lang und endet in Katheterteil 20, wel-cher weitere 80 bis 100 cm lang ist. The "Rapid Exchange" port Z is approximately 20 to 30 cm long and ends in catheter part 20, wel-cher another 80 to 100 cm long. Der «Rapid Exchange»-Port Z kann mit diesem Katheterteil 20 stoffschlüssig verbun-den sein. The "Rapid Exchange" port Z can be with this catheter part 20 cohesively verbun-to. Es ist aber auch denkbar, dass die röhrenförmige Katheterwandung 2 mit dem Katheterteil 20 einstückig ist und eine Fortsetzung der röhrenförmigen Katheterwandung darstellt. It is also conceivable that the tubular catheter wall 2 is integrally formed with the catheter member 20 and is a continuation of the tubular catheter wall. Insgesamt bildet die gesamte Lânge des Katheterteils Overall, the entire length of the catheter part forms

Claims (14)

  1. 20 mit dem «Rapid Exchange»-Port Z den Aspirationskatheter 1, der an seinem proximalen Ende mittels eines flexiblen PU-Schlauches 21 mit einem Einwegabsperrhahn 22 verbunden ist. 20 with the "Rapid Exchange" port Z of the aspiration catheter 1 is connected at its proximal end by a flexible hose 21 with a PU Einwegabsperrhahn 22nd Dieser wiederum ist mit einer Spritze 23 verbunden. This in turn is connected to a syringe 23rd [0084] In der Fig. 8 ist exemplarisch die Verwendung eines erfindungsgemâssen Komponentensatzes mit einem entspre-chenden Aspirationskatheter gezeigt. [0084] FIG. 8 illustrates the use of an inventive set of components with a entspre-sponding aspiration catheter is exemplarily shown. Ein solches Verfahren würde zum Beispiel bei einer perkutanen Thrombusaspiration eingesetzt, dabei wird die Oberschenkelarterie (Arteria femoralis) punktiert und ein Führungsdraht in die Arterie über die Aorta ins Flerz geführt. One such method would be used, for example, at a percutaneous Thrombusaspiration, besides, the femoral artery (arteria femoralis) is punctured and is guided a guide wire into the artery via the aorta into Flerz. [0085] Zur Platzierung des Führungsdrahtes wird ein Führungskatheter verwendet. [0085] For the placement of the guide wire, a guiding catheter is used. Dieser Führungskatheter kann zum Beispiel zu einem 6-Fr- oder einem 7-Fr-Kathetersystem gehören. This guide catheter can include, for example, to a 6-Fr or 7-Fr catheter system. Durch die Wahl des Führungskatheters bestimmt sich die Auswahl der entsprechenden nachfolgenden Komponenten, wobei Absperrhahn 22 und Spritze 23 sowie der zu ver-wendete Aspirationskatheter ebenfalls über eine entsprechende Farbcodierung verfügen können. By the choice of the guiding catheter, the selection of the corresponding subsequent components determined, stopcock 22 and syringe 23 and the to-ver applied aspiration catheter can also have a corresponding color coding. [0086] Wird der Führungskatheter wieder entfernt, kann der Aspirationskatheter über die Punktion 25 durch die Femo-ralarterie 24 zum Obstruktionsherd (nicht gezeigt) geführt werden. [0086] When the guide catheter is removed again, the aspiration catheter through the puncture 25 (not shown) through the FeMo ralarterie 24 for obstruction stove are performed. Mit dem Aspirationskatheter wird der Obstruktionsherd durchstossen und anschliessend, wàhrend der Aspirationskatheter zurückgezogen wird, aspiriert. With the aspiration catheter of the obstruction stove is pierced and then, while the aspiration catheter is withdrawn, aspirated. [0087] Dabei wird gleichzeitig eine Drehbewegung des Aspirationskatheters vollführt, durch welchen die Absaugung mög-lichst gleichmâssig stattfindet. [0087] In this case, executes a rotational movement of the aspiration catheter at the same time, by which the suction mög-lichst takes place uniformly. Grundsàtzlich wird bereits vor Einfuhr des Aspirationskatheters mittels der Spritze ein Un-terdruck bei geschlossenem Absperrhahn erzeugt. Basically, a Un-terdruck generated stopcock is closed prior to importation of the aspiration means of the syringe. Wird der Absperrhahn geöffnet, so erzeugt der Unterdruck einen An-saugeffekt durch das Lumen des Katheters bis zur distalen Öffnung des Aspirationskatheters. When the stopcock is opened, the vacuum creates a suction effect by on-the lumen of the catheter to the distal opening of the aspiration catheter. Zu Beginn der Prozedur kann es ratsam sein, den Katheter oder die Spritze mit physiologischer Kochsalzlösung auszuspülen. At the beginning of the procedure, it may be advisable to flush the catheter or syringe with saline. [0088] Der erfindungsgemâsse Aspirationskatheter sowie der Komponentensatz sind selbstverstândlich auch für Throm-ben und Embolien an anderen Orten des Körpers einsetzbar. [0088] The inventive aspiration catheter and the components of the kit are selbstverstândlich can also be used for thrombin-ben and embolism in other places of the body. Patentansprüche claims
