CH615871A5 - Process for the filling and gassing of pourable materials to be packaged and apparatus for carrying out the process - Google Patents

Process for the filling and gassing of pourable materials to be packaged and apparatus for carrying out the process Download PDF

Info

Publication number
CH615871A5
CH615871A5 CH868977A CH868977A CH615871A5 CH 615871 A5 CH615871 A5 CH 615871A5 CH 868977 A CH868977 A CH 868977A CH 868977 A CH868977 A CH 868977A CH 615871 A5 CH615871 A5 CH 615871A5
Authority
CH
Switzerland
Prior art keywords
containers
gassing
devices
filling
measuring
Prior art date
Application number
CH868977A
Other languages
German (de)
Inventor
Alwin Egli
Original Assignee
Sig Schweiz Industrieges
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Sig Schweiz Industrieges filed Critical Sig Schweiz Industrieges
Priority to CH868977A priority Critical patent/CH615871A5/en
Publication of CH615871A5 publication Critical patent/CH615871A5/en

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65BMACHINES, APPARATUS OR DEVICES FOR, OR METHODS OF, PACKAGING ARTICLES OR MATERIALS; UNPACKING
    • B65B31/00Packaging articles or materials under special atmospheric or gaseous conditions; Adding propellants to aerosol containers
    • B65B31/04Evacuating, pressurising or gasifying filled containers or wrappers by means of nozzles through which air or other gas, e.g. an inert gas, is withdrawn or supplied
    • B65B31/041Evacuating, pressurising or gasifying filled containers or wrappers by means of nozzles through which air or other gas, e.g. an inert gas, is withdrawn or supplied the nozzles acting from above on containers or wrappers open at their top
    • B65B31/042Evacuating, pressurising or gasifying filled containers or wrappers by means of nozzles through which air or other gas, e.g. an inert gas, is withdrawn or supplied the nozzles acting from above on containers or wrappers open at their top the nozzles being arranged for insertion into, and withdrawal from, the container or wrapper
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65BMACHINES, APPARATUS OR DEVICES FOR, OR METHODS OF, PACKAGING ARTICLES OR MATERIALS; UNPACKING
    • B65B31/00Packaging articles or materials under special atmospheric or gaseous conditions; Adding propellants to aerosol containers
    • B65B31/04Evacuating, pressurising or gasifying filled containers or wrappers by means of nozzles through which air or other gas, e.g. an inert gas, is withdrawn or supplied
    • B65B31/041Evacuating, pressurising or gasifying filled containers or wrappers by means of nozzles through which air or other gas, e.g. an inert gas, is withdrawn or supplied the nozzles acting from above on containers or wrappers open at their top

Abstract

Low-oxygen packs (6), for example for tea, are produced. The still opened packs (6) advancing in steps along a conveyor band (23) are first cleared of air or oxygen by the supply of inert gas by means of a pregassing device. The loose material is then introduced from metering containers (1-4), and while it is running in it is gassed via lines (40, 41) by means of a gassing device (28). Inert gas is fed once again to the filled packs (6) by a post-gassing device (29) before they are closed. The feed lines (11-14) of the filling devices and the carrier (46) having the hollow needles (45) of the post-gassing device (29) are moved along together with the packs in the course of a step of the conveyor band (23). The time during which the individual packs are scavenged with inert gas can thus be lengthened, without impairing the performance of the apparatus. <IMAGE>

Description

**WARNUNG** Anfang DESC Feld konnte Ende CLMS uberlappen **. ** WARNING ** beginning of DESC field could overlap end of CLMS **.

PATENTANSPRÜCHE 1. Verfahren zum Abfüllen und Begasen von zu verpak- kenden schüttbaren Gütern, bei welchen das Schüttgut während es aus einem Messbehälter in einen schrittweise geförderten Verpackungsbehälter abgefüllt wird, im Gegenstrom von einem Schutzgas durchspült wird und der abgefüllte Verpak kungsbehälter vor dem luftdichten Verschliessen noch mit Schutzgas nachgespült wird, dadurch gekennzeichnet, dass man die Gegenstromspülung gleichzeitig in mindestens zwei deformierbaren Leitvorrichtungen 1-14) vornimmt, die von mindestens zwei Messbehältern (1-4) zu den schrittweise geförderten Verpackungsbehältern (61, 63, 66, 68) führen und einen synchron mit denselben vorwärts oder rückwärts bewegten Endteil (14) umfassen; und dass die Nachspülung über ein deformierbares Leitungselement (29) und anschliessende ebenfalls synchron bewegte Endteile (45) gleichzeitig in mindestens zwei abgefüllten Verpackungsbehältern (612-6l5) vorgenommen wird, wobei sowohl die Dauer der Gegenstromspülung als auch diejenige der Nachspülung jeweils die Summe der Stillstandszeit und der Bewegungszeit eines Schrittes iibersteigt. PATENT CLAIMS 1. A process for filling and gassing bulk goods to be packaged, in which the bulk goods are filled in counterflow from a measuring container into a gradually conveyed packaging container, a protective gas is flushed through them and the filled packaging container is also sealed before it is sealed airtight Shielding gas is rinsed, characterized in that countercurrent purging is carried out simultaneously in at least two deformable guide devices 1-14), which lead from at least two measuring containers (1-4) to the incrementally conveyed packaging containers (61, 63, 66, 68) and one include end portion (14) moved forward or backward in synchronism with the same; and that the final rinsing is carried out simultaneously via at least two filled packaging containers (612-6l5) via a deformable line element (29) and subsequent end parts (45) which are also moved synchronously, both the duration of the countercurrent rinsing and that of the final rinsing each being the sum of the downtime and exceeds the movement time of a step.

2. Einrichtung zur Durchführung des Verfahrens nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass sie mindestens zweije eine automatische Waage enthaltende Messbehälter (1-4) aufweist, an die deformierbare Leitvorrichtungen (11-14) angeschlossen sind. denen Begasungsvorrichtungen (28) zugeordnet sind, durch welche einem unteren Teil (14) der Leitvorrichtungen Schutzgas zuführbar ist; dass diese unteren Teile (14) gemeinsam vorwärts und rückwärts bewegbar sind oberhalb einer Reihe von die Verpackungsbehälter (6) aufnehmenden, schrittweise vorwärts bewegten Haltern (22); dass eine Nachbegasungsvorrichtung (29) vorgesehen ist, die eine mit mindestens zwei vertikalen Hohlnadeln (45) bestückte, horizontale Platte (46) aufweist, die in einer vertikalen Längsebene über abgefüllten Verpackungsbehältern eine periodisch mit den Schritten synchronisierte Translationsbewegung längs einer geschlossenen Kurve (47) ausführt, derart, dass die Hohlnadeln in den InhaltdieserBehälter(612-615) eingestochen und denselben mindestens einen Schritt weit folgen; und dass alle genannten Begasungsvorrichtungen (28, 29) Absperrorgane (38, 42) aufweisen, welchejeweils während der genannten Dauer offen sind. 2. Device for carrying out the method according to claim 1, characterized in that it has at least two measuring containers (1-4) each containing an automatic balance, to which deformable guide devices (11-14) are connected. to which gassing devices (28) are assigned, through which protective gas can be supplied to a lower part (14) of the guide devices; that these lower parts (14) are jointly movable backwards and forwards above a row of holders (22) which move the packaging containers (6) in a stepwise forward manner; that a post-gassing device (29) is provided, which has a horizontal plate (46) equipped with at least two vertical hollow needles (45), which in a vertical longitudinal plane above filled packaging containers has a periodically synchronized translation movement along the steps along a closed curve (47) executes such that the hollow needles are inserted into the contents of these containers (612-615) and follow them at least one step; and that all said gassing devices (28, 29) have shut-off devices (38, 42) which are each open during the said period.

