AT518557B1 - Lighting unit for a motor vehicle headlight for generating a light beam with cut-off limit - Google Patents

Lighting unit for a motor vehicle headlight for generating a light beam with cut-off limit Download PDF

Info

Publication number
AT518557B1
AT518557B1 ATA50394/2016A AT503942016A AT518557B1 AT 518557 B1 AT518557 B1 AT 518557B1 AT 503942016 A AT503942016 A AT 503942016A AT 518557 B1 AT518557 B1 AT 518557B1
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
light
collimator
focal line
lighting unit
characterized
Prior art date
Application number
ATA50394/2016A
Other languages
German (de)
Other versions
AT518557A1 (en
Inventor
Eichinger Bernd
Original Assignee
Zkw Group Gmbh
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Zkw Group Gmbh filed Critical Zkw Group Gmbh
Priority to ATA50394/2016A priority Critical patent/AT518557B1/en
Publication of AT518557A1 publication Critical patent/AT518557A1/en
Application granted granted Critical
Publication of AT518557B1 publication Critical patent/AT518557B1/en

Links

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F21LIGHTING
    • F21SNON-PORTABLE LIGHTING DEVICES; SYSTEMS THEREOF; VEHICLE LIGHTING DEVICES SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLE EXTERIORS
    • F21S41/00Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps
    • F21S41/10Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps characterised by the light source
    • F21S41/14Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps characterised by the light source characterised by the type of light source
    • F21S41/141Light emitting diodes [LED]
    • F21S41/143Light emitting diodes [LED] the main emission direction of the LED being parallel to the optical axis of the illuminating device
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F21LIGHTING
    • F21SNON-PORTABLE LIGHTING DEVICES; SYSTEMS THEREOF; VEHICLE LIGHTING DEVICES SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLE EXTERIORS
    • F21S41/00Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps
    • F21S41/20Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps characterised by refractors, transparent cover plates, light guides or filters
    • F21S41/25Projection lenses
    • F21S41/27Thick lenses
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F21LIGHTING
    • F21SNON-PORTABLE LIGHTING DEVICES; SYSTEMS THEREOF; VEHICLE LIGHTING DEVICES SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLE EXTERIORS
    • F21S41/00Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps
    • F21S41/20Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps characterised by refractors, transparent cover plates, light guides or filters
    • F21S41/25Projection lenses
    • F21S41/275Lens surfaces, e.g. coatings or surface structures
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F21LIGHTING
    • F21SNON-PORTABLE LIGHTING DEVICES; SYSTEMS THEREOF; VEHICLE LIGHTING DEVICES SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLE EXTERIORS
    • F21S41/00Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps
    • F21S41/30Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps characterised by reflectors
    • F21S41/32Optical layout thereof
    • F21S41/322Optical layout thereof the reflector using total internal reflection
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F21LIGHTING
    • F21SNON-PORTABLE LIGHTING DEVICES; SYSTEMS THEREOF; VEHICLE LIGHTING DEVICES SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLE EXTERIORS
    • F21S41/00Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps
    • F21S41/40Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps characterised by screens, non-reflecting members, light-shielding members or fixed shades

Abstract

Die Erfindung betrifft eine Beleuchtungseinheit (100) für einen Kraftfahrzeugscheinwerfer zum Erzeugen eines Lichtbündels mit Hell-Dunkel-Grenze, wobei die Beleuchtungseinheit (100) zumindest eine Lichtquelle (1), zumindest einen Kollimator (2) und eine Austrittslinse (3) mit einer Außenfläche (3a) sowie einen Brennlinienbereich (4), welcher zwischen dem zumindest einen Kollimator (2) und der Austrittslinse (3) angeordnet ist, umfasst, und wobei der Kollimator (2) derart ausgebildet und angeordnet ist, dass aus dem zumindest einen Kollimator (2) austretende Lichtstrahlen (S2) in vertikaler Richtung direkt auf die Brennlinie (FL) oder in den Brennlinienbereich (4) gebündelt werden. The invention relates to a lighting unit (100) for a motor vehicle headlight for generating a light beam having light-dark boundary, wherein the illumination unit (100) at least one light source (1), at least one collimator (2) and an exit lens (3) having an outer surface (3a) and a focal line region (4) which is arranged between the at least one collimator (2) and the exit lens (3), and wherein the collimator (2) is constructed and arranged such that from the at least (a collimator 2) emerging light rays (S2) directly (in the vertical direction on the focal line FL) or bundle (in the focal line region 4).

Description

Beschreibung description

BELEUCHTUNGSEINHEIT FÜR EINEN KRAFTFAHRZEUGSCHEINWERFER ZUM ERZEUGEN EINES LICHTBÜNDELS MIT HELL-DUNKEL-GRENZE LIGHTING UNIT FOR A MOTOR VEHICLE LIGHT FOR GENERATING A LIGHT BEAM WITH LIGHT-OFF LINE

[0001] Die Erfindung betrifft eine Beleuchtungseinheit für einen Kraftfahrzeugscheinwerfer zum Erzeugen eines Lichtbündels mit Hell-Dunkel-Grenze, wobei die Beleuchtungseinheit umfasst: [0002] - zumindest eine Lichtquelle, [0003] - zumindest einen Kollimator, [0004] - je eine Lichtquelle für jeden Kollimator, [0005] - eine Austrittslinse mit einer Außenfläche, [0006] - einen Brennlinienbereich, welcher zwischen dem zumindest einen Kollimator und der [0001] The invention relates to a lighting unit for a motor vehicle headlight for generating a light beam having light-dark boundary, wherein the illumination unit comprises: [0002] - at least one light source, [0003] - at least one collimator, [0004] - one light source for each collimator, [0005] - an exit lens having an outer surface, [0006] - a fuel line portion formed between the at least one collimator and

Austrittslinse angeordnet ist, [0007] wobei der zumindest eine Kollimator die von der ihm zugeordneten Lichtquelle in den Kollimator eingespeisten Lichtstrahlen zu einem Lichtbündel von Lichtstrahlen ausrichtet, [0008] und wobei Lichtstrahlen des aus dem zumindest einen Kollimator austretenden Lichtbündels in den Brennlinienbereich oder in eine in dem Brennlinienbereich liegende Brennlinie gelangen, und wobei die aus dem zumindest einen Kollimator austretenden Lichtstrahlen von der Austrittslinse zumindest in vertikaler Richtung derart abgelenkt werden, dass die aus der Austrittslinse austretenden Lichtstrahlen eine Lichtverteilung mit einer Hell-Dunkel-Grenze bilden, wobei sich die Hell-Dunkel-Grenze als Abbildung der Brennlinie bzw. des Brennlinienbereiches durch die Austrittslinse ergibt, und wobei der zumindest eine Kollimator, die Austrittslinse und der Brennlinienbereich einstückig aus einem lichtdurchlässigen Körper gebildet sind, und wobei an zumindest einer Begrenzungsfl is arranged exit lens, [0007] wherein the at least one collimator of its associated light source is fed into the collimator light beams aligned into a beam of light rays, [0008] and wherein light beams of the of the at least one collimator outgoing light beam in the focal line region or in a in the fuel line portion located focal line access, and wherein from the at least one collimator exiting light beams are deflected by the exit lens at least in a vertical direction such that the emerging from the exit lens light rays form a light distribution with a light-dark border, whereby the light -dark-limit results as picture of the focal line or the focal line area by the exit lens, and wherein the at least one collimator, the exit lens and the focal line portion are integrally formed of a light transmitting body, and wherein at at least one Begrenzungsfl che des zumindest einen Kollimator die sich in dem lichtdurchlässigen Körper fortpflanzenden Lichtstrahlen totalreflektiert werden, wobei der zumindest eine Kollimator derart ausgebildet und angeordnet ist, dass aus dem zumindest einen Kollimator austretende Lichtstrahlen in vertikaler Richtung auf die Brennlinie oder in den Brennlinienbereich gebündelt werden. surface the at least one collimator, the propagating in the light transmissive state light rays are totally reflected, and is formed at least one collimator and arranged such that from the at least one collimator light beams emerging in the vertical direction on the focal line or the focal line region be bundled.

[0009] Weiters betrifft die Erfindung eine Beleuchtungsvorrichtung mit zumindest zwei solchen Beleuchtungseinheiten, wobei vorzugsweise die lichtdurchlässigen Körper der Beleuchtungseinheiten horizontal nebeneinander und/oder übereinander liegen, und wobei insbesondere die lichtdurchlässigen Körper der zumindest zwei Beleuchtungseinheiten miteinander verbunden sind, vorzugsweise einstückig ausgebildet sind. [0009] Furthermore, the invention relates to a lighting device having at least two such lighting units, wherein the light-transmitting body of the lighting units are preferably horizontally side by side and / or superposed on each other, and wherein in particular the light-transmitting body of the at least two illumination units are connected to each other, preferably are formed integrally.

[0010] Schließlich betrifft die Erfindung noch einen Kraftfahrzeugscheinwerfer, welcher zumindest eine solche Beleuchtungseinheit bzw. zumindest eine solche Beleuchtungsvorrichtung aufweist. [0010] Finally, the invention relates to a motor vehicle headlight, which at least has at least one such lighting unit or such a lighting device.

[0011] Eine Beleuchtungseinheit im Zusammenhang mit der vorliegenden Erfindung kann in einem Kraftfahrzeug-Scheinwerfer zB zur Realisierung eines Teiles einer Abblendlichtverteilung, insbesondere der Vorfeld-Lichtverteilung einer Abblendlichtverteilung oder zur Realisierung von Nebellicht verwendet werden. [0011] A lighting unit in the context of the present invention can be used in a motor vehicle headlamp, for example, for realizing a part of a low beam distribution, in particular the front end light distribution of a low-beam or fog light to realize.

[0012] Aktuelle Designtrends verlangen oftmals Scheinwerfer, welche in vertikaler Richtung schmale und in horizontaler Richtung ausgedehnte, schlitzförmige Lichtaustrittsöffnungen aufweisen. [0012] Current design trends often require headlamps, which have narrow in the vertical direction and extended in the horizontal direction, slit-like light exit openings. Eine eingangs erwähnte Beleuchtungseinheit kann im Bereich der Lichtaustrittsfläche mit einer geringen Bauhöhe, die bei gewissen Ausführungsformen nur bis zu 10mm oder bis zu 15mm hoch sein kann, realisiert werden, sodass sich eine schlitzförmige, sich in horizontaler Richtung erstreckende Lichtaustrittsfläche ergibt. An initially mentioned lighting unit may be realized in the area of ​​the light exit surface with a low height, which may be in certain embodiments only up to 10mm or up to 15mm high, so that a slot-shaped, extending in the horizontal direction the light exit surface is obtained.

[0013] Bei den im Stand der Technik offengelegten typischen Beleuchtungseinheiten, wie zB eine davon in der DE 60 2006 000 180 T2 beschrieben ist, wird das in den lichtleitenden Körper eingespeiste Licht von einem in dem lichtleitenden Körper ausgebildeten totalreflektieren Re- flektor auf die Austrittslinse umgelenkt. [0013] In the disclosed in the prior art typical lighting units, such as is described in one of them in the DE 60 2006 000 180 T2, is the fed into the light-conducting state light by a trained in the light-conducting body totally reflect re Flektor on the exit lens diverted.

[0014] Eine eingangs genannte Beleuchtungseinheit mit geringer Bauhöhe lässt sich zB in Anlehnung an die FR 3010772 A1 realisieren. [0014] An aforementioned lighting unit with low overall height can be realized, for example, based on the FR 3010772 A1. Eine ähnliche Beleuchtungseinheit ist außerdem in der EP 2993392 A1 beschrieben. A similar illumination unit is also described in EP 2993392 A1.

[0015] Es hat sich herausgestellt, dass bei entsprechender Ausgestaltung des Kollimators auf einen Reflektor und entsprechend auf eine Umlenkung der aus dem Kollimator austretenden Lichtstrahlen verzichtet werden kann, wodurch sich die Bauhöhe des lichtleitenden OptikKörpers und somit jene der Beleuchtungseinheit deutlich verringern lässt. [0015] It has been found that it is possible to dispense with a reflector and corresponding to a deflection of the emerging from the collimator light beams with an appropriate design of the collimator, causing the height of the light-conducting optic body and thus reduce those of the lighting unit considerably leaves.

[0016] Bei dem oben genannten Stand der Technik ist vorgesehen, dass die Lichtaustrittsfläche, dh die Außenfläche der Austrittslinse, glatt ausgebildet ist. [0016] In the above-mentioned prior art it is provided that the light exit surface, that is, the outer surface of the exit lens is formed smooth. Dabei hat sich herausgestellt, dass oftmals das damit erzielbare Lichtbild bzw. die erzielbare Lichtverteilung in horizontaler Richtung nicht ausreichend breit ist und die Ausleuchtung der Straße störende Inhomogenitäten aufweist. In this case, it has been found that often the thereby achievable light image or the attainable light distribution in the horizontal direction is not sufficiently wide and the illumination of the road having disturbing inhomogeneities.

[0017] Es ist Aufgabe der Erfindung, eine aus dem Stand der Technik bekannte Beleuchtungseinheit wie oben beschrieben zu verbessern. [0017] The object of the invention to improve a known from the prior art illumination unit as described above.

[0018] Erfindungsgemäß ist dazu vorgesehen, dass die Außenfläche der Austrittslinse durch eine rillenförmige Struktur in einer glatten Basisfläche gebildet ist, wobei die die rillenförmige Struktur bildenden Rillen in im Wesentlichen vertikaler Richtung verlaufen, und wobei vorzugsweise jeweils zwei in horizontaler Richtung nebeneinander liegende Rillen durch eine, insbesondere im Wesentlichen vertikal verlaufende, Erhebung, die sich vorzugsweise über die gesamte Vertikalerstreckung der Rillen erstreckt, getrennt sind. [0018] According to the invention is provided so that the outer surface of the exit lens is formed by a groove-shaped structure in a smooth base surface, wherein the groove-shaped structure forming grooves extending in a substantially vertical direction, and wherein preferably in each case two grooves adjacent in the horizontal direction by one, in particular substantially vertically extending elevation which preferably extends over the entire vertical extension of the grooves are separate. Die glatte Basisfläche ist vorzugsweise C0-stetig und weist insbesondere keine horizontal verlaufenden Kanten auf. The smooth base surface is preferably C0-continuous and has no particular horizontally extending edges.

[0019] Der Optikkörper ist vorzugsweise ein Vollkörper. [0019] The optical body is preferably a solid body.

[0020] Wie eingangs beschrieben kann mit einer glatten Außenfläche der Austrittslinse oftmals nicht die notwendige Breite für das gewünschte Lichtbild, insbesondere nicht für eine VorfeldLichtverteilung einer Abblendlichtverteilung, erzielt werden. [0020] can not be obtained the necessary width for the desired light image, especially for a run-up of a low-beam light distribution, As described above with a smooth outer surface of the exit lens often. Insbesondere bei einem Verzicht auf einen umlenkenden Reflektor wie bei der vorliegenden Erfindung vorgesehen kann dies problematisch sein. Particularly provided with a waiver of a deflecting reflector as in the present invention, this can be problematic. Durch die vorgesehene Struktur auf der Außenfläche der Austrittslinse wird ein horizontales Verwischen der austretenden Lichtstrahlen erreicht, wodurch sich die gewünschte Breite der Lichtverteilung erzielen lässt. Due to the structure provided on the outer surface of the exit lens a horizontal blurring of the emerging light beams is achieved, thus making it possible to achieve the desired width of the light distribution.