    1. Aspirationskatheter zur Aspiration von Material aus Blutgefâssen, umfassend eine röhrenförmige Katheterwandung (2) mit einer ersten distalen Öffnung (3) und einer ersten proximalen Öffnung (4), welche durch ein erstes Lumen (5) verbunden sind; 1. aspiration catheter for aspiration of material from Blutgefâssen comprising a tubular catheter wall (2) having a first distal opening (3) and a first proximal opening (4), which are connected by a first lumen (5); einen röhrenförmigen Führungsmantel (6) mit einerzweiten distalen Öffnung(7) undeinerzweiten proximalen Öffnung (8), welche durch ein zweites Lumen (9) verbunden sind, und wobei der röhrenförmige Führungsmantel (6) innerhalb des ersten Lumens (5) angeordnet ist, und wobei das zweite Lumen (9) koaxial zum ersten Lumen (5) verlâuft, und wobei die zweite proximale Öffnung (8) sich lateral durch die röhrenförmige Katheterwandung (2) erstreckt, und dadurch gekennzeichnet, dass der röhrenförmige Führungsmantel (6) in einem Bereich (X) der ersten distalen Öffnung (3) und in einem Bereich (Y) der zweiten proximalen Öffnung (8) mit der röhrenförmigen Katheterwandung (2) verbunden ist. a tubular guide casing (6) having a second distal opening (7) undeinerzweiten proximal opening (8), which are connected by a second lumen (9), and wherein the tubular guide casing (6) is disposed within the first lumen (5), and wherein the second lumen (9) coaxial with the first lumen (5) proceeds, and wherein the second proximal opening (8) extending laterally through the tubular catheter wall (2), and characterized in that the tubular guide casing (6) in a region (X) of the first distal opening (3) and in a region (Y) of the second proximal port (8) to the tubular catheter wall (2) is connected.
  2. 2. Aspirationskatheter gemâss Anspruch 1, wobei der röhrenförmige Führungsmantel (6) im Bereich der ersten distalen Öffnung (3) und im Bereich der zweiten proximalen Öffnung (8) mit der röhrenförmigen Katheterwandung (2) stoff-schlüssig verbunden ist, insbesondere wobei der röhrenförmige Führungsmantel (6) ausschliesslich in besagten Be-reichen stoffschlüssig mit der röhrenförmigen Katheterwandung (2) verbunden ist. 2. The aspiration catheter ACCORDING to claim 1, wherein the tubular guide casing (6) is substance-lockingly connected in the region of the first distal opening (3) and in the region of the second proximal port (8) to the tubular catheter wall (2), in particular wherein the tubular guide casing (6) is exclusively connected to said be-rich material fit with the tubular catheter wall (2).
  3. 3. Aspirationskatheter gemâss einem der Ansprüche 1 oder 2, wobei der röhrenförmige Führungsmantel (6) über min-destens einen Teil der Lângenausdehnung der röhrenförmigen Katheterwandung (2) koaxial mit dieser verlâuft. 3. aspiration catheter ACCORDANCE one of claims 1 or 2, wherein the tubular guide casing (6) via rpm least a portion of the Lângenausdehnung of the tubular catheter wall (2) coaxial with this proceeds.
  4. 4. Aspirationskatheter gemâss Anspruch 3, wobei der röhrenförmige Führungsmantel (6) über einen wesentlichen Teil dieses Teils nicht stoffschlüssig mit der röhrenförmigen Katheterwandung (2) verbunden ist, insbesondere über 75% bis 99% der Lânge. 4. aspiration catheter ACCORDING to claim 3, wherein the tubular guide casing (6) over a substantial part of this part do not cohesively with the tubular catheter wall (2) is connected, in particular over 75% to 99% of the time.
  5. 5. Aspirationskatheter gemâss einem der Ansprüche 1 bis 4, wobei der röhrenförmige Führungsmantel (6) an der ersten distalen Öffnung (3) aus dem ersten Lumen (5) hinausragt, insbesondere wobei die zweite distale Öffnung (7) das distale Ende des Aspirationskatheters bildet. 5. aspiration catheter ACCORDANCE one of claims 1 to 4, wherein the tubular guide casing (6) extends at the first distal opening (3) from the first lumen (5), in particular wherein the second distal opening (7) forms the distal end of the aspiration catheter ,