3. Einrichtung nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass die deformierbaren Leitvorrichtungen je einen Schwenktrichter 1) aufweisen, der über einen Faltbalg (13) mit einem Abfülltrichter (14) verbunden ist, der an seinem unteren Ende mit einer steuerbaren Klappe (15) versehen ist; dass die Abfülltrichter auf einem gemeinsamen, schrittweise vorwärts und rückwärts bewegten Schlitten (17) befestigt sind und dass die Klappen bei dessen Rückwärtsbewegung geschlossen werden. 3. Device according to claim 2, characterized in that the deformable guide devices each have a swivel funnel 1) which is connected via a bellows (13) to a filling funnel (14) which is provided at its lower end with a controllable flap (15) is; that the filling funnels are fastened on a common carriage (17) which is moved forwards and backwards step by step and that the flaps are closed when the latter moves backwards.

4. Einrichtung nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, dass zwei Paare von Messbehältern (1-4) vorgesehen sind und dass der Schlitten (17) jeweils zwei Vorwärts- und zwei Rückwärtsschritte ausführt. 4. Device according to claim 3, characterized in that two pairs of measuring containers (1-4) are provided and that the carriage (17) carries out two forward and two backward steps.

5. Einrichtung nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, dass die horizontale Platte (46) der Nachbegasungsvorrichtung (29) mit vier Hohlnadeln (45) bestückt ist und durch einen Gelenkmechanismus (49) angetrieben wird, der zwei gleiche ortsfest gelagerte Winkelhebel (50) aufweist, die an den Enden ihrer entsprechenden Hebelarme durch horizontale Glieder (53, 56) miteinander gekoppelt sind, von denen das obere (56) über zwei gleiche Pleuel (57) mit der Platte (46) gelenkig verbunden ist. 5. Device according to claim 4, characterized in that the horizontal plate (46) of the post-gassing device (29) is equipped with four hollow needles (45) and is driven by an articulated mechanism (49) which has two identical angular levers (50) mounted in a fixed position coupled to each other at the ends of their respective lever arms by horizontal links (53, 56), of which the upper (56) is articulated to the plate (46) via two identical connecting rods (57).

Die Herstellung von sauerstoffarmen Packungen, insbesondere für Tee oder dgl., ist bekannt, z.B. aus der schweizerischen Patentschrift 583 116. Im Bestreben, die Leistung der bisher hierzu verwendeten Einrichtungen zu erhöhen, bei sparsamer Verwendung von Schutzgas und möglichst hoher Qualität der Packungen, wurde ein Verfahren zum Abfüllen und Begasen von zu verpackenden, schüttbaren Gütern entwickelt. The production of low oxygen packs, especially for tea or the like, is known, e.g. from the Swiss patent specification 583 116. In an effort to increase the performance of the devices previously used for this purpose, with the sparing use of protective gas and the highest possible quality of the packs, a method for filling and gassing bulk goods to be packaged was developed.

Bei diesem Verfahren wird, wie bereits bekannt, das Schüttgut während es aus einem Messbehälter in einen schrittweise geförderten Verpackungsbehälter abgefüllt wird, von einem Gegenstrom eines Schutzgases durchspült. Ferner wird der abgefüllte Verpackungsbehälter vor dem luftdichten Verschliessen noch mit Schutzgas nachgespült. Die Erfindung geht aus von der Feststellung, dass bei den bekannten Verfahren sowohl die Gegenstromspülung als auch die Nachspülungjeweils nur während eines sehr kurzen Zeitintervalls erfolgt, das höchstens so gross ist, wie die Zeit, während welcher ein Vorratsbehälter bei jedem Schritt stillsteht, und von der Erkenntnis, dass eine Verlängerung der Spülzeit sich sehr vorteilhaft auf das Verfahren auswirken muss.Demgemäss zeichnet sich das Verfahren nach der Erfindung dadurch aus, dass man die Gegenstromspülung gleichzeitig in mindestens zwei deformierbaren Leitvorrichtungen vornimmt, die von mindestens zwei Messbehältern zu den schrittweise geförderten Verpakkungsbehältern führen und einen synchron mit demselben vorwärts und rückwärts bewegten Endteil umfassen; und dass die Nachspülung über ein deformierbares Leitungselement und anschliessende ebenfalls synchron bewegte Endteile gleichzeitig in mindestens zwei abgefüllten Verpackungsbehältern vorgenommen wird, wobei sowohl die Dauer der Gegenstromspülung als auch diejenige der Nachspülungjeweils die Summe der Stillstandszeit und der Bewegungszeit eines Schrittes übersteigt. In this method, as already known, the bulk material is flushed through by a counterflow of a protective gas while it is being filled from a measuring container into a packaging container that is conveyed step by step. Furthermore, the filled packaging container is rinsed with protective gas before being sealed airtight. The invention is based on the finding that, in the known methods, both the countercurrent rinsing and the rinsing take place only during a very short time interval which is at most as long as the time during which a storage container stands still with each step, and from that Recognition that an extension of the rinsing time must have a very advantageous effect on the method. Accordingly, the method according to the invention is characterized in that the countercurrent rinsing is carried out simultaneously in at least two deformable guide devices which lead from at least two measuring containers to the gradually conveyed packaging containers and an end portion moved back and forth in synchronism with the same; and that the final rinse is carried out simultaneously via at least two filled packaging containers via a deformable line element and subsequent end parts which are also moved synchronously, both the duration of the countercurrent rinse and that of the final rinse each exceeding the sum of the downtime and the movement time of one step.

Die Erfindung betrifft auch eine Einrichtung zur Durchführung dieses Verfahrens. Diese Einrichtung zeichnet sich dadurch aus, dass sie mindestens zweije eine automatische Waage enthaltende Messbehälter aufweist, an die deformierbare Leitvorrichtungen angeschlossen sind, denen Begasungsvorrichtungen zugeordnet sind, durch welche einem unteren Teil der Leitvorrichtung Schutzgas zuführbar ist: dass diese unteren Teile gemeinsam vorwärts und rückwärts bewegbar sind oberhalb einer Reihe von die Verpackungsbehälter aufnehmenden, schrittweise vorwärts bewegten Haltern; dass eine Nachbegasungsvorrichtung vorgesehen ist, die eine mit mindestens zwei vertikalen Hohlnadeln bestückte, horizontale Platte aufweist, die in einer vertikalen Längsebene über abgefüllten Verpackungsbehältern eine periodisch mit den Schritten synchronisierte Translationsbewegung längs einer geschlossenen Kurve ausführt, derart, dass die Hohlnadeln in den Inhalt dieser Behälter eingestochen und denselben mindestens einen Schritt weit folgen; und dass alle genannten Begasungsvorrichtungen Absperrorgane aufweisen, welche jeweils während der genannten Dauer offen sind. The invention also relates to a device for performing this method. This device is characterized by the fact that it has at least two measuring containers, each containing an automatic balance, to which deformable guide devices are connected, to which fumigation devices are assigned, through which protective gas can be supplied to a lower part of the guide device: that these lower parts can be moved forward and backward together are above a row of incrementally moving holders receiving the packaging containers; that a post-gassing device is provided which has a horizontal plate equipped with at least two vertical hollow needles, which performs a translational movement synchronized with the steps along a closed curve in a vertical longitudinal plane above filled packaging containers, such that the hollow needles enter the contents of these containers stabbed and follow them at least one step; and that all the gassing devices mentioned have shut-off devices which are each open for the duration mentioned.