[0021] Vorzugsweise ist vorgesehen, dass die zumindest eine Begrenzungsfläche des zumindest einen Kollimators derart ausgebildet ist, dass das auf dieser zumindest einen Begrenzungsfläche total-reflektierte Licht der dem Kollimator zugeordneten Lichtquelle in vertikaler Richtung konvergierend abgestrahlt wird, sodass es auf die Brennlinie oder in den Brennlinienbereich gebündelt wird. [0021] It is preferably provided that the at least one boundary surface of a collimator is configured of at least that which is radiated on said at least one boundary surface totally-reflected light of the associated the collimator light source in the vertical direction to converge so that it on the focal line or in the focal line region is concentrated.

[0022] Insbesondere kann vorgesehen sein, dass ein zentraler Einkoppel-Bereich des zumindest einen Kollimators in Form einer Linse, insbesondere in Form einer Freiformlinse derart ausgebildet ist, dass über den zentralen Einkoppel-Bereich in den Kollimator eingekoppeltes Licht in vertikaler Richtung konvergierend abgestrahlt wird, sodass es auf die Brennlinie oder in den Brennlinienbereich gebündelt wird. [0022] In particular it can be provided that a central infeed portion of the formed at least one collimator in the form of a lens, in particular in the form of a free-form lens such that emitted converge on the central infeed region in the collimator light coupled in the vertical direction so that it is focused on the focal line or in the focal line region.

[0023] Weiters kann mit Vorteil vorgesehen sein, dass alle aus dem Kollimator austretenden Lichtstrahlen in vertikaler Richtung auf die Brennlinie oder in den Brennlinienbereich gebündelt werden. [0023] It can further be advantageously provided that all the emerging from the collimator light beams are converged in the vertical direction on the focal line or the focal line region.

[0024] Es kann vorgesehen sein, dass der zumindest eine Kollimator, insbesondere zumindest eine Begrenzungsfläche und/oder ein zentraler Einkoppel-Bereich, des zumindest einen Kollimators, derart ausgebildet ist bzw. sind, dass in horizontaler Richtung die von dem zumindest einen Kollimator austretenden Lichtstrahlen parallel zueinander verlaufen. [0024] It can be provided that the at least one collimator, in particular at least one boundary surface and / or a central infeed portion of, is configured at least one collimator are or that in the horizontal direction of the at least one collimator exiting passing light beams parallel to each other.

[0025] Auf diese Weise lässt sich eine verbesserte Homogenität der Lichtstrahlen im Bereich an der Austrittslinse erzielen. [0025] In this way, an improved homogeneity of the light beams in the area of ​​the exit lens can be achieved.

[0026] Es kann auch vorgesehen sein, dass der zumindest eine Kollimator, insbesondere zumindest eine Begrenzungsfläche und/oder ein zentraler Einkoppel-Bereich, derart ausgebildet ist bzw. sind, dass in horizontaler Richtung die von dem zumindest einen Kollimator austretenden Lichtstrahlen konvergierend verlaufen, vorzugsweise derart, dass sich die Lichtstrahlen in etwa im Bereich der Austrittslinse, insbesondere in etwa im Bereich der Außenfläche der Austrittslinse, überkreuzen. [0026] It may also be provided that is configured such at least one collimator, in particular at least one boundary surface and / or a central infeed area, or are that extend from the at least one collimator exiting light beams converge in a horizontal direction, preferably such that the light beams approximately in the region of the outer surface of the exit lens, intersect approximately in the region of the exit lens, in particular.

[0027] Auf diese Weise lässt sich bei gegenbener Breite des lichtleitenden (Optik-)Körpers die Breite der Lichtverteilung vergrößern. [0027] In this way can increase the width of the light distribution at gegenbener width of the light-conducting (optics) body.

[0028] Der Linsenbereich ist im allgemeinen eine Freiformlinse, mit zumeist positiver Brechkraft, die aber nicht rotationssymmetrisch ist. [0028] The lens area is generally a free-form lens, with mostly positive refractive power, but which is not rotationally symmetrical. Die sogenannten Ost-/West-/Nord-/Süd-Kurven der Außenfläche des Kollimators sind vorzugsweise ebenfalls Freiformkurven. The so-called East / West / North / South curves of the outer surface of the collimator are preferably also free-form curves. Für ein Fokussieren (konvergierende Strahlenbündel) stellen diese Kurven, vereinfacht dargestellt, eine Aneinanderreihung in etwa ,elliptischer' Kurvenabschnitte dar, für ein Parallelrichten ergeben sich, vereinfacht dargestellt, in etwa ,parabelartige' Kurvenzüge. A focusing (converging beam bundle), these curves, shown in simplified form, a series roughly elliptical 'curve portions represent give a collimating itself, shown in simplified form, roughly parabolic-like' curves. Hat man diese Kurven, beispielsweise die oben angesprochenen Ost-/West-/Nord-/Süd-Kurven (oder andere Kurven, bzw. eine andere Anzahl an Kurven) bestimmt, werden diese zu einer vorzugsweise zumindest G1-stetigen Fläche verbunden und zwar beispielsweise dergestalt, dass bei jedem konstanten Z (Parallelebenen, die normal zur optischen Achse sind) die beiden zugeordneten Kurvenpunkte auf einer Ellipse liegen. If one has these curves, for example, the above mentioned East / West / North / South curves (or other curves, or a different number of curves) determined, they are connected to a preferably at least G1-continuous surface and although, for example, such that the two associated curve points are located at every constant Z (parallel planes which are normal to the optical axis) of an ellipse. Durch eine ensprechende Wahl der Tangentenrichtungen an diesen Anschlußpunkten entsteht eine geschlossene Umrisskurve, die die G1-Stetigkeitsbedingung erfüllt. By ensprechende choice of tangential directions at these connection points, a closed outline curve that meets the G1 continuity condition.

[0029] Vorzugsweise ist vorgesehen, dass die Beleuchtungseinheit genau einen Kollimator mit einer zugeordneten Lichtquelle aufweist. [0029] It is preferably provided that the illumination unit has precisely a collimator with an associated light source. Ein Kraftfahrzeugscheinwerfer besteht beispielshaft aus acht bis fünfzehn erfindungsgemäßen Beleuchtungseinheiten. A motor vehicle headlight is an example of eight to fifteen inventive lighting units.

[0030] Besonders bevorzugt ist es, wenn der zumindest eine Kollimator und die Austrittslinse derart zueinander angeordnet sind, dass aus dem zumindest einen Kollimator austretendes Licht direkt, insbesondere ohne vorherige Umlenkung und/oder Reflexion, zu der Austrittslinse gelangt. [0030] Advantageously, the at least one collimator and the exit lens are arranged to one another such that from the at least one collimator outgoing light passes directly, in particular without deflection and / or reflection to the exit lens is particularly preferred.

[0031] Vorzugsweise liegt die Lichtquellle mit ihrem zugeordneten Kollimator an einem Ende des lichtdurchlässigen Optikkörpers, an dem anderen, gegenüberliegenden Ende liegt die Austrittslinse, dazwischen lediglich der Brennlinienbereich mit der Brennlinie; [0031] Preferably, the Lichtquellle to its associated collimator at an end of the light transmissive optical body, on the other, opposite end is the exit lens, the focal line therebetween only area with the focal line; auf einen umlenkenden Reflektor wird verzichtet, sodass der Optikkörper deutlich niedriger gebaut werden kann. a redirecting reflector is dispensed with, so that the optical body can be built much lower.

[0032] Beispielsweise ist vorgesehen, dass eine Lichtaustrittsfläche des zumindest einen Kollimators im Wesentlichen normal auf eine optische Achse der Austrittslinse steht. [0032] For example, it is provided that a light exit surface is the at least one collimator is substantially normal to an optical axis of the exit lens.

[0033] Jeder Kollimator weist eine Lichtaustrittsfläche auf, welche eben ausgebildet, mit dieser geht der Kollimator einstücktig in den Optikkörper aus vorzugsweise identem Material über, sodass diese Lichtaustrittsfläche keine optische Wirkung aufweist. [0033] Each collimator has a light exit surface which is formed flat, with this, the collimator is einstücktig in the optical body of preferably identem material over, so that this light exit surface having no optical power.

[0034] Insbesondere kann vorgesehen sein, dass die zumindest eine Lichtquelle [0035] - tiefer liegt als der Brennlinienbereich bzw. die Brennlinie, oder [0036] - höher liegt als der Brennlinienbereich bzw. die Brennlinie, oder [0037] - auf gleicher Höhe wie der Brennlinienbereich bzw. die Brennlinie. [0034] In particular it can be provided that the at least one light source [0035] - is lower than the focal line region or the focal line, or [0036] - higher is than the focal line region or the focal line, or [0037] - at the same height as the focal line or the focal line area.

[0038] Es kann vorgesehen sein, dass an der Unterseite des Optikkörpers zwei aufeinander zu laufende Optikkörper-Außenflächen eine Körperkante bilden, welche im Bereich der Brennlinie bzw. im Brennlinienbereich liegt oder den Brennlinienbereich bildet. [0038] It may be provided that two successive forming on the underside of the body to current optical body outer surfaces, a body edge, which is located or in the region of the focal line or focal line in the area forms the focal line region. Durch Wahl des vertikalen Normalabstands der Körperkante von der optischen Achse bzw. der Brennlinie kann die Größe der Absenkung der abgeblendeten Lichtverteilung festgelegt werden. By selecting the vertical distance of the normal body edge of the optical axis or the focal line of the size of the lowering of the low-beam light distribution can be determined.

[0039] Dabei kann es zweckmässig sein, dass die dem zumindest einen Kollimator zugewandte Optikkörper-Außenfläche an ihrer Außenseite zumindest bereichsweise, vorzugsweise in ihrem gesamten Bereich, für sich in dem Optikkörper fortpflanzendes, auf diese Optikkörper- [0039] It may be expedient that the said at least one collimator facing optic member outer surface at least in regions on its outer side, preferably in its entire area, for in the optic body propagating, in this Optikkörper-

Außenfläche auftreffendes Licht, Licht absorbierend ausgebildet ist. Outer surface of incident light, light is absorbent formed.

[0040] Beispielsweise kann die entsprechende Optikkörper-Außenfläche abgedeckt sein, etwa mit einem schwarzen Abdeckelement, zB einer Blende, oder einer entsprechenden Beschichtung etc. Auf diese Weise kann verhindert werden, dass Licht unkontrolliert aus dem Optikkörper austreten kann oder wieder in den Optikkörper zurückreflektiert wird und sich dort dann unkontrolliert ausbreitet. [0040] For example, may be covered, the corresponding optical body outer surface, such as with a black covering, for example a cover or a corresponding coating, etc. In this way it can be prevented that light can leak out of the optic body in an uncontrolled manner or reflected back into the optical body and is then spreads there uncontrollably.

[0041] Wie weiter oben beschrieben, ist bei der vorliegenden Beleuchtungseinheit vorzugsweise vorgesehen, dass die Außenfläche der Austrittslinse durch eine rillenförmige Struktur in einer glatten Basisfläche gebildet ist. [0041] As described above, it is preferably provided in the present lighting unit, that the outer surface of the exit lens is formed by a groove-shaped structure in a smooth base surface. Vorzugsweise kann dabei in diesem Zusammenhang vorgesehen sein, dass die sich bei einem Schneiden der glatten Basisfläche mit ersten, nichtvertikalen Schnittebenen ergebenden ersten Basis-Schnittkurven geradlinig verlaufen, und wobei die sich bei einem Schneiden der Außenfläche mit diesen ersten Schnittebenen ergebenden ersten Außenflächen-Schnittkurven einen sinusförmigen Verlauf aufweisen. Preferably, it can be provided in this connection that the resulting in a cutting of the smooth base surface with first non-vertical section planes first base section curves are straight, and wherein the resulting at cutting the outer surface with this first section planes first outer surface section curves a have sinusoidal profile.

[0042] Insbesondere kann vorgesehen sein, dass die ersten Außenflächen-Schnittkurven in den ersten Schnittebenen, in Bezug auf die Basis-Schnittkurve der jeweiligen ersten Schnittebene, proportional zu sinN(k*x) verlaufen, mit N = 1, 2, 3, ...., wobei x die Koordinate entlang der jeweiligen Basis-Schnittkurve und k eine Konstante bezeichnet. [0042] In particular it can be provided that the first outer surface section curves in the first section planes, in relation to the base-curve of intersection of the respective first section plane is proportional to sense (k * x) extend, with N = 1, 2, 3, .... where x is the coordinate along the respective base-sectional curve, and k denotes a constant.

[0043] Dabei kann vorgesehen sein, dass die Nulldurchgänge der sinusförmigen ersten Außenflächen-Schnittkurven auf den ersten Basis-Schnittkurven liegen. [0043] It can be provided that the zero crossings of the sinusoidal first outer surface section curves lying on the first base section curves.

[0044] Es gilt somit, dass der Verlauf proportional zu sinN(k*x) + c mit c = 0 ist. [0044] It thus applies, that the curve is proportional to sense (k * x) + c where c = 0.

[0045] Insbesondere kann vorgesehen sein, dass der Wert für die Konstante k für alle ersten Außenflächen-Schnittkurven identisch ist. [0045] In particular it can be provided that the value for the constant k for all first outer surface section curves is identical.

[0046] Weiters kann es zweckmäßig sein, wenn die sich bei einem Schneiden der glatten Basisfläche mit zweiten, vertikalen Schnittebenen, welche parallel zu einer optischen Achse der Austrittslinse verlaufen, ergebenden zweiten Basis-Schnittkurven gekrümmt, insbesondere nach Außen gekrümmt, ausgebildet sind, wobei vorzugsweise die zweiten Basis-Schnittkurven stetig sind. [0046] Furthermore, it may be expedient, if the at cutting the smooth base surface with a second, vertical section planes that are parallel to an optical axis of the exit lens, curved resultant second base section curves, curved in particular to the outside, formed wherein preferably the second base section curves are continuous.

[0047] In diesem Zusammenhang zweckmäßig kann es sein, wenn die sich bei einem Schneiden der Außenfläche mit definierten zweiten Schnittebenen ergebenden zweiten AußenflächenSchnittkurven Punkte der Außenfläche mit maximalem Abstand zu der Basisfläche miteinander verbinden. [0047] In this context, it may be expedient if the resulting in cutting the outer surface with defined second cutting planes second outer surface section curves points of the outer surface with a maximum distance to the base surface together.

[0048] Insbesondere ist es dabei günstig, wenn bei einem Fortschreiten entlang der zweiten Basis-Schnittkurve in den definierten Schnittebenen der Normalabstand zu der zweiten Außen-flächen-Schnittkurve eine Funktion A(s) eines Parameters s, welcher die Position auf der zweiten Basis-Schnittkurve angibt, ist. [0048] It is favorable, especially if to the second outer surface intersection curve, a function A in a progression along the second base-sectional curve in the defined section planes the normal spacing (s) of a parameter s, which is the position on the second base -Schnittkurve indicates is.

