AT212U1 - Mounting device with swivel mechanism - Google Patents

Mounting device with swivel mechanism Download PDF

Info

Publication number
AT212U1
AT212U1 AT0007194U AT7194U AT212U1 AT 212 U1 AT212 U1 AT 212U1 AT 0007194 U AT0007194 U AT 0007194U AT 7194 U AT7194 U AT 7194U AT 212 U1 AT212 U1 AT 212U1
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
support
provided
characterized
device according
mounting device
Prior art date
Application number
AT0007194U
Other languages
German (de)
Original Assignee
Karosserie Nuessle Ges Mit Bes
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE9307367U priority Critical patent/DE9307367U1/de
Application filed by Karosserie Nuessle Ges Mit Bes filed Critical Karosserie Nuessle Ges Mit Bes
Publication of AT212U1 publication Critical patent/AT212U1/en

Links

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16MFRAMES, CASINGS, OR BEDS OF ENGINES OR OTHER MACHINES OR APPARATUS NOT SPECIFIC TO AN ENGINE, MACHINE, OR APPARATUS PROVIDED FOR ELSEWHERE; STANDS OR SUPPORTS
    • F16M11/00Stands or trestles as supports for apparatus or articles placed thereon Stands for scientific apparatus such as gravitational force meters
    • F16M11/02Heads
    • F16M11/04Means for attachment of apparatus; Means allowing adjustment of the apparatus relatively to the stand
    • F16M11/06Means for attachment of apparatus; Means allowing adjustment of the apparatus relatively to the stand allowing pivoting
    • F16M11/08Means for attachment of apparatus; Means allowing adjustment of the apparatus relatively to the stand allowing pivoting around a vertical axis, e.g. panoramic heads
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B05SPRAYING OR ATOMISING IN GENERAL; APPLYING LIQUIDS OR OTHER FLUENT MATERIALS TO SURFACES, IN GENERAL
    • B05BSPRAYING APPARATUS; ATOMISING APPARATUS; NOZZLES
    • B05B13/00Machines or plants for applying liquids or other fluent materials to surfaces of objects or other work by spraying, not covered by groups B05B1/00 - B05B11/00
    • B05B13/02Means for supporting work; Arrangement or mounting of spray heads; Adaptation or arrangement of means for feeding work
    • B05B13/0285Stands for supporting individual articles to be sprayed, e.g. doors, vehicle body parts
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B05SPRAYING OR ATOMISING IN GENERAL; APPLYING LIQUIDS OR OTHER FLUENT MATERIALS TO SURFACES, IN GENERAL
    • B05CAPPARATUS FOR APPLYING LIQUIDS OR OTHER FLUENT MATERIALS TO SURFACES, IN GENERAL
    • B05C13/00Means for manipulating or holding work, e.g. for separate articles
    • B05C13/02Means for manipulating or holding work, e.g. for separate articles for particular articles
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16MFRAMES, CASINGS, OR BEDS OF ENGINES OR OTHER MACHINES OR APPARATUS NOT SPECIFIC TO AN ENGINE, MACHINE, OR APPARATUS PROVIDED FOR ELSEWHERE; STANDS OR SUPPORTS
    • F16M11/00Stands or trestles as supports for apparatus or articles placed thereon Stands for scientific apparatus such as gravitational force meters
    • F16M11/20Undercarriages with or without wheels
    • F16M11/24Undercarriages with or without wheels changeable in height or length of legs, also for transport only, e.g. by means of tubes screwed into each other
    • F16M11/26Undercarriages with or without wheels changeable in height or length of legs, also for transport only, e.g. by means of tubes screwed into each other by telescoping, with or without folding
    • F16M11/28Undercarriages for supports with one single telescoping pillar
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16MFRAMES, CASINGS, OR BEDS OF ENGINES OR OTHER MACHINES OR APPARATUS NOT SPECIFIC TO AN ENGINE, MACHINE, OR APPARATUS PROVIDED FOR ELSEWHERE; STANDS OR SUPPORTS
    • F16M11/00Stands or trestles as supports for apparatus or articles placed thereon Stands for scientific apparatus such as gravitational force meters
    • F16M11/42Stands or trestles as supports for apparatus or articles placed thereon Stands for scientific apparatus such as gravitational force meters with arrangement for propelling the support stands on wheels
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16MFRAMES, CASINGS, OR BEDS OF ENGINES OR OTHER MACHINES OR APPARATUS NOT SPECIFIC TO AN ENGINE, MACHINE, OR APPARATUS PROVIDED FOR ELSEWHERE; STANDS OR SUPPORTS
    • F16M2200/00Details of stands or supports
    • F16M2200/02Locking means
    • F16M2200/021Locking means for rotational movement
    • F16M2200/022Locking means for rotational movement by friction
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16MFRAMES, CASINGS, OR BEDS OF ENGINES OR OTHER MACHINES OR APPARATUS NOT SPECIFIC TO AN ENGINE, MACHINE, OR APPARATUS PROVIDED FOR ELSEWHERE; STANDS OR SUPPORTS
    • F16M2200/00Details of stands or supports
    • F16M2200/02Locking means
    • F16M2200/025Locking means for translational movement
    • F16M2200/027Locking means for translational movement by friction

Description

AT 000 212 Ul AT 000 212 Ul

Die Erfindung betrifft eine Halterungsvorrichtung für das Lackieren von Kraftfahrzeug-Karosserieteilen, mit einem von einem Fußgestell senkrecht hochstehenden Standrohr und einem an demselben angeordneten und in der Höhenlage verstellbaren Stützgestänge, an dessen freien Trägern Stützteile für eine einstellbare Halterung der zu lackierenden Teile angebracht sind. The invention relates to a holder device for the painting of motor vehicle body parts, with one of a pedestal vertically upright standpipe and, disposed thereon and adjustable in the height position supporting rod, are mounted at the free carriers support members for an adjustable mounting of the parts to be painted.

Eine dahingehende Halterungsvorrichtung ist durch die ΈΡ 0 013 966 B1 bekannt. The pertinent mounting device is known from ΈΡ 0,013,966 B1. Bei dieser bekannten Halterungsvorrichtung ist das Stützgestänge in der Form eines horizontalen "H" In this known support device, the support linkage quot in the form of a horizontal &; H & quot; ausgebildet, dessen Querträger starr sind. formed, the cross supports are rigid. Die Stützteile in Form von auf den freien Armen in horizontaler Richtung 2 AT 000 212 Ul verstellbaren Hängehaltern und Planauflagehaltern erlauben nur < The support members in the form of the free arms in a horizontal direction 2 AT 000 212 Ul adjustable suspension holders and plan pad holders only allow & lt; eine starre und unflexible Anordnung der Karosserieteile, so daß die Zugänglichkeit beim Lackieren dieser Teile durch die Bedienperson eingeschränkt ist. a rigid and inflexible arrangement of the body parts, so that the accessibility of these parts during painting is restricted by the operator. Insbesondere an schwer zugänglichen Stellen oder durch die jeweiligen Stützelemente abgedeckt, ist der Lackiervorgang behindert bzw. kann vollständig nicht vorgenommen werden. In particular covered hard to reach places or through the respective supporting elements, the painting operation is obstructed or can not be made completely.