In der Zeichnung ist ein Ausführungsbeispiel der erfindungsgemässen Abfüllen und Begasungseinrichtung schematisch dargestellt. Es zeigen: Fig. 1 eine Ansicht der Einrichtung mit Teilschnitten; Fig. 2 eine Ansicht eines Teiles der Einrichtung nach Fig. 1; Fig. 3 eine Draufsicht auf eine Transportvorrichtung und Fig. 4 eine Ansicht eines Gelenkmechanismus. An exemplary embodiment of the filling and gassing device according to the invention is shown schematically in the drawing. Show it: Figure 1 is a view of the device with partial sections. Fig. 2 is a view of part of the device of Fig. 1; Fig. 3 is a plan view of a transport device and Fig. 4 is a view of a hinge mechanism.

Die dargestellte Einrichtung weist zwei Paare von Abmessbehältern 1, 2 und 3, 4 auf, die über den Förderweg einer Reihe von mit Schüttgut 5, z.B. Tee abzufüllenden Verpackungsbehältern 6, z.B. oben offene Beutel, angeordnet sind. In den Behältern 1 bis 4 sind automatische Waagen enthalten, von denen nur beim Behälter 4 der Auslauf 7 dargestellt ist. Der Boden 8 der Behälter 1 bis 4 weist eine von einer Dichtung 9 umgebende zentrale Öffnung auf, auf deren Rand der obere. The device shown has two pairs of measuring containers 1, 2 and 3, 4, which are connected via the conveying path of a series of bulk materials 5, e.g. Tea packaging containers 6, e.g. Bags open at the top are arranged. Containers 1 to 4 contain automatic scales, of which the outlet 7 is only shown for container 4. The bottom 8 of the containers 1 to 4 has a central opening surrounded by a seal 9, on the edge of which the upper one.

als Kugelgelenk 10 ausgebildete Teil eines schwenkbaren formed as a ball joint 10 part of a pivotable

Trichters 11 gelagert ist. Das untere, verjüngte Ende 12 des Schwenktrichters 11 ist durch einen Faltbalg 13 mit dem oberen Ende eines Abfülltrichters 14 verbunden, dessen unteres, verjüngtes Ende mit einer zweiflügeligen Klappe 15 versehen ist. Zur Steuerung der Klappe 15 ist ein Elektromagnet 16 vorgesehen. Die vier Abfülltrichter 14 sind gemäss Fig. 2 auf einem Schlitten 17 befestigt, der auf zwei ortsfesten Führungen 18 und 19 in seiner Längsrichtung verschiebbar ist, wie durch den Doppelpfeil A angedeutet wird. Ein nicht dargestelltes Antriebsgestänge 20 kann z.B. an einem Endpunkt 21 des Schlittens 17 angreifen. Funnel 11 is stored. The lower, tapered end 12 of the Swivel funnel 11 is connected by a bellows 13 to the upper end of a filling funnel 14, the lower, tapered end of which is provided with a two-leaf flap 15. An electromagnet 16 is provided to control the flap 15. According to FIG. 2, the four filling funnels 14 are fastened on a carriage 17, which is on two fixed guides 18 and 19 is displaceable in its longitudinal direction, as indicated by the double arrow A. A drive linkage 20, not shown, can e.g. at an end point 21 of the Attack slide 17.

Zum Transport der Behälter bzw. Beutel 6 dienen oben und vorne offene Halter 22, deren Rückseite gemäss Fig. 3 an einer endlosen Kette 23 oder einem Band befestigt ist. In der Nähe der Wendestellen der Kette 23 sind eine Beladevorrichtung 24, bzw. eine Entladevorrichtung 25 angeordnet, mit denen in bekannter Weise nach jedem Schritt der Kette 23 ein leerer Beutel in den Halter 221 eingesetzt, bzw. ein gefüllter und verschlossener Beutel aus dem Halter 222 entnommen wird. Die Abfülltrichter 14 befinden sich natürlich über den mit Beuteln 6 beladenen Haltern 22 des Transporttrumes 26 der endlosen Kette 23. Holders 22 which are open at the top and at the front are used to transport the containers or bags 6, the back of which is fastened to an endless chain 23 or a belt according to FIG. In the vicinity of the turning points of the chain 23, a loading device 24 or an unloading device 25 are arranged, with which, in a known manner, an empty bag is inserted into the holder 221 after each step of the chain 23, or a filled and closed bag from the holder 222 is removed. The filling funnels 14 are of course located above the holders 22 of the transport strand 26 of the endless chain 23 loaded with bags 6.

Die Beutel 6 sollen nicht nur mit abgewogenen Teemengen abgefüllt, sondern auch möglichst von Sauerstoff befreit werden, wozu die sonst in denselben enthaltene Luft durch ein inertes Gas (Schutzgas), z.B. Stickstoff oder Kohlendioxyd, ersetzt werden soll. Hierzu sind gemäss Fig. 1 eine Vorbegasungsvorrichtung 27, vier Trichterbegasungsvorrichtungen 28 und eine Nachbegasungsvorrichtung 29 vorgesehen. The bags 6 should not only be filled with weighed quantities of tea, but should also be freed of oxygen as far as possible, for which purpose the air otherwise contained in them by an inert gas (protective gas), e.g. Nitrogen or carbon dioxide to be replaced. 1, a pre-gassing device 27, four funnel gassing devices 28 and a post-gassing device 29 are provided.

Die Vorbegasungsvorrichtung 27 weist ein vertikales Rohr 30 auf, dessen unteres Ende sich in Form eines Trichters 3 1 erweitert, der unten mit einem Sieb versehen sein kann oder nicht. Das Rohr 30 ist in einem nicht dargestellten ortsfesten Lager auf und ab verschiebbar, wie durch den Doppelpfeil 32 angedeutet ist, und zwar an einer Stelle, die sich im Transporttrum 26 der Halterkette 23 einen (oder auch mehrere) Schritte vor der vordersten Stelle befindet, an der die Abfüllung eines Beutels 6 beginnen kann. Das obere Ende des in seiner abgesenkten Lage 301 strichpunktiert gezeichneten Rohres 30 ist durch einen Schlauch 33 mit einer Regulierdrossel 34 verbunden, die an ein elektromagnetisch betätigbares Absperrventil 35 angeschlossen ist.Das Ventil 35 befindet sich am Ende einer Gasleitung 36, deren Anfang über eine Regulierdrossel 37 an eine nicht dargestellte Quelle des inerten Gases angeschlossen ist. The pre-gassing device 27 has a vertical tube 30, the lower end of which widens in the form of a funnel 3 1, which may or may not be provided with a sieve at the bottom. The tube 30 can be moved up and down in a stationary bearing (not shown), as indicated by the double arrow 32, at a point which is one (or more) steps in front of the foremost point in the transport run 26 of the holder chain 23, at which the filling of a bag 6 can begin. The upper end of the tube 30, drawn in dash-dot lines in its lowered position 301, is connected by a hose 33 to a regulating throttle 34, which is connected to an electromagnetically actuated shut-off valve 35. The valve 35 is located at the end of a gas line 36, the beginning of which is via a regulating throttle 37 is connected to a source of the inert gas, not shown.