[0049] Die zweiten Schnittebenen sind vertikale Ebenen parallel zu der optischen Achse des lichtdurchlässigen Körpers, dh der Austrittslinse des optischen Körpers. [0049] The second cutting planes are vertical planes parallel to the optical axis of the light transmitting body, ie, the exit lens of the optical body.

[0050] Unter der optischen Achse ist die optische Achse des optischen Körpers, insbesondere die Mittenlinie des Optikkörpers definiert in Bezug auf den Apex der Austrittslinse, zu verstehen. [0050] Under the optical axis is the optical axis of the optical body, especially the center line of the optic body defined with respect to the apex of the exit lens to understand.

[0051] In einem betrachteten Punkt auf der Basisfläche ergeben sich die ersten Schnittebene wie folgt: die erste Schnittebene in dem betrachteten Punkt ist eine Ebene, die normal steht auf die Tangentialebene an die Basisfläche, wobei diese Ebene, dh die erste Schnittebene, weiters noch normal auf die zweite Schnittebene, in welcher der Punkt liegt, steht. [0051] In a given point on the base surface, the first sectional plane arise as follows: the first sectional plane in the considered point is a plane which is normal to the tangent plane to the basal plane, this plane, ie, the first sectional plane, further still normal to the second sectional plane in which the point lies, is. Bei der zweiten Schnittebene handelt es sich, wie oben schon ausgeführt, um eine vertikale Schnittebene durch die glatte Basisfläche, welche parallel zu der optischen Achse (oder durch diese optische Achse) verläuft, und in welcher der betrachtete Punkt liegt. In the second sectional plane is, as already stated above, around a vertical sectional plane through the smooth base surface which parallel to the optical axis (or through the optical axis), and in which lies the considered point.

[0052] Bei einer Basisfläche, welche lediglich in vertikaler Richtung gekrümmt ist, in horizontaler Richtung normal auf die optische Achse aber geradlinig verläuft, ändert sich zwischen benachbarten ersten Schnittebenen zwar der Winkel in Bezug auf die optische Achse, in horizon-taler Richtung normal zu der optischen Achse verlaufen hingegen alle Schnittebenen geradlinig und „parallel" zueinander. [0052] In a base surface which is only curved in vertical direction, normal to the optical axis but extends straight in the horizontal direction, the angle changes between adjacent first section planes, although with respect to the optical axis in a horizontal direction normal to however, the optical axis extending linearly all cutting planes and "parallel" to each other.

[0053] Dabei ist mit Vorteil vorgesehen, dass sich bei einem Fortschreiten entlang der zweiten Basis-Schnittkurve der Normalabstand A(s) kontinuierlich vergrößert, wobei vorzugsweise der Normalabstand an einem unteren Rand der Basisfläche geringer ist als an einem oberen Rand der Basisfläche, wobei sich der Normalabstand A(s) beispielsweise nach dem Zusammenhang A(s) = A0 * (K - s), mit s[0, 1], wobei s = 0 die Position am oberen Rand und s = 1 die Position am unteren Rand bezeichnet, und K = 1 oder K > 1, ergibt. [0053] It is advantageously provided that in a progression along the second base-sectional curve of the normal distance A (s) is increased continuously, wherein the normal spacing is preferably at a lower edge of the base surface is less than at an upper edge of the base surface, wherein the normal distance A (s), for example, as the context A (s) = A0 * (K - s), with s [0, 1], where s = 0, the position at the upper edge and s = 1, the position at the bottom respectively, and K = 1 or K> 1, is obtained.

[0054] Für K = 1 ist somit A0 der Normalabstand an einem oberen oder unteren, vorzugsweise dem oberen Rand (s = 0) der Basisfläche (BF), am unteren Rand (s = 1) gilt dementsprechend A(1) = 0. [0054] For K = 1 is thus A0 of the normal distance to a top or bottom, preferably the upper edge (s = 0) of the base surface (BF), the lower edge (s = 1) applies accordingly A (1) = 0th

[0055] Für einen Wert K > 1 gilt, dass am oberen Rand (s = 0) der Normalabstand A(0) = K*A0 ist, und am unteren Rand ist der Normalabstand A(1) = A0 * (K - 1) > 0. [0055] For a value K> 1, that at the upper edge (s = 0) of the normal distance A (0) = K * A0, and at the bottom of the normal spacing is A (1) = A0 * (K - 1 )> 0th

[0056] Im Fall mit K > 1 hat sich teilweise eine bessere optische Effizienz gezeigt als im Fall K = 1. [0056] In the case of K> 1 has partially shown better optical efficiency than in the case of K = 1st

[0057] Somit gibt es bei dieser Ausgestaltung vertikale zweite Schnittebenen, in welchen jeweils die übereinander liegenden „Nulldurchgänge", also jene Bereiche, wo die Außenfläche und die Basisfläche zusammenfallen, miteinander durch entsprechende zweite Außenflächen-Schnittkurven, die in diesem Fall mit den zweiten Basis-Schnittkurven zusammenfallen, verbunden sind. [0057] Thus, there is in this embodiment vertical second section planes, in each of which the superposed "zero-crossings", ie those areas where the outer surface and the base surface coincide with each other through corresponding second outer surface section curves, the second in this case with the base-curves of intersection coincide, are connected.

[0058] Genauso gibt es zweite Schnittebenen, in welchen die zweiten Außenflächen-Schnittkurven die negativen Normalabstände/Amplituden miteinander verbinden. [0058] Similarly, there are second section planes, in which the second outer surface intersection curves connect the negative normalized distances / amplitudes with each other. Für eine eindeutige Beschreibung ist es aber ausreichend, die zweiten Außenflächen-Schnittkurven für die„positiven" Normalabstände/Amplituden anzugeben, die anderen Zusammenhänge ergeben sich durch den Sinus-Verlauf in den ersten Schnittebenen. but for a clear description, it is sufficient to specify the second outer surface intersection curves for the "positive" normalized distances / amplitude, the other connections result from the sinusoidal course in the first section planes.

[0059] Beispielsweise kann vorgesehen sein, dass die Außenfläche der Austrittslinse in vertikaler Richtung nach Außen gekrümmt ist, und in horizontaler Richtung vorzugsweise geradlinig verläuft, und beispielsweise durch eine Zylinderfläche mit geradem Querschnitt entlang einer nach außen konvexen Kurve gebildet ist. [0059] For example, it can be provided that the outer surface of the exit lens is curved in the vertical direction to the outside, and preferably extends straight in the horizontal direction, and is formed for example by a cylindrical surface with a straight cross-section along an outwardly convex curve. Ein Beispiel für eine solche nach Außen konvexe Kurve ist eine asphärische Linsenkontur genannt. An example of such an outwardly convex curve is called an aspherical lens contour.

[0060] Beispielsweise handelt es sich um eine Freiformlinse, die in vertikaler Richtung nach Außen gekrümmt und in horizontaler Richtung nicht gekrümmt ist. [0060] For example, it is a free-form lens which is curved in the vertical direction and to the outside is not curved in the horizontal direction.

[0061] Die zumindest eine Lichtquelle umfasst vorzugsweise eine oder mehrere halbleiterbasierte lichtemittiernde Elemente, zB eine Leuchtdiode oder eine Mehrzahl von Leuchtdioden, und/oder zB zumindest eine Laserlichtquelle umfassend zumindest eine Laserdiode mit zumindest einer Konversionsschicht, umfasst. [0061] The at least one light source preferably includes one or more semiconductor-based lichtemittiernde elements, for example a light emitting diode or a plurality of light emitting diodes, and / or, for example at least one laser light source comprising at least one laser diode with at least one conversion layer.

[0062] Generell wird bevorzugt eine Lichtquelle, zB eine der oben beschriebenen Lichtquellen, verwendet, welche eine ebene Licht emittierende Fläche aufweist bzw. deren Licht emittierende Flächen in einer Ebene liegen. [0062] Generally, it is preferably a light source, eg one of the light sources described above is used, which has a planar light emitting surface or the light emitting surfaces lie in one plane. Bevorzugt ist dann weiters noch vorgesehen, dass die Normale auf diese ebene Licht emittierende Fläche bzw. diese Ebene (der Licht emittierenden Flächen) normal auf die Lichtaustrittsfläche des der Lichtquelle zugeordneten Kollimators steht und/oder parallel zu der optischen Achse der Austrittslinse verläuft. Preferably is then further yet provided that the normal emitting to this plane light surface or that layer (the light-emitting surfaces) is normally assigned to the light exit surface of the light source collimator and / or parallel to the optical axis of the exit lens. Denkbar sind auch Verkippungswinkel zwischen der Normalenrichtung und der optischen Achse, insbesondere Verkippungswinkel von max. Are also conceivable tilt angle between the normal direction and the optical axis, in particular tilt angle of max. 10°. 10 °. Dies kann zB bei der Kombination von mehreren Beleuchtungseinheiten nebeneinander von Vorteil sein, wo die Austrittslinse zur Ausbreitungsrichtung geneigt ist (Fahrzeug-strak), sodass die LEDs noch auf einer gemeinsamen Platte montiert werden können. This may be, for example, in the combination of a plurality of lighting units next to each other advantageous where the exit lens is inclined to the propagation direction (vehicle-strak) so that the LEDs can still be mounted on a common plate.

[0063] Bei einer Ausführungsform der Erfindung ist zusammenfassend eine sinusförmige Rillenoptik vorgesehen, wobei die Sinus-Funktion normal zu der Linsenoberfläche, dh der glatten Basisfläche der Austrittslinse steht. [0063] a sinusoidal grooves optics are collectively provided in one embodiment of the invention, wherein the sine function to the lens surface, that the smooth base surface of the exit lens is normal. Die Periode bleibt vorzugsweise unverändert, während vorzugsweise sich die Rillentiefe (Amplitude), insbesondere linear, zB wie oben beschrieben von einem bestimmten Ausgangswert A0 oder A0*K (mit diesem Wert kann die Breite der Lichtverteilung eingestellt werden) an der Oberkante der Lichtaustrittsfläche auf einen Wert von Null oder A0*(K -1) an der Unterkante der Linse verändert. The period preferably remains unchanged, while preferably, the groove depth (amplitude), in particular linearly, for example as described above from a specific initial value A0 and A0 * K (with this value, the width of the light distribution are set) on the upper edge of the light exit surface on a changing a value of zero or A0 * (K -1) at the lower edge of the lens.

[0064] Damit kann erreicht werden, dass sich die Lichtverteilung wie gewünscht verbreitert, und überraschender Weise hat sich dabei auch ergeben, dass sich die Hell-Dunkel-Grenze nach Außen, auch bei einer geradlinig verlaufenden Brennlinie des lichtdurchlässigen Körpers, nicht aufbiegt. [0064] This can be achieved that the light distribution is widened as desired, and surprisingly has the possibility arise that the cut-off limit to the outside, even with a rectilinear focal line of the light transmissive body, not bends up.

[0065] Im Folgenden ist die Erfindung an Hand der Zeichnung näher erörtert. [0065] In the following, the invention on hand of the drawing is discussed in more detail. In dieser zeigt [0066] Fig. 1 die wesentlichen Bestandteile einer erfindungsgemäßen Beleuch tungseinheit für einen Kraftfahrzeugscheinwerfer in einer ersten perspektivischen Ansicht, [0067] Fig. 1a die Beleuchtungseinheit aus Figur 1 in einer anderen perspektivi schen Ansicht, [0068] Fig. 2 eine Draufsicht auf eine Beleuchtungseinheit aus Figur 1, [0069] Fig. 2a einen Vertikalschnitt durch die Beleuchtungseinheit aus Figur 1, [0070] Fig. 2b einen Detailausschnitt des Brennlinienbereichs (Position der Kör perkante zur optischen Achse mit offset) [0071] Fig. 3 den Strahlenverlauf in dem Optikkörper der Beleuchtungseinheit in vertikaler Richtung in einer Ebene, welche die optische Achse enthält, [0072] Fig. 3a einen ersten Strahlenverlauf in dem Optikkörper der Beleuchtungs einheit in horizontaler Richtung in einer Ebene, welche die optische Achse enthält, [0073] Fig. 3b einen zweiten Strahlenverlauf in dem Optikkörper der Beleuch tungseinheit in horizontaler Richtung in einer Eb In this [0066] FIG. 1 shows the essential components of a BL LEVEL invention processing unit for a motor vehicle headlight in a first perspective view, [0067] Fig. 1a, the illumination unit of Figure 1 in a different perspektivi's view, [0068] FIG. 2 is a plan view of a lighting unit of Figure 1, [0069] FIG. 2 is a vertical section through the lighting unit of Figure 1, [0070] Fig. 2b shows a detailed section of the focal line region (position of the Kör perkante to the optical axis with offset) [0071] FIG. 3 the beam path in the optical body of the illumination unit in the vertical direction in a plane containing the optical axis, [0072] Fig. 3a a first beam path in the optical body of the lighting unit in the horizontal direction in a plane containing the optical axis, [0073 ] Fig. 3b shows a second beam path in the optical body of the Ligh ting unit in the horizontal direction in a Eb ene, welche die optische Achse enthält, [0074] Fig. 3c einen dritten Strahlenverlauf in dem Optikkörper der Beleuchtungs einheit in horizontaler Richtung in einer Ebene, welche die optische Achse enthält, [0075] Fig. 4 eine perspektivische Ansicht eines vorderen Teils einer Beleuch tungseinheit mit einem lichtdurchlässigen Körper, dessen Austrittslinse keine Rillenstruktur aufweist, [0076] Fig. 4a eine mit einer Beleuchtungseinheit aus Figur 4 erzeugte Lichtvertei lung, [0077] Fig. 5 eine perspektivische Ansicht eines vorderen Teils einer Beleuch tungseinheit mit einem lichtdurchlässigen Körper, dessen Austrittslinse eine Rillenstruktur aufweist, und [0078] Fig. 5a die mit dieser erzeugte Lichtverteilung, [0079] Fig. 6 zeigt in einem Vertikalschnitt einen vergrößerten Ausschnitt des lichtdurchlässigen Körpers aus Figur 5 zwischen seiner Brennlinie und der Lichtaustrittsfläche, [0080] Fig. 7 den Verlauf der Lichtaustrittsfläche der Austrittslinse des lichtdurch lässigen K ene, containing the optical axis, [0074] Fig. 3c a third beam path in the optical body of the lighting unit in the horizontal direction in a plane containing the optical axis, [0075] FIG. 4 is a perspective view of a front portion of a BL LEVEL processing unit with a light transmitting body, the exit lens having no groove structure, [0076] Fig. 4a averaging a Lichtvertei generated with an illumination unit of Figure 4, [0077] FIG. 5 is a perspective view of a front portion of a Ligh ting unit having a transparent body whose having exit lens a groove structure, and [0078] Fig. 5a shows the light distribution produced with this, [0079] FIG. 6 shows a vertical section of an enlarged section of the translucent body of Figure 5 between its focal line and the light exit surface, [0080] Fig. 7 the course of the light exit surface of the exit lens of the light transmissive K rpers in einem Schnitt entlang einer beispielhaften ersten Schnittebene SE1 aus Figur 6, [0081] Fig. 8 nochmals den Vertikalschnitt aus Figur 6 mit exemplarischen rpers in a section along a sectional plane first exemplary SE1 from Figure 6, [0081] Fig. 8 once again shows the vertical section of Figure 6 with exemplary

Schnittflächen AA, B- B, CC und DD, [0082] Fig. 9a - Fig. 9d den Verlauf der Lichtaustrittsfläche der Austrittslinse des lichtdurch lässigen Körpers in den verschiedenen Schnitten AA, BB, CC und DD gemäß Figur 8 für K = 1, und [0083] Fig. 10a - Fig. 10d den Verlauf der Lichtaustrittsfläche der Austrittslinse des lichtdurch lässigen Körpers in den verschiedenen Schnitten AA, BB, CC und DD gemäß Figur 8 für K > 1, [0084] Fig. 11 eine Beleuchtungsvorrichtung umfassend vier erfindungsgemäße Sectional areas AA, BB, CC and DD, [0082] Figure 9a - Fig. 9d the course of the light exit surface of the exit lens of the light-transmitting body in the different sections AA, BB, CC and DD according to figure 8 for K = 1,. and [0083] Figure 10a -... 10d the course of the light exit surface of the exit lens of the light-transmitting body in the different sections AA, BB, CC and DD according to figure 8 for K> 1, [0084] Figure 11 is a lighting device comprising four invention

Beleuchtungseinheiten, und [0085] Fig. 12 eine Vorderansicht einer Beleuchtungsvorrichtung mit sechs Be leuchtungseinheiten. Lighting units, and [0085] Fig. 12 leuchtungseinheiten a front view of a lighting apparatus with six Be.