Ausgehend von diesem Stand der Technik liegt der Erfindung die Aufgabe zugrunde, die dahingehend bekannten Halterungsvorrichtungen zu verbessern, insbesondere die mögliche La'c'kier-leistung und Handhabung zu verbessern sowie die Flexibilität im Hinblick auf die Verschiedenheit der zu lackierenden Karosserieteile zu erhöhen. Starting from this prior art, the invention has for its object to improve the effect known support devices, in particular to improve the possible La'c'kier performance and handling as well as to increase the flexibility in terms of the diversity of the bodywork to be painted parts. Eine dahingehende Aufgabe löst eine Halterungsvorrichturig mit den Merkmalen des Anspruches 1. This object is achieved by a Halterungsvorrichturig having the features of claim 1.

Dadurch, daß das Stützgestänge mindestens einen vertikal ausrichtbaren Träger aufweist, der mittels einer Schwenkeinrichtung verschwenkbar ist und der mittels einer Feststellvorrichtung in einer vorgebbaren Schwenkstellung festlegbar ist, lassen sich die zu lackierenden Karosserieteile in vorgebbaren Winkellagen quer zu einer horizontalen Bezugsebene feststellen, so daß von allen Seiten eine gute Zugänglichkeit für den Lackiervorgang erreicht ist. Characterized in that the supporting linkage comprises a vertically orientable support, at least, which is pivotable by means of a swiveling device and is fixed by means of a locking device in a predeterminable pivot position, the bodywork to be painted parts in predetermined angular positions can be transverse to a horizontal reference plane notice so that of all the sides reached a good accessibility for the painting. Aufgrund des ängesprochenen Schwenkmechanismusses ist nur eine geringe Anzahl von Halteoder Stützelementen notwendig, was die Vorrichtung insgesamt vereinfacht und deren Handhabung wesentlich verbessert. Due to the ängesprochenen Schwenkmechanismusses only a small number of holding or supporting elements is necessary, which simplifies the apparatus as a whole and its handling significantly improved. Durch den auch nach oben vertikal ausrichtbaren.Träger kann im übrigen die Arbeitshöhe für eine Bedienperson vergrößert werden, was wiederum die Zugänglichkeit für die zu lackierenden Teile erleichtert. By ausrichtbaren.Träger vertically and upwards in the rest of the working height for an operator can be increased, which in turn facilitates the accessibility for the parts to be painted.

Bei einer bevorzugten Ausführungsform der erfindungsgemäßen Halterungsvorrichtung weist die Schwenkeinrichtung mindestens einen drehbar gelagerten Schwenkarm auf, mittels dem der jeweils vertikal ausrichtbare Träger schwenkbar gelagert ist, wobei als Teil der FeststellVorrichtung ein mit einem Träger 3 AT 000 212 Ul fest verbundenes bogenförmiges Bügelteil vorgesehen ist. In a preferred embodiment the mounting device according to the invention the pivoting means comprises at least a rotatably mounted pivot arm, by means of which is pivotally mounted to the respective vertically orientable support, wherein is provided as part of the locking device a with a carrier 3 AT 000 212 Ul fixedly connected arc-shaped bracket part. Auf diese Art und Weise läßt sich eine sehr steife Trägerkonstruktion erreichen, die versagensfrei die beim Festlegen der Karosserieteile auftretenden Haltekräfte aufnimmt. In this manner, a very rigid support structure can be achieved that without failure takes up the holding forces in setting the body parts.

Bei einer weiteren besonders bevorzugten Ausführungsform der erfindungsgemäßen Halterungsvorrichtung ist es vorgesehen, daß die Träger und/oder die Stützteile rechteckförmige Hohlprofile ausbilden bzw. aufweisen, die zumindest teilweise ineinander verschiebbar sind und daß zum Festlegen dieser Hohlprofile Feststellschrauben vorgesehen sind, die einen Eckbereich eines Hohlprofils durchgreifend klemmend auf den Eckbereich des anderen Hohlprofils einwirken. In another particularly preferred embodiment of the mounting device according to the invention it is provided that the carrier and / or the support parts rectangular hollow profile form and having that are at least partially into one another, and in that locking screws are provided for fixing these hollow profiles by cross a corner portion of a hollow profile a clamping acting on the corner portion of the other hollow profile. Dadurch, daß die rechteck-förmigen Hohlprofile der Träger sich ineinander verschieben lassen, können diese bei Bedarf entsprechend weit mit ihren Stützvorrichtungen auseinandergezogen werden, so daß sich in einem weiten Größenbereich von sehr kleinen bis zu sehr großen Karosserieteilen sich alles mit nur einer Halterungsvorrichtung festlegen läßt. Because the rectangular-shaped hollow profiles of the carrier can be moved into each other, they can be pulled apart as needed following far with its supports so that everything can be in a wide range of sizes from very small to very large body parts set with only one holding device , Die Hohlprofile der Stützteile sind dann derart gewählt, daß diese sich ah beliebig vorgebbaren Stellen längs der Träger des Stützgestänges befestigen lassen. The hollow sections of the support members are then chosen such that these ah any definable points can be attached along the support of the support rod. Um hohe Klemmkräfte aufzubringen, wird über den Eingriff der jeweiligen Feststellschraube in den Eckbereichen der Hohlprofile ein spielfreies Festlegen derselben gewährleistet. In order to apply high clamping forces, a play-free setting via the engagement of the respective locking screw in the corner areas of the hollow sections is ensured thereof.

Bei einer weiteren bevorzugten Ausführungsform der erfindungsgemäßen Halterungsvorrichtung weist das Fußgestell diametral einander gegenüberliegende Stützfüße auf, von denen zwei .mit Fahrrollen und die anderen beiden mit Stützplatten versehen sind, wobei die Stützfüße aus im wesentlichen geradlinig verlaufenden Rohren gebildet sind. In a further preferred embodiment of the mounting device according to the invention the pedestal comprises diametrically opposing support feet, of which two .with driving rollers and the other two are provided with support plates, the support feet are formed of substantially rectilinear pipes. Hierdurch werden die notwendigen Haltekräfte für die Karosserieteile unmittelbar in den Untergrund eingeleitet, so daß sich eine sehr standfeste Konstruktion ergibt, die ein Umkippen auch bei vollbehängter Halterungsvorrichtung ausschließt. In this way, the necessary holding forces for the body parts are introduced directly into the ground, so that a very stable construction results, which excludes tipping over even when vollbehängter mounting device. Dank der Fahrrollen läßt sich die Halterungsvorrichtung an ihren jeweiligen Einsatzort ohne weiteres verfahren. Thanks to the castors the mounting device in any location can be readily moved. 4 AT 000 212 Ul 4 AT 000 212 Ul

Bei einer weiteren bevorzugten Ausführungsform der erfindungsgemäßen Halterungsvorrichtung ist als Stützten ein längs einer stangenförmigen Führung verfahrbares, klammerartiges Winkelstück vorgesehen, das Bohrungen zum Festlegen der Karosserieteile 'aufweist. In a further preferred embodiment of the mounting device according to the invention a longitudinally traversing a rod-shaped guide, clamp-like elbow is provided as assisted, having holes for fixing the body parts'. Dieses Winkelstück ist vielseitig einsetzbar und kann mit seiner Oberseite auch dem Abstützen von beispielsweise in einer horizontalen Ebene verschwenkten Karosserieteilen wie Motorhauben oder dergleichen dienen. This angle piece is versatile and can with its upper side and the support, for example, in a horizontal plane pivoted body parts such as hoods or the like are used.