Mit der Gasleitung 36 sind die vier Trichterbegasungsvorrichtungen 28 verbunden, die je ein Elektroventil 38 und eine Regulierdrossel 39 umfassen, welche über einen Schlauch 40 an ein im Inneren des Abfülltrichters 14 zentral abwärts ragendes, unten offenes Rohr 41 angeschlossen sind. Die Nachbegasungsvorrichtung 29, die ebenfalls mit der Gasleitung 36 verbunden ist, umfasst ein Elektroventil 42 und eine Regulierdrossel 43, welche über einen Schlauch 44 und nicht dargestellte Leitungen mit vier vertikalen Hohlnadeln 45 verbunden sind. Die oberen Enden der Hohlnadeln 45 und die vom Schlauch 44 zu denselben führenden Leitungen sind an einer beweglichen Grundplatte 46 befestigt, die periodisch in der vertikalen Längsebene eine Translationsbewegung längs einer geschlossenen Kurve 47 ausführt, die für einen Eckpunkt 48 der Platte 46 dargestellt ist.Bei der Translation bewegen sich alle Punkte der Platte 46 längs einer solchen Kurve 47, so dass die Platte 46 stets horizontal bleibt und die Hohlnadeln 45 immer vertikal ausgerichtet sind. Obwohl eine solche Bewegung der Platte 46 auf mehrere bekannte Arten erzeugt werden kann, ist in Fig. 4 ein hierzu besonders zweckmässig verwendbarer Gelenkmechanismus 49 dargestellt. The four funnel gassing devices 28 are connected to the gas line 36, each comprising an electrovalve 38 and a regulating throttle 39, which are connected via a hose 40 to a pipe 41 which projects downwards centrally in the interior of the filling funnel 14 and is open at the bottom. The post-gassing device 29, which is also connected to the gas line 36, comprises an electric valve 42 and a regulating throttle 43, which are connected to four vertical hollow needles 45 via a hose 44 and lines, not shown. The upper ends of the hollow needles 45 and the lines leading from the hose 44 to the same are fastened to a movable base plate 46 which periodically carries out a translational movement in the vertical longitudinal plane along a closed curve 47 which is shown for a corner point 48 of the plate 46 During translation, all points of the plate 46 move along such a curve 47, so that the plate 46 always remains horizontal and the hollow needles 45 are always aligned vertically. Although such a movement of the plate 46 can be produced in several known ways, a joint mechanism 49 which can be used particularly expediently is shown in FIG. 4.

Der Gelenkmechanismus 49 weist zwei einander gleiche Winkelhebel 50 auf, die bei 51 in gleicher Höhe schwenkbar in ortsfesten Lagern gelagert sind. Die unteren Enden der schräg abwärts ragenden, längeren Hebelarme sind bei 52 an ein er stes, horizontales Koppelglied 53 angelenkt, das im Sinne des Doppelpfeiles 54 hin und her bewegbar ist. Die kürzeren He belarme sind bei 55 an ein zweites Koppelglied 56 angelenkt, das durch zwei parallele Pleuel 57 gelenkig mit dem vertikalen Schenkel 58 eines Winkelstückes 58, 46 verbunden ist, dessen horizontaler Schenkel die mit den Nadeln 45 versehene Platte 46 bilden. Ein Punkt 59 von einem der Pleuel 57 wird im Sin ne des Doppelpfeiles 60 hin und her bewegt.Durch richtige Wahl der Amplituden und Phasen der dem Glied 53 und dem Punkt 59 erteilten Bewegungen, kann der Platte 46 die gewünschte Translation gemäss der Kurve 47 erteilt werden, wie sie zur Erfüllung der nachher noch erläuterten Arbeitsweise der Nachbegasungsvorrichtung 29 erforderlich ist. The hinge mechanism 49 has two identical to each other Angle lever 50, which is pivotally mounted at 51 at the same height in fixed bearings. The lower ends of the obliquely downwardly projecting, longer lever arms are articulated at 52 to a horizontal coupling member 53, which in the sense of Double arrow 54 is movable back and forth. The shorter He belarme are hinged at 55 to a second coupling member 56 which is articulated by two parallel connecting rods 57 with the vertical Leg 58 of an angle piece 58, 46 is connected, the horizontal leg of the plate provided with the needles 45 46 form. A point 59 of one of the connecting rods 57 is moved back and forth in the direction of the double arrow 60 Choice of the amplitudes and phases of the link 53 and the Movements given at point 59, the desired translation according to curve 47 can be given to plate 46, as is necessary to fulfill the operation of post-gassing device 29, which will be explained later.

Um die Arbeitsweise der beschriebenen Einrichtung zu er klären, ist in Fig. 1 eine Reihe von aufeinander in Haltern 22 des Transporttrumes 26 befindlichen Beuteln mit 61 bis 635 be zeichnet worden; dieselben befinden sich im Stillstand an Stellen S1 bis S39, deren gegenseitiger Abstand somit je einem Schritt der Kette 23 entspricht. Der Einfachheit halber wird angenommen, dass in der Einrichtung 60 Beutel pro Minute gefüllt und begast werden, dass also in jeder Sekunde ein leerer Beutel 6 in den Halter 221 eingelegt und ein gefüllter Beutel aus dem Halter 222 entnommen wird. In der Praxis kann die Leistung wesentlich grösser sein. Es wird ferner angenom men, dass die Kette 23 fürjeden Schritt 0,5 Sekunden braucht und nach demselben 0,5 Sekunden stillsteht. In order to clarify the operation of the device described, a number of bags located one on the other in holders 22 of the transport strand 26 with 61 to 635 have been identified in FIG. 1; these are at a standstill Digits S1 to S39, the mutual distance between them one Step of the chain 23 corresponds. For the sake of simplicity, it is assumed that 60 bags per minute are filled and gassed in the device, that is to say an empty bag 6 is inserted into the holder 221 every second and a filled bag is removed from the holder 222. In practice, the performance can be much higher. It is further assumed that the chain 23 takes 0.5 seconds for each step and then stops for 0.5 seconds.

In jeder Haltezeit von 0,5 Sekunden wird das Rohr 30 der Vorbegasungsvorrichtung 27 in den jeweils an einer Stelle SO befindlichen, leeren, oben offenen Beutel 6 abgesenkt und das Elektroventil 35 geöffnet. Mit einer von der Einstellung der Regulierdrossel 34 abhängigen Geschwindigkeit tritt dann Gas aus dem Mündungstrichter 31 aus und verdrängt den grössten Teil der in dem Beutel 6 befindlichen Luft nach aussen.In Fig. list angenommen, dass der die Abfülltrichter 14 tragende Schlitten 17 sich in seiner in Fig. 2 gezeigten Anfangslage befindet; die Klappen 15 der Abfülltrichter 14 sind mittels der Elektromagnete 16 geöffnet worden und die in den Abmessbehältern 1 bis 4 enthaltenen Waagen entleeren sich durch ihre Ausläufe 7 in die Schwenktrichter 11, und von da durch die Abfülltrichter 14 in die darunter befindlichen Beutel 61, 63, 66 und 6. Zugleich wird jedem Abfülltrichter 14 durch die zugehörige Trichterbegasungsvorrichtung 28 das Schutzgas zugeführt.Dasselbe tritt aus dem unteren Ende des zentralen Rohres 41 in der Nähe der Trichtermündung aus und strömt dann zusammen mit dem vom Schüttgut 5 verdrängten Gas Luftgemisch entgegen dem Strom des Schüttgutes nach oben, wobei es die vom Schüttgut mitgerissene Luft ebenfalls mit nach oben nimmt. Das Luft-Gasgemisch entweicht schliesslich durch eine am unteren Teil des betreffenden Behälters (z.B. 4) vorgesehene Austrittsöffnung 61. In each holding time of 0.5 seconds, the tube 30 is the Pre-gassing device 27 is lowered into the empty, open-top bag 6, which is located at a location SO, and the solenoid valve 35 is opened. Gas then emerges from the outlet funnel 31 at a speed dependent on the setting of the regulating throttle 34 and displaces the majority of the air in the bag 6. In FIG. 1, it is assumed that the carriage 17 carrying the filling funnels 14 is in its position 2 is the starting position shown; the flaps 15 of the filling funnel 14 have been opened by means of the electromagnets 16 and the scales contained in the measuring containers 1 to 4 are emptied through their outlets 7 into the swivel funnel 11, and from there through the filling funnel 14 into the bags 61, 63, 66 and 6. At the same time, the protective gas is supplied to each filling funnel 14 through the associated funnel gasification device 28. The same emerges from the lower end of the central tube 41 near the funnel mouth and then flows together with the gas displaced by the bulk material 5 against the flow of the air mixture Bulk goods upwards, whereby it also takes the air entrained by the bulk goods upwards. The air-gas mixture finally escapes through an outlet opening 61 provided at the lower part of the container in question (e.g. 4).