[0086] Im Rahmen dieser Beschreibung sind die Begriffe „oben", „unten", „horizontal", „vertikal" als Angaben der Ausrichtung zu verstehen, wenn die Einheit in normaler Benutzungsstellung angeordnet ist, nachdem sie in einer im Fahrzeug montierten Beleuchtungsvorrichtung eingebaut wurde. [0086] In this specification, the terms "top", "bottom", "horizontal", "vertical" to be understood as to the orientation when the unit is placed in the normal position after it installed in a vehicle-mounted lighting apparatus has been.

[0087] Die Figuren 1, 1a, 2 und 2a zeigen eine erfindungsgemäße Beleuchtungseinheit 100 für einen Kraftfahrzeugscheinwerfer zum Erzeugen eines Lichtbündels mit Flell-Dunkel-Grenze. [0087] Figures 1, 1a, 2 and 2a show an illumination unit 100 of the invention for a motor vehicle headlight for generating a light beam having Flell-dark boundary. Die Beleuchtungseinheit umfasst eine Lichtquelle 1, einen Kollimator 2, eine Austrittslinse 3 mit einer Außenfläche 3a sowie einen Brennlinienbereich 4, welcher zwischen dem Kollimator 2 und der Austrittslinse 3 angeordnet ist. The lighting unit includes a light source 1, a collimator 2, an exit lens 3 with an outer surface 3a and a focal line region 4, which is disposed between the collimator 2 and the exit lens. 3

[0088] Kollimator 2, Austrittslinse 3 und Brennlinienbereich 4 sind aus einem lichtdurchlässigen, einstückigen Körper 101 („Optikkörper") gebildet, wobei es sich bei dem Optikkörper 101 vorzugsweise - generell, dh nicht auf die vorliegende Ausführungsform beschränkt - um einen Vollkörper handelt, dh um einen Körper, der keine Durchgangsöffnungen oder Öffnungseinschlüsse aufweist. [0088] collimator 2, the exit lens 3 and the focal line region 4 are formed of a light-transmitting, one-piece body 101 ( "optical body"), which is preferably implemented in the optical body 101 - in general, that is not limited to the present embodiment - is a solid body, ie a body which has no through holes or opening inclusions.

[0089] Das lichtdurchlässige Material, aus dem der Körper 101 gebildet ist, weist vorzugsweise einen Brechungsindex größer als jener von Luft auf. [0089] The light-transmissive material from which the body 101 is formed, preferably has a refractive index greater than that of air. Das Material enthält zB PMMA (Polyme-thylmethacrylat) oder PC (Polycarbonat) und ist insbesondere vorzugsweise daraus gebildet. The material includes, for example, PMMA (polyme-methacrylate) or PC (polycarbonate), and is particularly preferably formed from it. Der Körper 101 kann aber auch aus anorganischen Glasmaterial gefertigt sein. but the body 101 can be made of inorganic glass material.

[0090] In dem gezeigten Beispiel weist des Optikkörpers 1 zwei an seiner Unterseite aufeinander zu laufende Optikkörper-Außenflächen 1a, 1b auf, welche in eine Körperkante 4' zusammenlaufen. [0090] In the example shown has two of the optic body 1 at its bottom toward each other running optic body outer faces 1a, 1b, which converge in a body edge 4 '. Diese Körperkante 4' liegt im Bereich der Brennlinie FL der Austrittslinse bzw. im Brennlinienbereich 4. Dabei kann es zweckmässig sein, dass die dem Kollimator 2 zugewandte Optikkörper-Außenfläche 1a an ihrer Außenseite zumindest bereichsweise, vorzugsweise in ihrem gesamten Bereich, für sich in dem Optikkörper 1 fortpflanzendes, auf diese Optikkörper-Außenfläche 1a auftreffendes Licht, Licht absorbierend ausgebildet ist. This body edge 4 'is in the range of the focal line FL of the exit lens and the focal line region 4. In this case, it may be expedient that the collimator 2 facing optical body outer surface 1a at least partially on its outside, preferably in their whole area, for in the optical body 1 propagating, incident to this optical body outer surface 1a of light, light is absorbent formed.

[0091] Beispielsweise kann die entsprechende Optikkörper-Außenfläche 1a abgedeckt sein, etwa mit einem schwarzen Abdeckelement, zB einer Blende, oder einer entsprechenden Beschichtung etc. Auf diese Weise kann verhindert werden, dass Licht unkontrolliert aus dem Optikkörper austreten kann oder wieder in den Optikkörper zurückreflektiert wird und sich dort dann unkontrolliert ausbreitet. [0091] For example, may be covered 1a the corresponding optical body outer surface, such as with a black covering, for example a cover or a corresponding coating, etc. In this way it can be prevented that light can leak out of the optic body in an uncontrolled manner or back into the optical body is reflected back and then spreads there uncontrollably.

[0092] Die Lichtquelle 1 umfasst eine oder mehrere halbleiterbasierte lichtemittiernde Elemente, zB eine Leuchtdiode oder eine Mehrzahl von Leuchtdioden, und/oder zB zumindest eine Laserlichtquelle umfassend zumindest eine Laserdiode mit zumindest einer Konversionsschicht. [0092] The light source 1 comprises one or more semiconductor-based lichtemittiernde elements, for example a light emitting diode or a plurality of light emitting diodes, and / or, for example at least one laser light source comprising at least one laser diode with at least one conversion layer. Die Lichtquelle 1 liegt in dem gezeigten Beispiel tiefer als der Brennlinienbereich 4 bzw. die Brennlinie FL. The light source 1 is lower than the focal line region 4 or the focal line FL in the example shown.

[0093] Der Kollimator 2 ist derart ausgebildet und angeordnet, dass zumindest Teile oder alle von der Lichtquelle 1 in den Kollimator 2 eingespeisten Lichtstrahlen S1 aus dem Kollimator 2 derart austreten (Lichtstrahlen S2), dass sie in vertikaler Richtung auf die Brennlinie FL oder in den Brennlinienbereich 4 gebündelt werden, wie dies in Figur 3 dargestellt ist. [0093] The collimator 2 is configured and arranged such that at least parts of or all of the collimator 2 in such a leak of the light source 1 is fed into the collimator 2 beams S1 (light beams S2) that they in the vertical direction on the focal line FL or are bundled the focal line region 4, as shown in FIG. 3

[0094] Dazu ist vorzugsweise vorgesehen, dass eine äußere Begrenzungsfläche 2a des Kollimators 2 derart ausgebildet ist, dass das auf dieser Begrenzungsfläche 2a total-reflektierte Licht in vertikaler Richtung konvergierend abgestrahlt wird, sodass es auf die Brennlinie FL oder in den Brennlinienbereich 4 gebündelt wird. [0094] For this purpose, it is preferably provided that an outer periphery is formed so 2a of the collimator 2 that the emitted converge on this boundary surface 2a totally-reflected light in the vertical direction, so that it is focused on the focal line FL or in the focal line region 4 ,

[0095] Der Kollimator 2 weist eine Einkoppel-Ausnehmung 2' auf, welche seitliche Einkoppelfläche 2c aufweist, über welche von der Lichtquelle 1 eingekoppeltes Licht S1 auf die Begrenzungsfläche 2a abgestrahlt wird. [0095] The collimator 2 has an infeed opening 2 ', which has lateral coupling-2c, via which light coupled from the light source 1 S1 irradiated on the boundary surface 2a.

[0096] Weiters weist die Einkoppel-Ausnehmung 2' einen zentralen Einkoppel-Bereich 2b auf, welcher vorzugsweise in Form einer Linse, insbesondere in Form einer Freiformlinse 2b' derart ausgebildet ist, dass über den zentralen Einkoppel-Bereich 2b in den Kollimator 2 eingekoppeltes Licht S1 in vertikaler Richtung konvergierend abgestrahlt wird (Lichtstrahlen S2), sodass es auf die Brennlinie FL oder in den Brennlinienbereich 4 gebündelt wird. [0096] Furthermore, the infeed recess 2 'has a central infeed section 2b, which is preferably in the form of a lens, in particular in the form of a free-form lens 2b' is configured such that light coupled across the central infeed portion 2b in the collimator 2 light is emitted in the vertical direction converging S1 (light beams S2), so that it is focused on the focal line FL or in the focal line 4 range.

[0097] Die aus dem Kollimator 2 austretenden Lichtstrahlen S2 werden schließlich von der Austrittslinse 3 zumindest in vertikaler Richtung V derart abgelenkt werden, dass die aus der Austrittslinse 3 austretenden Lichtstrahlen S3 eine Lichtverteilung mit einer Hell-Dunkel-Grenze bilden, wobei sich die Hell-Dunkel-Grenze als Abbildung der Brennlinie FL bzw. des Brennlinienbereiches 4 durch die Austrittslinse 3 ergibt. [0097] The emerging from the collimator 2 light beams S2 will eventually be diverted from the exit lens 3, at least in the vertical direction V such that the emerging from the exit lens 3 beams S3 form a light distribution with a light-dark border, whereby the light -dark limit as picture of the focal line FL and the focal line region 4 through the exit lens 3 is obtained.

[0098] Wie in Figur 2a zu erkennen ist, liegt in dem dort gezeigten Beispiel die Brennlinie FL, welche in der optischen Achse Z der Austrittslinse liegt, in vertikaler Richtung ungefähr auf Höhe der Körperkante 4' oder geringfügig darunter. [0098] As can be seen in Figure 2a, is in the example shown there, the focal line FL, which is located on the optical axis Z of the exit lens, approximately in the vertical direction at the height of the body edge 4 'or slightly below. Figur 2b zeigt in diesem Zusammenhang eine weitere Ausführungsmöglichkeit, bei welcher die Körperkante 4' oberhalb der Brennlinie FL der Austrittslinse 3 liegt. Figure 2b shows, in this connection, a further possible embodiment in which the body edge 4 'is located above the focal line FL of the exit lens. 3 Über eine solche Höhendifferenz in der vertikalen Richtung lässt sich das Ausmass der Absenkung der Hell-Dunkel-Grenze im Lichtbild einstellen. the extent of reduction in the light-dark boundary in the light pattern over such a height difference in the vertical direction can be adjusted.

[0099] Figur 3a zeigt ein Beispiel, wie die aus dem aus dem Kollimator 2 „austretenden" Lichtstrahlen S2 in horizontaler Richtung verlaufen. Gemäß Figur 3a ist der Kollimator 2 derart ausgebildet, insbesondere seine Begrenzungsfläche 2a und der zentrale Einkoppel-Bereich 2b in Form einer Freiformlinse 2b', dass in horizontaler Richtung die von dem zumindest einen Kollimator 2 austretenden Lichtstrahlen konvergierend verlaufen, vorzugsweise derart, dass sich die Lichtstrahlen in etwa im Bereich der Austrittslinse 3, insbesondere in etwa im Bereich der Außenfläche 3a der Austrittslinse 3, oder vor der Austrittslinse überkreuzen. Es kann auch vorgesehen sein, dass sich ein Teil der Lichtstrahlen, insbesondere jene aus dem zentralen Bereich 2b, bereits im Bereich der Brennlinie FL oder vor der Brennlinie FL überkreuzen. Auf diese Weise lässt sich die Breite des lichtleitenden (Optik-)Körpers reduzieren und die Breite der Lichtverteilung vergrößern. [0099] Figure 3a shows an example of how the run from the "exiting" from the collimator 2 light beams S2 in the horizontal direction. According to Figure 3a, the collimator 2 is formed in such a way, in particular its boundary surface 2a and the central infeed area 2b in the form of a free-form lens 2b ', that of the at least one collimator 2 exiting light beams converging extend in the horizontal direction, preferably such that the light beams approximately in the region of the exit lens 3, in particular approximately in the region of the outer surface 3a of the exit lens 3, or before crossing the exit lens. It can also be provided that a part of the light beams, particularly those of the central portion 2b cross over to the region of the focal line FL or before the focal line FL. in this way, the width of the light-conducting (optics can reduce) the body and increase the width of the light distribution.

[00100] Figur 3b zeigt ein Beispiel, wie die aus dem aus dem Kollimator 2 „austretenden" Lichtstrahlen S2 in horizontaler Richtung verlaufen. Gemäß Figur 3b ist der Kollimator 2 derart ausgebildet, insbesondere seine Begrenzungsfläche 2a und der zentrale Einkoppel-Bereich 2b in Form einer Freiformlinse 2b', dass die aus dem Kollimator „austretenden" Lichtstrahlen S2 in horizontaler Richtung parallel zueinander, und vorzugsweise auch parallel zur optischen Achse Z, verlaufen. [00100] Figure 3b shows an example of how the run from the "exiting" from the collimator 2 light beams S2 in the horizontal direction. As shown in FIG 3b, the collimator 2 is configured, in particular its boundary surface 2a and the central infeed area 2b in the form of a free-form lens 2b ', that the "exiting" from the collimator light beams S2 in the horizontal direction parallel to each other and preferably also parallel to the optical axis Z run. Auf diese Weise lässt sich eine verbesserte Homogenität der Lichtstrahlen im Bereich an der Austrittslinse und der Lichtverteilung erzielen. In this way, an improved homogeneity of the light beams in the area of ​​the exit lens and the light distribution can be achieved.

[00101] Figur 3c zeigt schließlich noch eine gemischte Ausführungsform, bei welcher die durch den Einkoppelbereich 2b des Kollimator 2 durchtretenden Lichtstrahlen konvergierend verlaufen, sodass sie sich vor der Austrittslinse, insbesondere bereits vor der Brennlinie in horizontaler Richtung überkreuzen, während die nicht über den zentralen Einkoppelbereich sondern über den Bereich 2c austrenden Lichtstrahlen in horizontaler Richtung parallel zueinander, insbesondere parallel zu der optischen Achse Z verlaufen. [00101] Figure 3c, finally, shows a mixed embodiment in which the passing through the coupling region 2b of the collimator 2 beams converging extend so that they cross each other in front of the exit lens, in particular before the focal line in horizontal direction, while not over the central coupling in parallel but over the range 2c austr light beams in the horizontal direction to one another, in particular parallel to the optical axis Z.

