AT147838B - Vorrichtung zur elastischen Befestigung einer Außenbordmotoreinheit an einem Boot. - Google Patents

Vorrichtung zur elastischen Befestigung einer Außenbordmotoreinheit an einem Boot.

Info

Publication number
AT147838B
AT147838B AT147838DA AT147838B AT 147838 B AT147838 B AT 147838B AT 147838D A AT147838D A AT 147838DA AT 147838 B AT147838 B AT 147838B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
boat
motor unit
outboard motor
motor
elastic attachment
Prior art date
Application number
Other languages
English (en)
Original Assignee
Fichtel & Sachs Ag
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE147838T priority Critical
Application filed by Fichtel & Sachs Ag filed Critical Fichtel & Sachs Ag
Application granted granted Critical
Publication of AT147838B publication Critical patent/AT147838B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



    VoM'ielhtuusg zur elastischen   Befestigung einer   Aussembordmotoremheit an   einem Boot. 



     Den Gegenstand   der Erfindung bildet eine Vorrichtung zur elastischen Befestigung oder Anbringung eines Antriebsmotors ausserhalb eines Bootes mittels ringförmiger Pufferkörper aus Gummi, zum Zwecke,   um   die Übertragung von Erschütterungen vom Motor auf den Bootskörper zu verhüten oder wenigstens stark zu dämpfen. Dabei ist jedoch Voraussetzung, dass der Motor die für die Einstellung bzw. Steuerung erforderliche Schwenkbewegung an   der Aufhängevorrichtung   behält, anderseits aber eine unbeabsichtigte   Lage Veränderung nicht möglich ist.   



   Demgemäss besteht die bei Aufhängevorrichtungen verschiedener Art anwendbare Dämpfungsund Einstellvorrichtung aus Gummiringen oder Scheiben. die paarweise auf einer Traghülse in radialer und axialer Richtung unverschiebbar befestigt sind, während diese Hülse auf einem Teil der Tragvorrichtung oder des Motors drehbar und erforderlichenfalls feststellbar ist. Um die Sicherung an den zu verbindenden Teilen in axialer und radialer Richtung herzustellen, werden die Gummiring an ihrem äusseren und inneren Rande seitlich von starren Fassungsteilen gestützt. 



   Von bekannten ähnlichen Einrichtungen dieser Art, bei denen zwar   Gummikörper   ebenfalls zwischen äusseren und inneren starren Teilen paarweise angewendet sind, unterscheidet sich der Erfindungsgegenstand dadurch, dass die   Stützung dieser   Puffer in axialer Richtung dergestalt ausgeführt ist, dass eine Verschiebung in dieser Richtung nicht möglich ist und dass die Anwendung der besonderen Traghülse eine leichte Verschwenkbarkeit des Motors zur Folge hat. 



   In der Zeichnung ist der Erfindungsgegenstand in zwei Ausführungsbeispielen veranschaulicht. 



  Fig. 1 zeigt teilweise im Schnitt eine Ausführungsform der Befestigung für Seitenbordmotore, bei der die Puffer in einem seitlichen   hülsenförmigen   Fortsatz des Motors angeordnet sind, während der Träger des Motors aus einem quer über das Boot sich erstreckenden rohr-oder stabförmigen Teil besteht. Fig. 2 stellt eine Ausführungsform der Befestigungsvorrichtung für Heckbootsmotore dar, bei der die Pufferkörper zwischen einer am Spiegel des Bootes zu befestigenden Klemme und einer auf dem senkrechten   Wellengehäuse   des Motors drehbar aufgesteckten Hülse mittels besonderer Halteringe angebracht sind. 



   Bei der Ausführungsform nach Fig. 1 sind Gummipuffer aus zwei Gummiringen 15 und 16 angewendet. die mit ihrem äusseren Rande in   dem Aufsteck-Gehäuse. M   des Motors durch seitliche Widerlager unverschiebbar festgeklemmt sind und an ihrem inneren Rande, mit dem sie eine Hülse 17 umschliessen, ebenfalls in axialer Richtung festgehalten werden. In der Hülse 17 ist der Querträger 12 mittels eines Bajonettverschlusses 18, der durch eine Feder 19 in Eingriff gehalten wird, gesichert. Aussparungen in den Pufferkörpern, u. zw. beispielsweise bei dem Ring 15 Querbohrungen und bei dem Ring 16 eine innere Ringnut, können vorgesehen sein. um die Elastizität in bestimmten Richtungen zu erhöhen. 