Sofern vorzugsweise als Stützteil ein Winkelprofil vorgesehen ist, das an seiner freien Profilflanke ein Lochraster aufweist, lassen sich verschiedenartigste Motorhauben- und Kofferraumdeckel endseitig mit nur jeweils einem Winkelprofil' durch Ausnützen der angesprochenen Rasterung mittels der Halterungsvorrichtung festlegen. an angle section is provided preferably provided as a support member having at its free profile edge, a hole pattern, is most varied bonnet and trunk lid blank end set by means of the holding device with only a respective angle profile 'by utilizing the screening mentioned.

Bei einer weiteren besonders bevorzugten Ausführungsform der erfindungsgemäßen Halterungsvorrichtung weist das Stützteil ein Stützblech auf, dessen Außenkontur abzustützenden Kraftfahrzeugteilen insbesondere in Form von Schwellern angepaßt ist. In another particularly preferred embodiment of the mounting device according to the invention the support member includes a support plate, whose outer contour is adapted to be supported automotive parts, in particular in the form of sills. Es läßt sich dann durch einfaches Auflegen des jeweiligen Schwellers auf dem Stützblech sich eine sichere Halterung für einen Lackiervorgang erreichen. It may then be possible to achieve a secure mount for a painting process by simply placing the respective rocker on the support plate.

Vorzugsweise ist ferner vorgesehen, daß als Stützteil ein Kleinteilehalter vorgesehen ist, dessen Vorkragungen zumindest teilweise aufeinander, zugewandt sind. Preferably it is further provided that a small part retainer is provided as a supporting portion whose projection repetition are at least partly to each other, facing. Auf diese Weise lassen sich zu lackierende Kleinteile über vorhandene Ausnehmungen wie Befestigungsbohrungen oder dergleichen in ihrer Lage frei hängend festlegen. In this way it is possible to be painted small parts through existing openings such as fixing holes or the like set freely suspended in position. \ \

Vorzugsweise ist als Stützteil ferner ein hakenförmiges Element vorgesehen, das Teil mehrerer hintereinander angeordneter Hohlprofilsegmente ist. Preferably, a hook-shaped element is provided as a supporting member further forming part of several successively arranged hollow profile segments. Das hakenförmige Element greift in Ausnehmungen in den Karosserieteilen ein, so daß keine Über- 5 AT 000 212 Ul deckung von Stützteil mit Karosserieteil stattfindet, was das Au'fbringen der Lackierung ansonsten verhindern könnte. The hook-shaped element engages in recesses in the body parts, so that no over-AT 5 000 212 Ul cover takes place by the support part with the body part, which could prevent the painting Au'fbringen otherwise. Durch die Hintereinanderanordnung von Hohlprofilsegmenten wird je nach benötigtem Abstand das zuordenbare Hohlprofilsegment auf den Träger aufgesteckt. By the series arrangement of hollow profile segments the assignable hollow profile segment is attached to the support depending on the required distance.

Bei einer besonders bevorzugten Ausführungsform der erfindungsgemäßen Halterungsvorrichtung ist zu ihrem Verfahren eine stabartige Handhabe mit abgesetztem Handgriff vorgesehen, die an anderer Stelle im Stützgestänge eingesetzt der Halterung oder Aufständerung von Kraftfahrzeugteilen dient. In a particularly preferred embodiment of the mounting device according to the invention a rod-like handle with separate handle is provided to their methods used elsewhere in the supporting rod of the support or elevation of automobile parts is used. Auch diese Maßnahme dient der Erhöhung der Flexibilität der erfindungsgemäßen Halterungsvorrichtung. This measure also serves to increase the flexibility of the mounting device according to the invention. So. kann mit einer geringen Anzahl an Teilen eine Vielzahl verschiedenster Fahrzeug-Karosserieteile einem Lackiervorgang unterzogen werden. So. a plurality verschiedenster vehicle body parts are subjected to a painting operation with a small number of parts.

Im folgenden ist die erfindungsgemäße Halterungsvorrichtung anhand der Zeichnungen näher erläutert. In the following, the mounting device according to the invention is explained in more detail with reference to the drawings.

Es zeigen; Show it;

Fig. 1 und 2 eine Seiten- bzw. eine Draufsicht auf die modular zusammensetzbare Halterungsvorrichtung; Fig. 1 and 2 are respective side and top view of the modular composable holding device;

Fig. 3 Fig. 4 bis 7 eine der möglichen Schwenkvorrichtungen; Fig. 3 Fig 4 to 7 one of the possible pivoting devices. verschiedenartige, für die Halterungsvorrichtung vorgesehene Stützteile. various, provided for the holding device supporting parts. · ·

Die Halterungsvorrichtung dient dem Lackieren von Kraftfahrzeug-Karosserieteilen verschiedenster Art, wobei zum Lackieren auch das Grundieren sowie sonstige vorbereitende Handlungen zum Lackieren gehören. The mounting device is used for painting motor vehicle body parts verschiedenster Art, where for painting and priming and other preparatory actions are part of the painting. Di'e mit der Halterungsvorrichtung festzulegenden Karosserieteile sind der Einfachheit halber in den Figuren nicht dargestellt. Di'e with the holder device to be determined body parts are not shown in the figures for simplicity. Die Halterungsvorrichtung gemäß den Fig. 1 und 2 weist ein als Ganzes mit 10 bezeichnetes Fußgestell auf. The mounting device according to FIGS. 1 and 2 has an as a whole designated 10 pedestal. Von dem Fußgestell 10 mittig gehalten ist ein senkrecht hochstehendes Standrohr 12 vorgesehen. held centrally from the base frame 10, a vertically upstanding support tube 12 is provided. Das Standrohr 6 AT 000 212 Ul 12 bildet einen rechteckförmigen Hohlquerschnitt (Fig. 2) aus; The standpipe 6 AT 000 212 Ul 12 forms a rectangular hollow cross-section (Fig. 2) is made; könnte jedoch auch aus einem zylindrischen Stangenprofil gebildet sein. but could also be formed from a cylindrical rod profile.