[00102] Wie in den Figuren 1, 1a und 2, 2a sowie 3, 3a, 3b zu erkennen ist, sind der Kollimator 2 und die Austrittslinse 3 derart zueinander angeordnet, dass aus dem Kollimator 2 austretendes Licht S2 direkt, insbesondere ohne vorherige Umlenkung und/oder Reflexion durch einen Reflektor, zu der Austrittslinse 3 gelangt. [00102] As shown in Figures 1, 1a and 2, 2a and 3, 3a, 3b can be seen, the collimator 2 and the exit lens 3 are arranged to one another such that from the collimator 2 outgoing light S2 directly, in particular without redirection and / or reflection passes through a reflector to the exit lens. 3

[00103] Konkret liegt die Lichtquelle 1 mit ihrem zugeordneten Kollimator 2 an einem Ende des lichtdurchlässigen Optikkörpers 101, an dem anderen, gegenüberliegenden Ende liegt die Austrittslinse 3, dazwischen lediglich der Brennlinienbereich 4 mit der Brennlinie FL; [00103] Concretely, the light source 1 with its associated collimator 2 at one end of the light transmitting optical body 101, is located at the other, opposite end, the exit lens 3, in between, only the focal line region 4 with the focal line FL; auf einen umlenkenden Reflektor wird verzichtet, sodass der Optikkörper 101 deutlich niedriger gebaut werden kann. a redirecting reflector is dispensed with, so that the optical body 101 can be made significantly lower.

[00104] Beispielsweise ist vorgesehen, dass eine Lichtaustrittsfläche 2d des Kollimators 2 im Wesentlichen normal auf eine optische Achse Z der Austrittslinse 3 steht. [00104] For example, it is provided that a light exit surface 2d of the collimator 2 is substantially on an optical axis Z of the exit lens 3 normal. Der Kollimator 2 weist eine Lichtaustrittsfläche 2d auf, welche eben ausgebildet, mit dieser geht der Kollimator 2 ein-stücktig in den Rest des Optikkörper aus vorzugsweise identem Material über, sodass diese Lichtaustrittsfläche 2d keine optische Wirkung aufweist. The collimator 2 has a light exit surface 2d, which is formed precisely, with that of the collimator 2 is a-stücktig in the rest of the optic body of preferably identem material over, so that this light exit surface 2d has no optical effect.

[00105] Die Brennlinie FL liegt im Brennlinienbereich 4 des Körpers 101 und fällt vorzugsweise im Wesentlichen mit der Brennlinie der Austrittslinse 3 zusammen. [00105] The focal line FL is located in the focal line region 4 of the body 101 and preferably substantially coincides with the focal line of the exit lens. 3

[00106] Der Brennlinienbereich 4 ist um eine Kante in dem Körper 101 angeordnet. [00106] The focal line region 4 is disposed around an edge in the body of the one hundred and first Durch Abbildung der Kante 4, bei der es sich um eine gekrümmte Linie, insbesondere mit geringer Krümmung oder besonders vorzugsweise um eine gerade Linie handelt, wird die HD-Linie gebildet. By imaging the edge 4 at which it is a curved line, especially with a small curvature or particularly preferably a straight line, the line HD is formed.

[00107] Das möglicherweise unterhalb der Kante 4 über die Fläche 1a austretende Licht wird abgeschattet/abgeblockt bzw. absorbiert, indem die unterhalb der Kante 4 liegende Fläche 1a zB durch eine Blende oder eine dunkle, zB schwarze oder braune Beschichtung an ihrer Außenseite, etc., abgeschattet wird, um Fehl/Streulicht zu vermeiden [00108] Die Außenfläche 3a der Austrittslinse 3 des Körpers 101 ist in vertikaler Richtung nach Außen gekrümmt, und zwar vorzugsweise derart, dass in einem mittleren Bereich die Austrittsfläche in Lichtaustrittsrichtung weiter vorne ist als ihr oberer und unterer Randbereich. [00107] The possibly below the edge 4 on the surface 1a of emergent light is shaded / blocked or absorbed by the surface lying below the edge 4 1a, for example by a diaphragm or a dark, for example black or brown coating on its outside, etc. ., is shaded in order to avoid incorrect / scattered light [00108] the outer surface 3a of the exit lens 3 of the body 101 is curved in the vertical direction to the outside, and preferably such that in a central area of ​​the exit surface in the light exit direction is further forward than their upper and lower edge region. In horizontaler Richtung verläuft die Austrittslinse vorzugsweise geradlinig, und ist beispielsweise durch eine Zylinderfläche mit geradem Querschnitt entlang einer nach außen konvexen Kurve gebildet ist, oder durch eine Freiformlinse, die in vertikaler Richtung nach Außen gekrümmt und in horizontaler Richtung nicht gekrümmt ist. In the horizontal direction the exit lens preferably extends in a straight line, and is formed, for example, by a cylindrical surface with a straight cross-section along an outwardly convex curve, or by a free-form lens which is curved and in the vertical direction to the outside is not curved in the horizontal direction.

[00109] Figur 4 zeigt den vorderen Teil einer Beleuchtungseinheit 101', von welcher ausgehend eine erfindungsgemäße Beleuchtungseinheit 101 wie bereits in den vorstehenden Figuren prinzipiell angedeutet abgeleitet werden kann. [00109] Figure 4 shows the front part of a lighting unit 101 ', which can be derived from starting a lighting unit according to the invention 101 indicated in principle as already in the previous figures. Die in Figur 4 teilweise gezeigte Beleuchtungseinheit 101' weist eine Austrittslinse 3' mit einer glatten Austrittsfläche 3a' auf. The lighting unit 101 shown partially in Figure 4 'has an exit lens 3' with a smooth exit surface 3a '.

[00110] Figur 4a zeigt eine Lichtverteilung mit einer Hell-Dunkel-Grenze, zB eine Abblendlichtverteilung oder einen Teil, zB das Vorfeld einer Abblendlichtverteilung. [00110] Figure 4a shows a light distribution with a light-dark boundary, for example, a low beam or a part, such as the apron of a low beam. Eine solche Lichtverteilung hat eine gewisse Breite, wie in Figur 4a angedeutet. Such a light distribution has a certain width, as indicated in Figure 4a.

[00111] Ausgehend von einer solchen Beleuchtungseinheit 101' ist nun in Figur 5 der vordere Teil einer bereits an Hand der Figuren 1, 1a, 2, 2a und 3, 3a, 3b beschriebenen Beleuchtungseinheit 101 dargestellt. [00111] Based on such an illumination unit 101 'is now shown in Figure 5, the front part of a lighting unit 101 already described with reference to Figures 1, 1a, 2, 2a and 3, 3a, 3b.

[00112] Der Unterschied zu der Ausführung nach Figur 4 liegt darin, dass bei der Beleuchtungseinheit 101 aus Figur 5 die Außenfläche 3a der Austrittslinse 3 aus einer glatten Basisfläche BF (entsprechend der Austrittsfläche 3a' aus Figur 4) besteht, welche mit einer rillenförmigen Struktur versehen ist, wobei die die rillenförmige Struktur bildenden Rillen 3b in vertikaler Richtung, also von oben nach unten, verlaufen. [00112] The difference from the embodiment according to Figure 4 is that in the lighting unit 101 of Figure 5, the outer surface 3a of the exit lens 3 of a smooth base surface BF consists (corresponding to the exit surface 3a 'of Figure 4) provided with a groove-shaped structure is provided, wherein the groove-shaped structure forming grooves 3b in the vertical direction, that is from top to bottom, extend. Konkret ist die Außenfläche 3a der Austrittslinse 3 durch eine rillenförmige Struktur in einer glatten Basisfläche BF gebildet, wobei die die rillenförmige Struktur bildenden Rillen 3b in im Wesentlichen vertikaler Richtung verlaufen, und wobei vorzugsweise jeweils zwei in horizontaler Richtung nebeneinander liegende Rillen 3b durch eine, insbesondere im Wesentlichen vertikal verlaufende, Erhebung, die sich vorzugsweise über die gesamte Vertikalerstreckung der Rillen 3b erstreckt, getrennt sind. Specifically, the outer surface 3a of the exit lens 3 is formed by a groove-shaped structure in a smooth base surface BF, wherein the groove-shaped structure forming grooves 3b in a substantially vertical direction extend, and wherein preferably in each case two grooves adjacent in the horizontal direction 3b by one, in particular substantially vertically extending, survey, which preferably extends over the entire vertical extension of the grooves 3b are separated.

[00113] Wie eingangs beschrieben kann mit einer glatten Außenfläche BF, 3a' der Austrittslinse oftmals nicht die notwendige Breite für das gewünschte Lichtbild, insbesondere nicht für eine Vorfeld-Lichtverteilung einer Abblendlichtverteilung, erzielt werden. [00113] can not be obtained the necessary width for the desired light image, especially for a front-end light distribution of a low beam distribution, as described at the outset with a smooth outer surface BF, 3a 'of the exit lens often. Durch eine Struktur auf der By a structure on the

Außenfläche der Austrittslinse wird ein horizontales Verwischen der austretenden Lichtstrahlen erreicht, wodurch sich die gewünschte Breite der Lichtverteilung erzielen lässt, wie dies schematisch in Figur 5a gezeigt ist. Outer surface of the exit lens is achieved a horizontal blurring of the exiting light beams, which can achieve the desired width of the light distribution, as shown schematically in Figure 5a. Darüberhinaus wird die Qualität der Lichtverteilung deutlich verbessert, da der Homogenitätseindruck sich durch die Struktur auf der Außenfläche der Austrittslinse verbessert. Moreover, the quality of the light distribution is significantly improved, because of the homogeneity impression is improved by the structure on the outer surface of the exit lens.

[00114] Die Figuren 6 - 8, 9a - 9d, 10a - 10d zeigen im Folgenden noch eine bevorzugte Ausgestaltung dieser erfindungsgemäßen Rillenstruktur. [00114] Figures 6 - 8, 9a - 9d, 10a - 10d show in more a preferred embodiment of this groove structure according to the invention.

[00115] Figur 6 und Figur 8 zeigen Vertikalschnitte durch den Körper 101, und zwar jeweils einen vergrößerten Ausschnitt des lichtdurchlässigen Körpers zwischen seiner Brennlinie FL und der Lichtaustrittsfläche 3a. [00115] Figure 6 and Figure 8 show vertical sections through the body 101, respectively an enlarged detail of the translucent body between its focal line FL and the light exit surface 3a.

[00116] Figur 6 zeigt dabei einen zweiten vertikalen Schnitt, welcher einen betrachteten Punkt P auf der Basisfläche BF enthält, die Figur 8 zeigt einen zweiten vertikalen Schnitt SE2, in welchem vier beispielhaft betrachtete Punkte PA, PB, PC und PD liegen. [00116] Figure 6 shows a second vertical section, which contains a considered point P on the base surface BF, which Figure 8 shows a second vertical section SE2 are in which four exemplary viewed points PA, PB, PC and PD.

[00117] Schneidet man die glatte Basisfläche BF mit ersten, nicht-vertikalen Schnittebenen SE1 (diese Schnittebenen SE1 sind weiter unten noch genauer erörtert), beispielsweise im Punkt P (Figur 6) oder entsprechend den Schnitten AA, BB, CC, DD (Figur 8), so ergeben sich erste Basis-Schnittkurven BSK1, die geradlinig verlaufen, wobei die sich bei einem Schneiden der Außenfläche 3a mit diesen ersten Schnittebenen SE1 ergebenden ersten Außenflä-chen-Schnittkurven SK1 (die dem Verlauf der Linsen-Außenfläche in diesen Schnittebenen SE1 entsprechen) einen sinusförmigen Verlauf aufweisen. [00117] If you cut the smooth base surface BF having first, non-vertical section planes SE1 (these sectional planes SE1 are further discussed below in more detail), for example at point P (Figure 6) or in accordance with the sections AA, BB, CC, DD (Figure 8), so resulting first base section curves BSK1 which extend rectilinearly, with which (at a cutting of the outer surface 3a with these first section planes SE1 resulting first Außenflä-chen-section curves SK1 which the shape of the lens outer surface in these cutting planes SE1 correspond) have a sinusoidal profile.

[00118] Bei der glatten Basisfläche handelt es sich um ein gedankliches Konstrukt, in Bezug auf welche die dann tatsächlich realisierte Außenfläche beschrieben wird. [00118] The smooth base surface there is a theoretical construct, with respect to which the actually realized outer surface will be described. Bei den ersten, nicht vertikalen Schnittebenen SE1 handelt es sich um eine Vielzahl an solchen nicht-vertikalen Schnittebenen, die im Folgenden noch genau definiert werden. In the first, non-vertical cutting planes SE1 is a large number of such non-vertical cutting planes, which will be defined in detail below.

[00119] In dem gezeigten, bevorzugten Beispiel verlaufen die ersten AußenflächenSchnittkurven SK1 in den ersten Schnittebenen SE1, in Bezug auf die Basis-Schnittkurve BSK1 der jeweiligen ersten Schnittebene SE1, proportional zu sinN(k*x), mit N = 1,2, 3, .... (im gezeigten Beispiel N = 1), wobei x die Koordinate entlang der jeweiligen Basis-Schnittkurve BSK1 und k eine Konstante bezeichnet. [00119] In the example shown, preferred example, extend the first outer surface section curves SK1 in the first section planes SE1, with respect to the base section curve BSK1 of the respective first section plane SE1, proportional to sense (k * x), with N = 1,2, 3, .... (in the example shown, N = 1), where x is the coordinate along the respective base-sectional curve designated BSK1 and k is a constant.

[00120] Dabei kann vorgesehen sein, dass die Nulldurchgänge der sinusförmigen ersten Au-ßenflächen-Schnittkurven SK1 auf den ersten Basis-Schnittkurven BSK1 liegen. [00120] It can be provided that the zero crossings of the sinusoidal first Au ßenflächen-section curves SK1 lie on the first base section curves BSK1. Es gilt somit, dass der Verlauf proportional zu sinN(k*x) + c mit c = 0 ist. It thus applies, that the curve is proportional to sense (k * x) + c where c = the 0th

[00121] Figur 7 zeigt eine solche beispielhafte erste Schnittebene SE1, in welcher der Punkt P liegt, welche normal auf die Tangentialebene TE in dem Punkt P steht (Figur 6), zur allgemeinen Veranschaulichung der Zusammenhänge. [00121] Figure 7 shows such an exemplary first sectional plane SE1, in which the point P is located, which is normal to the tangential plane TE in the point P (Figure 6), general illustration of the relationships. In diesem Schnitt ist die Linsen-Außenfläche in Bezug auf eine erste Basis-Schnittkurve BSK1 dargestellt. In this section, the lens outer surface is shown in relation to a first base section curve BSK1. Die Basis-Schnittkurve BSK1 ist eine Gerade mit dem Parameter x entlang dieser Geraden BSK1. The base section curve BSK1 is a straight line with the parameter x along this straight line BSK1. Die Linsen-Außenkontur ist in diesem Schnitt eine erste Außenflächen-Schnittkurve SK1, welche in diesem Beispiel proportional zu sin(k*x) ist. The lens outside contour is in this section, a first outer surface intersection curve SK1, which in this example is proportional to sin (k * x). Abhängig von einer Position s (zum Parameter s siehe die weiter untenstehenden Erörterungen), welche dem Punkt P entspricht, dh s = sP in dem Schnitt gemäß Figur 6 ist die maximale Amplitude bestimmt durch A(sP), wie in Figur 7 eingezeichnet. Depending s from a position (for parameter s, see the further discussion below), which corresponds to the point P, ie, s = sP in the section shown in Figure 6, the maximum amplitude is determined by A (SP), as shown in FIG. 7 Die Bestimmung der Amplitude wird weiter unten ebenfalls noch näher erörtert. The determination of the amplitude is also discussed in more detail below.