  6. 6. Aspirationskatheter gemâss einem der Ansprüche 1 bis 5, wobei die erste distale Öffnung (3) bezüglich des Durch-messers der röhrenförmigen Katheterwandung (2) abgeschrâgt ist. 6. aspiration catheter ACCORDANCE one of claims 1 to 5, wherein the first distal opening (3) is beveled with respect to the through-diameter of the tubular catheter wall (2).
  7. 7. Aspirationskatheter gemâss einem der Ansprüche 1 bis 6, wobei der Aspirationskatheter mindestens eine erste ra-dioopake Markierung (13) an seinem distalen Ende aufweist. 7. aspiration catheter ACCORDANCE one of claims 1 to 6, wherein the aspiration catheter includes at least one first ra-dioopake mark (13) at its distal end.
  8. 8. Aspirationskatheter gemâss Anspruch 7, wobei der Aspirationskatheter mindestens eine weitere radioopake Markie-rung (14, 19) aufweist, die von der ersten radioopaken Markierung (13) beabstandet ist. 8. aspiration catheter ACCORDING to claim 7, wherein the aspiration catheter further comprises at least one radiopaque marker (14, 19) which is spaced from the first radiopaque marker (13).
  9. 9. Aspirationskatheter gemâss einem der Ansprüche 1 bis 6, wobei der Aspirationskatheter mindestens eine erste ra-dioopake Markierung (13) und mindestens eine zweite radioopake Markierung (14,19) umfasst und wobei die zweite radioopake Markierung (14,19) eine Flâchenausdehnung aufweist, durch welche die Ausrichtung der ersten distalen Öffnung (3) anhand eines Röntgenbildes bestimmt werden kann. 9. aspiration catheter ACCORDANCE one of claims 1 to 6, wherein the aspiration catheter includes at least one first radiopaque marker (13) and at least a second radiopaque marker (14,19) and wherein said second radiopaque marker (14,19) has a Flâchenausdehnung by which the alignment of the first distal opening (3) with reference to an X-ray image can be determined.
  10. 10. Komponentensatz zur Aspiration von Material aus Blutgefâssen, umfassend die folgenden Elemente: mindestens einen Aspirationskatheter gemâss einem der Ansprüche 1 bis 9; 10. set of components for aspiration of material from Blutgefâssen, comprising the following elements: at least one aspiration catheter ACCORDANCE one of claims 1 to 9; mindestens eine Saugvorrichtung (23) zur Erzeugung eines Unterdruckes im ersten Lumen (5) des Aspirationska-theters; at least one suction device (23) for generating a negative pressure in the first lumen (5) of the Aspirationska-theters; mindestens einen Absperrhahn (22) zur Verbindung des Aspirationskatheters mit der Saugvorrichtung (23). at least one shut-off valve (22) for connection of the aspiration catheter to the suction device (23).
  11. 11. Komponentensatz gemâss Anspruch 10, wobei der Komponentensatz eine Kodierung, insbesondere eine Farbko-dierung, aufweist, welche alle besagten Elemente entsprechend ihrem Aussendurchmesser und ihrer Kompatibilitât kennzeichnet. 11. Components set ACCORDING to claim 10, wherein the set of components, has a coding, in particular a Farbko-dation which identifies all said elements according to their external diameter and their compatibility.
  12. 12. Komponentensatz gemâss Anspruch 11, wobei der Absperrhahn dieselbe Kodierung aufweistwie die Saugvorrichtung (23). 12, component set ACCORDING to claim 11, wherein the shut-off valve have the same coding aufweistwie the suction device (23).
  13. 13. Komponentensatz gemâss einem der Ansprüche 10 bis 12, wobei der Komponentensatz weiter ein flexibles Verbin-dungselement (21) umfasst, insbesondere ein flexibles Verbindungselement (21) zur Verbindung des Aspirationska-theters mit dem Absperrhahn (22) umfasst. comprises 13 components set ACCORDANCE one of claims 10 to 12, wherein the set of components further comprises a flexible connecting element (21), especially a flexible connecting element (21) for connecting the Aspirationska-theters with the shut-off valve (22).
  14. 14. Komponentensatz gemâss Anspruch 13, wobei das flexible Verbindungselement aus einem Material besteht, welches eine Shore-A-Hârte von 80 aufweist. 14, component set ACCORDING to claim 13, wherein the flexible connecting element is made of a material having a Shore A hardness of 80 s.
CH00596/14A 2014-04-17 2014-04-17 Aspiration catheter. CH709547B1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
CH00596/14A CH709547B1 (en) 2014-04-17 2014-04-17 Aspiration catheter.