An dem Standrohr 12 angeordnet ist ein in der Höhenlage als Ganzes mit 14 bezeichnetes Stützgestänge vorgesehen, das der besseren Darstellung wegen in der Fig. 1 nicht mit dem Standrohr 12 zusammengesetzt dargestellt ist. arranged on the upright tube 12 is a provided in the altitude as a whole with 14 designated support linkage which is not shown composed of the better for illustration in FIG. 1 with the standpipe 12. Für einen dahingehenden Zusammenbau der Halterungsvorrichtung ist innerhalb des Standrohres 12 ein Führungsrohr 16 vorgesehen, das mittels einer Feststellvorrichtung 18 in einer vorgebbaren Höhenlage arretierbar ist. For a pertinent assembly of the holding device within the vertical pipe 12, a guide tube 16 is provided which can be locked by means of a locking device 18 in a predetermined height position. Das Führungsrohr 16 weist derart einen Überstand von dem Standrohr 12 auf, daß sich das Stützgestänge 14 mit einem vertikal nach unten abstehenden Aufsetzrohr 20 auf den Überstand des Führungsrohres 16 aufsetzen läßt. The guide tube 16 so has a supernatant of the upright tube 12 such that the supporting rod 14 can be put on 16 with a vertically downwardly extending mounting tube 20 on the protrusion of the guide tube. Zum Festsetzen des Aufsetzrohres 20 auf dem Führungsröhr 16 ist wiederum eine Feststellvorrichtung 18 vorgesehen. For setting the Aufsetzrohres 20 on the turn Führungsröhr 16 a detent 18 is provided. An dem unteren freien Ende des Stützgestänges 14 ist ein vertikal ängeordne-tes Griffrohr 22 angeordnet, in das zum Verfahren der Halterungsvorrichtung eine stabartige Handhabe 24 mit nach oben hin abgesetztem Handgriff 26 eingreift und mittels einer Fest-stellvorrichtung 18 festlegbar ist. At the lower free end of the support rod 14 is a vertical ängeordne-th tube handle 22 is arranged for moving the holder device comprises a rod-like handle 24 with stepped upwards handle 26 engages into and is secured by means of a hard-setting device 18th Ist die Halterungsvorrichtung an ihre Einsatzstelle verfahren, kann nach Lösen der Feststellvorrichtung 18 am Griffrohr 22 die Handhabe 24 auch an anderer Stelle im Stützgestänge 14 eingesetzt werden und dort der Halterung oder Aufständerung von Kraftfahrzeugteilen dienen. If the mounting device moved to its use position, the handle 18 may be 24 used elsewhere in the supporting rod 14 the handle tube 22 and there serve to hold or elevation of automobile parts after release of the locking device.

Wie insbesondere die Fig. 2 zeigt, bildet das Stützgestänge 14, in der horizontalen Ebene gesehen, mit seinen vier Trägern 28, die in einem rechten Winkel zueinander angeordnet sind, ein Haltekreuz aus, wobei nicht alle Träger 28 gleich lang sein müssen. Referring particularly to Fig. 2, the supporting rod 14, seen in the horizontal plane, with four carriers 28, which are arranged at a right angle to each other, a holding cross-forms, not all of support 28 must be the same length. Jeder Träger 28 dieses Haltekreuzes weist zu i seinem freien Ende hin eine Feststellvorrichtung 18 auf. Each carrier 28 holding this cross has to i its free end to a fixing device 18th Wie die Fig. 2 ferner zeigt, können in die freien Enden der Träger 28 des Haltekreuzes weitere stangenartige Träger 28 verschiedenartigster Art eingreifen und mittels den Feststellvorrich- 7 c AT 000 212 Ul tungen 18 des Haltekreuzes zur Komplementierung der Halterungsvorrichtung festlegen lassen. As FIG. 2 also shows, 28 of the holding Cross more rod-like carrier can engage 28 verschiedenartigster way and via the Feststellvorrich- 7 c AT 000 212 Ul obligations 18 of the retaining cross for complementation of the mounting device can be set in the free ends of the carrier. Die einsteckbaren letztgenannten Träger 28 bilden freie Träger aus, an denen Stützteile 30 für eine einstellbare Halterung der zu lackierenden Teile anbringbar sind, was noch gezeigt werden wird. The insertable latter carrier 28 form free from carrier on which support members 30 are attached to an adjustable mounting of the parts to be painted, as will be shown. Werden die in Blickrichtung auf die Fig. 2 gesehenen rechts und links von der Bildmitte angeordneten Träger 28 in Pfeilrichtung in die Träger 28 des Haltekreuzes eingeführt, ergibt sich für das Stützgestänge 14 eine Darstellung gemäß der Fig. 1. Der in Blickrichtung auf die Fig. 1 und 2 gesehen rechts dargestellte Träger 28 weist mehrere ineinander geschobene Hohlstangen auf, die sich teleskopartig ein- und ausfahren lassen. If the viewed in the direction looking at Fig. 2, right and left, arranged from the center of the image carrier introduced 28 in the arrow direction in the support 28 of the supporting cross, the result for the supporting rod 14 is an illustration according to FIG. 1. The in direction of looking at Fig. carrier 28 seen 1 and 2 shown on the right includes a plurality of telescoped hollow rods which can be telescopically extended and retracted.

Das Stützgestänge 14 weist, wie dies insbesondere die Fig. 3 näher zeigt, mindestens einen vertikal ausrichtbaren Träger 32 oder 34 auf, der mittels einer Schwenkeinrichtung 36 var-schwenkbar ist und.der mittels einer Feststellvorrichtung 38 in einer vorgebbaren Schwenkstellung festlegbar ist. The supporting rod 14 has, as shown particularly in FIGS. 3 in more detail shows at least one vertically orientatable support 32 or 34 which is var pivotable by means of a pivoting device 36 und.der is fixed by means of a locking device 38 in a predetermined pivot position. Die Schwenkeinrichtung 36 weist zwei gabelartig angeordnete und an dem Träger 34 drehbar gelagerte Schwenkarme 40 auf, mittels denen der jeweils vertikal ausrichtbare Träger 32 oder 34 schwenkbar gelagert ist, je nachdem, welchen der beiden Träger 34 bzw. 32 man in seiner Lage festhält. The swivel mechanism 36 has two fork-like arranged and rotatably mounted on the support 34 pivot arms 40 by means of which the respective vertically orientable support is pivotally mounted 32 or 34, depending on which of the two supports 34 and 32, one holds in its position. Zur Bildung der Gelenkstelle für die beiden Schwenkarme 40, die seitlich sowohl den Träger 32, als auch den Träger 34 umfassen und mit dem Träger 32 beispielsweise mittels einer Schweißnaht fest verbunden sind, dient ein Schraubenbolzen'42 (Fig. 3), der den Träger 34 vollständig durchgreift und der über eine Kontermutter 43 (Fig, 1, 2) in seiner Lage gesichert ist. To form the hinge point for the two pivot arms 40 which laterally encompass both the carrier 32 and the carrier 34 and are firmly connected to the carrier 32, for example by a weld, a Schraubenbolzen'42 is used (Fig. 3) which support the 34 completely through and a lock nut 43 (Fig, 1, 2) is secured in its position.