[00122] Figur 8 zeigt einen Schnitt entlang einer zweiten, vertikalen Schnittebenen SE2 parallel zur optischen Achse Z, mit den vier beispielhaft betrachteten Punkten PA, PB, PC und PD. [00122] Figure 8 shows a section along a second vertical section planes SE2 parallel to the optical axis Z, with the four example considered points PA, PB, PC and PD.

[00123] In diesen vier Punkten sind erste Schnittebenen SE1 dargestellt, die entsprechenden Verläufe der sich ergebenden zweiten Außenflächen-Schnittkurven SK2 für die vier ausgewählten Schnittebenen SE1 (entsprechend den Schnitten AA, BB, CC und DD) sind in den Figuren 9a - 9d gezeigt. [00123] first section planes SE1 shown in these four points, the respective profiles of the resulting second outer surface intersection curves SK2 for the four selected sectional planes SE1 (corresponding to the sections AA, BB, CC and DD) are shown in Figures 9a - 9d , Der besseren Übersichtlichkeit halber ist in den Schnitten jeweils die doppelte Amplitude, also der Abstand zwischen maximaler und minimaler Auslenkung dargestellt. each twice the amplitude, ie the distance between maximum and minimum displacement is half of clarity, shown in the sections.

[00124] Erkennbar ist wiederum, in Entsprechung zur Figur 6, der sinus-förmige Verlauf der zweiten Außenflächen-Schnittkurve SK2, für k gilt dabei k = 2*π/Τ, mit der Periodenlänge T. Vorzugsweise ist vorgesehen, dass der Wert für die Konstante k für alle ersten Außenflächen-Schnittkurven SE1 identisch ist. [00124] It can be seen again, in correspondence to Figure 6, the sine-shaped curve of the second outer surface intersection curve SK2, for k Where k = 2 * π / Τ, with the period length T. It is preferably provided that the value for the constant k is the same for all of the first outer surface section curves SE1.

[00125] Generell, unabhängig von der gezeigten Ausführungsform, liegen typische Werte für die Periodenlänge T [mm] in einem Bereich bis 2,50 mm, bevorzugt bis 2,00 mm. [00125] In general, regardless of the embodiment shown are typical values ​​for the period length T [mm] in a range up to 2.50 mm, preferably to 2.00 mm. Insbesondere liegen bevorzugte Werte zwischen 0,10 mm bis 2,00 mm, beispielsweise zwischen 0,25 mm und 0,75 mm. Particularly preferred values ​​between 0.10 mm to 2.00 mm, for example between 0.25 mm and 0.75 mm.

[00126] Bevorzugte Werte für die maximale Amplitude A0 [pm], unabhängig von der gezeigten Ausführungsform, liegen in einem Bereich von 25 pm bis 350 pm, ein typischer Wert liegt bei 50 pm. [00126] Preferred values ​​for the maximum amplitude A0 [pm], regardless of the embodiment shown are in a range of 25 pm to 350 pm, a typical value is 50 pm.

[00127] Als günstiger Wertebereich für das Größenverhältnis A0 zu T hat sich beispielsweise 0,075 < (Ao/T) < 0,250 ergeben. [00127] As a favorable range for the size ratio A0 to T has, for example, 0.075 <result (Ao / T) <0.250.

[00128] Obige Angaben gelten für den Fall K = 1 (zum Parameter K siehe die Ausführungen weiter oben in der Beschreibungseinleitung), für den Fall K > 1 gelten die analogen Überlegungen, wobei in diesem Fall die in den beiden vorstehenden Absätzen A0 durch A0*K zu ersetzen ist. [00128] The above information is the analog considerations, in this case in the two preceding paragraphs A0 through A0 are for the case K = 1 (parameter K See the comments above in the introduction), apply to the case K> 1 * K is to be replaced.

[00129] Figur 8 zeigt weiters (ebenso wie Figur 6), dass die sich bei einem Schneiden der glatten Basisfläche BF mit den zweiten, vertikalen Schnittebenen SE2, welche parallel zu einer optischen Achse Z der Austrittslinse 3 verlaufen, ergebenden zweiten Basis-Schnittkurven BSK2 gekrümmt, insbesondere nach Außen gekrümmt, ausgebildet sind, wobei vorzugsweise die zweiten Basis-Schnittkurven BSK2 stetig sind. [00129] Figure 8 further shows (as well as Figure 6) that the at cutting the smooth base surface BF with the second vertical cutting planes SE2, which run parallel to an optical axis Z of the exit lens 3, resulting second base section curves BSK2 are curved, in particular curved outwards, formed, wherein preferably the second base section curves BSK2 are continuous.

[00130] In diesem Zusammenhang ist dabei vorgesehen, dass die sich bei einem Schneiden der Außenfläche 3a mit definierten zweiten Schnittebenen SE2 ergebenden zweiten Außenflä-chen-Schnittkurven SK2 Punkte der Außenfläche 3a mit maximalem Abstand zu der Basisfläche BF miteinander verbinden. [00130] In this context is provided that the resulting in a cutting of the outer surface 3a defined second cutting planes SE2 second Außenflä-chen-section curves connect SK2 points of the outer surface 3a with a maximum distance to the base surface BF each other. Die zweiten Ebenen SE sind somit vorzugsweise vertikale Schnittebenen parallel zu der optischen Achse Z, für welche gilt, dass der Betrag von sinN(k*x) = 1 ist. The second planes are thus preferably SE vertical sectional planes parallel to the optical axis Z, for which applies that the amount of sense (k * x) = 1. Diese zweiten Ebenen sind für die Definition der Linsen-Außenfläche ausreichend, die Bereiche zwischen diesen vertikalen Ebenen werden durch die oben beschriebene Sinus-Funktion definiert. These second levels are sufficient for the definition of the lens outer surface, the areas between these vertical planes are defined by the above-described sine function.

[00131] Bei einem Fortschreiten entlang der zweiten Basis-Schnittkurven BSK2 in den definierten Schnittebenen SE2 lässt sich der Normalabstand der zweiten Außenflächen-Schnittkurve SK2 zu der zweiten Basis-Schnittkurve BSK2 als eine Funktion A(s) eines Parameters s, welcher die Position auf der zweiten Basis-Schnittkurve BSK2 angibt, darstellen. [00131] In a progression along the second base section curves BSK2 in the defined section planes SE2, the normal distance of the second outer surface intersection curve SK2 allows the second base section curve BSK2 as a function A (s) of a parameter s, which is the position on the second base section curve BSK2 indicating represent.

[00132] Vorerst noch einmal auf die ersten Schnittebenen zurückkommend, ist zu sagen, dass sich in einem betrachteten Punkt P (Fig. 6), PA, PB, PC, PD (Fig. 8) auf der Basisfläche BF die ersten Schnittebene SE1 wie folgt ergeben: die erste Schnittebene SE1 in dem betrachteten Punkt P, PA, ... ist eine Ebene, die normal steht auf die Tangentialebene TE an die Basisfläche BF, wobei diese Ebene (= Schnittebene SE1) weiters noch normal auf die zweite Schnittebene SE2, in welcher der Punkt P liegt, steht. [00132] For the time being once again coming back to the first section planes is to say that in a given point P (Fig. 6), PA, PB, PC, PD (Fig. 8) on the base surface BF the first sectional plane SE1 as give follows: the first sectional plane SE1 in the considered point P, PA, ... is a plane which is normal to the tangential plane TE to the base surface BF, this plane (= sectional plane SE1) further still normal to the second sectional plane SE2 in which the point P lies stands. Bei der zweiten Schnittebene handelt es sich, wie oben schon ausgeführt, um eine vertikale Schnittebene durch die glatte Basisfläche BF, welche parallel zu der optischen Achse Z (oder durch diese optische Achse Z) verläuft, und in welcher der betrachtete Punkt P liegt. In the second sectional plane is, as already stated above, around a vertical sectional plane through the smooth base surface BF, which is parallel to the optical axis Z (or through the optical axis Z) and in which is located the considered point P. Die ersten Schnittebenen SE1 schließen mit der zweiten Basis-Schnittkurve BSK2 einen Winkel von 90° ein. The first section planes SE1 include an angle of 90 ° with the second base section curve BSK2.

[00133] Bei einer Basisfläche, welche lediglich in vertikaler Richtung gekrümmt ist, in horizontaler Richtung normal auf die optische Achse Z aber geradlinig verläuft, ändert sich zwischen benachbarten ersten Schnittebenen SE1 zwar der Winkel in Bezug auf die optische Achse Z, in horizontaler Richtung normal zu der optischen Achse Z verlaufen hingegen alle Schnittebenen geradlinig und „parallel" zueinander. [00133] In a base surface which is only curved in vertical direction, normal to the horizontal direction Z but extends straight to the optical axis, the angle changes between adjacent first cutting planes SE1 namely with respect to the optical axis Z, in a horizontal direction normal to the optical axis Z, however, all sectional planes are rectilinear and "parallel" to each other.

[00134] Nun wieder zurückkommend auf die zweiten, vertikalen Schnittebenen SE2 und auf den Verlauf der Außenflächen-Schnittkurve SK2, folgt die Funktion A(s) beispielsweise dem [00134] Referring again coming back to the second vertical cutting planes SE2 and the profile of the outer surface intersection curve SK2, follows the function A (s), for example, the

Zusammenhang A(s) = A0 * (1 - s), mit s[0, 1], wobei A0 der Normalabstand an dem oberen Rand der Basisfläche BF ist. A connection (s) = A0 * (1 - s), with s [0, 1], where A0 is the normal distance to the upper edge of the base surface BF.

[00135] Dabei ist s = 0 die Position am oberen Rand der Basisfläche, wo somit A(0) = A0 gilt, am unteren Rand gilt A(1) = 0. Der Parameter stellt somit eine normierte Bogenlänge entlang der Schnittkurve BSK2 dar. [00135] where s = 0, the position at the top of the base surface, where applicable thus A (0) = A0, at the bottom A is (1) = 0. Thus, the parameter provides a normalized arc length along the curve of intersection BSK2 represents.

[00136] Für den Parameter s gilt in den vier Punkten gemäß Figur 9: [00137] - PA: s = sPA= 1, [00138] - PB: s = Spb, Spb < 1, [00139] - PC: s = sPC, sPC < sPB, und [00140] - PD: s = sPD = 0 [00141] A(spa) = Ao * 0 = 0, A(spd) = Ao * 1 = Ao, sowie 0 < A(sPg) < A(sPc) < A(sPq) = Ao. [00136] The parameter s is true in the four points according to Figure 9: [00137] - PA: s = sPA = 1, [00138] - PB: s = Spb, Spb <1 [00139] - PC: s = sPC, sPC <sPB, and [00140] - PD: s = SPD = 0 [00141] A (spa) = Ao * 0 = 0, A (spd) = Ao * 1 = Ao, and 0 <A (SPG) <A (SPC) <A (SPQ) = Ao.

[00142] Somit gibt es bei dieser Ausgestaltung vertikale zweite Schnittebenen, in welchen jeweils die übereinander liegenden „Nulldurchgänge", also jene Bereiche, wo die Außenfläche und die Basisfläche zusammenfallen, miteinander durch entsprechende zweite Außenflächen-Schnittkurven, die in diesem Fall mit den zweiten Basis-Schnittkurven zusammenfallen, verbunden sind. [00142] Thus, there is in this embodiment vertical second section planes, in each of which the superposed "zero-crossings", ie those areas where the outer surface and the base surface coincide with each other through corresponding second outer surface section curves, the second in this case with the base-curves of intersection coincide, are connected.

[00143] Genauso gibt es zweite Schnittebenen, in welchen die zweiten Außenflächen-Schnittkurven die negativen Normalabstände/Amplituden miteinander verbinden. [00143] Similarly, there are second section planes, in which the second outer surface intersection curves connect the negative normalized distances / amplitudes with each other. Für eine eindeutige Beschreibung ist es aber ausreichend, die zweiten Außenflächen-Schnittkurven für die „positiven" Normalabstände/Amplituden anzugeben, die anderen Zusammenhänge ergeben sich durch den Sinus-Verlauf in den ersten Schnittebenen. but for a clear description, it is sufficient to specify the second outer surface intersection curves for the "positive" normalized distances / amplitude, the other connections result from the sinusoidal course in the first section planes.

[00144] Der oben beschriebene Zusammenhang A(s) = A0*(1 - s) ist ein Spezialfall des allgemeineren Falles A(s) = A0*(K - s), mit K = 1. Es hat sich herausgestellt, dass zum Teil die optische Effizienz für K > 1 besser ist als für K = 1. Ein typischer Wert für den Parameter K liegt im Bereich von 1,2 - 1,45, vorzugsweise bei ca. 1,33. [00144] The relationship A described above (s) = A0 * (1 - s) is a special case of the more general case A (s) = A0 * (K - s), where K = 1. It has been found that for part the optical efficiency for K> 1 is better than for K = 1. A typical value for the parameter K is in the range from 1.2 to 1.45, preferably about 1.33.

[00145] In diesem in den Figuren 10a - 10d dargestellten Fall gilt [00146] A(spa) = Ao * (K - 1) > 0, A(sPd) = Ao * K, sowie Ao * (K - 1) < A(sPb) < A(sPq) < A(sPd) = Aq* K. [00145] In this in Figures 10a - case shown 10d applies [00146] A (spa) = Ao * (K - 1)> 0, A (SPD) = Ao * K, and Ao * (K - 1) < A (SPB) <A (SPQ) <A (SPD) = Aq * K.

[00147] Zusammenfassend lässt sich die Kontur der Außenfläche 3a über einer „gedachten" Basisfläche BF darstellen als [00148] z(s, x) = A(s) * sinN(k*x). [00147] In summary, the contour of the outer surface 3a via an "imaginary" base surface represented as BF [00148] z (s, x) = A (s) * meaning (k * x).

