CH195032A - Kombiniertes Empfangs-, Wohn- und Schlafzimmermöbel. - Google Patents

Kombiniertes Empfangs-, Wohn- und Schlafzimmermöbel.

Info

Publication number
CH195032A
CH195032A CH195032DA CH195032A CH 195032 A CH195032 A CH 195032A CH 195032D A CH195032D A CH 195032DA CH 195032 A CH195032 A CH 195032A
Authority
CH
Switzerland
Prior art keywords
support frame
bedding
furniture
combined
living room
Prior art date
Application number
Other languages
English (en)
Inventor
Patonia A G
Original Assignee
Patonia A G
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Patonia A G filed Critical Patonia A G
Publication of CH195032A publication Critical patent/CH195032A/de

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47CCHAIRS; SOFAS; BEDS
    • A47C21/00Attachments for beds, e.g. sheet holders, bed-cover holders; Ventilating, cooling or heating means in connection with bedsteads or mattresses
    • A47C21/04Devices for ventilating, cooling or heating
    • A47C21/048Devices for ventilating, cooling or heating for heating
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47CCHAIRS; SOFAS; BEDS
    • A47C17/00Sofas; Couches; Beds
    • A47C17/04Seating furniture, e.g. sofas, couches, settees, or the like, with movable parts changeable to beds; Chair beds
    • A47C17/16Seating furniture changeable to beds by tilting or pivoting the back-rest
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47CCHAIRS; SOFAS; BEDS
    • A47C21/00Attachments for beds, e.g. sheet holders, bed-cover holders; Ventilating, cooling or heating means in connection with bedsteads or mattresses
    • A47C21/04Devices for ventilating, cooling or heating
    • A47C21/042Devices for ventilating, cooling or heating for ventilating or cooling
    • A47C21/044Devices for ventilating, cooling or heating for ventilating or cooling with active means, e.g. by using air blowers or liquid pumps

Landscapes

  • Health & Medical Sciences (AREA)
  • General Health & Medical Sciences (AREA)
  • Nursing (AREA)
  • Chair Legs, Seat Parts, And Backrests (AREA)
  • Mattresses And Other Support Structures For Chairs And Beds (AREA)

Description


  Kombiniertes Empfangs-, Wohn- und Schlafzimmermöbel.    Vorliegende Erfindung betrifft ein Möbel,  welches verschiedenen Wohnzwecken dienlich  sein     soll;    indem dasselbe zum Beispiel bei  der einen Ausführungsform aus einem     Sopha     in eine ein- und bei einer andern Ausfüh  rungsform in ,eine     zweischläfige    Bettstelle     ver-          wandelbar    ist. Dies zu ermöglichen, ist erfin  dungsgemäss die Rückenlehne behältnisartig  ausgebildet, derart, dass diese in ihrem Innern  auf dort vorgesehenen Tragrahmen alles not  wendige Bettzeug, wie Obermatratze, Decken,  Kissen, Bettücher usw. aufzunehmen vermag.

    Es kann auch vorgesehen sein, dass mittels  eines elektrischen Apparates das Bettzeug  mit Warmluft erwärmt oder mit Frischluft  gekühlt werden kann.  



  In der Zeichnung sind zwei beispielsweise  Ausführungsformen des kombinierten Emp  fangs-, Wohn- und Schlafzimmermöbels ver  anschaulicht. Es zeigen       Fig.    1 ein in ein     einsehläfiges    Bett     ver-          wandelbares    Polstermöbel in schaubildlicher  Darstellung,       Fig.    2 eine Teilansicht desselben Möbels  während des Verwandlungsvorganges,         Fig.    3 einen Schnitt durch die Rücken  lehne des Möbels, welcher die Anordnung der  Tragrahmen für das Bettzeug und deren Ver  bindung mit der Warmluft und Ventilations  einrichtung zeigt;       Fig.    4 ist ein Horizontalschnitt durch das  Möbel ohne Bettzeug;

         Fig.    5 zeigt einen Querschnitt eines Pol  stermöbels gemäss einer zweiten Ausführungs  form, deren Konstruktion die Verwandlung in  eine     zweisohläfige    Bettstelle gestattet;       Fig.    6 und 7 zeigen zwei Phasen des Ver  breiterungsvorganges der Liegeflächen, und       Fig.    8 zeigt das Möbel als     zweischläfige     Bettstelle bei teilweise umgekippten Trag  rahmen zur Ermöglichung der bequemen Ab  nahme des     Bettzeuges.     