Als Teil der Feststellvorrichtung 38 ist ein mit dem in Fig. 3 gesehen ,unteren Träger 34 beispielsweise mittels einer Schweißnaht fest verbundenes bogenförmiges Bügelteil 44 vorgesehen, das eine durchgehende Ausnehmung 46 im Träger 32 durchgreift. As part of the locking device 38 is seen with a in Fig. 3, lower support 34 is firmly connected for instance by means of a weld arc-shaped bracket part 44 is provided, which reaches through a continuous recess 46 in the carrier 32. Durch Anziehen des Schraubengriffes 48, der mit seinem Schraubenteil 50 den in der Fig. 3 gesehen vorderen Schwenkarm 40 durchgreift, ist der Träger 32 auf dem Bügelteil 44 8 AT 000 212 Ul festlegbar und somit der von den beiden Trägern 32 und 34 einnehmbare Schwenkwinkel einstellbar. By tightening the screw handle 48 which extends with its screw part 50 the viewed in FIG. 3, the front swing arm 40, the carrier is 32000212 Ul fixed and thus the 32 and 34 ingestible of the two carriers pivot angles adjustable on the hanger part 44 8 AT , Wird der Träger 32 in der Fig. 3 gesehen nach oben längs des Bügelteiles 44 mittels den beiden Schwenkarmen 40 verschwenkt, kommt er in Anlage mit der ihm zugewandten Oberseite eines Trägers 28 auf den mittig und im rechten Winkel der Träger 34 angeschweißt ist. If the carrier 32 seen in Fig. 3 upwards along the bracket member 44 is pivoted by means of the two swivel arms 40, it comes into contact with the facing him top of a support 28 on the centrally and welded at right angles to the carrier 34. In einer dahingehenden Stellung bilden dann die Träger 28, 32 und 34 einen Knoten aus, bei dem alle angesprochenen Träger in einem rechten Winkel zueinander verlaufen. In a pertinent position, the carrier 28, 32 and 34 then form a node in which each extend all the carriers mentioned in a right angle. Es kann jedoch auch vorgesehen sein, daß durch entsprechende Verkürzung des in der Fig. 3 gezeigten Trägers 32 und einer Verlängerung des Bügelteiles 44 ein größerer Schwenkwinkel als 90° zwischen den beiden Trägern 32 und 34 einstellbar ist. However, it can also be provided that is adjustable by corresponding reduction of the carrier shown in FIG. 3, 32 and an extension of the strap member 44, a larger pivoting angle than 90 ° between the two carriers 32 and 34.

Wird der Träger 32 in einem Träger 28 des Stützgestänges 14 festgelegt, kann, je nach dem in welche Richtung man den Träger 32 derart festlegt, der Träger 34 nach entsprechendem Betätigen der Fes.tstellvorrichtung 38 in eine vertikale Richtung verschwenkt werden, die entweder, wie in Fig. 1 dargestellt, nach oben oder nach unten (nicht dargestellt) ausgerichtet ist. If the carrier is fixed in a support 28 of the supporting rod 14 32, can, depending on the direction in which one determines the carrier 32 so the carrier can be pivoted in a vertical direction 34 after an appropriate pressing the Fes.tstellvorrichtung 38, either as is shown in Fig. 1, or up (not shown) is oriented downward. Ebenso kann, wie eben beschrieben, der Träger 34 mit seinem. Similarly, the carrier 34 may, as just described, with his. Querträger 28 festgelegt sein, beispielsweise, indem er über einen Zwischenträger (nicht dargestellt) mit dem Stützgestänge 14 verbunden wird und der Träger 32 läßt sich dann frei in einer vertikalen Ebene zum Träger 34 durch entsprechendes Betätigen der Feststellvorrichtung 38 ver-schwenken. be fixed cross beam 28, for example by means of an intermediate support (not shown) is connected to the supporting rod 14, he and the carrier 32 can then be released in a vertical plane to the bracket 34 ver-pan through corresponding actuation of the locking device 38th Bei der Darstellung 'in der. In the representation 'in. Fig. 1 ist die Trägereinheit 28, 32 und 34 der besseren Darstellung wegen oberhalb des Stützgestänges 14 dargestellt. Fig. 1, the carrier unit is shown above the support rod 14 28, 32 and 34 because of the better representation. Für ein Einsetzen dieser ;—** For inserting this - **

Schwenkeinheit ist diese in eine horizontale Ebene mit dem Haltekreuz zu bringen und dann, wie in Fig. 2 angedeutet, in Pfeilric^htung in einen der freien Träger 28 des Haltekreuzes der Stützvorrichtung 14 einzufahren und mit der dortigen Feststellvorrichtung 18 festzulegen. Pivoting unit to bring it into a horizontal plane with the supporting cross, and then, as indicated in Fig. 2, in Pfeilric ^ Pla in a free support 28 of the holding cross the supporting device retract 14 and define with the local detection device 18.

Wie die Fig. 3 zeigt, ist in dem Träger 28 des aus den Trägern 28, 32. und 34 bestehenden Knotens endseitig jeweils ein weiterer Träger 28 eingeschoben, der sich mit der endseitig 9 AT 000 212 Ul angebrachten Feststellvorrichtung 18 des Trägers 28 des Knotens jeweils festlegen läßt. As FIG. 3 shows, at each end, a further support 28 pushed out of the carriers 28, 32. and 34 existing node in the carrier 28 of which extends to the end 9 AT 000 212 Ul mounted detent 18 of the carrier 28 of the node can determine. Auf diesen beiden endseitig angebrachten freien Trägern 28 lassen sich dann Stützteile 30, wie sie beispielsweise in den Fig. 4 bis 7 dargestellt sind, aufstecken und festlegen. On these two ends mounted free carriers 28 then can support members 30, as shown for example in FIGS. 4 to 7, plug and set. An diese Stützteile 30 lassen sich die Karosserieteile anschrauben oder in diese einhängen und bei festgelegtem Träger 32 mittels dem Träger 34 um die Gelenkstelle 42 frei verschwenken. At these supporting parts 30, the body parts can be screwed to the hinge point 42 freely pivot in this mount and at a fixed support 32 by means of the carrier 34th Das jeweilige Karosserieteil, beispielsweise in Form eines Motorraumdeckels oder einer Autotür läßt sich dann aus einer vertikalen Anordnung in die Horizontale und umgekehrt verschwenken. The respective body part, for example in the form of an engine compartment cover or a car door can then be from a vertical arrangement to the horizontal pivot and vice versa. Dadurch können auch ansonsten randseitig nur sehr schwer zugängliche Karosserieteile insbesondere deren Unterseiten ohne Schwierigkeiten vorbehandelt und lackiert werden. This is very hard to reach body parts can otherwise be pretreated particular its sub-pages without difficulty and painted edges. In den Träger 34 lassen sich darüberhinaus Stützstangen (nicht dargestellt) einsetzen und festlegen, die mit einer freien Spitze oder sonstwie den Karosserieteilen angepaßten Formenden und in diese eingreifend mit den anderen Stützteilen eine Dreipunktlagerung der Korro-sierteile ergeben. In the carrier 34, moreover, support rods blank (not shown) are running and determine that a free tip or otherwise the body parts adapted to form ends and result in these engaging with the other support members, a three-point bearing of the Korro-Siert rush.