[00149] Bei einer Ausführungsform der Erfindung ist zusammenfassend eine sinusförmige Rillenoptik vorgesehen, wobei die Sinus-Funktion normal zu der Linsenoberfläche, dh der glatten Basisfläche der Austrittslinse steht. [00149] a sinusoidal grooves optics are collectively provided in one embodiment of the invention, wherein the sine function to the lens surface, that the smooth base surface of the exit lens is normal. Die Periode bleibt vorzugsweise unverändert, während vorzugsweise sich die Rillentiefe (Amplitude), insbesondere linear, von einem bestimmten Ausgangswert A0 (mit diesem Wert kann die Breite der Lichtverteilung eingestellt werden) an der Oberkante der Lichtaustrittsfläche auf einen Wert von Null an der Unterkante der Linse verändert. The period preferably remains unchanged, while preferably, the groove depth (amplitude), in particular linearly, from a certain initial value A0 (with this value, the width of the light distribution are set) on the upper edge of the light exit surface to a value of zero at the lower edge of the lens changed. Damit kann erreicht werden, dass sich die Lichtverteilung wie gewünscht verbreitert, und überraschender Weise hat sich dabei auch ergeben, dass sich die Hell-Dunkel-Grenze nach Außen, auch bei einer geradlinig verlaufenden Brennlinie des lichtdurchlässigen Körpers, nicht aufbiegt. Thus can be achieved that the light distribution is widened as desired, and surprisingly has the possibility arise that the cut-off limit to the outside, not bends up even with a rectilinear focal line of the light-transmitting body.

[00150] Figur 11 zeigt eine Beleuchtungsvorrichtung umfassend vier erfindungsgemäße Beleuchtungseinheiten 100, welche einen oben beschriebenen Aufbau aufweisen. [00150] Figure 11 shows a lighting device comprising four illumination units 100 of the invention having a structure described above. Die Optikkörper der einzelnen Beleuchtungseinheiten 100 sind ebenso wie die Lichtquellen 1 horizontal nebeneinander angeordnet. The optical body of the individual illumination units 100 are, like the light sources 1 arranged horizontally side by side. Vorzugsweise bilden die Optikkörper einen gemeinsamen einstückigen Optikkörper 1101. In dem gezeigten Beispiel bilden die Austrittsflächen der Austrittslinsen 3 eine durchgehende Fläche, welche in Horizontalschnitten eine gerade Linie darstellen. Preferably, the optical body form a common one-piece optical body 1101. In the example shown, the exit surfaces of the exit lens 3 form a continuous surface, representing a straight line in the horizontal sections.

[00151] Figur 12 zeigt eine weitere solche Beleuchtungsvorrichtung in einer Vorderansicht, die im Prinzip einen ähnlichen Aufbau wie jene aus Figur 11 (zB mit einstückigem Optikkörper; die einzelnen Optikkörper können aber auch getrennt sein) aufweist, wobei die Beleuchtungsvorrichtung mit sechs Beleuchtungseinheiten und somit sechs Austrittslinsen (wiederum einstückig oder getrennt) ausgestattet ist. [00151] Figure 12 shows another such lighting apparatus in a front view, in principle, a structure similar to those of Figure 11 (for example of one piece optic body; can each optical body but can also be separated), wherein the illumination device with six lighting units and thus six exit lenses (again integrally or separately) provided.

[00152] Aufgrund der erfindungsgemäßen Einspeisung des Lichtes in Abstrahlrich-tung(=Fahrtrichtung) können mehrere erfindungsgemäße Beleuchtungseinheiten modulartig nebeneinander und/oder in der Höhe zueinander versetzt angeordnet werden, wobei die optischen Achsen der einzelnen Beleuchtungseinheiten einer DK folgen. [00152] Due to the inventive supply of light in Abstrahlrich Maintenance (= traveling direction) can be arranged in a plurality of illumination units of the invention in modular fashion adjacent to one another and / or offset in height to one another, follow the optical axes of the individual illumination units of DK. Dies ist dadurch möglich, da die Austrittslinsen einfacher beschnitten werden können und entsprechende Designwunsch erfüllt werden können. This is possible because the exit lenses can be trimmed easily and corresponding design request can be met. Außerdem kann durch einen schräger Beschnitt der Austrittslinsen (bzw. der Gesamt-Austrittslinse, das ist die Summe aller einzelnen Austritslinsen 3) die Breite der einzelnen Beleuchtungseinheit reduziert werden und/oder eine Anpassung an eine gewünschte Fahrzeugscheinwerferpfeilung erfolgern. In addition, by an oblique trimming of exit lenses (or the total exit lens, which is the sum of all individual Austritslinsen 3) the width of each lighting unit can be reduced and / or an adjustment to a desired Fahrzeugscheinwerferpfeilung erfolgern.

Claims (25)

  1. Patentansprüche claims
    1. Beleuchtungseinheit für einen Kraftfahrzeugscheinwerfer zum Erzeugen eines Lichtbündels mit Hell-Dunkel-Grenze, wobei die Beleuchtungseinheit (100) umfasst: - zumindest eine Lichtquelle (1), - zumindest einen Kollimator (2), -je eine Lichtquelle (1) für jeden Kollimator (2), - eine Austrittslinse (3) mit einer Außenfläche (3a), -einen Brennlinienbereich (4), welcher zwischen dem zumindest einen Kollimator (2) und der Austrittslinse (3) angeordnet ist, wobei der zumindest eine Kollimator (2) die von der ihm zugeordneten Lichtquelle (1) in den Kollimator (2) eingespeisten Lichtstrahlen (S1) zu einem Lichtbündel von Lichtstrahlen (S2) ausrichtet, und wobei Lichtstrahlen (S2) des aus dem zumindest einen Kollimator (2) austretenden Lichtbündels in den Brennlinienbereich oder in eine in dem Brennlinienbereich (4) liegende Brennlinie (FL) gelangen, und wobei die aus dem zumindest einen Kollimator (2) austretenden Lichtstrahlen (S2) von der Austrittslinse (3) zumindest in vertikaler 1. Lighting unit for a motor vehicle headlight for generating a light beam having light-dark boundary, wherein the illumination unit (100) comprises: - at least one light source (1), - at least one collimator (2), -je a light source (1) for each collimator (2), - an exit lens (3) having an outer surface (3a) -a focal line region (4) which is arranged between the at least one collimator (2) and the exit lens (3), wherein said at least (a collimator 2 ) the (of its associated light source 1) (in the collimator 2) fed light beams (S1) aligned into a beam of light rays (S2), and said light beams (S2) of the of the at least one collimator (2) emergent light beam into the focal line region or lying in a in the focal line region (4) focal line (FL) reach, and wherein the from the at least one collimator (2) emergent light beams (S2) of the exit lens (3) at least in the vertical Richtung (V) derart abgelenkt werden, dass die aus der Austrittslinse (3) austretenden Lichtstrahlen (S3) eine Lichtverteilung mit einer Hell-Dunkel-Grenze bilden, wobei sich die Hell-Dunkel-Grenze als Abbildung der Brennlinie (FL) bzw. des Brennlinienbereiches (4) durch die Austrittslinse (3) ergibt, und wobei der zumindest eine Kollimator (2), die Austrittslinse (3) und der Brennlinienbereich (4) einstückig aus einem lichtdurchlässigen Körper (101) gebildet sind, und wobei an zumindest einer Begrenzungsfläche (2a) des zumindest einen Kollimator (2) die sich in dem lichtdurchlässigen Körper (101) fortpflanzenden Lichtstrahlen (S1, S2) totalreflektiert werden, wobei der zumindest eine Kollimator (2) derart ausgebildet und angeordnet ist, dass aus dem zumindest einen Kollimator (2) austretende Lichtstrahlen (S2) in vertikaler Richtung auf die Brennlinie (FL) oder in den Brennlinienbereich (4) gebündelt werden, dadurch gekennzeichnet, dass die Außenfläche (3a) der Austrittslinse Direction (V) are deflected such that the out of the exit lens (3) form the emerging light rays (S3) has a light distribution with a light-dark border, whereby the light-dark limit as picture of the focal line (FL) and the focal line portion (4) results from the exit lens (3), and wherein the at least one collimator (2), the exit lens (3) and the internal line portion (4) integrally formed of a light transmissive body (101) are formed, and wherein on at least one boundary surface (2a) of the at least one collimator (2) located in the light-transmitting body (101) propagating light beams (S1, S2) are totally reflected, said at least one collimator (2) and is designed and arranged such that from the at least (a collimator 2) emerging light rays (S2) in the vertical direction on the focal line (FL) or bundle (in the focal line region 4), characterized in that the outer surface (3a) of the exit lens (3) durch eine rillenförmige Struktur in einer glatten Basisfläche (BF) gebildet ist, wobei die die rillenförmige Struktur bildenden Rillen (3b) in im Wesentlichen vertikaler Richtung verlaufen, und wobei vorzugsweise jeweils zwei in horizontaler Richtung nebeneinander liegende Rillen (3b) durch eine, insbesondere im Wesentlichen vertikal verlaufende, Erhebung, die sich vorzugsweise über die gesamte Vertikalerstreckung der Rillen (3b) erstreckt, getrennt sind. (3) is formed by a groove-shaped structure in a smooth base surface (BF), wherein the groove-shaped structure forming grooves (3b) extending in a substantially vertical direction, and wherein preferably in each case two grooves adjacent in the horizontal direction (3b) by a , in particular substantially vertically extending elevation which preferably extends over the entire vertical extension of the grooves (3b) extends, are separated.
  2. 2. Beleuchtungseinheit nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die zumindest eine Begrenzungsfläche (2a) des zumindest einen Kollimators (2) derart ausgebildet ist, dass das auf dieser zumindest einen Begrenzungsfläche (2a) total-reflektierte Licht der dem Kollimator (2) zugeordneten Lichtquelle (1) in vertikaler Richtung konvergierend abgestrahlt wird, sodass es auf die Brennlinie (FL) oder in den Brennlinienbereich (4) gebündelt wird. 2. Lighting unit according to claim 1, characterized in that the at least one boundary surface (2a) of said at least one collimator (2) are formed such that the on said at least one boundary surface (2a), total-reflected light of the collimator (2) associated light source (1) is irradiated convergently in the vertical direction, so that it is focused on the focal line (FL) or in the focal line region (4).
  3. 3. Beleuchtungseinheit nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass ein zentraler Einkoppel-Bereich (2b) des zumindest einen Kollimators (2) in Form einer Linse, insbesondere in Form einer Freiformlinse (2b1) derart ausgebildet ist, dass über den zentralen Einkoppel-Bereich (2b) in den Kollimator (2) eingekoppeltes Licht in vertikaler Richtung konvergierend abgestrahlt wird, sodass es auf die Brennlinie (FL) oder in den Brennlinienbereich (4) gebündelt wird. 3. Lighting unit according to claim 1 or 2, characterized in that a central infeed portion (2b) of said at least one collimator (2) in the form of a lens, in particular in the form of a free-form lens (2b1) formed so that over the central infeed region (2b) in the collimator (2) is coupled light is irradiated convergently in the vertical direction, so that it is focused on the focal line (FL) or in the focal line region (4).
  4. 4. Beleuchtungseinheit nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass alle aus dem Kollimator (2) austretenden Lichtstrahlen (S2) in vertikaler Richtung auf die Brennlinie (FL) oder in den Brennlinienbereich (4) gebündelt werden. 4. Lighting unit according to one of claims 1 to 3, characterized in that all the emerging from the collimator (2) light beams (S2) in the vertical direction on the focal line (FL) or in the focal line region (4) are bundled.
  5. 5. Beleuchtungseinheit nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass der zumindest eine Kollimator (2), insbesondere zumindest eine Begrenzungsfläche (2a) und/oder ein zentraler Einkoppel-Bereich (2b), des zumindest einen Kollimators (2), derart ausgebildet ist bzw. sind, dass in horizontaler Richtung die von dem zumindest einen Kollimator (2) austretenden Lichtstrahlen parallel zueinander verlaufen. 5. Lighting unit according to one of claims 1 to 4, characterized in that the at least one collimator (2), in particular at least one boundary surface (2a) and / or a central infeed portion (2b), said at least one collimator (2), formed such is or are to extend from the at least one collimator exiting (2) parallel light beams in the horizontal direction to each other.
  6. 6. Beleuchtungseinheit nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass der zumindest eine Kollimator (2), insbesondere zumindest eine Begrenzungsfläche (2a) und/oder ein zentraler Einkoppel-Bereich (2b), derart ausgebildet ist bzw. sind, dass in horizontaler Richtung die von dem zumindest einen Kollimator (2) austretenden Lichtstrahlen konvergierend verlaufen, vorzugsweise derart, dass sich die Lichtstrahlen in etwa im Bereich der Austrittslinse (3), insbesondere in etwa im Bereich der Außenfläche (3a) der Austrittslinse (3), überkreuzen. 6. Lighting unit according to one of claims 1 to 4, characterized in that the at least one collimator (2), in particular at least one boundary surface (2a) and / or a central infeed portion (2b) is formed in such a manner are or that convergently extending in the horizontal direction, the light emerging from the at least one collimator (2) beams of light, preferably such that the light beams approximately in the region of the exit lens (3), especially approximately in the region of the outer surface (3a) of the exit lens (3) cross.
  7. 7. Beleuchtungseinheit nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, dass sie genau einen Kollimator (2) mit einer zugeordneten Lichtquelle (1) aufweist. 7. Lighting unit according to one of claims 1 to 6, characterized in that it comprises exactly one collimator (2) with an associated light source (1).
  8. 8. Beleuchtungseinheit nach einem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, dass der zumindest eine Kollimator (2) und die Austrittslinse (3) derart zueinander angeordnet sind, dass aus dem zumindest einen Kollimator (2) austretendes Licht direkt, insbesondere ohne vorherige Umlenkung und/oder Reflexion, zu der Austrittslinse (3) gelangt. 8. Lighting unit according to one of claims 1 to 7, characterized in that the at least one collimator (2) and the exit lens (3) are arranged to one another such that from the at least one collimator (2) light emerging directly, in particular without redirection and / or reflection passes to the exit lens (3).
  9. 9. Beleuchtungseinheit nach einem der Ansprüche 1 bis 8, dadurch gekennzeichnet, dass eine Lichtaustrittsfläche (2d) des zumindest einen Kollimators (2) im Wesentlichen normal auf eine optische Achse der Austrittslinse (3) steht. 9. Lighting unit according to one of claims 1 to 8, characterized in that a light exit surface (2d) of the at least one collimator (2) is substantially normal to an optical axis of the exit lens (3).
  10. 10. Beleuchtungseinheit nach einem der Ansprüche 1 bis 9, dadurch gekennzeichnet, dass die zumindest eine Lichtquelle - tiefer liegt als der Brennlinienbereich (4) bzw. die Brennlinie (FL), oder - höher liegt als der Brennlinienbereich (4) bzw. die Brennlinie (FL), oder - auf gleicher Höhe wie der Brennlinienbereich (4) bzw. die Brennlinie (FL). 10. Lighting unit according to one of claims 1 to 9, characterized in that the at least one light source - is lower than the focal line region (4) or the focal line (FL), or - higher is than the focal line region (4) or the focal line (FL), or - at the same height as the focal line region (4) or the focal line (FL).
  11. 11. Beleuchtungseinheit nach einem der Ansprüche 1 bis 10, dadurch gekennzeichnet, dass an der Unterseite des Optikkörpers (1) zwei aufeinander zu laufende Optikkörper- Außenflächen (1a, 1b) eine Körperkante (4') bilden, welche im Bereich der Brennlinie (FL) bzw. im Brennlinienbereich (4) liegt oder den Brennlinienbereich bildet. 11. Lighting unit according to one of claims 1 to 10, characterized in that on the underside of the body (1) form two toward each other running Optikkörper- outer surfaces (1a, 1b), a body edge (4 '), which (in the region of the focal line FL ) or (in the focal line region 4) is or forms the focal line region.
  12. 12. Beleuchtungseinheit nach Anspruch 11, dadurch gekennzeichnet, dass die dem zumindest einen Kollimator (2) zugewandte Optikkörper-Außenfläche (1a) an ihrer Außenseite zumindest bereichsweise, vorzugsweise in ihrem gesamten Bereich, für sich in dem Optikkörper (1) fortpflanzendes, auf diese Optikkörper-Außenfläche (1a) auftreffendes Licht, Licht absorbierend ausgebildet ist. 12. Lighting unit according to claim 11, characterized in that the said at least one collimator (2) facing the optical body outer surface (1a) at least in regions on its outer side, preferably in its entire area in the optic body itself (1) propagating, in this optics body outer surface (1a) incident light, light is absorbent formed.
  13. 13. Beleuchtungseinheit nach einem der Ansprüche 1 bis 12, dadurch gekennzeichnet, dass die sich bei einem Schneiden der Basisfläche (BF) mit ersten, nicht-vertikalen Schnittebenen (SE1) ergebenden ersten Basis-Schnittkurven (BSK1) geradlinig verlaufen, und wobei die sich bei einem Schneiden der Außenfläche (3a) mit diesen ersten Schnittebenen (SE1) ergebenden ersten Außenflächen-Schnittkurven (SK1) einen sinusförmigen Verlauf aufweisen. 13. Lighting unit (BSK1) rectilinearly according to one of claims 1 to 12, characterized in that the at cutting the base surface (BF) having first, non-vertical section planes (SE1) resulting first base section curves, and wherein the up for cutting the outer surface (3a) with said first section planes (SE1) resulting first outer surface section curves (SK1) have a sinusoidal profile.
  14. 14. Beleuchtungseinheit nach Anspruch 13, dadurch gekennzeichnet, dass die ersten Außenflächen-Schnittkurven (SE1) in den ersten Schnittebenen (SE1), in Bezug auf die Basis-Schnittkurve (BSK1) der jeweiligen ersten Schnittebene (SE1), proportional zu sinN(k*x) verlaufen, mit N = 1, 2, 3, .... aufweisen, wobei x die Koordinate entlang der jeweiligen Basis-Schnittkurve (SE1) und k eine Konstante bezeichnet. 14. Lighting unit according to claim 13, characterized in that the first outer surface section curves (SE1) in the first section planes (SE1), with respect to the base section curve (BSK1) of the respective first sectional plane (SE1), proportional (to sense k * x run), with N = 1, 2, 3, .... have, where x is the coordinate along the respective base curve of intersection (SE1), and k denotes a constant.
  15. 15. Beleuchtungseinheit nach Anspruch 14, dadurch gekennzeichnet, dass die Nulldurchgänge der sinusförmigen ersten Außenflächen-Schnittkurven (SE1) auf den ersten Basis-Schnittkurven (BSK1) liegen. 15. Lighting unit according to claim 14, characterized in that the zero crossings of the sinusoidal first outer surface intersection curves (SE1) to the first base section curves (BSK1) lie.
  16. 16. Beleuchtungseinheit nach Anspruch 14 oder 15, dadurch gekennzeichnet, dass der Wert für die Konstante k für alle ersten Außenflächen-Schnittkurven (SE1) identisch ist. 16. Lighting unit according to claim 14 or 15, characterized in that the value for the constant k for all first outer surface intersection curves (SE1) is identical.
  17. 17. Beleuchtungseinheit nach einem der Ansprüche 1 bis 16, dadurch gekennzeichnet, dass die sich bei einem Schneiden der Basisfläche mit zweiten, vertikalen Schnittebenen (SE2), welche parallel zu einer optischen Achse (Z) der Austrittslinse (3) verlaufen, ergebenden zweiten Basis-Schnittkurven (BSK2) gekrümmt, insbesondere nach Außen gekrümmt, ausgebildet sind, wobei vorzugsweise die zweiten Basis-Schnittkurven (BSK2) stetig sind. 17. Lighting unit according to one of claims 1 to 16, characterized in that the at cutting the base surface with the second vertical cutting planes (SE2), which run parallel to an optical axis (Z) of the exit lens (3), resulting second base are -Schnittkurven (BSK2) is curved, in particular curved outwards, formed, wherein preferably the second base section curves (BSK2) are continuous.
  18. 18. Beleuchtungseinheit nach Anspruch 17, dadurch gekennzeichnet, dass die sich bei einem Schneiden der Außenfläche (3a) mit definierten zweiten Schnittebenen (SE2) ergebenden zweiten Außenflächen-Schnittkurven (SK2) Punkte der Außenfläche (3a) mit maximalem Abstand zu der Basisfläche (BF) miteinander verbinden. 18. Lighting unit according to claim 17, characterized in that the at cutting the outer surface (3a) defined second sectional planes (SE2) resulting second outer surface intersection curves (SK2) out of the outer surface (3a) with maximum distance from the base surface (BF ) to each other.
  19. 19. Beleuchtungseinheit nach Anspruch 18, dadurch gekennzeichnet, dass bei einem Fortschreiten entlang der zweiten Basis-Schnittkurve (BSK2) in den definierten Schnittebenen (SE2) der Normalabstand zu der zweiten Außenflächen-Schnittkurve (SK2) eine Funktion A(s) eines Parameters s, welcher die Position auf der zweiten Basis- Schnittkurve (BSK2) angibt, ist. 19. Lighting unit according to claim 18, characterized in that, in a progression along the second base section curve (BSK2) in the defined section planes (SE2) of the normal distance to the second outer surface intersection curve (SK2) is a function A (s) of a parameter s that is, the position on the second base section curve (BSK2) indicates.
  20. 20. Beleuchtungseinheit nach Anspruch 19, dadurch gekennzeichnet, dass sich bei einem Fortschreiten entlang der zweiten Basis-Schnittkurve (BSK2) der Normalabstand A(s) kontinuierlich vergrößert, wobei vorzugsweise der Normalabstand an einem unteren Rand der Basisfläche (BF) geringer ist als an einem oberen Rand der Basisfläche, wobei sich der Normalabstand A(s) beispielsweise nach dem Zusammenhang A(s) = A0 * (K - s), mit s[0, 1], wobei s = 0 den oberen Rand und s = 1 den unteren Rand bezeichnet, und K = 1 oder K > 1, ergibt, wobei A0 der Normalabstand an einem oberen oder unteren, vorzugsweise dem oberen Rand der Basisfläche (BF) ist. 20. Lighting unit according to claim 19, characterized in that in a progression along the second base section curve (BSK2) of the normal distance A (s) is increased continuously, preferably the normal spacing to a lower edge of the base surface (BF) is less than an upper edge of the base surface, wherein the normal spacing a (s), for example, as the context a (s) = A0 * (K - s), with s [0, 1], where s = 0 the upper edge and s = 1 denotes the lower edge, and K = 1 or K> 1, results, wherein A0 of the normal distance to a top or bottom, preferably the upper edge of the base surface (BF) is.
  21. 21. Beleuchtungseinheit nach einem der Ansprüche 1 bis 20, dadurch gekennzeichnet, dass die Außenfläche (3a) der Austrittslinse (3) in vertikaler Richtung nach Außen gekrümmt ist, und in horizontaler Richtung vorzugsweise geradlinig verläuft, und beispielsweise durch eine Zylinderfläche mit geradem Querschnitt entlang einer nach außen konvexen Kurve gebildet ist. along 21. Lighting unit according to one of claims 1 to 20, characterized in that the outer surface (3a) is curved the exit lens (3) in the vertical direction to the outside, and preferably extends straight in the horizontal direction, and, for example, by a cylindrical surface with a straight cross-section a is formed outwardly convex curve.
  22. 22. Beleuchtungseinheit nach einem der Ansprüche 1 bis 21, dadurch gekennzeichnet, dass die zumindest eine Lichtquelle (1) eine oder mehrere halbleiterbasierte lichtemittiernde Elemente, zB eine Leuchtdiode oder eine Mehrzahl von Leuchtdioden, und/oder zB zumindest eine Laserlichtquelle umfassend zumindest eine Laserdiode mit zumindest einer Konversionsschicht, umfasst. 22. Lighting unit according to one of claims 1 to 21, characterized in that the at least one light source (1) one or more semiconductor-based lichtemittiernde elements, for example a light emitting diode or a plurality of light emitting diodes, and / or, for example at least one laser light source comprising at least one laser diode at least one conversion layer comprising.
  23. 23. Beleuchtungsvorrichtung umfassend zumindest zwei Beleuchtungseinheiten nach einem der Ansprüche 1 bis 22, wobei vorzugsweise die lichtdurchlässigen Körper (101) der Beleuchtungseinheiten horizontal nebeneinander und/oder übereinander liegen. 23. Lighting device comprising at least two illumination units according to any one of claims 1 to 22, wherein the light-transmitting body (101) of the lighting units are preferably horizontally side by side and / or superposed on each other.
  24. 24. Beleuchtungsvorrichtung nach Anspruch 23, dass die lichtdurchlässigen Körper (101) der zumindest zwei Beleuchtungseinheiten miteinander verbunden sind, vorzugsweise einstückig ausgebildet sind. 24. Lighting device according to claim 23, that the translucent body (101) of the at least two illumination units are connected to each other preferably are integrally formed.
  25. 25. Kraftfahrzeugscheinwerfer mit zumindest einer Beleuchtungseinheit nach einem der Ansprüche 1 bis 22 oder mit zumindest einer Beleuchtungsvorrichtung nach Anspruch 23 oder 24. Hierzu 9 Blatt Zeichnungen 25. A motor vehicle headlight having at least one lighting unit according to any one of claims 1 to 22 or with at least one lighting device according to claim 23 or 24. For this purpose, 9 sheets of drawings
ATA50394/2016A 2016-04-29 2016-04-29 Lighting unit for a motor vehicle headlight for generating a light beam with cut-off limit AT518557B1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
ATA50394/2016A AT518557B1 (en) 2016-04-29 2016-04-29 Lighting unit for a motor vehicle headlight for generating a light beam with cut-off limit

