CH418178A - Containers and methods for producing the container - Google Patents

Containers and methods for producing the container

Info

Publication number
CH418178A
CH418178A CH79462A CH79462A CH418178A CH 418178 A CH418178 A CH 418178A CH 79462 A CH79462 A CH 79462A CH 79462 A CH79462 A CH 79462A CH 418178 A CH418178 A CH 418178A
Authority
CH
Switzerland
Prior art keywords
provided
front wall
edge
container
material
Prior art date
Application number
CH79462A
Other languages
German (de)
Inventor
Milton Williamson John
Original Assignee
Nat Distillers Chem Corp
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to US84348A priority Critical patent/US3098594A/en
Application filed by Nat Distillers Chem Corp filed Critical Nat Distillers Chem Corp
Publication of CH418178A publication Critical patent/CH418178A/en

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65HHANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL, e.g. SHEETS, WEBS, CABLES
    • B65H35/00Delivering articles from cutting or line-perforating machines; Article or web delivery apparatus incorporating cutting or line-perforating devices, e.g. of the kinds specified below
    • B65H35/0006Article or web delivery apparatus incorporating cutting or line-perforating devices
    • B65H35/002Hand-held or table apparatus
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65DCONTAINERS FOR STORAGE OR TRANSPORT OF ARTICLES OR MATERIALS, e.g. BAGS, BARRELS, BOTTLES, BOXES, CANS, CARTONS, CRATES, DRUMS, JARS, TANKS, HOPPERS, FORWARDING CONTAINERS; ACCESSORIES, CLOSURES, OR FITTINGS THEREFOR; PACKAGING ELEMENTS; PACKAGES
    • B65D83/00Containers or packages with special means for dispensing contents
    • B65D83/08Containers or packages with special means for dispensing contents for dispensing thin flat articles in succession
    • B65D83/0847Containers or packages with special means for dispensing contents for dispensing thin flat articles in succession through an aperture at the junction of two walls
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65DCONTAINERS FOR STORAGE OR TRANSPORT OF ARTICLES OR MATERIALS, e.g. BAGS, BARRELS, BOTTLES, BOXES, CANS, CARTONS, CRATES, DRUMS, JARS, TANKS, HOPPERS, FORWARDING CONTAINERS; ACCESSORIES, CLOSURES, OR FITTINGS THEREFOR; PACKAGING ELEMENTS; PACKAGES
    • B65D85/00Containers, packaging elements or packages, specially adapted for particular articles or materials
    • B65D85/67Containers, packaging elements or packages, specially adapted for particular articles or materials for web or tape-like material
    • B65D85/671Containers, packaging elements or packages, specially adapted for particular articles or materials for web or tape-like material wound in flat spiral form
    • B65D85/672Containers, packaging elements or packages, specially adapted for particular articles or materials for web or tape-like material wound in flat spiral form on cores
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC
    • Y10TTECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER US CLASSIFICATION
    • Y10T225/00Severing by tearing or breaking
    • Y10T225/20Severing by manually forcing against fixed edge
    • Y10T225/238With housing for work supply
    • Y10T225/248Single blank container
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC
    • Y10TTECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER US CLASSIFICATION
    • Y10T225/00Severing by tearing or breaking
    • Y10T225/20Severing by manually forcing against fixed edge
    • Y10T225/297With means to facilitate lead-end grasping
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC
    • Y10TTECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER US CLASSIFICATION
    • Y10T225/00Severing by tearing or breaking
    • Y10T225/30Breaking or tearing apparatus
    • Y10T225/393Web restrainer

Description


  



   Behälter und Verfahren zur Herstellung des Behälters Containers and methods for producing the container
 Die vorliegende Erfindung betrifft einen Behäl- ter zum Ausgeben von aufeinanderfolgenden Stücken vorbestimmter Länge von einer Bahn eines darin verpackten flächenförmigen Materials, das in Abständen mit quer verlaufenden'Reisslinien versehen ist, deren jede einen mittig liegenden Schlitz aufweist, und Verfahren zur Herstellung des Behälters. The present invention relates to a Behäl- ter for outputting successive pieces of a predetermined length from a web of packaged therein the sheet material, which is provided at intervals with transverse verlaufenden'Reisslinien, each of which has a centrally located slot, and methods for making the container.



    Es ist das Ziel der Erfindung, einen Behälber zu schaffen, in dem ein darin verpacktes vorgefertigtes flächenförmiges Endlosmaterial in Wickel-, Zickzack oder sonstiger Faltungsform leicht in vorbestimmten Längen ausgegeben werden kann. It is the object of the invention to provide a Behälber in which a packaged therein prefabricated sheet-like continuous material in winding, zigzag folding, or other shape can be easily outputted in predetermined lengths.  Der Behälter soll eine wirtschaftliche Herstellung, einen leichten Zusammenbau und eine für die normale Handhabung bis zur Erschöpfung des Inhalts genügende Festigkeit aufweisen. The container is to economical manufacture, ease of assembly and have one for the normal handling until exhaustion of the contents of sufficient strength.  Der Behälter soll das aufeinanderfolgende, leichte Abziehen vorbestimmter Längen des darin verpackten Materials erlauben und dessen automatische Abtrennung vom Vorrat sicherstellen. The container should allow successive, slight peeling off predetermined lengths of material packaged therein and ensure its automatic removal from stock.

    Der Behälter soll auch fiir Kunststoff-Folien verwendbar sein, die in flächenförmiger Ausbildung vorliegen oder zu verschlossenen, beutelartigen Behältern vorgefertigt sind, die Ende an Ende aneinander sitzen The container should be usable also apply plastic films, which are present in sheet-like form, or the end to end are prefabricated to sealed, bag-like containers, each sitting
 Die Erfindung umfasst auch ein Verfahren für die Herstellung des Behälters. The invention also includes a method for the manufacture of the container.



      Anhand der beiliagenden Zeichnung wird der erfindungsgemässe Behälter in mehreren Ausfüh- rungsformen zusammen mit dem erfindungsgemässen Verfahren zu dessen Herstellung beschrieben. The inventive container is in several EMBODIMENTS described for the production thereof, together with the process of this invention with reference to the drawing beiliagenden.  Es zeigen : Show it :
 Fig. 1 eine Draufsicht auf einen Zuschnitt eines flächenförmigen Materials, wib Karton oder der- gleichen, der beim Aufrichten einen Ausgabebehälter gemäss der Erfindung ergibt. Fig. 1 is a plan view of a blank of a sheet material, wib cardboard or suchlike, which results in a dispensing container according to the invention during erection.