Während der nächsten zwei Schritte der Kette 23 führt der Schlitten 17 zwei entsprechende synchrone Schritte aus, indem er längs der Führungen 18 und 19 vorwärts bewegt wird, wobei die Abfülltrichter 14 sukzessive in die strichpunktiert angedeuteten Lagen 14' und 14" kommen. Die Beutel 61, 63, 66 und 68 bleiben daher während dieser zwei Vorwärtsschritte über die deformierbaren Leitungsvorrichtungen 10 bis 14 dauernd mit den betreffenden Messbehältern 1 bis 4 in Verbindung, genauer gesagt, während drei Stillstandszeiten von je 0,5 Sekunden an den Stellen S1, S2 und S3, und zwei Bewegungszeiten von je 0,5 Sekunden, ab S1 bis S2 und ab S2 bis3, was eine gesamte Abfüllzeit von 2,5 Sekunden ergibt. Während der nächsten zwei Schritte der Kette 23 führt der Schlitten 17 zwei Rückwärtsschritte aus, während welcher die Klappen 15 geschlossen werden; genauer gesagt, bleiben dieselben während der zwei Bewegungszeiten von je 0,5 Sekunden, ab S3 bis S2, und ab S2 bis S1 und einer Stillstandszeit von 0,5 Sekunden in S2 geschlossen, total also während 1,5 Sekunden.Die Waagen sind so eingestellt, dass sie das gewünschte Abfüllgewicht in reiner Zeit liefern, die geringer ist als 2,5 Sekunden, aber vorzugsweise nur wenig geringer, weil dann weniger Luft mitgerissen wird und somit die Gegenströmung des Schutzgases besonders wirksam ist. Der Schlitten 17 kann auch in einem einzigen, doppelt so grossen Schritt in die Anfangslage zurückgeführt werden, die Klappen 15 dürfen aber natürlich erst geöffnet werden, wenn auch die Beutel 6 den vierten Schritt beendigt haben, so dass sich an der totalen Abfüllzeit nichts ändert. During the next two steps of the chain 23, the carriage 17 carries out two corresponding synchronous steps by moving it forward along the guides 18 and 19, the filling funnels 14 coming successively into the layers 14 'and 14 "indicated by dash-dotted lines. The bags 61 , 63, 66 and 68 therefore remain in constant contact with the relevant measuring containers 1 to 4 during these two forward steps via the deformable line devices 10 to 14, more precisely, during three downtimes of 0.5 seconds each at points S1, S2 and S3 , and two movement times of 0.5 seconds each, from S1 to S2 and from S2 to 3, which results in a total filling time of 2.5 seconds. During the next two steps of the chain 23, the carriage 17 carries out two backward steps, during which the Flaps 15 are closed; more precisely, they remain during the two movement times of 0.5 seconds each, from S3 to S2, and from S2 to S1 and a standstill period t closed in 0.5 seconds in S2, i.e. a total of 1.5 seconds. The scales are set so that they deliver the desired filling weight in a clean time, which is less than 2.5 seconds, but preferably only slightly less, because then less air is entrained and the counterflow of the protective gas is particularly effective. The carriage 17 can also be returned to the initial position in a single step twice as large, but the flaps 15 may of course only be opened when the bags 6 have also completed the fourth step, so that nothing changes in the total filling time.

Da die Abfülltrichter 14 nach je vier Schritten wieder in der Anfangslage über eine Schachtel 6 zu liegen kommen überspringen sie jeweils drei Schachteln 6, d.h. dass z.B. der in der Fig. 1 über der Schachtel 66 befindliche Abfülltrichter 14 nach der Rückwärtsbewegung über die Schachtel 63 zu liegen kommt, die noch leer ist. Der Abstand zwischen den zwei ersten Trichtern 14 beträgt zwei Schritte, derjenige zwischen dem zweiten und dritten Trichter drei Schritte, und derjenige zwischen dem dritten und vierten Trichter wieder zwei Schritte.Bei dieser Anordnung werden alle Schachteln 6 gefüllt, und zwar sind die Schachteln 65, 69, 633, 637 usw. vom ersten Al > fülltrichter 14, also aus dem ersten Messbehälter 1, die Schachteln 67, 633, 635, 639 usw. aus dem zweiten Messbehälter 2, die Schachteln 6,,, 634, 635 usw. aus dem dritten Messbehälter 3 und die Schachteln 633, 6t6 usw. aus dem vierten Messbehälter 4 gefüllt worden. Since the filling funnels 14 come to rest in the initial position over a box 6 after every four steps, they skip three boxes 6, i.e. that e.g. the filling hopper 14 located in FIG. 1 above the box 66 comes to rest after the backward movement over the box 63, which is still empty. The distance between the two first funnels 14 is two steps, that between the second and third funnels three steps, and that between the third and fourth funnels again two steps. In this arrangement, all boxes 6 are filled, namely boxes 65, 69, 633, 637 etc. from the first Al> funnel 14, ie from the first measuring container 1, the boxes 67, 633, 635, 639 etc. from the second measuring container 2, the boxes 6 ,,, 634, 635 etc. the third measuring container 3 and the boxes 633, 6t6 etc. from the fourth measuring container 4.

Die gefüllten Beutel 6 werden nun mittels der Vorrichtung 29 einer Nachbegasung unterworfen, um noch die letzten Luftreste aus denselben zu entfernen. Durch rasches Absetzen der Platte 46 mittels des Gelenkmechanismus 49 von Fig. 4 werden die vier Hohlnadeln 45 in das Innere von vier Schachteln 612 bis 615 eingestochen, wobei das Elektroventil 42 geöffnet wird. Letzteres bleibt dann bis etwa zum Ende der Stillstandszeit des nächsten Kettenschrittes, also insgesamt während ca. 1,5 Sekunden offen, so dass das Schutzgas den Beutelinhalt durchspült. Während dieses Kettenschrittes bewegt sich die Platte 46 synchron in gleichbleibender Höhe ebenfalls um einen Schritt nach vorne.Hierauf durchläuft die Platte 46 bei geschlossenem Elektroventil den aufsteigenden Ast und den oberen Ast der Kurve 47 in einem Zeitintervall von nicht ganz 2,5 Sekunden, worauf sie wiederum sehr rasch abgesenkt wird und sich das Arbeitsspiel wiederholt. Das obere Ende der gespülten Beutel 636, 637 wird nun jeweils mit einer an der Stelle S,, vorgesehenen Vorrichtung zu einem Verschluss deformiert, welcher an der Stelle S19 schliesslich durch eine weitere Vorrichtung luftdicht versiegelt wird. Diese bekannten Vorrichtungen sind nicht dargestellt. The filled bags 6 are then subjected to post-gassing by means of the device 29 in order to remove the last air residues from them. 4, the four hollow needles 45 are inserted into the interior of four boxes 612 to 615, the electrovalve 42 being opened. The latter then remains open until the end of the downtime of the next chain step, for a total of about 1.5 seconds, so that the protective gas flushes through the contents of the bag. During this chain step, the plate 46 also moves forward synchronously at a constant height by one step. Then, with the electrovalve closed, the plate 46 passes through the ascending branch and the upper branch of the curve 47 in a time interval of less than 2.5 seconds, after which they is lowered again very quickly and the work cycle is repeated. The upper end of the rinsed bags 636, 637 is now each deformed with a device provided at point S ,, to form a closure, which is finally sealed airtight at point S19 by another device. These known devices are not shown.