Anstelle des bogenförmigen Bügelteiles 44 kann auch ein Flach-eisen (nicht dargestellt) verwendet werden. Instead of the arc-shaped bracket part 44 can also be a flat-iron (not shown) may be used. Bei einer aufwendigeren Ausgestaltung der Schwenkvorrichtung kann es auch vorgesehen sein, daß über eine Drehgelenkstelle beispielsweise in Form eines feststellbaren Lagers die beiden .Träger 32 und 34 zueinander verschwenkbar gehalten sind. In a more elaborate embodiment of the pivoting device may also be provided that the two are bound to each other pivotable .Träger 32 and 34 via a pivot point, for example in the form of a lockable bearing. Vorzugsweise werden paarweise einander gegenüberliegend die zueinander verschwenkbaren Träger 32 und 34 in das Stützgestänge 14 eingesetzt, um mindestens gleichzeitig zwei größere Karosserieteile bearbeiten zu können. Preferably, the mutually pivotable carriers are in pairs facing each other inserted into the supporting rod 14 32 and 34, in order to process two more body parts of at least the same time. Alle Träger 28, 32 und 34 bilden, rechteckförmige Hohlprofile 51 aus, die zumindest teilweise ineinander verschiebbar gehalten sind, um vielseitige Einsatzmöglichkeiten der Halterungsvorrichtung zu erreichen. All carriers 28, 32 and 34 form, from rectangular hollow profiles 51, which are at least partially held inside the other in order to achieve versatility of the mounting device. Ebenso weisen die Stützteile 30 gemäß den Fig. 4 bis 7 rechteckförmige Hohlprofile 51 auf, mittels denen sie auf die angesprochenen Träger 28, 32, 34 aufschiebbar sind. Also, the support members 30 are shown in FIGS. 4 to 7 rectangular hollow profiles 51, by means of which they are pushed onto the aforementioned support 28, 32, 34. Zum Fest- 10 AT 000 212 Ul legen dieser Hohlprofile 51 dienen die Feststellschrauben 18, die über jeweils eine an die Träger angeschweißte Gewindemutter 52 den Eckbereich des Hohlprofils 51 des jeweiligen Trägers durchgreifend klemmend auf den Eckbereich des anderen Hohlprofils 51 einwirken, so daß mit geringen Klemmkräften ein spielfreier Halt bei hohen Halte- und Feststellkräften erreichbar ist. For solid 10 AT 000 212 Ul place of these hollow profiles 51 are the set screws 18 which act via a respective welded to the support screw nut 52 to the corner region of the hollow section 51 of the respective carrier by cross-clamping manner on the corner portion of the other hollow profile 51, so that with small clamping forces a play-free hold at high retaining and locking forces can be achieved. Anstelle der verwendeten Schraubengriffe für die jeweilige Feststellvorrichtung 18 kann auch ein Handhebel (nicht dargestellt) verwendet werden, der sich mit geringeren Betätigungskräften einfacher handhaben läßt. Instead of the bolts used handles for the respective locking device 18 and a hand lever (not shown) may be used, which can be handled more easily with lower actuation forces.

Wie insbesondere die Fig. 1 und 2 zeigen, weist das Fußgestell 10 diametral einander gegenüberliegende Stützfüße 54 auf, von denen zwei mit Fahrrollen 56 und die anderen beiden mit Stützplatten 58 versehen sind, wobei die Stützfüße 54 aus im wesentlichen geradlinig verlaufenden Rohren gebildet sind, die paarweise durch Biegen eines geradlinigen Rohres hergestellt werden. Referring particularly to FIGS. 1 and 2, the base frame 10 diametrically opposing support feet 54, two of which are driving rollers 56 and the other two are provided with support plates 58, the supporting feet 54 are formed of substantially rectilinear pipes, which are pairs made by bending a straight pipe. Zum Festlegen der Stützfüße 54 an dem Standrohr 12 dienen Winkelplatten 60, auf denen eine kreisrunde Griffschale 64 angeordnet ist, die in Segmente unterteilt, der Aufnahme von Kleinteilen wie Schrauben und Werkzeug dient. For fixing the support feet 54 on the stand pipe 12 are angle plates 60, on which a circular handle shell 64 is arranged, divided into segments, is used for receiving small parts such as screws and tools.

Im folgenden werden nun noch die verschiedenen Stützteile 30 erläutert. The following are the various support members 30 will now be explained. Das in der Fig. 4 in Seiten- und in Stirnansicht sowie in Draufsicht gezeigte Stützteil 30a weist ein längs einer stangenförmigen Führung 64 verfahrbares klammerartiges Winkelstück 66 auf, das mit zwei durchgehenden.Bohrungen 68 versehen ist, die zum Festlegen der Karosserieteile von Schraubenelementen (nicht dargestellt) durchgriffen werden. The support member 30a shown in Fig. 4 in side and in front elevation and in plan view has a along a rod-shaped guide 64 moveable clamp-like elbow 66 which is provided with two durchgehenden.Bohrungen 68 (for fixing the body parts of screw elements not shown) are penetrated.

Die in der Fig. 4 nur noch andeutungsweise wiedergegebenen Gewindemuttern 52 dienen der Aufnahme der Feststellvorrichtungen 18 tum Festlegen der Hohlprofile 51 auf den Trägern 28 und darüberhinaus der Arretierung beim teleskopartigen Ausfahren der stangenförmigen Führungsteile 64. Bei den angesprochenen Trägern 28 sowie bei der Führung 64 kann es vorgesehen sein, daß die zueinander bewegbaren Teile eine Arretierung aufweisen, die vermeidet, daß im vollständig ausgefahrenen Zustand 11 AT 000 212 Ul der teleskopartig ineinandergreifenden Teile diese ungewollt auseinanderfallen. The only hint of reproduced in Fig. 4 threaded nuts 52 serve to receive the detents 18 tum setting the hollow sections 51 on the supports 28 and, moreover, the locking at the telescopic extension of the bar-shaped guide members 64. In the aforementioned supports 28 and in the guide 64 can it may be provided that the mutually movable parts have a detent which prevents falling apart in the fully extended state 11, aT 000 212 Ul of telescopically interengaging parts such unintentionally. Hierzu kann es vorgesehen sein, daß mittels eines Dr_ahtes (nicht dargestellt) vorgebbarer Länge, der mit den bewegbaren Teilen verbunden ist oder einer Haltestange (nicht dargestellt), die mit entsprechenden Arretierungen an ihr oder an den bewegbaren Teilen zusammenwirkt, Anschläge gebildet sind, gegen die die ausfahrbaren Teile verfahren werden können; For this purpose it may be provided that by means of a Dr_ahtes (not shown) of predeterminable length, which is connected to the movable parts or a support rod (not shown) cooperating with corresponding detents on it or on the movable parts, stops are formed, against which can be moved, the extendible members; aber nicht darüberhinaus. but not beyond. Auf diese Art und Weise ist ein Zusammenhalt der Basisbestandteile der HalterungsVorrichtung gewährleistet. In this way, a cohesion of the basic components of the mounting device is guaranteed.

Das Stützteil 30b gemäß der Fig. 5, das in Seitendarstellung und in Stirnansicht gezeigt ist, weist ein Winkelprofil 7.0 auf, das an seiner freien Profilflanke 72 mit einem Lochraster 74 versehen ist. The support member 30b shown in FIG. 5, which is shown in side view and in end view, has an angle section 7.0, which is provided at its free profile edge 72 with a hole grid 74th Mittels diesem Lochraster 74 lassen sich verschiedenartigste, insbesondere großflächige Karosserieteile wie Motorhauben einer ganzen Kraftfahrzeugserie für einen Lackiervorgang mit nur einer Halterungsvorrichtung sicher festlegen. By means of this hole grid 74 can be securely set most diverse, especially large body parts, such as bonnets of a whole vehicle series for a painting process with only one holding device.

Das in der Fig. 6 gezeigte Stützteil 30c weist ein Stützblech 76 auf, dessen Außenkontur abzustützenden Kraftfahrzeugteilen in Form von Schwellern angepaßt ist. The support member 30c shown in Fig. 6 has a support plate 76 whose outer contour is adapted to be supported automotive parts in the form of sills. Das Stützblech 76 ist endseitig von zwei stangenförmigen Hohlprofilen 51 in Form von rechteckförmigen Trägern 28 gehalten, die sich in freie The support plate 76 is end supported by two rod-shaped hollow profiles 51 in the form of rectangular supports 28, which are in free

Trägerquerschnitte des Stützgestänges 14 ein- oder aufsetzen » lassen. »Can support cross-sections of the support rod 14 on or sit up. Hierbei kann über Zwischenadapterstücke (nicht dargestellt) erreicht werden, daß die größte Fläche des Stützbleches 76 nach Festlegen des Stützteiles 30c auf dem Stützgestänge 14 im wesentlichen horizontal ausgerichtet ist. Here, via intermediate adapters (not shown) can be achieved in that the largest area of ​​the support sheet 76 is aligned by fixing the support member 30c to the supporting rod 14 is substantially horizontal.

