AT320297B - Verfahren zur Wärmebehandlung von AlMgSi-Legierungen - Google Patents

Verfahren zur Wärmebehandlung von AlMgSi-Legierungen

Info

Publication number
AT320297B
AT320297B AT1092772A AT1092772A AT320297B AT 320297 B AT320297 B AT 320297B AT 1092772 A AT1092772 A AT 1092772A AT 1092772 A AT1092772 A AT 1092772A AT 320297 B AT320297 B AT 320297B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
sep
heat treatment
cooling
temperature
almgsi alloys
Prior art date
Application number
AT1092772A
Other languages
English (en)
Original Assignee
Vmw Ranshofen Berndorf Ag
Zentrum Fuer Elektronenmikrosk
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Vmw Ranshofen Berndorf Ag, Zentrum Fuer Elektronenmikrosk filed Critical Vmw Ranshofen Berndorf Ag
Priority to AT1092772A priority Critical patent/AT320297B/de
Application granted granted Critical
Publication of AT320297B publication Critical patent/AT320297B/de

Links

Classifications

    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C22METALLURGY; FERROUS OR NON-FERROUS ALLOYS; TREATMENT OF ALLOYS OR NON-FERROUS METALS
    • C22FCHANGING THE PHYSICAL STRUCTURE OF NON-FERROUS METALS AND NON-FERROUS ALLOYS
    • C22F1/00Changing the physical structure of non-ferrous metals or alloys by heat treatment or by hot or cold working
    • C22F1/04Changing the physical structure of non-ferrous metals or alloys by heat treatment or by hot or cold working of aluminium or alloys based thereon
    • C22F1/05Changing the physical structure of non-ferrous metals or alloys by heat treatment or by hot or cold working of aluminium or alloys based thereon of alloys of the Al-Si-Mg type, i.e. containing silicon and magnesium in approximately equal proportions

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



   Es ist bekannt, AlMgSi-Legierungen zur Verbesserung der Strangpressbarkeit bestimmten Wärmebehandlungen zu unterziehen, die eine besondere Kristallstruktur bewirken. Es wird dabei nach der Homogenisierung bei 530 bis   5800C   bei Vermeidung einer Abschreckung eine bestimmte Abkühlgeschwindigkeit eingehalten und   dannder Pressbolzen auf einer bestimmtenTempertemperatur gehalten, die im   Bereich von 230 bis 2700C liegt. Da das genaue Einhalten dieser Temperatur jedoch gewisse Schwierigkeiten macht, wurde nun ein Verfahren gefunden, das bei Erzielung gleicher Eigenschaften leichter zu handhaben ist. 



   Erfindungsgemäss erfolgt daher nach dem Homogenisierungsglühen der Pressbarren im Bereich von 520 bis 5800C eine Abkühlung durch Abschrecken auf 300 bis 200 C, worauf ein Verweilen in diesem Temperaturbereich für 2 bis 20 h anschliesst und die weitere Abkühlung beliebig erfolgt. 



   Unter Verweilen ist hiebei ein Halten auf einer bestimmten Temperatur im angegebenen Bereich oder ein Schwanken bzw. Durchlaufen dieses Bereiches zu verstehen, das nach einem weiteren Kennzeichen der Erfindung mit einem Abkühlungsgradienten von vorzugsweise 10 bis 500C/h mindestens aber 5 C/h erfolgt. 



   Dieses Verfahren ist sehr einfach durchzuführen, indem man nach der Homogenisierungsglühung ein Abschrecken mit Wasser vornimmt bis die Temperatur von 3000C erreicht ist und sodann das Material an Luft oder im Ofen auslagert ohne dass Wärme zugeführt werden muss und sich daher der angegebene Abkühlungsgradient von selbst einstellt bis eine Temperatur von   2000C   erreicht ist. Es entfällt dabei eine Haltezeit auf einer bestimmten Temperatur, die nur durch genaue Regelung und Wärmezufuhr um Ofen möglich ist. Da eine weitere Abkühlung beliebig erfolgen kann, sind keine besonderen Lagerungen bzw. Belegungen von Öfen u. dgl. notwendig.

   Das Verfahren eignet sich für alle Legierungen des Typs AlMgSi für folgende Bereiche nach DIN 1725, Bl. 1, S. 4 : 
 EMI1.1 
 
<tb> 
<tb> Fe <SEP> % <SEP> Si < <SEP> Mn% <SEP> Mg% <SEP> Cr <SEP> % <SEP> Rest <SEP> Aluminium <SEP> 
<tb> 0,3 <SEP> 0, <SEP> 4 <SEP> 
<tb> bis <SEP> bis <SEP> bis <SEP> bis <SEP> bis
<tb> 0,5 <SEP> 1,3 <SEP> 1,0 <SEP> 1, <SEP> 2 <SEP> 0,3
<tb> 
 
Der Gradient muss auch nicht konstant sein sondern kann innerhalb der angegebenen Bereiche schwanken, so dass die Abkühlung nicht linear sondern nach einer Kurve erfolgt. 