    Fig. 2 in Teildraufsicht eine Ausführungsform eines kontinuierlichen, flächenförmigen Materials, das sich besonders für die Ausgabe aus dem Behälter gemäss der Erfindung eignet. Fig. 2 in partial plan view of one embodiment of a continuous sheet-like material which is particularly suitable for dispensing from the container according to the invention.



    Fig. 3 in perspektivischer Darstellung einen Teil eines Wickels eines flächenhaften, eine Bahn bilden- den Materials beim Abziehen aus dem Behälter nach Fig. 1. Fig. 3 is a perspective view of a portion of a roll of a sheet-like, a sheet bilden- the material during removal from the container of FIG. 1.   



    Fig. 4 in perspektivischer Darstellung ähnlich der Fig. 3 eine vorbestimmte Materiallänge nach dem Herausziehen aus dem Behälter in die Abtrennstellung, Fig. 4 is a perspective view similar to FIG. 3, a predetermined length of material after removal from the container into the separation position,
 Fig. 5 einen Querschnitt nach Linie 5-5 von Fig. 3, Fig. 5 is a cross section along line 5-5 of Fig. 3,
 Fig. 6 in perspektivischer Darstellung eine abgeänderte Form des Ausgabebehälters, wobei dessen Deckel teilweise geöffnet ist und Fig. 6 shows a modified form of the dispensing container, wherein the lid is partially open in a perspective view and
 Fig. 7 bis 9 in perspektivischer Darstellung weitere abgeänderte Formen des Ausgabebehälters gemäss der Erfindung. Fig. 7 to 9 show further modified forms in perspective view of the dispensing container according to the invention.



    Die Fig. 1 erläutert, wie man aus einem Zuschnitt aus geeignetem flächenförmigem Material, wie Karton oder derglsichen, durch Ausrichten einen Behälter C für die Ausgabe vorbestimmter Längsstücke eines gewickelte oder gefalteten flächenförmigen, eine Bahn bildenden Materials erhält. explained in FIG. 1, as is obtained from a blank made of a suitable sheetlike material, such as cardboard or derglsichen, a container C for the output predetermined longitudinal pieces of a wound or folded sheet-like by aligning a web-forming material.



    Die Teile 10, 11, 12 und 13 des Zuschnittes bilden beim fertigen Behälter die Vorderwand 10 bzw. den Boden 11 bzw. die Rückwand 12 bzw. die Kopfwand oder den Deckel 13, wobei zwischen den Teilen geeignete Ritz-oder, Biegelinien vorgesehen sind. The parts 10, 11, 12 and 13 of the blank to form the finished container, the front wall 10 and the floor 11 and the rear wall 12 or the top wall or lid 13, with suitable Ritz or, bending lines are provided between the parts.  Der freie Rand des Deckels 13 ist mit einer Lasche 14 versehen, die ihrerseits einen Verstär kungsstreifen 15 geringerer Länge aufweist, der an n der Unterfläche der Lasche mittels Klebstoff oder auf andere Weise befestigt werden kann, wobei die überstehenden Ecken der Lasche, wie bei 14a, zum bequemen Schliessen und Offnen des Behälters gerundet sind. The free edge of the lid 13 is provided with a tab 14, which in turn effect stripes a Verstär 15 has a shorter length, which can be fixed to n the lower surface of the tab by glue or in some other way, wherein the protruding corners of the tab, as at 14a , are rounded for easy closing and opening of the container. 



    Am Boden 11 sitzen Stirnwände 16, an deren jeder am Kopfende eine Kopflasche 17 sitzt. At the bottom 11 sit end walls 16, to each of which at the head end of a head plate 17 is seated.  Jede Stirnwand 16 ist ferner mit einer Vorderwandlasche 18 versehen, welche beim aufgerichteten Behälter an der Innenfläche der Vorderwand 10 mit Kleb- stoff oder auf andere Weise befestigt wird. Each end wall 16 is further provided with a front wall tab 18 which is attached at the erected container to the inner surface of the front wall 10 with adhesive material or other means.  Jede Vor derwandlasche 18 ist oben mit einer sich nach oben erstreckenden Nase 18b versehen, deren Zweck nachfolgend näher beschrieben wird. Every on derwandlasche 18 is itself provided at the top with an upwardly extending nose 18b, the purpose of which will be described in more detail below.  Zum leichten Zu- sammenbau sind zwischen den Endwänden 16, dem angrenzenden Boden 11 und den zugehörigen Laschen 17 und 18 geeignete Ritz-oder Biegelinien vorgesehen. For easy feed are sammenbau between the end walls 16, 17 and 18 suitable Ritz or bending lines provided adjacent the bottom 11 and the associated tabs.

    An der Rückwand 12 sitzen Endwandlaschen 19, die beim aufgerichteten Behälter mittels Klebstoff oder auf andere Weise an der Innenfläche der angrenzenden Endwand 16 befestigt werden, wobei zwischen Rückwand 12 und Endwandlaschen wiederum Ritz-oder Biegelinien vorgesehen sind. sit on the rear wall 12 of end panel flaps 19, which are attached to the inner surface of the adjacent end wall 16 when erected container by means of glue or in some other manner, Ritz or bending lines are provided between the rear wall 12 and end panel flaps in turn.



    Zum bequemen Zusammenbau und zur besseren Passung kann man beim Ausstanzen oder bei der sonstigen Herstellung des Behälterzuschnittes zwi- schen den Vorderwandlaschen 18 und den angrenzenden Kanten der Vorderwand 10 Schlitze 18a vorsehen. For convenient assembly, and to aid the fitting can be in punching or in any other manufacture of the container blank Between the front wall and flaps 18 provide the adjacent edges of the front wall 10 slots 18a.  Ahnliche Schlitze 19a können auch jeweils zwischen der Endwandlasche 19 und der angrenzenden Kante der Stirnwand 16 vorgesehen werden. Similar slots 19a can also be provided in each case between the Endwandlasche 19 and the adjacent edge of the end wall sixteenth



   Aus ähnlichen Gründen kann man aus der Ritzoder Biegelinie zwischen dem Deckel 13 und der Deckellasche 14 an den beiden Enden, wie bei 14b, Kerben vorsehen. For similar reasons, it may be made of the score or bend line between the lid 13 and the cover flap 14 at the two ends, as at 14b, provide notches.