In den Fig. 1 und 2 ist in Blickrichtung gesehen zuoberst ein weiteres Stützteil 30d als Kleinteilehalter gezeigt, dessen Vorkragungen 78 zumindest teilweise aufeinander zugewandt sind. In Figs. 1 and 2, a further support member 30d is shown as a small part retainer uppermost seen in the viewing direction, whose projection repetition 78 are at least partially facing each other. Das kreuz- oder sternenförmig ausgebildete Stützteil 30d weist auf seiner Unterseite einen Zapfen 80 auf, mit dem es sich in einen vorzugsweise vertikal angeordneten Träger, bei- 12 AT 000 212 Ul spielsweise dem Träger 34 einsetzen läßt. The cross- or star-shaped support member 30d has on its bottom a pin 80, with which it is in a preferably vertically arranged carrier, examples 12 AT can employ 34000212 Ul game as the carrier. Über Ausnehmungen in den Karosserieteilen, 'beispielsweise in Form von Zier- oder Abdeckleisten lassen sich dann diese in die Vorkragungen 78 eingreifend auf diese aufsetzen, so daß die Karosserieteile im wesentlichen eine horizontale·Lage .einnehmen können, was vorteilhaft beim Lackieren ist. Through recesses in the body parts, 'for example in the form of ornamental or cover strips, these can be put in the projection repetition 78 engaging in this then, so that the body panels can .einnehmen a horizontal · Location substantially, which is advantageous during painting. 'Bei einer weiteren Ausprägung eines Stützteiles 30e gemäß der Fig. 7 ist ein hakenförmiges Element 82 vorgesehen, das Teil mehrerer hintereinander angeordneter Hohlprof ilsegment'e 51 ist. 'In another instance of a supporting part 30e shown in FIG. 7, a hook-shaped element 82 is provided which is part of a plurality of consecutively arranged hollow Prof ilsegment'e 51 is. Je nachdem, in welches Hohlprofilsegment 51 einer der Träger 28, 32 oder 34 eingreift, ist der jeweilige Haken 82 dem aufzunehmenden Karosserieteil mehr oder weniger benachbart, so daß sich auf diese Art und Weise ebenfalls eine Lagevorgabe des Karosserieteiles erreichen läßt·. Depending engages into which the hollow profile segment 51 of the carrier 28, 32 or 34, the respective hook 82 is more or less adjacent the male body portion so that can be also achieved in this manner, a position specification of the body part ·. Die in den Fig. 4, 5 sowie 7 dargestellten Stützelemente 30a, b und e werden·beispielsweise paarweise auf den freien Enden der beiden Träger 28 der Schwenkeinrichtung gemäß der Fig. 3 aufgesetzt und festgelegt. The support members shown in FIGS. 4, 5 and 7 30a, b and e are, for example, · in pairs placed on the free ends of the two supports 28 of the swivel device according to the Fig. 3 and fixed.

Mit der Halterungsvorrichtung ist ein modular aufbaubares System gegeben, das sich vielseitig für einen weiten Bereich an zu lackierenden Karosserieteilen in vorteilhafter Weise einsetzen läßt. With the holding device a modular designed system is given, which can be used in many ways for a wide range of body parts to be coated in an advantageous manner. 13 1 13 1

Claims (10)

  1. AT 000 212 Ul Ansprüche: 1. Halterungsvorrichtung für das Lackieren von Kraftfahr-zeug“-Karosserieteilen, mit einem von einem Fußgestell (10) senkrecht hochstehenden Standrohr (.12) und einem an demselben angeordneten und in der Höhenlage verstellbaren Stützgestänge (14), an dessen freien Trägern (28) Stützteile für eine einstellbare Halterung der zu lackierenden Teile angebracht sind, dadurch gekennzeichnet, daß das Stützgestänge (14) mindestens einen vertikal ausrichtbaren Träger (32, 34) aufweist, der mittels einer Schwenkeinrichtung (36) verschwenkbar ist und der. AT 000 212 Ul Claims: 1. holding device for the painting of motor vehicle-generating "-Karosserieteilen, with one of a base frame (10) vertically upright standpipe (.12) and, arranged on the same and adjustable in the height position supporting rod (14), at the free carriers (28) support members are mounted for adjustable mounting of the parts to be painted, characterized in that the supporting linkage (14) comprises at least a vertically orientable support (32, 34), by means of a pivoting device (36) is pivotable and the. .mittels einer Feststellvorrichtung (38) in einer vorgebbaren Schwenkstellung festlegbar ist. is fixable .mittels a locking device (38) in a predeterminable pivot position.
  2. 2. Halterungsvorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Schwenkeinrichtung (36) mindestens einen drehbar gelagerten Schwenkarm (40) aufweist, mittels dem .der jeweils vertikal ausrichtbare Träger (32, 34) schwenkbar gelagert ist, und daß als Teil der Feststellvorrichtung ein mit einem Träger fest verbundenes bogenförmiges Bügelteil (44) vorgesehen ist. 2. Mounting device according to claim 1, characterized in that the pivoting device (36) comprises at least a rotatably mounted pivot arm (40) by means of which .the respective vertically orientable support (32, 34) is pivotally mounted, and that as part of the locking device a with a carrier fixedly connected arc-shaped bracket portion (44) is provided.
  3. 3. · Halterungsvorri'chtung nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß die Träger (28, 32, 34).und/oder die Stützteile (30) rechteckförmige Hohlprofile (51) aüsbilden bzw. aufweisen, die· zumindest .teilweise ineinander verschiebbar sind und daß zum Festlegen dieser Hohlprofile (51) Feststellschrauben (18) vorgesehen sind, die einen Eckbereich eines Hohlprofils (51) durchgreifend klemmend auf den Eckbereich des anderen Hohlprofils (51) einwirken. 3. · Halterungsvorri'chtung according to claim 1 or 2, characterized in that the carriers (28, 32, 34) .and / or the support members (30) rectangular hollow profiles (51) or have aüsbilden that · at least one another .teilweise are displaceable, and in that for fixing these hollow profiles (51) fixing screws (18) are provided which act a corner portion of a hollow profile (51) by cross-clamping manner on the corner portion of the other hollow profile (51).
  4. 4. Halterungsvorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß das Fußgestell (10) diametral einander gegenüberliegende Stützfüße (54) aufweist, von denen zwei mit Fahrrollen und die anderen beiden mit Stützplatten (58) versehen sind und daß die Stützfüße (54) 14 AT 000 212 Ul aus im wesentlichen geradlinig verlaufenden Rohren gebildet sind. 4. Mounting device according to one of claims 1 to 3, characterized in that the pedestal (10) has diametrically opposite support feet (54), two of which are driving rollers and the other two support plates (58) are provided and that the support feet ( 54) 14 aT 000 212 Ul are formed of substantially rectilinear pipes.
  5. 5. Halterungsvorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, daß als Stützteil (30a) ein längs einer'stangenförmigen Führung (64) verfahrbares, klammer-artiges Winkelstück (66) vorgesehen ist, das Bohrungen (68) zum Festlegen der Karosserieteile aufweist. 5. Mounting device according to one of claims 1 to 4, characterized in that the support part (30a), a longitudinally einer'stangenförmigen guide (64) traversing, clip-like bend (66) is provided, which bores (68) for fixing the body parts having.
  6. 6. Halterungsvorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, daß als Stützteil (30b) ein Winkelprofil (70) vorgesehen ist, das an seiner freien Profilflanke (72) ein Lochraster (74) aufweist. 6. Mounting device according to one of claims 1 to 4, characterized in that the support part (30b) an angle profile (70) is provided, which has at its free profile edge (72), a hole pattern (74).
  7. 7. Halterungsvorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, daß das Stützteil (30c) ein Stütz blech (76) aufweist, dessen Außenkontur abzustützenden Kraftfahrzeugteilen insbesondere in Form von Schwellern angepaßt ist. 7. Mounting device according to one of claims 1 to 4, characterized in that the support member (30c) comprises a support plate (76) is adapted to the outer contour to be supported automotive parts, in particular in the form of sills.
  8. 8. Halterungsvorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, daß als Stützteil (30d) ein Klein teilehalter vorgesehen ist, dessen Vorkragungen (78) zumindest teilweise aufeinander zugewandt sind. 8. Holding device according to one of claims 1 to 4, characterized in that the supporting part (30d) is a small part retainer is provided, the projection repetition are (78) at least partially facing each other.
  9. 9. Halterungsvorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, daß als .Stützteil (30.e) ein haken förmiges Element (82) vorgesehen ist, das Teil mehrerer hintereinander angeordneter Hohlprofilsegmente ist. 9. Mounting device according to one of claims 1 to 4, characterized in that a hook-shaped element (82) is provided as .Stützteil (30.e) that is part of a plurality of consecutively arranged hollow profile segments.
  10. 10. Halterungsvorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 9, dadurch gekennzeichnet, daß zu ihrem Verfahren eine stab-artige Handhabe (24) mit abgesetztem Handgriff (26) vorge sehen ist, die an anderer Stelle im Stützgestänge (14) eingesetzt der Halterung oder Aufständerung von Kraftfahr zeugteilen dient. 10. Holding device according to one of claims 1 to 9, characterized in that their method, a rod-like handle (24) provided with a remote handle (26) is seen inserted the elsewhere in the supporting rod (14) of the holder or Aufständerung vehicle parts of motor vehicles used. 15 15
AT0007194U 1993-05-14 1994-05-11 Mounting device with swivel mechanism AT212U1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE9307367U DE9307367U1 (en) 1993-05-14 1993-05-14