Es ist ersichtlich, dass zahlreiche Varianten der beschriebenen Einrichtung zur Durchführung des erfindungsgemässen Verfahrens vorgesehen werden können. Namentlich könnte nur ein Paar von Messbehältern 1 und 2 vorgesehen werden, deren Abfülltrichter 14 dann durch den Schlitten 17 jeweils nur einen Schritt vorwärts und einen rückwärts geführt werden; die Beutel 6 werden in diesem Fall alternativ aus dem einen oder dem anderen Messbehälter gefüllt. Die Leistung einer solchen Einrichtung ist natürlich auch entsprechend kleiner als diejenige der beschriebenen Einrichtung, obgleich zahlreiche Elemente, wie z.B. die Halter 22, die Belade- und Entladevorrichtungen 24 und 25, die Verschluss- und Versiegelungsvorrichtungen usw. ebenfalls vorhanden sind. Selbstverständlich können auch andere Mittel als eine Kette oder ein Band 23 benützt werden, um die Halter 22 schrittweise weiterzubewegen; auch müssen die Stillstandszeiten der Schritte keineswegs etwa gleich gross sein, wie die Bewegungs- zeiten. Man kann gegebenenfalls auch auf die Vorbegasung verzichten, was von der Art des Schüttgutes und der gewünschten Qualität der Packungen abhängt. Die Einrichtungen der beschriebenen Art können eine sehr hohe Leistung haben; sie sind betriebssicher, sparsam im Verbrauch des Schutzgases und liefern Packungen von ausgezeichneter Qualität. It can be seen that numerous variants of the described device can be provided for carrying out the method according to the invention. In particular, only a pair of measuring containers 1 and 2 could be provided, the filling funnels 14 of which are then only guided one step forward and one backward by the carriage 17; in this case the bags 6 are alternatively filled from one or the other measuring container. The performance of such a device is of course correspondingly lower than that of the device described, although numerous elements such as e.g. the holders 22, the loading and unloading devices 24 and 25, the closure and sealing devices, etc. are also provided. Of course, other means than a chain or a belt 23 can also be used to move the holders 22 step by step; the downtimes of the steps do not have to be about the same as the movement times. If necessary, pre-gassing can also be dispensed with, depending on the type of bulk material and the desired quality of the packs. The devices of the type described can have a very high performance; they are reliable, economical in the use of protective gas and deliver packs of excellent quality.

Claims (5)