    Die obere, freie'Kante der Vorderwand 10 ist mit einer Arretiernase 20 versehen. The upper freie'Kante the front wall 10 is provided with a locking lance 20th  Diese Nase wird zweckmässig mittig angeordnet und durch Ausneh- men oder Wegschneiden des Materials der Vorderwand auf beiden. This nose is suitably arranged centrally and Ausneh- men or cutting away of the material of the front wall on both.  Seiten, wie bei 21, gebildet. Sides, as at 21, is formed.  Die Ausnehmungen erstrecken sich dabei zweckmässig längs der Oberkante der Vorderwand und enden kurz vor deren Aussenteilen unter Bildung von Na sen-oder Führungsteilen 22, deren Form derjenigen der Nasenteile 186 der Vorderwandlaschen 18 kom plementär ist. The recesses extend expediently along the upper edge of the front wall and end shortly before the outer parts to form Na-sen or guide parts 22, the shape of that of the nose portions 186 of the front wall tabs 18 is com plement.

    Beim aufgerichteten Behalter, bei dem jede Vorderwandlasche 18 an dem darüberliegenden Teil der Vorderwand ; When erected containers, wherein each front wall flap 18 to the overlying part of the front wall;  10 festgelegt ist, stösst jede Nase 18b an dem zugehörigen Nase-oder Führungsteil 2, an und verfestigt dieses. 10 is fixed, pushes each lug 18b on the associated nose, or guide member 2, and this solidified.



    Fig. 2 der. Fig. 2.  Zeichnung zeigt ein für die Verpackung in und Ausgabe aus dem obenbeschriebenen Be- hälter geeignetes Material. Drawing shows a container for packing in and output from the above-described loading suitable material.  Ein solches Material kann, wie erwähnt, eine Kunststoff-Folie in Sächenhafter oder anderer Form sein. Such a material may, as mentioned, be a plastic film in Sächenhafter or other form.  Nach einer bevorzugten Ausführungsform wird das Material von einer Schlauchfolie F aus Thermoplast gebildet, bei der durch Flachlegen zwei Wände ausgebildet wurden und die, wie bei S, unter Bildung einer endlosen Kette beutel artiger, Ende an Ende sitzender Behälter querge- sie, elt worden ist. According to a preferred embodiment, the material is formed by a tubular film F made of thermoplastic material, wherein two walls were laid formed and, as in S, bag to form an endless chain-like, end seated at the end of the container they querge-, elt has been ,

    Bei einem gleichmässigen Abstand zwischen aufeinanderfolgenden Siegelungen sind die Behälter in bezug auf Länge oder Grösse identisch, aber dies stellt keine kritische Bemessung dar, und man kann auch eine Beutelkette mit Beuteln unter schiedlicher Grössen erzeugen. With a uniform distance between successive seals the containers with respect to length or size are identical, but this is not a critical assessment, and one can also produce a chain of bags with bags under schiedlicher sizes.



      An jedo Quersiegelung S angrenzend ist eine Reissoder Trrnnlinie vorgesehen, die zweckmässig von im Abstand stehenden Pepforationslinien 23 gebildet wird, die sich jeweils vom Folienrand nach innen erstrecken und von einem Mittelschlitz oder-schnitt 24 vereinigt werden, wobei die Perforationen und der Schlitz übereinander sowohl in beiden Folienwänden vorgesehen sind. adjacent jedo transverse seal S is a rice or Trrnnlinie is provided which is formed advantageously by standing at a distance Pepforationslinien 23 each extend from the edge of the film to the inside and are combined 24 by a central slit or cut, wherein the perforations and the slot above the other both in two foil walls are provided.  Beim Abtrennen der Schlauchfolie F längs der nächsten Reiss-oder Trennlinie, die unmittelbar an eine andere Querrnaht angrenzt, wird ein beutelartiger Behälter mit einem durch die Quersiegelung des freien Aussenteils ver schlossenen Boden erhalten, dessen anderes Ende durch den Trannungsvorgang geöffnet wird. In separating the tubular film F along the next Reiss or separating line which is immediately adjacent to another Querrnaht, a bag-like container is obtained with a ver through the transverse sealing of the free outer part closed bottom, the other end is opened by the Trannungsvorgang.



    Eine zweckmässige Folienpackung F für den Einsatz in dem Behälter gemäss der Erfindung kann durch Aufwickeln der Folie auf einen Kern 25 (wie in Fig. 5 gezeigt) oder durch wiederholtes zickzackartiges Zusammenfalten des Materials erhalten werden, wobei die genaue Art der Anordnung im Behälber von sekundärer Bedeutung ist und es nur notwendig ist, das Material so vorzulegen, dass es fiir die leichte Abgabe durch die Ausgabeöffnung des Behälters zur Verfügung steht. An expedient foil packet F for use in the vessel according to the invention, by winding the film onto a core 25 (as in FIG. 5) or be obtained by repeated zigzag-like folding of the material, the exact nature of the arrangement in the Behälber of secondary importance and it is only necessary to present the material so that it is available for the easy dispensing through the dispensing opening of the container.



    Die Bedienung des oben beschriebenen Ausgabebehälters ist besonders einfach. The operation of the dispensing container described above is particularly simple.  Man het den Deckel 13 an und zieht das zu entnehmende Material am freien Rand etwas nach aussen, und schliesst den Deckel wieder, wobei sich die Vorderlasche 14 nach unten zwischen das freie Material und den restlichen Vorrat erstreckt (besonders in Fig. 5 zu erkennen) ; One het the lid 13 and draws to be removed material at the free edge a little outwards and closes the lid, whereby the front flap 14 down between the free material and the remaining stock extends (especially in Fig. 5) to recognize ;  das Material befindet sich nunmehr in der Ausgabestellung und ruht auf den oberen Kanten der Füh rungsteile 22 und der Arretiernase 20 (Fig. 3). The material is now in the dispensing position and rests on the upper edges of approximately Füh parts 22 and the locking lance 20 (FIG. 3).