Applications Claiming Priority (5)

Application Number Priority Date Filing Date Title
ATA50394/2016A AT518557B1 (en) 2016-04-29 2016-04-29 Lighting unit for a motor vehicle headlight for generating a light beam with cut-off limit
CN201780026598.3A CN109073184A (en) 2016-04-29 2017-04-26 For motor vehicle searchlight for generating the lighting unit of the light beam with light and shade limit
KR1020187033426A KR20180132149A (en) 2016-04-29 2017-04-26 Lighting unit for automotive headlights to create light bundles with light-dark boundary
EP17723237.8A EP3449178A1 (en) 2016-04-29 2017-04-26 Lighting unit for a motor vehicle headlight for generating a light bundle having a light-dark boundary
PCT/AT2017/060107 WO2017185118A1 (en) 2016-04-29 2017-04-26 Lighting unit for a motor vehicle headlight for generating a light bundle having a light-dark boundary

Publications (2)

Publication Number Publication Date
AT518557A1 AT518557A1 (en) 2017-11-15
AT518557B1 true AT518557B1 (en) 2018-04-15

Family

ID=58707254

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
ATA50394/2016A AT518557B1 (en) 2016-04-29 2016-04-29 Lighting unit for a motor vehicle headlight for generating a light beam with cut-off limit

Country Status (5)

Country Link
EP (1) EP3449178A1 (en)
KR (1) KR20180132149A (en)
CN (1) CN109073184A (en)
AT (1) AT518557B1 (en)
WO (1) WO2017185118A1 (en)

Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US20140092619A1 (en) * 2012-10-01 2014-04-03 Osram Sylvania Inc. LED Low Profile Linear Front Fog Module
FR3010772A1 (en) * 2013-07-25 2015-03-20 Valeo Vision A light emission for a motor vehicle headlight
EP2993392A1 (en) * 2014-08-25 2016-03-09 Stanley Electric Co., Ltd. Lens member and vehicle lighting unit

Family Cites Families (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
JP4047186B2 (en) * 2003-02-10 2008-02-13 株式会社小糸製作所 Vehicle headlamp and the optical unit
US7168839B2 (en) * 2004-09-20 2007-01-30 Visteon Global Technologies, Inc. LED bulb
DE102006007450B4 (en) * 2006-02-17 2016-10-06 Automotive Lighting Reutlingen Gmbh Lighting device in a vehicle
JP5196314B2 (en) * 2008-10-28 2013-05-15 スタンレー電気株式会社 Vehicular lamp, and a lens body
WO2013014046A1 (en) * 2011-07-25 2013-01-31 Osram Ag A light source, for example for lighting surfaces
JP5950385B2 (en) * 2012-01-25 2016-07-13 株式会社小糸製作所 Vehicle headlamp

Patent Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US20140092619A1 (en) * 2012-10-01 2014-04-03 Osram Sylvania Inc. LED Low Profile Linear Front Fog Module
FR3010772A1 (en) * 2013-07-25 2015-03-20 Valeo Vision A light emission for a motor vehicle headlight
EP2993392A1 (en) * 2014-08-25 2016-03-09 Stanley Electric Co., Ltd. Lens member and vehicle lighting unit

Also Published As

Publication number Publication date
KR20180132149A (en) 2018-12-11
CN109073184A (en) 2018-12-21
AT518557A1 (en) 2017-11-15
WO2017185118A1 (en) 2017-11-02
EP3449178A1 (en) 2019-03-06

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE10340430B4 (en) vehicle headlights
EP1022187B1 (en) Vehicle light
DE10237262B4 (en) Vehicle lamp having an LED light source and uniform brightness
DE102004005931B4 (en) Vehicle headlamp, and optical unit
DE3024040C2 (en)
DE19924178C2 (en) Lamp with a reflector having a plurality of sectors having reflective surface and a lens system
EP1903275B1 (en) Illumination unit with light diode, light conduction body and secondary lens
DE19910192C2 (en) Reflector having a concave rotationally symmetrical base body and a facet reflection surface
DE4320554B4 (en) Lighting device for a vehicle
DE102007012023B4 (en) LED projector headlights with multifaceted lenses
DE10009782B4 (en) Lighting device for a vehicle
EP2087394B1 (en) Device for homogenizing radiation by means of irregular microlens arrays
DE102006053537B4 (en) Diffuser for vehicle lighting modules
AT396675B (en) vehicle light
DE102005005860B4 (en) Vehicle light unit
DE3047816C2 (en)
DE3744563C2 (en) Motor vehicle headlamp with a at least a light beam having a light-dark boundary, generating reflector
DE102007014676B4 (en) Lamp unit of a vehicle headlamp
DE4300103C2 (en) Reflector for a vehicle headlamp
DE102005003367B4 (en) Light unit with light splitter
DE10243590B4 (en) LED vehicle light with uniform brightness
DE60302708T2 (en) Motor vehicle headlight according to the projection principle having a secondary light source
DE602004011186T2 (en) Unit for projecting a light beam, an optical device for the unit, and a front light device
DE19745787B4 (en) vehicle light
DE102007052696B4 (en) Total reflection optical system for a headlight or a light unit of a motor vehicle