    PATENTANSPRÜCHE :    
1. Verfahren zur Wärmebehandlung von AlMgSi-Legierungen zur Verbesserung ihrer Strangpressbarkeit, dadurch gekennzeichnet, dass nach   dem Homogenisierungsglühen der Pressbarren im Bereich von 520   bis 580 C eine Abkühlung durch Abschrecken auf 300 bis 2000C erfolgt, worauf ein Verweilen in diesem Temperaturbereich für 2 bis 20 h anschliesst und die weitere Abkühlung beliebig erfolgt. 

**WARNUNG** Ende DESC Feld kannt Anfang CLMS uberlappen**.

Claims (1)

  1. 2. Verfahren nach Anspruch 1, d ad u rc h ge k ennz e i chn et, dass im Temperaturbereich von 300 bis 2000C ein weiteres Abkühlen mit vorzugsweise 10 bis 50 C/h mindestens aber mit 5 C/h auf 2000C erfolgt. **WARNUNG** Ende CLMS Feld Kannt Anfang DESC uberlappen**.
AT1092772A 1972-12-21 1972-12-21 Verfahren zur Wärmebehandlung von AlMgSi-Legierungen AT320297B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT1092772A AT320297B (de) 1972-12-21 1972-12-21 Verfahren zur Wärmebehandlung von AlMgSi-Legierungen

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT1092772A AT320297B (de) 1972-12-21 1972-12-21 Verfahren zur Wärmebehandlung von AlMgSi-Legierungen

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT320297B true AT320297B (de) 1975-02-10

Family

ID=3625627

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT1092772A AT320297B (de) 1972-12-21 1972-12-21 Verfahren zur Wärmebehandlung von AlMgSi-Legierungen

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT320297B (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
AR200129A1 (es) Unidad de ensayo para la deteccion y determinacion de haptenos en fluidos del cuerpo
AR201280A1 (es) Un procedimiento para aplicar un material de virador selectivamente a areas predeterminadas de una superficie y procedimiento para revelar imagenes latentes electrostaticas
AT343792B (de) SHAFT FOR BONE IMPLANTS
ATA462573A (de) DRINKING CUP
AR205878A1 (es) Dispositivo para disminuir los componentes toxicos de la emision de gases de escape de motores de combustion intern
ATA99073A (de) Verfahren zur herstellung von neuen derivaten des 5,10-iminodibenzocycloheptens und von deren salzen
AT331272B (de) Verfahren und kopiermaterial zur herstellung von flachdruckformen
AT327855B (de) Verfahren zum fixieren von pigmenten auf fasermaterialien oder flachengebilden
AT324226B (de) Vorrichtung zum vereinzeln von in einem magazin aufeinandergestapelten verpackungseinsätzen
ATA513873A (de) Zylinderformiger langgestreckter ofen zur behandlung von material bei hoher temperatur in einer gasatmosphare unter hohem druck
ATA335073A (de) Fernheizkanal, insbesondere fur heisswasserleitungen
AT332133B (de) Verfahren zum rekristallisationsgluhen von messinghalbzeug
ATA51273A (de) Eine verfahrbare arbeitsbuhne aufweisendes bedienungsgerust
AT327632B (de) Vorrichtung zum losbaren befestigen von schlauch- oder rohrenden
ATA556873A (de) Spritzgussform
AT324800B (de) Verfahren zur mehrstufigen oberflächenbehandlung von metallen
AR195334A1 (es) Dispositivo de accionamiento de un volquete articulado sobre un vehiculo
ATA939673A (de) Verfahren zur herstellung von in 2- und 5-stellung substituierten thiazolinen-(3)
ATA819673A (de) METHOD AND DEVICE FOR MANUFACTURING ARTICLES FROM FOAMABLE THERMOPLATIC PLASTIC
AT344229B (de) MACHINE FOR MILLING OR STRIPPING ROAD COVERINGS
AT312896B (de) Schutzkappe fuer den am dach befestigten teil der stuetze eines schneefangs
AT313138B (de) Gleitschutzvorrichtung für Schier oder Schuhe
AT319509B (de) Lösbares Verbindungsschloß für Gerüste von Zeltskeletten, Regalen, Möbeln od. dgl.
AT320423B (de) Druckwalze
AT336457B (de) Lagerung eines kupplungstragers fur modellfahrzeuge, insbesondere modellgleisfahrzeuge

Legal Events

Date Code Title Description
ELJ Ceased due to non-payment of the annual fee