    Beim weiteren Herausziehen des Materials greift die Arreti'ernase 20 in den Schnitt oder Schlitz 24 ein, wodurch die Vorwärtsbewegung des Materials plötzlich gehemmt wird und das Material als solches auf jeder Seite des Schlitzes 24 auf den Ausnehmungskanten 21 zur Auflage kommt (Fig. 4). Upon further pulling out the material, the Arreti'ernase 20 engages in the cut or slit 24 a, whereby the forward movement of the material is suddenly impeded and the material as such 24 on the Ausnehmungskanten 21 comes to rest on each side of the slot (Fig. 4) ,



    Die Ausübung eines fortgesetzten Druckes auf das Material führt zur automatischen Abtrennung längs der Perforationslinien 23. Auf diese Weise können in der jeweils gewünschten Weise von einer Kette beutelartiger Behälter aufeinanderfolgend Ein zelbehälter abgetrennt werden. The exercise a continued pressure on the material results in the automatic separation along the perforation 23. In this way, consecutively A zelbehälter can be separated in the desired manner, bag-like container from a chain.



    Der Schlitz oder Schnitt 24 ist zweckmässig etwas länger als die mittig angeordnete Arretiernase 20. The slit or cut 24 is conveniently slightly longer than the centrally arranged stop lug 20th   



   Zur weiteren Unterstützung des leichten Eingriffs zwischen Nase und Schlitz kann man der Nase an den Seitenenden einen sich verjüngenden Verlauf geben (wie bei 20a). To further support the slight engagement between the nose and the nose slot may be at the side ends to give a tapered profile (as at 20a).   



    Während des Abtrennens tritt eine geringe Verzerrung des Materials ein, wodurch dasselbe längs jeder Perforationslinie 23 einen nach aussen gerichte- ten, winkligen Verlauf einnimmt, und auf diese Weise am Zurückfallen in den Behälter verhindert wird. During severing low distortion of the material occurs, whereby the same along each line of perforations 23 occupy a gerichte- outwardly th, angular course, and is thus prevented from falling back into the container.  Das Material des Wickels (oder sonstiges verpacktes Material) bleibt somit zum Erfassen für das Abziehen und Abtrennen der nächsten Länge des Verpackungsmaterials greifbar. The material of the coil (or other packaged material) thus remains available for detecting for the withdrawal and severing of the next length of the packaging material.   



    Der Ausgabebehälter der abgeänderten Ausfüh- rungsform nach Fig. 6 ist mit einer Vorderwand 30'und einem Deckel 31 1 versehen, während die anderen Wandteile im wesentlichen mit denjenigen des Behälters nach Fig. 1 bis 5 identisch und daher hier nicht näher erörtert sind. The dispensing container of the modified exemplary embodiment shown in FIG. 6 is provided with a front wall 30 'and a lid 31 1 is provided, while the other wall portions substantially coincides with those of the container according to Fig. 1 to 5 are identical and therefore not discussed in detail here.  Die Vorderwand 30 ist oben mit einer mittig angeordneten Arretiernase 32 und mit Führungsendteilen 33 versehen, wobei zwi- schen der Nase und den Führungsteilen die Aus nehmunrngen 34 lieigen. The front wall 30 is provided at the top with a centrally disposed locking stub 32 and to the leading end parts 33, wherein be- tween the nose and the guide members from the nehmunrngen lieigen 34th   



    Der Deckel 31 ist mit einer Vorderlasche 35 und Endlaschen 36 versehen, welche bei in Schliess- stellung befindlichem Deckel über die Vorderwand 30 und die Stirnwände des Behälters greifen. The lid 31 is provided with a front flap 35 and end flaps 36, which engage in befindlichem in the closing position the lid over the front wall 30 and the end walls of the container.  Die Vorderl, asche ist unten mit einer mittig angeordneten Arretiennase 37 versehen, die der Nase 32 der Vorderwand komplementär ist und durch Ausneh- men oder Ausschneiden der Vordedasche beidseits der Nase 37 (wie bei 38) erhalten wird ; The Vorderl, ash is provided with a centrally disposed Arretiennase 37 below, which is the front wall of the nose 32 and through complementary Ausneh- men or cutting out the Vordedasche both sides of the tab 37 (as at 38) is obtained;  die Aus nehmungen sind etwas gekrümmt und enden kurz vor den Enden der Vordedasche, wobei die Füh- rungsteile 39 stehen bleiben. From the recesses are curved slightly and terminate short of the ends of the Vordedasche, the managerial parts remain. 39



    Zum Ausgeben des verpackten Materials wird der Deckel angehoben und das freie Ende des ver packten, Materials so nach aussen und unten gezogen, dass es über ; Outputting the packaged material, the lid is lifted and pulled, the free end of the ver-packaged material so to the outside and below that there are over;  der Vorderwand 30 liegt, wobei das Material auf den Oberkanten der Arretiernase 32 2 und der Führungsnasen 33 aufliegt. the front wall 30 is located, where the material rests on the upper edges of the locking stub 32 2 and the guide lugs 33rd  Der Deckel wird nunmehr geschlossen. The lid is closed now.  Beim weiteren Abziehen des Materials kommt zuerst die Arretiernase 32 der Vordecwand und dann die komplementäre Nase 37 der Deckellasche 35 in dem mittig auf der Trennlinie liegenden Schlitz zum Eingriff. Upon further peeling off the material, the locking lug 32 of the Vordecwand and then the complementary projection 37 of the cover flap 35 in the center lying on the parting line slot comes first into engagement.