  Wie aus den     Fig.    1-4 der Zeichnung  hervorgeht, besteht das kombinierte Möbel  aus einem     Sopha-(Coiich-)Gestell    1, mit einem  Sitz- oder Liegepolster, der Untermatratze 2  und einem     Rückenlehnebehältnis    3.

   Statt  wie bisher hei einem derartigen Polster  möbel das Bettzeug, wie Decken, Kissen,     Bett-          tücher    usw. im Hohlraum des Gestelles 1 zu-           sammengeballt    unterzubringen, wo es gar keine  oder nur ungenügende Ventilation hatte, ist  sämtliches Bettzeug im     Rückenlehnenbehält-          nis    3 über daselbst angeordnete Tragrahmen  4, 5 gehängt, und zwar ist über den Trag  rahmen 4 die zugleich als Rückenpolster des       Sophas    dienende Obermatratze 6, 6' gehängt,  welche aus zwei durch ein     Scharnierband    7  verbundenen Hälften besteht, wobei die vor  dere Hälfte 6 das Rückenpolster bildet,

   und  die hintere Hälfte 6' im Behältnis sich be  findet. Das übrige Bettzeug, wie Decken,  Kissen, Bettücher, ist über den Tragrahmen 5  gehängt. Im dargestellten Falle sind die Trag  rahmen 4,     ä    aus Stahlrohr hergestellt. Der  Tragrahmen 4, sowie auch der Tragrahmen 5  sind beidseitig an ihren untern Ecken mittels  Achszapfen 8 in den     Seitenwandteilen    9 des       Rückenlehnenbehältnisses    3 drehbar gelagert       (Fig.    3). Der vordere Tragrahmen 4 ist bis  in seine horizontale Lage niederklappbar,  während der hintere Rahmen 5 nur etwa in  eine Schräglage von ca. 45  ausschwenkbar  ist, wodurch, wie     Fig.    2 veranschaulicht, eine  bequeme Abnahme des Bettzeuges ermöglicht  ist.

   Die beiden Tragrahmen 4, 5 stehen in  zwangsläufiger Bewegungsverbindung zuein  ander, in der Weise, dass der vordere Trag  rahmen 4 den doppelten Schwenkweg, wie  der hintere Tragrahmen 5 zurücklegt. Dies  wird durch eine Strebe 10 erzielt, welche an  beiden Tragrahmen so     angelenkt    ist, dass der  Gelenkpunkt P mit dem vordern Tragrahmen  4 die halbe Distanz von der Tragrahmen  drehachse besitzt wie der Gelenkpunkt P  mit dein hintern Tragrahmen 5. Dem Rahmen  5 mit dem Bettzeug ist ein elektrischer Ap  parat 30     (Fig.    3 und 4) angeschlossen, welcher  je nach Bedarf und entsprechender Einschal  tung einen warmen oder kühlen Luftstrom  liefert. Diese durch den Apparat gelieferte  frische oder erwärmte Luft wird durch die  Rohre des hintern Tragrahmens 5 getrieben.

    Diese sind an den Innenseiten mit Löchern  5' versehen     Fig.    (3 und 4), durch welche die  Luft in das Bettzeug entweichen kann. Der  Ausgang des Luftspenders ist mit einem     Luft-          scheider    versehen, durch welchen die Luft    gleichmässig in die Rohrarme 11 des Trag  rahmens 5 verteilt wird. Die Luft wird zuerst  in die äussern Rohre und zuletzt in die Ver  bindungsteile 12 getrieben. Die Ausgangs  öffnung des elektrischen Apparates 30 ist durch  einen gefalteten Schlauch 13 mit der An  schlussöffnung des     Tragrahmens    5 verbunden,  welcher Schlauch beim Drehen des Rahmens  sich genügend strecken kann.