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT212U1 true AT212U1 (en) 1995-05-26

Family

ID=6893307

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT0007194U AT212U1 (en) 1993-05-14 1994-05-11 Mounting device with swivel mechanism

Country Status (2)

Country Link
AT (1) AT212U1 (en)
DE (1) DE9307367U1 (en)

Families Citing this family (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE29619993U1 (en) * 1996-11-18 1997-01-16 Weber Jens Frame for processing of surface elements and frame
DE19819486B4 (en) * 1997-05-17 2009-01-15 Volkswagen Ag Support arrangement for painting and lacquering

Citations (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US1725072A (en) * 1926-03-29 1929-08-20 Henry Barkschat Work-holding device
US2036459A (en) * 1934-01-26 1936-04-07 Hubert H Klug Adjustable auto hood paint rack
DE1942282A1 (en) * 1969-08-20 1971-03-04 Geyr Utila Geraetebau Lackierbock
DE2221089B2 (en) * 1972-04-28 1974-03-14 Max 8014 Neubiberg Schechtl
US4838199A (en) * 1986-12-03 1989-06-13 Martin Weber Universal varnishing machine with retaining and swinging device

Family Cites Families (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2656872C2 (en) * 1976-12-15 1984-06-20 Nippon Gakki Seizo K.K., Hamamatsu, Shizuoka, Jp
DE7902030U1 (en) * 1979-01-25 1979-04-26 Schechtl, Max, 8014 Neubiberg Mounting device for the painting of motor vehicle body-share
DE8427261U1 (en) * 1984-09-15 1985-01-10 Luehrs, Klaus-Peter, 7995 Neukirch, De
US4865283A (en) * 1987-04-03 1989-09-12 Parker Robert J Merchandising display stand
DD278393A1 (en) * 1988-12-20 1990-05-02 Roehrsdorf Mechanisierung Stand with a zusatzsaeule a receiving adapter

Patent Citations (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US1725072A (en) * 1926-03-29 1929-08-20 Henry Barkschat Work-holding device
US2036459A (en) * 1934-01-26 1936-04-07 Hubert H Klug Adjustable auto hood paint rack
DE1942282A1 (en) * 1969-08-20 1971-03-04 Geyr Utila Geraetebau Lackierbock
DE2221089B2 (en) * 1972-04-28 1974-03-14 Max 8014 Neubiberg Schechtl
US4838199A (en) * 1986-12-03 1989-06-13 Martin Weber Universal varnishing machine with retaining and swinging device

Also Published As

Publication number Publication date
DE9307367U1 (en) 1993-07-22

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE4108058C2 (en) Roof racks for vehicles with roof rails
EP1426275B1 (en) Mobile lifting device
EP0362614B1 (en) Work place device
DE2655916C2 (en)
EP0096803B1 (en) Seat rail
EP0590409B1 (en) Lifting device
DE19836977C2 (en) Slip protection for a circuit
EP0597406B1 (en) Support adjustable in height, preferably for mobile homes
EP0402621B1 (en) Support for apparatus
DE4336278A1 (en) Actuating device for a convertible top and a top compartment lid of a motor vehicle
EP0210584A2 (en) Adjusting device for gradually arrestingly adjusting the height of the back rests of working-chairs
EP1317631B1 (en) Connecting part for mounting rails
DE202006006065U1 (en) Underfloor guide assembly for furniture parts, especially in the corpus of furniture
DE10303115A1 (en) Folding structure for a portable cross cut saw stand comprises an elongated bed with folding legs mounting width adjustable plates to support the saw and height and position adjustable material supports
DE4132954A1 (en) Device for dividing a motor vehicle luggage compartment
EP2161110B1 (en) Machine stand
DE202004011200U1 (en) Corner cupboard, in particular a kitchen
DE3731667A1 (en) Adjustable traegeraufbau for a Trunk
EP0647545A1 (en) Cross-bar for roof loads on a motor car provided with roof rails
DE60012314T2 (en) Merchandise display case
DE19943338A1 (en) Motor vehicle door window guidance system comprizes rigidly integrated drivers to ride guides of four-roller guided rope system for smooth window movement.
EP1126239A1 (en) Spirit level
DE19922795A1 (en) Mounting frame for solar energy collection panels has sliding guides that allow angle of collection to be adjusted
DE60017190T2 (en) Vehicle-mounted racks
EP0244582B1 (en) Fittings for furniture construction

Legal Events

Date Code Title Description
MM9K Lapse due to non-payment of renewal fee