    Durch Ausüben eines fortgesetzten Druckes wird die automatische Ab trennunig einer vorbestimmten Materiallänge erhalten, wobei die Trennenden des Vorrats in einer Lage gehalten werden, in der man sie leicht : erfassen kann, so dass sich der oben beschriebene Vorgang fortgesetzt wiederholen lässt, nachdem ein neues Längs- stück die Arretiernase 32 passiert hat. automatic Ab is obtained trennunig a predetermined length of material by applying continued pressure, said separating ends of the reservoir are maintained in a position in which they are easy: can detect, so that the above-described operation can be repeated continued after a new longitudinal - individually the catch has passed the 32nd



    Bei den Ausführungsformen nach Fig. 7 bis 9 liegt die Entnahmeöffnung mittig im Deckel oder in einer anderen Längswand. In the embodiments according to Figs. 7 to 9, the removal opening is located centrally in the lid or in another longitudinal wall.  So ist die Offnung zur beispielsweisen Erläuterung bei dem Behälter nach Fig. 7, der eine Vorderwand 40, einen Deckel 41 und Stinrwände 42 aufweist, im Deckel vorgesehen. Thus, the opening for exemplary explanation, the container according to Fig. 7, which has a front wall 40, a lid 41 and Stinrwände 42, provided in the cover.  Der Deckel weist den Längsschlitz 43 auf, der eine beträchtliche Breite hat und ! The cover has a longitudinal slot 43 which has a considerable width and!  am einen Rand 44 mit einer mittig angeordneten Arretiernase 45 versehen ist. is provided at an edge 44 with a centrally disposed locking lance 45th



    Bei dieser Ausführungsform braucht man lediglich das zu entnehmende Material durch den Schlitz 43 zu ziehen und es zum Schlitzrand 44 hin und gegen die Nase 45 zu führen. In this embodiment, the material to be extracted through the slot it is only necessary to pull 43 and to lead it to the slot edge 44 and against the nose 45th  Das weitere Heraus- ziehen führt zum Eintritt der Nase in den Schlitz in der Trennlinie, und man kann aufeinanderfolgende Längsstücke mit besonderer Leichtigkeit abtrennen. Pull the other challenges leads to the entry of the lug into the slot in the separation line, and you can separate successive longitudinal pieces with particular ease.



    Der Behälter nach Fig. 8 weist eine Vorderwand 50, einen Deckel 51 und Stirnwände 52 auf. The container of Fig. 8 has a front wall 50, a cover 51 and end walls 52.  Der Deckel ist mit dem Längsschlitz 53 versehen, der , eine beträchtliche {Breite hat. The lid is provided with the longitudinal slot 53, which has a considerable {width.  Beide Ränder 54 dieses Entnahmeschlitzes sind je mit einer bogenförmigen Arretiernase 55 versehen. Both edges 54 of this extraction slot are each provided with an arcuate locking lance 55th  Die Nasen stossen ano einander an und weisen komplementär geformte, benachbarte Ränder auf. The tabs butt ano to one another and have complementary shaped adjacent edges.



    Bei diesem Behälter steht das durch den Schlitz 53 herausgezogene Material im Reibungsanigriff der entsprechenden Arretiernasen 55, bis die vorgefertigte Trennlinie erreicht wird. In this container, the stands through the slot 53 in the extracted material Reibungsanigriff the corresponding locking lugs 55, to the prefabricated separation line is achieved.  Die gegenüberliegenden Nasen spreizen beim Erreichen der Trennlinie den Schlitz in der Materialbahn auseinander. The opposite noses spread apart the slit in the web when it reaches the parting line.  und treten in ihn ein, wobei die Vorwärtsbewegung des Ma terials unterbrochen und automatisch beim Ausüben einer fortgesetzten Spannung auf das abzutrennende Längsstück die Abtrennung erhalten wird. and enter into it, wherein the forward movement of the Ma terials interrupted and automatically upon the application of continued tension on the longitudinal piece to be separated, the separation is obtained.



    Bei der Behälter Ausführungsform nach Fig. 9 sind eine Vorderwand 60, ein Deckel 61 und Stirnwände 62 vorgesehen. In the container embodiment of FIG. 9 is a front wall 60, a lid 61 and end walls 62 are provided.  Der Deckel ist mit einem Ent nahmeaLängsschlitz 63 beträchtlicher Breite versehen, dessen hinterer Rand 64 eine mittig angeordnete Arretiernase 65 aufweist. The lid is provided with a Ent nahmeaLängsschlitz 63 of considerable width, its rear edge 64 has a centrally disposed locking lance 65th  Am Deckel sitzt ferner eine Vorderlasche 66, die mit Verriegelungsnasen 67 versehen ist, welche mit Schlitzen 68 in der Vorderwand zusammenwirken und dadurch den Deckel geschlossen halten. The lid further sits a front flap 66, which is provided with locking tabs 67 which cooperate with slots 68 in the front wall thereby hold the lid closed.



    An der Vorderwand 60 anderseits sitzt oben eine nach hinten gerichtete Kopflasche 69, die am freien Rand mit einer mittig angeordneten Arretiernase 70, welche unter der Arretiernase 65 des Dek- kels liegt und komplementär zu dieser geformt ist, sowie mit Führungsendnasen 71 versehen ist, wobei der. On the front wall 60 on the other sits on top a rearwardly directed head tab 69, which is provided on the free edge with a centrally disposed locking lug 70, which is below the locking lug 65 of the lid and is shaped complementarily thereto, as well as leading end noses 71, wherein the.  Aufbau demjenigen der oberen Kante der Vor derwand bei der Ausführungsform nach Fig. 1 bis 5 entspricht. Structure to that of the upper edge of the front of the wall corresponds to the embodiment according to Fig. 1 to 5.



    An dem durch die Entnahmeöffnung 63 heraus- gezogenen Material greifen die gegenüberliegenden Nasen 70 und 65 unter Reibung an, bis die Trennlinie erreicht wird. At the pulled out fully, through the removal opening 63 material, the opposite tabs 70 and 65 engage with friction, until the separation line is achieved.  Beim Erreichen der Trennlinie tritt zuerst die Nase 70 und darauf die Nase 64 in den Schlitz in der Materialbahn ein, worauf unmittelbar die automatische Albtrennung des Materialstücks erfolgt. Upon reaching the dividing line occurs first nose 70 and then the lug 64 in the slot in the material web, whereupon the automatic occurs immediately Albtrennung the piece of material.



    Die Erfindung ist oben anhand des neuen Aus gabebehälters erläutert, aus dem man vorbestimmte Längen des flächenbaften Materials unter von Hand zu erwirkender, Abtrennung entnehmen kann, wobei als flächenhaftes Material zur Bildung abtrennbarer Beutel eine quergesiegelte Thermoplastfolie eingesetzt wird. The invention is described above on the basis of the new reproducing from the container, from which one can flächenbaften predetermined lengths of the material on hand to erwirkender, refer to separation, using as surfactant exemplary material for forming severable bag quergesiegelte a thermoplastic resin film is used.  Die Verwendung des Behälters nach der Erfindung ist jedoch nicht auf ein solches Material beschränkt, sondern man kann mit gleicher Leichtig- keit auch andere Folien, Papier oder andere Stoffe in ein-oder mehrschichtiger Form oder in anderen vorgefertigten. The use of the container according to the invention is not limited to such a material, but can with the same light- ness other films, paper, or other substances in one or multi-layered form or another prefabricated.  Formen verpacken und entnehmen. packaging shapes and remove. 