   Mit 14 sind an der  Obermatratze befestigte     Kordels    bezeichnet,  mittelst welcher ein     Vorschwenken    der Trag  rahmen bewerkstelligt wird.  



  Zur     Umwandlung    des     Sophas    in eine Bett  stelle zieht man an einem der Kordel 14. Das  Rückenpolster (Obermatratze) kippt dann  unter gleichzeitiger     Vorschwenkung    der Trag  rahmen 4, 5 um seine untere Polsterkante,  kommt dann auf die Fläche des Polsters 2  zu liegen und dient so als Obermatratze       (Fig.    2). Hierbei wird der Rahmen 4 sichtbar.  Man entnimmt dem Rahmen 5 das darüber  gehängte Bettzeug. Nach Abnahme sämtlichen  Bettzeuges klappen die Tragrahmen 4, 5 unter  Wirkung einer nicht gezeichneten Feder wie  der in ihre Ausgangsstellung.  



  In der in     Fig.    5 bis 8 dargestellten Aus  führungsform sind die beiden Tragrahmen 4, 5  im Gegensatz zur ersten Ausführungsform  durch Verbindungsrohre 15 starr miteinander  verbunden. Die Tragrahmen 4, 5 besitzen da  her eine gemeinsame Drehachse 16, welche  durch in den     Seitenwandteilen    9 des Behält  nisses 3 gelagerte und an den Tragrahmen  festsitzende Achszapfen gebildet ist. Der An  schluss des Warm- und     Kaltluftapparates    ist  gleich wie bei der ersten Ausführungsform.  Diese Ausführungsform des Polstermöbels ge  stattet eine Umwandlung in eine     zweischläfige     Bettstelle.  



  Unter der als Sitzpolster dienenden Unter  matratze'17 ist eine zweite Untermatratze 18  angeordnet, welche durch ein Scharnier 19  mit zwei Auszugschienen 20 gelenkig ver  bunden ist, welche Auszugschienen in einer  Führung 21 der Untermatratze 17 verschieb  bar sind. An der dem Scharnier 19 gegen  überliegenden Längskante der Untermatratze  18 sind mittels eines Scharniers 22 umklapp-      bare Füsse 23     angelenkt.    Zur Verbreiterung  der Untermatratze wird zuerst die Matratze  18 ausgezogen, wie     Fig.    6 zeigt. Dann folgt  ihre     Aufschwenkung    um die     Scharnierachse    19  in die aufrechte Stellung     (Fig.    7) sowie die       Niederklappung    der Füsse 23.

   Hierauf wird  die Matratze 18 an die Matratze 17 unter  Einschiebung der Auszugschienen 20 heran  geschoben     (Fig.    8).  



  Zur Ermöglichung einer bequemen Ab  nahme des Bettzeuges von den Tragrahmen  4, 5 kann der Deckel 3' des Behältnisses 3  hochgeschwenkt werden, worauf erst die Trag  rahmen 4, 5 in eine Schräglage     (Fig.    8) vor  geschwenkt werden.

Claims (1)

  1. PATENTANSPRUCH: Kombiniertes Empfangs-, Wohn- und Schlafzimmermöbel, das nach Art eines So- phas (Couch) oder dergl. ausgebildet ist und in eine Bettstelle verwandelt werden kann, gekennzeichnet durch eine behältnisartige Ausbildung der Rückenlehne, derart, dass diese in ihrem Innern auf dort vorgesehenen Tragrahmen alles notwendige Bettzeug, wie Obermatratze, Decken, Kissen, Bettücher usw. aufzunehmen vermag. <B>UNTERANSPRÜCHE:</B> 1. Kombiniertes Möbel nach Patentanspruch, dadurch gekennzeichnet, dass die Trag rahmen im Innern der Rückenlehne derart angeordnet sind, dass das Bettzeug frei hängt und gut ventilierbar ist. 2.
    Kombiniertes Möbel nach Patentanspruch, dadurch gekennzeichnet, dass die Trag rahmenteile ein kombiniertes Lüftungs- und Heizungssystem bilden.
CH195032D 1936-12-16 1936-12-16 Kombiniertes Empfangs-, Wohn- und Schlafzimmermöbel. CH195032A (de)