PATENTANSPRÜCHEPATENT CLAIMS 1. Verfahren zum Abfüllen und Begasen von zu verpak- kenden schüttbaren Gütern, bei welchen das Schüttgut während es aus einem Messbehälter in einen schrittweise geförderten Verpackungsbehälter abgefüllt wird, im Gegenstrom von einem Schutzgas durchspült wird und der abgefüllte Verpak kungsbehälter vor dem luftdichten Verschliessen noch mit Schutzgas nachgespült wird, dadurch gekennzeichnet, dass man die Gegenstromspülung gleichzeitig in mindestens zwei deformierbaren Leitvorrichtungen 1-14) vornimmt, die von mindestens zwei Messbehältern (1-4) zu den schrittweise geförderten Verpackungsbehältern (61, 63, 66, 68) führen und einen synchron mit denselben vorwärts oder rückwärts bewegten Endteil (14) umfassen; und dass die Nachspülung über ein deformierbares Leitungselement (29) und anschliessende ebenfalls synchron bewegte Endteile (45) gleichzeitig in mindestens zwei abgefüllten Verpackungsbehältern (612-6l5) vorgenommen wird, wobei sowohl die Dauer der Gegenstromspülung als auch diejenige der Nachspülung jeweils die Summe der Stillstandszeit und der Bewegungszeit eines Schrittes iibersteigt.1. A process for filling and gassing bulk goods to be packaged, in which the bulk goods are filled in counterflow from a measuring container into a gradually conveyed packaging container, a protective gas is flushed through them and the filled packaging container is also sealed before it is sealed airtight Shielding gas is rinsed, characterized in that countercurrent purging is carried out simultaneously in at least two deformable guide devices 1-14), which lead from at least two measuring containers (1-4) to the incrementally conveyed packaging containers (61, 63, 66, 68) and one include end portion (14) moved forward or backward in synchronism with the same; and that the final rinsing is carried out simultaneously via at least two filled packaging containers (612-6l5) via a deformable line element (29) and subsequent end parts (45) which are also moved synchronously, both the duration of the countercurrent rinsing and that of the final rinsing each being the sum of the downtime and exceeds the movement time of a step. 2. Einrichtung zur Durchführung des Verfahrens nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass sie mindestens zweije eine automatische Waage enthaltende Messbehälter (1-4) aufweist, an die deformierbare Leitvorrichtungen (11-14) angeschlossen sind. denen Begasungsvorrichtungen (28) zugeordnet sind, durch welche einem unteren Teil (14) der Leitvorrichtungen Schutzgas zuführbar ist; dass diese unteren Teile (14) gemeinsam vorwärts und rückwärts bewegbar sind oberhalb einer Reihe von die Verpackungsbehälter (6) aufnehmenden, schrittweise vorwärts bewegten Haltern (22); dass eine Nachbegasungsvorrichtung (29) vorgesehen ist, die eine mit mindestens zwei vertikalen Hohlnadeln (45) bestückte, horizontale Platte (46) aufweist, die in einer vertikalen Längsebene über abgefüllten Verpackungsbehältern eine periodisch mit den Schritten synchronisierte Translationsbewegung längs einer geschlossenen Kurve (47) ausführt, derart, dass die Hohlnadeln in den InhaltdieserBehälter(612-615) eingestochen und denselben mindestens einen Schritt weit folgen; und dass alle genannten Begasungsvorrichtungen (28, 29) Absperrorgane (38, 42) aufweisen, welchejeweils während der genannten Dauer offen sind.2. Device for carrying out the method according to claim 1, characterized in that it has at least two measuring containers (1-4) each containing an automatic balance, to which deformable guide devices (11-14) are connected. to which gassing devices (28) are assigned, through which protective gas can be supplied to a lower part (14) of the guide devices; that these lower parts (14) are jointly movable backwards and forwards above a row of holders (22) which move the packaging containers (6) in a stepwise forward manner; that a post-gassing device (29) is provided, which has a horizontal plate (46) equipped with at least two vertical hollow needles (45), which in a vertical longitudinal plane above filled packaging containers has a periodically synchronized translation movement along the steps along a closed curve (47) executes such that the hollow needles are inserted into the contents of these containers (612-615) and follow them at least one step; and that all said gassing devices (28, 29) have shut-off devices (38, 42) which are each open during the said period. 3. Einrichtung nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass die deformierbaren Leitvorrichtungen je einen Schwenktrichter 1) aufweisen, der über einen Faltbalg (13) mit einem Abfülltrichter (14) verbunden ist, der an seinem unteren Ende mit einer steuerbaren Klappe (15) versehen ist; dass die Abfülltrichter auf einem gemeinsamen, schrittweise vorwärts und rückwärts bewegten Schlitten (17) befestigt sind und dass die Klappen bei dessen Rückwärtsbewegung geschlossen werden.3. Device according to claim 2, characterized in that the deformable guide devices each have a swivel funnel 1) which is connected via a bellows (13) to a filling funnel (14) which is provided at its lower end with a controllable flap (15) is; that the filling funnels are fastened on a common carriage (17) which is moved forwards and backwards step by step and that the flaps are closed when the latter moves backwards. 4. Einrichtung nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, dass zwei Paare von Messbehältern (1-4) vorgesehen sind und dass der Schlitten (17) jeweils zwei Vorwärts- und zwei Rückwärtsschritte ausführt.4. Device according to claim 3, characterized in that two pairs of measuring containers (1-4) are provided and that the carriage (17) carries out two forward and two backward steps. 5. Einrichtung nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, dass die horizontale Platte (46) der Nachbegasungsvorrichtung (29) mit vier Hohlnadeln (45) bestückt ist und durch einen Gelenkmechanismus (49) angetrieben wird, der zwei gleiche ortsfest gelagerte Winkelhebel (50) aufweist, die an den Enden ihrer entsprechenden Hebelarme durch horizontale Glieder (53, 56) miteinander gekoppelt sind, von denen das obere (56) über zwei gleiche Pleuel (57) mit der Platte (46) gelenkig verbunden ist.5. Device according to claim 4, characterized in that the horizontal plate (46) of the post-gassing device (29) is equipped with four hollow needles (45) and is driven by an articulated mechanism (49) which has two identical angular levers (50) mounted in a fixed position coupled to each other at the ends of their respective lever arms by horizontal links (53, 56), of which the upper (56) is articulated to the plate (46) via two identical connecting rods (57). Die Herstellung von sauerstoffarmen Packungen, insbesondere für Tee oder dgl., ist bekannt, z.B. aus der schweizerischen Patentschrift 583 116. Im Bestreben, die Leistung der bisher hierzu verwendeten Einrichtungen zu erhöhen, bei sparsamer Verwendung von Schutzgas und möglichst hoher Qualität der Packungen, wurde ein Verfahren zum Abfüllen und Begasen von zu verpackenden, schüttbaren Gütern entwickelt.The production of low oxygen packs, especially for tea or the like, is known, e.g. from the Swiss patent specification 583 116. In an effort to increase the performance of the devices previously used for this purpose, with the sparing use of protective gas and the highest possible quality of the packs, a method for filling and gassing bulk goods to be packaged was developed. Bei diesem Verfahren wird, wie bereits bekannt, das Schüttgut während es aus einem Messbehälter in einen schrittweise geförderten Verpackungsbehälter abgefüllt wird, von einem Gegenstrom eines Schutzgases durchspült. Ferner wird der abgefüllte Verpackungsbehälter vor dem luftdichten Verschliessen noch mit Schutzgas nachgespült. Die Erfindung geht aus von der Feststellung, dass bei den bekannten Verfahren sowohl die Gegenstromspülung als auch die Nachspülungjeweils nur während eines sehr kurzen Zeitintervalls erfolgt, das höchstens so gross ist, wie die Zeit, während welcher ein Vorratsbehälter bei jedem Schritt stillsteht, und von der Erkenntnis, dass eine Verlängerung der Spülzeit sich sehr vorteilhaft auf das Verfahren auswirken muss.Demgemäss zeichnet sich das Verfahren nach der Erfindung dadurch aus, dass man die Gegenstromspülung gleichzeitig in mindestens zwei deformierbaren Leitvorrichtungen vornimmt, die von mindestens zwei Messbehältern zu den schrittweise geförderten Verpakkungsbehältern führen und einen synchron mit demselben vorwärts und rückwärts bewegten Endteil umfassen; und dass die Nachspülung über ein deformierbares Leitungselement und anschliessende ebenfalls synchron bewegte Endteile gleichzeitig in mindestens zwei abgefüllten Verpackungsbehältern vorgenommen wird, wobei sowohl die Dauer der Gegenstromspülung als auch diejenige der Nachspülungjeweils die Summe der Stillstandszeit und der Bewegungszeit eines Schrittes übersteigt.In this method, as already known, the bulk material is flushed through by a counterflow of a protective gas while it is being filled from a measuring container into a packaging container that is conveyed step by step. Furthermore, the filled packaging container is rinsed with protective gas before being sealed airtight. The invention is based on the finding that, in the known methods, both the countercurrent rinsing and the rinsing take place only during a very short time interval which is at most as long as the time during which a storage container stands still with each step, and from that Recognition that an extension of the rinsing time must have a very advantageous effect on the method. Accordingly, the method according to the invention is characterized in that the countercurrent rinsing is carried out simultaneously in at least two deformable guide devices which lead from at least two measuring containers to the gradually conveyed packaging containers and an end portion moved back and forth in synchronism with the same; and that the final rinse is carried out simultaneously via at least two filled packaging containers via a deformable line element and subsequent end parts which are also moved synchronously, both the duration of the countercurrent rinse and that of the final rinse each exceeding the sum of the downtime and the movement time of one step. Die Erfindung betrifft auch eine Einrichtung zur Durchführung dieses Verfahrens. Diese Einrichtung zeichnet sich dadurch aus, dass sie mindestens zweije eine automatische Waage enthaltende Messbehälter aufweist, an die deformierbare Leitvorrichtungen angeschlossen sind, denen Begasungsvorrichtungen zugeordnet sind, durch welche einem unteren Teil der Leitvorrichtung Schutzgas zuführbar ist: dass diese unteren Teile gemeinsam vorwärts und rückwärts bewegbar sind oberhalb einer Reihe von die Verpackungsbehälter aufnehmenden, schrittweise vorwärts bewegten Haltern; dass eine Nachbegasungsvorrichtung vorgesehen ist, die eine mit mindestens zwei vertikalen Hohlnadeln bestückte, horizontale Platte aufweist, die in einer vertikalen Längsebene über abgefüllten Verpackungsbehältern eine periodisch mit den Schritten synchronisierte Translationsbewegung längs einer geschlossenen Kurve ausführt, derart, dass die Hohlnadeln in den Inhalt dieser Behälter eingestochen und denselben mindestens einen Schritt weit folgen; und dass alle genannten Begasungsvorrichtungen Absperrorgane aufweisen, welche jeweils während der genannten Dauer offen sind.The invention also relates to a device for performing this method. This device is characterized by the fact that it has at least two measuring containers, each containing an automatic balance, to which deformable guide devices are connected, to which fumigation devices are assigned, through which protective gas can be supplied to a lower part of the guide device: that these lower parts can be moved forward and backward together are above a row of incrementally moving holders receiving the packaging containers; that a post-gassing device is provided which has a horizontal plate equipped with at least two vertical hollow needles, which performs a translational movement synchronized with the steps along a closed curve in a vertical longitudinal plane above filled packaging containers, such that the hollow needles enter the contents of these containers stabbed and follow them at least one step; and that all the gassing devices mentioned have shut-off devices which are each open for the duration mentioned. In der Zeichnung ist ein Ausführungsbeispiel der erfindungsgemässen Abfüllen und Begasungseinrichtung schematisch dargestellt. Es zeigen: Fig. 1 eine Ansicht der Einrichtung mit Teilschnitten; Fig. 2 eine Ansicht eines Teiles der Einrichtung nach Fig. 1; Fig. 3 eine Draufsicht auf eine Transportvorrichtung und Fig. 4 eine Ansicht eines Gelenkmechanismus.An exemplary embodiment of the filling and gassing device according to the invention is shown schematically in the drawing. Show it: Figure 1 is a view of the device with partial sections. Fig. 2 is a view of part of the device of Fig. 1; Fig. 3 is a plan view of a transport device and Fig. 4 is a view of a hinge mechanism. Die dargestellte Einrichtung weist zwei Paare von Abmessbehältern 1, 2 und 3, 4 auf, die über den Förderweg einer Reihe von mit Schüttgut 5, z.B. Tee abzufüllenden Verpackungsbehältern 6, z.B. oben offene Beutel, angeordnet sind. In den Behältern 1 bis 4 sind automatische Waagen enthalten, von denen nur beim Behälter 4 der Auslauf 7 dargestellt ist. Der Boden 8 der Behälter 1 bis 4 weist eine von einer Dichtung 9 umgebende zentrale Öffnung auf, auf deren Rand der obere. The device shown has two pairs of measuring containers 1, 2 and 3, 4, which are connected via the conveying path of a series of bulk materials 5, e.g. Tea packaging containers 6, e.g. Bags open at the top are arranged. Containers 1 to 4 contain automatic scales, of which the outlet 7 is only shown for container 4. The bottom 8 of the containers 1 to 4 has a central opening surrounded by a seal 9, on the edge of which the upper one. **WARNUNG** Ende CLMS Feld konnte Anfang DESC uberlappen**.** WARNING ** End of CLMS field could overlap beginning of DESC **.
CH868977A 1977-07-13 1977-07-13 Process for the filling and gassing of pourable materials to be packaged and apparatus for carrying out the process CH615871A5 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
CH868977A CH615871A5 (en) 1977-07-13 1977-07-13 Process for the filling and gassing of pourable materials to be packaged and apparatus for carrying out the process