Claims (1)

  1. PATENTANSPRÜCHE I. Behälter zum Ausgeben von aufeinanderfol- genden Stiicken vorbestimmter Länge von einer Bahn eines darin verpackten flächenförmigen Materials, das in Abständen mit quer verlaufenden Reisslinien verschen ist, deren jede einen mittig liegenden Schlitz aufweist, dadurch gekennzeichnet, dal3 eine Ausgabe öffnung vorgesehen ist, über deren Kante das zu entnehmende Material abgezogen werden kann, wobei die Kante eine mittig vorgesehene, für das Fluchten mit den Schlitzteilen der Reisslinien bestimmte Arretiernase aufweist und beidseitig der Arretiernase, die beim Abziehen des Materials aus dem Behälter in den nächstfolgenden Schlitz einzutreten bestimmt ist, CLAIMS I. A container for outputting consecutive Stiicken predetermined length of a web of packaged therein sheet-like material which is verschen at intervals with transverse tear lines, each of which has a centrally located slot, characterized in that dal3 an output opening is provided, which can be peeled off to be removed material on its edge, the edge of a centrally provided, has certain locking lance for the alignment with the slot portions of the rice lines and on both sides of the locking lance, which is intended to enter into the next slot during removal of the material from the container,
    um aufeinanderfolgende Längsstücke an aufeinanderfolgenden Reisslinien abzutrennen, mit Materialfüh- rungs-und, Materialhalteteilen versehen ist. in order to separate successive pieces at successive longitudinal tear lines, and approximately, material holding portions is provided with Materialfüh-.
    II. Verfahren zur Herstellung des Behälters nach Patentanspruch I, dadurch gekennzeichnet, dass der Zuschnitt des Behälters unter Bildungvonan den Längskanten aneinanderhängenden Vorder-, Boden-, Rück-und Decklewandteilen des fertigen Behälters so erfolgt und mit Ritzlinien versehen wird, dal3 nach Umklappen der vonerwahnten Teile um die entsprechenden Ritzlinien an jeder Stirnkante des Bodens Stirnwände sitzen, deren jede eine Kopflasche und eine. II. A process for the manufacture of the container according to claim I, characterized in that the blank of the container Bildungvonan is the longitudinal edges contiguous front, bottom, rear and Decklewandteilen of the finished container so carried out and provided with score lines, dal3 by folding the vonerwahnten parts sit around the respective score lines on each front edge of the bottom end walls, each having a head and a strap.
    nach vorne gerichtete Vorderwandlasche für die Befestigung an der Innenfläche der Vorderwand von im wesentlichen mit der Vorderwand identischer Hoche ausweist, dass weiter durch Ausnehmungen der Oberkante jeder Vorderwandlasche jeweils eine an die Stirnwand anstofssende Führungsanse gebildet wird, die freie Kante der Vorderwand an jedes Ende angrenzend mit einer Führungsnase und ferner mit einer mittig angeordneten Arretiernase versehen wird, die durch gegenüberliegende Aus- nehmungen im Abstand von den Führungsnasen steht, forward facing front wall flap for attachment to the inner surface of the front wall of substantially with the front wall of identical Hoche identifies that further respective anstofssende to the front wall guide Sanse is formed by recesses in the upper edge of each front wall flap, the free edge of the front wall at each end contiguous with a guide nose and is further provided with a centrally disposed locking lance, the recesses by opposed off at a distance of the guide lugs is,
    jede Führungsnase der Vorderwand zur Füh- rungsnase der benachbarten Vorderwandlasche komplementär geformt wird und ! each guide lug of the front wall for guiding the nose of the adjacent front wall flap is shaped complementarily and! an jeder freien Kante der Rückwand eine an ihr hängende Endlasche und an der freien Kante der Deckwand eine an ihr hängende Kopflasche gebildet wird. a a is formed at its head tab hanging on each free edge of the rear wall at its hanging end flap and to the free edge of the top wall.
    UNTERANSPRÜCHE 1. Behälter nach Patentanspruch I, gekennzeichnet durch Deckel-, Boden-, Vorder-, Hinter-und Stirnwandteile. Subclaims 1. A container according to claim I, characterized by top, bottom, front, rear and end wall parts.
    2. Behälter nach Unteranspruch 1, dadurch ge kennzeichnet, dass eine Kante der Ausgaibeöffnung mit der oberen Kante der Vorderwand identisch ist. 2. A container according to sub-claim 1, characterized in that an edge of the Ausgaibeöffnung is identical to the upper edge of the front wall.
    3. Behälter nach Patentanspruch I, dadurch ge- kennzeichnet, dass als Führungsteile Führungsnasen vorgesehen sind, die Arretiernasen durch gegenüber- liegende Ausnehmungen von den Führungsnasen getrennt sind und das Material beidseitig der Arretiernase in diesen Ausnehmungen bei dessen Ausgabe gestützt wird. 3. A container according to claim I, characterized denotes Ge, that guide noses are provided as guide members, the stopper tabs are separated by countertransference opposite recesses of the guide lugs and the material is supported on both sides of the stop lug in these recesses at its output.
    4. Behälter nach Unteranspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass an jeder Stirnwand eine an ihr hängende Vorderwandlasche vorgesehen ist, die an der Innenfläche der Vorderwand festgelegt ist, und jede Vorderwandlasche eine Führungsnase aufweist, die sich in direkter Ausflucbtung zu der zugehörigen Führungsnase der Vorderwand befindet und zu dieser komplementär geformt ist. 4. A container according to sub-claim 1, characterized in that provided on their hanging front wall flap on each end wall which is fixed to the inner surface of the front wall, and each front wall flap has a guide nose which is in direct Ausflucbtung to the associated guide nose of the front wall and is shaped complementarily thereto.