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
CH00596/14A CH709547B1 (en) 2014-04-17 2014-04-17 Aspiration catheter.

Publications (2)

Publication Number Publication Date
CH709547A1 CH709547A1 (en) 2015-10-30
CH709547B1 true CH709547B1 (en) 2018-05-31

Family

ID=51383517

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
CH00596/14A CH709547B1 (en) 2014-04-17 2014-04-17 Aspiration catheter.

Country Status (1)

Country Link
CH (1) CH709547B1 (en)

Family Cites Families (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5916192A (en) * 1991-01-11 1999-06-29 Advanced Cardiovascular Systems, Inc. Ultrasonic angioplasty-atherectomy catheter and method of use
US6511492B1 (en) * 1998-05-01 2003-01-28 Microvention, Inc. Embolectomy catheters and methods for treating stroke and other small vessel thromboembolic disorders
JPWO2006062023A1 (en) * 2004-12-07 2008-06-05 ニプロ株式会社 Passing excellent in thrombus-aspiration catheter
JP2006280636A (en) * 2005-03-31 2006-10-19 Nippon Zeon Co Ltd Suction catheter and its manufacturing method
JP2006280668A (en) * 2005-03-31 2006-10-19 Nippon Zeon Co Ltd Suction catheter and its manufacturing method
US7608063B2 (en) * 2006-02-23 2009-10-27 Medrad, Inc. Dual lumen aspiration catheter system

Also Published As

Publication number Publication date
CH709547A1 (en) 2015-10-30

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE69738235T2 (en) Hybrid tubular catheter guidewire
DE60016579T2 (en) A kit for diagnosis and treatment of heart
DE69432669T2 (en) valvulotomes
EP1893272B1 (en) Insertion aid for percutaneous tracheostomy
DE10126062B4 (en) Hood for an endoscope
DE60216436T2 (en) sprayer
EP0406586B1 (en) Set of instruments for anaesthesia
DE69635372T2 (en) Guide wire with releasable anchor
DE10217559B4 (en) A device for minimally invasive, intravascular Aortenklappenextraktion
DE60120336T2 (en) Peripheral insertable catheter having a flushable guide tube
EP0604761B1 (en) Device for closing an opening in a vessel
DE19512854C1 (en) Finger joint prosthesis
DE60200308T2 (en) Trocar obturator with reinforced
DE60037284T2 (en) A surgical instrument and band for the treatment of stress incontinence in women
DE60037249T2 (en) Visually controlled instrument for treatment of urinary incontinence in women
DE69633078T2 (en) Surgical tape used to treat urinary incontinence in women
DE69633294T2 (en) Apparatus for infusion and aspiration in, or from bone
EP0517654B1 (en) Catheter system to mechanically dilate the coronary stenosis
DE60307725T2 (en) Multi-lumen catheter
DE60018712T2 (en) surgical drill
DE60310154T2 (en) A device for intracardiac suture
DE60308926T2 (en) A catheter for injecting a liquid medication
DE69821127T2 (en) Percutaneous and hiatus devices for use in minimally invasive surgery beck
DE69932610T3 (en) Structures for producing hollow in the inner regions of the body
US20050004522A1 (en) Infusion device