   Bei der Befestigungsvorrichtung nach Fig. 2 sind Pufferkörper 25 und 26 zwischen der am Heck des Bootes zu befestigenden Klemme 27 einer Traghülse 28 eingeschaltet, die das Wellengehäuse des   Heckmotors drehbar umschliesst. $Von einem ringförmigen Halter 29, der am Ende eines von der Klemme 27   ausgehenden schwenkbaren   Armes'il   angeordnet ist, wird ein elastischer Ring 25 auf seinem Umfange sowie auf beiden Seiten umfasst. Der innere zweiteilige Haltering 30, der in der Bohrung des Ringes 25 liegt. umfasst mit seitlichen   Flanschen   den elastischen Ring auch auf beiden Seiten. Eine ähnliche Befestigung des Ringes 26 für die untere Führung der Hülse 28 ist mit einer Stellvorrichtung vereinigt. 

 <Desc/Clms Page number 2> 

 



   - Entsprechend den aufzunehmenden Kräften können die federnden Zwischenkörper verschiedene Abmessungen erhalten und gegebenenfalls durch Einlagen verstärkt oder versteift werden. Ferner lassen sich Nachstellvorrichtungen von beliebiger Ausführung anbringen, die das Zusammendrücken der Zwischenkörper in verschiedenem Grade ermöglichen. 



   PATENT-ANSPRÜCHE :
1. Vorrichtung zur elastischen Aufhängung oder Anbringung einer   Aussenbordmotoreinheit   an einem Boot mit Hilfe zwischen Motor und Tragvorrichtung eingeschalteter Puffer aus Gummi, die zwischen starren ringförmigen Gliedern angeordnet sind und durch seitliche Flanschen festgehalten werden, dadurch gekennzeichnet, dass die inneren starren Halteglieder auf   einer HÜlse (17   bzw. 28) befestigt sind, die auf einem Schaft drehbar angeordnet ist. 
 EMI2.1 


Claims (1)

  1. auf einer quer über dem Boot befestigten Stange (12) aufgeschoben ist und durch bajonettverschlussartige Ncherungsmittel ) in verschiedenen Winkellagen eingestellt werden kann. EMI2.2
AT147838D 1932-12-23 1933-12-22 Vorrichtung zur elastischen Befestigung einer Außenbordmotoreinheit an einem Boot. AT147838B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE147838T 1932-12-23

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT147838B true AT147838B (de) 1936-11-25

Family

ID=29278061

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT147838D AT147838B (de) 1932-12-23 1933-12-22 Vorrichtung zur elastischen Befestigung einer Außenbordmotoreinheit an einem Boot.

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT147838B (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
FR746441A (fr) Dispositif pour relier une antenne à un ou plusieurs radiorécepteurs
DE634885C (de) Tankschiff
AT135225B (de) Verfahren zum Pulverisieren.
AT135259B (de) Liderung für Kolben von Kolbenmaschinen aller Art, insbesondere Dieselmotoren.
AT135176B (de) Suspensorium.
AT134854B (de) Telegraphenempfänger für Blattdruck.
AT135180B (de) Elektrische Scheinwerferglühlampe.
AT130847B (de) Beleuchtungsbesteck für stab- oder rohrförmige Taschenmikroskope.
AT131443B (de) Wand.
AT131550B (de) Verstellbarer Möbelteil.
AT134882B (de) Schreibfeder.
AT132236B (de) Schallplattenbehälter.
AT134749B (de) Kompressorium für Trichinoskope.
AT134969B (de) Einrichtung zum Aufschneiden, insbesondere von Konservenbüchsen.
AT135090B (de) Steg für Saiteninstrumente.
AT130846B (de) Vorrichtung zur Beseitigung des Hallux-Valgus.
AT135096B (de) Drückerfuß für Nähmaschinen.
AT135123B (de) Einrichtung an Hochbauten zur Verhinderung von Wasserschäden.
AT132626B (de) Druckluft- oder Druckgasflüssigkeitsheber zum Fördern von Flüssigkeiten aus Bohrlöchern, Schächten, Brunnen od. dgl.
AT135367B (de) Selbstentzündbare Zigarette oder Zigarre.
AT132927B (de) Brausebadeinrichtung.
AT135420B (de) Schuheinlage zur Abfederung des Fußes.
AT147838B (de) Vorrichtung zur elastischen Befestigung einer Außenbordmotoreinheit an einem Boot.
AT132435B (de) Doppelleiter.
AT135372B (de) Matrizensetz- und Zeilengießmaschine mit im Kreislauf an Drähten freihängend geführten Matrizenstäben.