    5. Behälter nach Unteranspruch l, dadurch gekennzeichnet, dass die Deckelwand mit einer herab- hängenden Vorderwandlasche versehen ist, deren Unterkanbe die obere Kante der Ausgabeöffnung bil- det und mit Ausnehmungen versehen ist, welche eine mittig liegende, mit der Arretiernase der Vorderwand fluchtende und zu dieser komplementär geformte Arretiernase bilden. 5. A container according to dependent claim l, characterized in that the cover wall is provided with a downgrades hanging front wall flap whose Unterkanbe education the upper edge of the dispensing opening is det and provided with recesses which a centrally located, aligned with the locking lug of the front wall and form to this complementary shaped locking lug.
    6. Behälter nach Patentanspruch I, dadurch gekennzeichnet, dass die Ausgabeöffnung an jeder Längskante mit einer mittig angeordneten Arretier- nase versehen ist, wobei sich die Arretiernasen in direkter Ausfluchtung zueinander befinden und einander mindestens zum Teil überlappen und beim Abziehen des auszugebenden Materials aus dem Be hälter in den nächstfolgeden Schlitz des Materials nacheinander eintreten. 6. The container according to claim I, characterized in that the dispensing opening is provided at each longitudinal edge with a centrally located arresting nose, wherein the locking tabs are located in direct alignment with each other and overlap each other at least partially and during removal of the material to be dispensed from the Be enter container to the next successful Eden slot of the material sequentially.
    7. Behälter nach Patentanspruch I, dadurch gekennzeichnet, dass die Ausgabeöffnung an jeder Längskante mit einer Arretiernase versehen ist, wobei die Nasen nebeneinander gegenüberliegende und komplementär geformte, einander entsprechende Konkav-bzw. 7. The container according to claim I, characterized in that the dispensing opening is provided on each longitudinal edge with a retaining lug, said lugs adjacent concave or facing and complementarily shaped corresponding to each other. Konvexkanten aufweisen. have Konvexkanten.
    8. Behälter nach Unteranspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Ausgabeöffnung in der Deckelwand vorgesehen und an der hinteren Kante mit einer mittig liegenden Arretiemase versehen ist, die Vorderwand an der oberen Kante eine anhängende, nach hinten gerichtete Kopflasche aufweist, die an der freien Kante an beide Enden angrenzend jeweils mit einer Führungsnase und ferner mit einer durch gegen überliegende Ausoehmungen gebildeten undvonden 'Führungsnasen im Abstand stehenden, mittigen Arretiernase versehen ist, wobei die Arretiernase an der Kopflasche sich in direkter Ausfluchtung zu der Arretiernase an der hinteren Kante der Entnahme öffnung befindet und komplementär zu dieser geformt ist, das. 8. A container according to sub-claim 1, characterized in that the dispensing opening is provided in the cover wall and is provided at the rear edge with a centrally located Arretiemase, the front wall to the top edge having a pendant, rearward top flap, which at the free edge is provided at both ends adjacent each provided with a guide nose and further comprising a standing by formed opposite Ausoehmungen undvonden 'guide lugs at a distance, central locking lug, wherein the locking lug at the head tab is located in direct alignment with the locking lug at the rear edge of the removal opening and is shaped complementarily thereto, the.
    freie Aussenteil der Arretiernase an der Kopflasche unter dem freien Aussenteil der ge genüberliegenden Arretiemase der Deckelwand liegt und die ausgenommenen Kanten der Kopflasche unter der Vorderkante der Ausgabeöffnung liegen. free outer part of the locking lance is located at the top flap at the free outer part of the ge genüberliegenden Arretiemase of the lid wall and the recessed edges of the head tab lying under the front edge of the dispensing opening.
    9. Behälter nach Unteranspruch 8, dadurch gekennzeichnet, dass zur Sicherung in der Schliessstel- lung die Deckelwand mit einer an ihr nach unten hängenden Vorderlasche versehen ist, deren freie Kante mit im Abstand stehenden Verriegelungsnasen versehen ist, welche von in der Vorderwand im Abstand vorgesehenen Schlitzen aufgenommen werden. 9. A container according to dependent claim 8, characterized in that for securing the Schliessstel- averaging the top panel with a hanging at their downward front flap is provided, the free edge is provided with projecting spaced locking lugs which of provided in the front wall at a distance slots are received.
    10. Behälter nach Patentanspruch I, dadurch ge- kennzeichnet, dass das flächenförmige Material aus Thermoplast besteht und die'Form einer flachge- legten, in Abständen unmittelbar eine Reisslinie an @ grenzend d quergeriegelten Schlauchfolie hat, von der nacheinander beutelartige Behälter vorbestimmter Längen abgetrennt werden können. 10. The container according to claim I, characterized indicates overall that the sheet material of thermoplastic is and die'Form a flachge- loaded, at intervals having a tear line to @ bordering d quergeriegelten tubular film immediately predetermined by the succession bag-like container lengths are separated can.
CH79462A 1961-01-23 1962-01-23 Containers and methods for producing the container CH418178A (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
US84348A US3098594A (en) 1961-01-23 1961-01-23 Container for shipping, storing and dispensing sheet material in predetermined lengths