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
CH868977A CH615871A5 (en) 1977-07-13 1977-07-13 Process for the filling and gassing of pourable materials to be packaged and apparatus for carrying out the process

Publications (1)

Publication Number Publication Date
CH615871A5 true CH615871A5 (en) 1980-02-29

Family

ID=4343578

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
CH868977A CH615871A5 (en) 1977-07-13 1977-07-13 Process for the filling and gassing of pourable materials to be packaged and apparatus for carrying out the process

Country Status (1)

Country Link
CH (1) CH615871A5 (en)

Cited By (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2005080205A1 (en) * 2004-02-16 2005-09-01 Tilda Limited A method of packaging foodstuffs and container packed by said method
DE102005005110A1 (en) * 2005-02-04 2006-08-10 Rovema - Verpackungsmaschinen Gmbh Device for manufacturing multi-bottle drinks packs has revolving device with in transport direction device for the empty foil bags, a supply station for the bottles, a gassing station for the gas atmosphere a closing station
US20090266439A1 (en) * 2006-10-31 2009-10-29 Thomas Stolte Method for the filling of beverage cans in a beverage can filling plant, a method for the filling of cans in a can filling plant, and an apparatus therefor
FR2987823A1 (en) * 2012-03-07 2013-09-13 Cetec Ind Conditionnement Method for inerting milk powder packaged in bag before closing bag, involves injecting inert gas through inert gas injecting cane into milk powder, and simultaneously extracting gas mixture through gas mixture extracting canes
ITVR20120169A1 (en) * 2012-08-10 2014-02-11 Uesst S R L WINE FILLING MACHINE AND DRINKS IN GENERAL IN POLYCCUPLICATE PACKAGES
WO2016102728A1 (en) * 2014-12-22 2016-06-30 Pfm Iberica Packaging Machinery, S.A. Method for displacing the oxygen content in flexible packages, open at the top, held suspended on a horizontal packaging line, and device for carrying out said method
US10414530B2 (en) * 2011-02-18 2019-09-17 SN Maschinenbau GmbH Method for the two stage filling of flexible pouches

Cited By (10)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2005080205A1 (en) * 2004-02-16 2005-09-01 Tilda Limited A method of packaging foodstuffs and container packed by said method
AU2005214129B2 (en) * 2004-02-16 2009-03-26 Tilda Limited Method of Packaging Foodstuffs
DE102005005110A1 (en) * 2005-02-04 2006-08-10 Rovema - Verpackungsmaschinen Gmbh Device for manufacturing multi-bottle drinks packs has revolving device with in transport direction device for the empty foil bags, a supply station for the bottles, a gassing station for the gas atmosphere a closing station
US20090266439A1 (en) * 2006-10-31 2009-10-29 Thomas Stolte Method for the filling of beverage cans in a beverage can filling plant, a method for the filling of cans in a can filling plant, and an apparatus therefor
US9067698B2 (en) * 2006-10-31 2015-06-30 Khs Gmbh Method for the filling of beverage cans in a beverage can filling plant, a method for the filling of cans in a can filling plant, and an apparatus therefor
US10414530B2 (en) * 2011-02-18 2019-09-17 SN Maschinenbau GmbH Method for the two stage filling of flexible pouches
FR2987823A1 (en) * 2012-03-07 2013-09-13 Cetec Ind Conditionnement Method for inerting milk powder packaged in bag before closing bag, involves injecting inert gas through inert gas injecting cane into milk powder, and simultaneously extracting gas mixture through gas mixture extracting canes
ITVR20120169A1 (en) * 2012-08-10 2014-02-11 Uesst S R L WINE FILLING MACHINE AND DRINKS IN GENERAL IN POLYCCUPLICATE PACKAGES
WO2014024172A1 (en) * 2012-08-10 2014-02-13 Uesst S.R.L. Procedure for filling alcoholic beverages, in particular wine, into stand-up type pouches made from polylaminate material
WO2016102728A1 (en) * 2014-12-22 2016-06-30 Pfm Iberica Packaging Machinery, S.A. Method for displacing the oxygen content in flexible packages, open at the top, held suspended on a horizontal packaging line, and device for carrying out said method

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2404826C3 (en) Apparatus for forming prismatic packaging containers
DE2615270A1 (en) METHOD AND DEVICE FOR PACKAGING BULK GOODS
DE2519645A1 (en) PACKAGING PLANT
DE102008015082A1 (en) Method and device for producing bag packages
DE2754970A1 (en) DEVICE FOR THE AUTOMATIC FILLING OF BAGS
DE2907015A1 (en) DEVICE FOR FILLING UP SHOULDABLE GOETER IN PACKAGING CONTAINER
CH615871A5 (en) Process for the filling and gassing of pourable materials to be packaged and apparatus for carrying out the process
DE3713571A1 (en) Apparatus for the filling and closing of bags open at the top
DE2902824C2 (en)
DE3830009A1 (en) Apparatus for the filling and closing of packaging containers
EP1535842A2 (en) Sack filling and removal device
DE2852191A1 (en) METHOD AND DEVICE FOR FILLING AND SEALING BAGS
DE421553C (en) Device for the dust-free filling of packs by means of a special pick-up attached to the filling funnel
DE871420C (en) Method and machine for manufacturing, filling and closing containers
DE102019105623A1 (en) Transfer device for arrangement on a tubular bag machine
CH387525A (en) Device for filling bags
DE3048060C2 (en) Method and device for packaging cotton balls
DE3814483A1 (en) Apparatus for the filling of packaging containers
DE2819888A1 (en) Sachet filling machine acting in one operation - has pusher and feeder mechanism to deliver goods at same time as sachet is opened by lever mechanism
DE1561445A1 (en) Packing device for large bags
DE127390C (en)
DE1586082A1 (en) Transport device for cuboid bags or the like.
DE1137670B (en) Device for filling pourable goods into packaging containers on packaging machines
DE421554C (en) Machine for filling and closing boxes
DE1461905C (en) Device for filling measured quantities of bulk goods into packaging containers

Legal Events

Date Code Title Description
PL Patent ceased