CH115110A - Verfahren zur Darstellung von 4-Acridylamino-phenyl-1-arsinsäure. - Google Patents

Verfahren zur Darstellung von 4-Acridylamino-phenyl-1-arsinsäure.

Info

Publication number
CH115110A
CH115110A CH115110DA CH115110A CH 115110 A CH115110 A CH 115110A CH 115110D A CH115110D A CH 115110DA CH 115110 A CH115110 A CH 115110A
Authority
CH
Switzerland
Prior art keywords
acid
acridylaminophenyl
preparation
melts
arsinic acid
Prior art date
Application number
Other languages
English (en)
Inventor
Chemische Fabrik Auf Schering
Original Assignee
Chem Fab Vorm E Schering
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority claimed from DE115110X external-priority
Application filed by Chem Fab Vorm E Schering filed Critical Chem Fab Vorm E Schering
Publication of CH115110A publication Critical patent/CH115110A/de

Links

Description


  Verfahren zur Darstellung von     4-Aeridylaminö-phenyl-l-arsinsäure.       Es wurde gefunden, dass man zu einem  neuen therapeutisch hochwirksamen     Produkt     gelangt, wenn man     4-z\-minophenyl-l-arsin-          säure    auf     9-Halogenacridin    einwirken lässt.  Das erhaltene Produkt kann auch als Aus  gangsmaterial zum Aufbau weiterer Verbin  dungen verwendet werden.  



       Beispiel:     20 Teile     9-Chloracridin    und 20 Teile     4-          Aminophenyl-l-arsinsäure    werden in Methyl  alkohol heiss gelöst. Nach kurzer Zeit schei  det sich das Chlorhydrat der     4-Acridt#lamino-          phenyl=l-arsinsäure        quantitativ    in feinen gel  ben Nadeln vom F. P. -<B>261'</B> aus. Die  aus dem Chlorhydrat gewonnene freie Säure  schmilzt bei zirka 246', ist in Wasser un  löslich, leicht löslich in Alkalien.

   Durch Re  duktion mit schwefliger Säure     entsteht    das  entsprechende Arsenoxyd, das bei zirka<B>203'</B>  schmilzt und wenig löslich in organischen       Lösungsmitteln    ist.

Claims (1)

  1. PATPNTANSPRUCIF: Verfahren zur Darstellung von 4-Acridyl- amino-phenyl-l-arsinsäure, dadurch gekenn zeichnet, dass man p- Aminophenyl-arsinsäure auf 9-Halogenacridin einwirken lässt.
    Die 4-Acridylamino-phenyl-l-arsinsäure schmilzt bei zirka 246 , ist in Wasser unlös lich, leicht löslich in Alkalien; sie wird durch schweflige Säure zu einer bei zirka 203 schmelzenden Arsenoxyd-Verbindung redu ziert und gibt ein in gelben Nadeln kristalli sierendes Chlorhydrat vom Schmelzpunkt 9-610. Die 4-Acridylamino-phenyl-l-arsinsäure hat wertvolle therapeutische Eigenschaften und kann auch als Ausgangsmaterial zum Aufbau weiterer Verbindungen verwendet werden.
CH115110D 1924-02-29 1925-02-14 Verfahren zur Darstellung von 4-Acridylamino-phenyl-1-arsinsäure. CH115110A (de)

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE115110X 1924-02-29

Publications (1)

Publication Number Publication Date
CH115110A true CH115110A (de) 1926-06-01

Family

ID=5654105

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
CH115110D CH115110A (de) 1924-02-29 1925-02-14 Verfahren zur Darstellung von 4-Acridylamino-phenyl-1-arsinsäure.

Country Status (2)

Country Link
AT (1) AT105088B (de)
CH (1) CH115110A (de)

Also Published As

Publication number Publication date
AT105088B (de) 1926-12-27

Similar Documents

Publication Publication Date Title
CH115110A (de) Verfahren zur Darstellung von 4-Acridylamino-phenyl-1-arsinsäure.
DE891257C (de) Verfahren zur Herstellung neuer Ester von Oxychinolinen
DE671167C (de) Verfahren zur Herstellung von Kondensationsprodukten
DE377588C (de) Verfahren zur Darstellung einer salzartigen Verbindung des Codeins
AT217906B (de) Verfahren zur Herstellung eines Schuhes mit anvulkanisierter Laufsohle
DE874309C (de) Verfahren zur Herstellung von Sulfaminsaeuren und deren Salzen
AT289809B (de) Verfahren zur Herstellung von neuen Morphanthridinen sowie von ihren Säureadditionssalzen
CH94626A (de) Verfahren zur Darstellung eines Acridinderivates.
AT257573B (de) Verfahren zur Herstellung des neuen N-Benzyl-α,α-dimethyl-β-(p-fluorphenyl)-äthylamins und dessen Salze
AT112127B (de) Verfahren zur Darstellung von halogenhaltigen Pyridinderivaten.
AT158301B (de) Verfahren zur Herstellung von Vitamin B1.
DE531363C (de) Verfahren zur Darstellung basischer Ester substituierter Chinolin-4-carbonsaeuren
CH162366A (de) Verfahren zur Darstellung von 1-Aurothioglucose.
CH201536A (de) Verfahren zur Darstellung eines neuen Esters.
CH168942A (de) Verfahren zur Darstellung von 1-(3&#39;.4&#39;-Äthylendioxy)-phenyl-2-methylaminoäthan-1-ol.
CH234991A (de) Verfahren zur Darstellung eines neuen therapeutisch wirksamen Amidins.
CH137098A (de) Verfahren zur N-Alkylierung mit einem Aminoalkylhalogenid.
CH136821A (de) Verfahren zur Darstellung eines basischen Derivates einer substituierten Chinolincarbonsäure.
CH119117A (de) Verfahren zur Darstellung von 3-Acridylamino-4-oxyphenylarsinsäure.
CH149699A (de) Verfahren zur Darstellung von 2-Oxycarbazol.
CH307479A (de) Verfahren zur Herstellung einer Penicillinverbindung.
CH132448A (de) Verfahren zur Darstellung eines Yohimbinderivates.
CH234537A (de) Verfahren zur Herstellung eines qualitativ stets gleich zusammengesetzten, Oxyprogesteronbenzoate enthaltenden Gemisches.
CH210963A (de) Verfahren zur Darstellung eines Harnstoffderivates.
CH221515A (de) Verfahren zur Darstellung eines Salzes eines Abkömmlings des p-Aminobenzolsulfonamids.