Publications (1)

Publication Number Publication Date
CH418178A true CH418178A (en) 1966-07-31

Family

ID=22184381

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
CH79462A CH418178A (en) 1961-01-23 1962-01-23 Containers and methods for producing the container

Country Status (3)

Country Link
US (1) US3098594A (en)
CH (1) CH418178A (en)
GB (1) GB946077A (en)

Families Citing this family (39)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3229876A (en) * 1962-08-23 1966-01-18 Nat Distillers Chem Corp Dispensing sheet material in predetermined lengths
US3298580A (en) * 1963-12-18 1967-01-17 Automated Packaging Corp Container delivery apparatus
US3229875A (en) * 1964-05-06 1966-01-18 Stoller Daniel Sheet material storing and dispensing device
US3225918A (en) * 1964-05-18 1965-12-28 Julian L Mines Baby pants for covering diapers
US3300082A (en) * 1965-02-15 1967-01-24 Charles M Patterson Waste receptacle
US3446344A (en) * 1967-08-24 1969-05-27 Paxton Jerre Hale Roll of flexible plastic bags in partible sequential continuity,the individual bags having respectively echeloned sheet plastic closure facilities
US3647060A (en) * 1969-03-25 1972-03-07 Mobil Oil Corp Roll double-pocketed bag structures
US3868052A (en) * 1973-02-26 1975-02-25 Winston G Rockefeller Moist tissue dispensing
US4179055A (en) * 1977-06-03 1979-12-18 W. R. Grace & Co. Device for separating sheet bags
US4245765A (en) * 1979-09-10 1981-01-20 Norton Company Dispenser for abrasive discs
GB2121000A (en) * 1982-05-18 1983-12-14 Michael John Gorman Cigarette paper dispensers
US4813593A (en) * 1983-06-22 1989-03-21 Moore Business Forms, Inc. Continuous business form assembly of mailer units including detachment slits
US5024349A (en) * 1989-05-09 1991-06-18 Sonoco Products Company Tube dispenser for flexible sheet material
US5118022A (en) * 1990-06-14 1992-06-02 Carlisle Plastics, Inc. Device for dispensing plastic bags
US5558262A (en) 1991-02-07 1996-09-24 Simhaee; Ebrahim Plastic bag dispenser
CA2060708C (en) * 1991-02-07 1998-04-21 Ebrahim Simhaee Plastic bag dispenser
US5135146A (en) * 1991-02-07 1992-08-04 Ebrahim Simhaee Plastic bag dispenser
US5752666A (en) * 1991-02-07 1998-05-19 Simhaee; Ebrahim Plastic bag roll
US5207368A (en) * 1991-08-16 1993-05-04 Sonoco Products Company Dispensing apparatus for plastic bags
US5170957A (en) * 1991-09-03 1992-12-15 Len Carpenter Dispenser of plastic bags with handles
GB9204341D0 (en) * 1992-02-28 1992-04-08 Clarke Packaging Ltd Plastics bag dispenser
EP0569641A1 (en) * 1992-05-14 1993-11-18 Sonoco Products Company Plastic bag dispensing apparatus
US5480084A (en) * 1993-11-23 1996-01-02 The Avantage Group, Inc. Dispensing rack
US5573168A (en) * 1993-12-29 1996-11-12 Sealed Air Corporation Dispenser for plastic bags
US5813585A (en) * 1993-12-29 1998-09-29 Sealed Air Corporation Dispenser for plastic bags
US5516001A (en) * 1995-03-07 1996-05-14 The Procter & Gamble Company Apparatus for sequential dispensing of tissues and process of dispensing tissues using such an apparatus
DK0971844T3 (en) 1997-04-03 2003-03-31 Ebrahim Simhaee Continuous roll of plastic bags
WO1998046490A1 (en) * 1997-04-11 1998-10-22 Ebrahim Simhaee Continuous strip of plastic bags
US6209783B1 (en) * 1998-08-13 2001-04-03 Daren Collins Reinforced cardboard box for storage and shipping of elongated items and rolled documents
FR2793225B1 (en) * 1999-05-07 2001-09-07 Sp Metal Box for packaging material roll sheet
US20050205593A1 (en) * 2004-03-19 2005-09-22 Allen Young Wipe dispensing system
US20060180596A1 (en) * 2004-03-19 2006-08-17 Allen Young Wipe dispensing system
US7275708B2 (en) * 2004-06-30 2007-10-02 Richard Paul Lewis Dispenser for rolled sheet material
US7185842B2 (en) * 2004-06-30 2007-03-06 Kimberly-Clark Worldwide, Inc. Dispenser for rolled sheet material
US8104657B2 (en) 2006-02-21 2012-01-31 Lazy Daniel, Llc Methods and apparatus for storing and dispensing flexible sheet materials
ITVI20060044U1 (en) * 2006-11-27 2008-05-28 Peter Pan Plast S R L Distributor for laminar elements in tape
US20150023614A1 (en) * 2013-07-18 2015-01-22 Poly-America, L.P. Flexible Pouches for Goods on a Roll
US9926158B2 (en) * 2014-03-31 2018-03-27 Labplas Inc. Sterile sampling bag, roll of bags, and bag dispenser
USD815853S1 (en) 2016-07-25 2018-04-24 Labplas Inc. Dispenser for roll of bags

Family Cites Families (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2316469A (en) * 1941-04-22 1943-04-13 Hamersley Mfg Company Cardboard box
US2303253A (en) * 1941-04-28 1942-11-24 Marathon Paper Mills Co Dispensing carton with hinged cover
US2331651A (en) * 1942-11-09 1943-10-12 Marathon Paper Mills Co Dispensing carton
US2361528A (en) * 1943-03-09 1944-10-31 Beloud Leon Gustave Device to serve paper sales tax slips
US2391112A (en) * 1943-11-24 1945-12-18 Wolteger Zygmunt First aid kit
US2723718A (en) * 1950-05-20 1955-11-15 Moore Business Forms Inc Sheet feeding device for sheet dispenser
US2759648A (en) * 1953-06-15 1956-08-21 Continental Can Co Method and apparatus for packaging merchandise in flexible containers

Also Published As

Publication number Publication date
US3098594A (en) 1963-07-23
GB946077A (en) 1964-01-08

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP0122524B1 (en) A method for the producing of a packaging for several packets of cigarettes or the like (cigarette carton)
CH482584A (en) reclosable pack
DE3526112C2 (en)
EP0078403B1 (en) Container for fluids provided with a plastics closure
EP0030601B1 (en) Flexible package made from a plastic foil, particularly for paper handkerchiefs
EP0260345B1 (en) Packaging unit with several cardboard boxes
EP0274514B1 (en) Package for packing pieces of goods and process of manufacture thereof
EP0700835B1 (en) Bag made of thermoplastic sheet
CH444745A (en) Two-piece box made of thermoplastic material, in particular shoe box
DE3500545C2 (en)
EP0432614B1 (en) Packaging container made of flexible material in the form of a bag
EP0781707B1 (en) Transversal sealing device for a vertical bag forming, filling and closing machine
DE3408722C2 (en)
DE4027405C2 (en)
DE3812444C2 (en)
EP0190577B1 (en) Package for liquids with a spout
CH429571A (en) Parallelepipedic package of a flexible, relatively rigid, molded into a tubular web material
EP0401621A1 (en) Soft package, in particular for paper handkerchiefs
EP0093849A2 (en) Package for fluid materials with a reclosable opening
DE3629563C2 (en)
EP0347522B1 (en) Bag manufactured from a tube of film
DE4139924A1 (en) Soft pack for papiertaschentuecher
EP0476428A1 (en) Package, especially for compressed articles
EP0162291A1 (en) Package for piece goods
DE4204827A1 (en) Packaging, in particular soft-carton pack for cigarettes