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
CH195032T 1936-12-16

Publications (1)

Publication Number Publication Date
CH195032A true CH195032A (de) 1938-01-15

Family

ID=4439717

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
CH195032D CH195032A (de) 1936-12-16 1936-12-16 Kombiniertes Empfangs-, Wohn- und Schlafzimmermöbel.

Country Status (1)

Country Link
CH (1) CH195032A (de)

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2792575A (en) * 1952-08-30 1957-05-21 Jorgensen Convertible furnitures
DE1055777B (de) * 1953-11-27 1959-04-23 Walter Schuh In ein Doppelbett verwandelbare Couch mit hinter ihrer Rueckenlehne befindlichem Kasten fuer das mit Hilfe eines Rahmens herausschwenkbare Bettzeug
US2894266A (en) * 1953-06-25 1959-07-14 Norman J Gran Convertible sofa bed
DE1095482B (de) * 1956-12-05 1960-12-22 Heinrich Cordes Einbettcouch

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2792575A (en) * 1952-08-30 1957-05-21 Jorgensen Convertible furnitures
US2894266A (en) * 1953-06-25 1959-07-14 Norman J Gran Convertible sofa bed
DE1055777B (de) * 1953-11-27 1959-04-23 Walter Schuh In ein Doppelbett verwandelbare Couch mit hinter ihrer Rueckenlehne befindlichem Kasten fuer das mit Hilfe eines Rahmens herausschwenkbare Bettzeug
DE1095482B (de) * 1956-12-05 1960-12-22 Heinrich Cordes Einbettcouch

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE202007007062U1 (de) Sling-Klappstuhl
CH195032A (de) Kombiniertes Empfangs-, Wohn- und Schlafzimmermöbel.
AT507270A1 (de) Polstermöbel
DE602004004583T2 (de) Sofabett und dessen öffnungs- bzw. schliessmechanismus
DE804026C (de) Als Sessel, Couch oder Bett verwendbares Polstermoebel
DE574106C (de) Zusammenklappbare Bettstelle
CH586532A5 (en) Upholstered convertible bed-settee - has two piece mattress foldable about central longitudinal hinge to form back rest
EP0005802B1 (de) Möbel mit mehreren Polstern zur Benutzung als Liege oder Sitzmöbel
AT206140B (de) Kombinationsmöbelstück
AT131068B (de) Zusammenklappbares Bett.
DE846292C (de) Ein- oder mehrbettige Polstermoebel
DE825149C (de) Verwandlungsmoebel
AT130175B (de) In eine Sitzgelegenheit umwandelbare Schlafstelle.
DE818093C (de) Doppelbettcouch
AT96705B (de) Stuhl.
DE4401170C2 (de) Sitz-Liege-Möbel mit mehreren Polsterteilen
DD206654A3 (de) Kombinierte sitz- und liegeeinrichtung fuer fahrzeuge, beispielsweise reisezugwagenabteile
DE202005017302U1 (de) Verwandelbare Sitz- und Liegebank für Kraftfahrzeuge
DE3528522A1 (de) Sitz-liege-moebel mit mehreren polsterteilen, die wahlweise als sitzmoebel oder als liege verwendbar sind
AT6535U1 (de) Sitzmöbel
DE202021102342U1 (de) Faltsauna
DE369031C (de) In ein Doppelbett umwandelbares Sofa
AT277507B (de) Sitz-Schlafmöbel
DE414755C (de) Klappstuhl mit einer das zusammengelegte Gestell aufnehmenden Handtasche
DE2324526B2 (de) Zusammenlegbare Sauna